Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 400 Antworten
und wurde 38.879 mal aufgerufen
 Stimmen & Co.
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 27
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 23.236

16.05.2014 23:38
#256 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Thomas Reiner ist aktuell in MUPPETS MOST WANTED zu hören.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Begas



Beiträge: 837

17.05.2014 09:03
#257 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #256
Thomas Reiner ist aktuell in MUPPETS MOST WANTED zu hören.


Genau. Außerdem wird Thomas Reiner dieses Jahr 88 Jahre alt, da ist es wenig verwunderlich, dass er inzwischen etwas älter klingt.


berti


Beiträge: 13.377

17.05.2014 10:58
#258 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

"Futurama" verfolge ich zwar nicht, aber laut Wikipedia ist er auch in der letzten Staffel noch zu hören, aus der einige Folgen bereits im deutschen Fernsehen liefen.


Pete


Beiträge: 2.751

17.05.2014 11:01
#259 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Genau. Ich schaue das auch nicht, aber ich habe schon Ausschnitte daraus gehört, in denen er natürlich ebenso deutlich älter klang, aber in solchen war es auch schon Anfang der 2000er-Jahre so, als die Serie begann; also ist es schon lange so bei ihm! Ich glaube, im Trailer der Muppets ist er auch zu hören!

Ich wünsche ihm trotz des hohen Alters noch einige schöne Rollen! Einer der letzten noch lebenden Synchronlegenden! Ich hoffe, es geht ihm gut. Sieht ihn manchmal jemand? Ekki?

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Begas



Beiträge: 837

17.05.2014 11:27
#260 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Bei solchen "lebenden Legenden" der Film- und Fernsehsynchronisation würde ich mir mal ein Interview wünschen.

Pete


Beiträge: 2.751

17.05.2014 11:53
#261 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Sowohl das wäre was und kann man ihn eigentlich anschreiben? Ein Autogramm wäre auch nicht schlecht für einen Synchronfan!

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

fortinbras
Beiträge:

17.05.2014 12:54
#262 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Zitat von Begas im Beitrag #257
Zitat von VanToby im Beitrag #256
Thomas Reiner ist aktuell in MUPPETS MOST WANTED zu hören.


Genau. Außerdem wird Thomas Reiner dieses Jahr 88 Jahre alt, da ist es wenig verwunderlich, dass er inzwischen etwas älter klingt.


Ich hatte das keineswegs kritisch gemeint, daß er sich alt anhört. Ich weiß ja, daß er 88 wird. Wird zwar auch noch kommen, daß man Stimmen aller Altersklassen durch den Computer jagt und jung oder alt macht, aber das ist ja jetzt nicht Diskussionsthema.

Da ich kaum mit Synchronisationen in Berührung komme, die jüngeren Datums sind, fehlte mir einfach die Mitentwicklung zu Reiners Stimme. Jedenfalls freut es mich sehr, daß er noch im Geschäft ist.


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

Begas



Beiträge: 837

19.05.2014 08:51
#263 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #262
Wird zwar auch noch kommen, daß man Stimmen aller Altersklassen durch den Computer jagt und jung oder alt macht [...]


Bitte nicht!

Zitat von Pete im Beitrag #261
Sowohl das wäre was und kann man ihn eigentlich anschreiben? Ein Autogramm wäre auch nicht schlecht für einen Synchronfan!


Wenn du seine Adresse herausfindest, kannst du ihm mit Sicherheit brieflich einen Autogrammwunsch zukommen lassen. Ich weiß nicht, ob Herr Reiner bei einer Schauspielagentur ist? Schauspieler/Synchronsprecher sind Autogrammwünschen selten abgeneigt. Wenn man nett und höflich anfragt, sollte das kein Problem sein. Die Betonung liegt hierbei aber auf brieflich. Bei einer Anfrage per Brief ist immer eine größere und damit auch höflichere Distanz gegeben, als wenn man zum Beispiel eine E-Mail schreibt, bei der sich der Empfänger häufig gedrängt fühlt, sofort zu antworten. Ein No-go bei der ersten Kontaktaufnahme ist ein Telefonanruf!


fortinbras
Beiträge:

19.05.2014 12:29
#264 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Kleiner Tipp: der Kundenservice des Bayrischen Rundfunks leitet Briefe an Schauspieler/innen weiter, die bei ihnen beschäftigt waren/sind. Habe Thomas Reiner über diesen Weg zweimal kontaktiert. Er ist ein sehr liebenswürdiger Mann, wenn es um das Beantworten von Post geht - vorausgesetzt es ist ersichtlich, daß man sich mit der Materie (in dem Fall: seiner Person) auch auseinandergesetzt hat.

Einer der absoluten "Kult"-Sprecher - und den Begriff verwende ich ungern, da sehr inflationär. Obwohl er eigentlich selten Leute der ersten Garde sprach und Hauptrollen meist nur in kleiner budgetierten Synchronisationen bekam, hat er sich eine immense Reputation erworben.

Da besonders Genre-Fans sehr dankbare und liebevolle Anhänger sind, Reiner bei einigen kultigen Dingen selbst dabei war ("Raumpatrouille Orion", "Blutige Seide" von Mario Bava, "Die fünfte Kolonne",...) und viel Genre-Stoff synchroniserte, nimmt sich vielleicht mal Anolis oder so ein Label seiner an. Aber er wird 88, zuviel Zeit sollte man sich nicht mehr damit lassen!

Reiner ist auch eine jener Stimmen, mit denen ich aufgewachsen bin, da hat man auch einen etwas "sentimentalen" Bezug dazu.


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

Begas



Beiträge: 837

19.05.2014 19:27
#265 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Sowas ist natürlich von Vorteil!

Wie hast du denn gemerkt, fortinbras, dass Herr Reiner nur dann richtig gerne und ausführlich antwortet, wenn sich der Fragensteller auch gut über ihn informiert hat?

fortinbras
Beiträge:

19.05.2014 22:18
#266 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Zitat von Begas im Beitrag #265
Wie hast du denn gemerkt, fortinbras, dass Herr Reiner nur dann richtig gerne und ausführlich antwortet, wenn sich der Fragensteller auch gut über ihn informiert hat?


Hmmm...das hört sich jetzt vielleicht wieder so angeberisch an, nein wer mir nicht aller so schön geschrieben hat...ist aber so.

Mir hat Thomas Reiner beide Male sehr freundlich geantwortet, ein schönes Bild geschickt mit Widmung und einmal die Rückseite der Karte vollgeschrieben, ein andermal einen kleinen Brief beigelegt. Einmal mehr muß ich sagen, daß ich grundsätzlich persönliche Briefe schreibe und das auch nur dann, wenn ich einen Bezug zur Person habe.
Ein Bekannter in Deutschland, der vor allem Krimiserien schätzt, hat ihm wegen seiner Arbeit beim "Kriminalmuseum" und in der "fünften Kolonne" angeschrieben und auch sehr detailliert auf die unterschiedlichen Charaktere Bezug genommen, die Reiner hier dargestellt hat. Er bekam drei Autogrammfotos, zwei davon aus den 6oer-Jahren, alle mit Widmung. Er hat auch den Internationalen Antwortschein wieder beigelegt. Das gehört übrigens schon dazu, ein adressiertes Briefkuvert beizulegen. Mit Briefmarke drauf oder einem Antwortschein.
Auf der anderen Seite weiß ich von Leuten, die von Thomas Reiner nur ein Foto bekommen haben, mit guten Wünschen drauf. Ich hatte mal eine Zeit lang sehr viel mit Autogrammsammlern zu tun, die ihre Erfahrungswerte austauschten (ich arbeitete stundenweise bei einem Autographenhändler in Wien). Da gab es auch zu Reiner welche. Antwort kommt meistens, nur schablonenhafte Schreiben wirken halt auf viele unpersönlich.

Man glaubt´s nicht, aber es gibt tatsächlich Leute. die vorgefertigte Autogrammbriefe haben, nur mit Leerzeilen. Da setzen sie dann den Namen ein und andere Filme, in denen sie die Person gehört/gesehen haben. Das kommt nicht so gut an.


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

Begas



Beiträge: 837

20.05.2014 09:07
#267 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Sowas klingt ganz und gar nicht "angeberisch"! Ist doch toll, wenn man die Hemmungen, die man ja sonst häufig bei der Kontaktaufnahme zu vollkommen fremden und auch "prominenten" Leuten hat, fallen lässt und diese einfach anschreibt. Ich habe selber gemerkt, dass es wirklich das beste ist, nicht erst Wochen zu grübeln, ob man wirklich den Kontakt aufbauen soll, sondern es einfach macht. Nun habe ich, bei Briefen an Synchronsprecher überhaupt keine Erfahrung, da ich vornehmlich brieflich mit Personen aus dem Umkreis von Verlagen, sprich Lektoren, Übersetzern und Illustratoren (manchmal auch Leuten aus der Hörspielbranche) verkehre. Da viele Synchronsprecher der alten Garde ja noch eine klassische Schauspielausbildung haben, finde ich, ist es dort auch in Ordnung, diesen "persönliche" und zielgerichtete Briefe zu schicken. Sie sind es ja gewöhnt, zumindest marginal in der Öffentlichkeit zu stehen. Bei Mitarbeitern der Verlage sieht es allerdings schon schwieriger aus, da, ausgenommen ihre Namen, sonst ja fast nichts über sie und ihre Arbeit öffentlich wird. Da muss man sich dann erst herantasten, was fast noch schwieriger ist. Da freut man sich häufig schon, wenn überhaupt eine Antwort in Form einer E-Mail, eines Briefes oder auch einer Postkarte kommt.

Zitat von fortinbras im Beitrag #266
Ich hatte mal eine Zeit lang sehr viel mit Autogrammsammlern zu tun, die ihre Erfahrungswerte austauschten (ich arbeitete stundenweise bei einem Autographenhändler in Wien). Da gab es auch zu Reiner welche. Antwort kommt meistens, nur schablonenhafte Schreiben wirken halt auf viele unpersönlich.

Man glaubt´s nicht, aber es gibt tatsächlich Leute. die vorgefertigte Autogrammbriefe haben, nur mit Leerzeilen. Da setzen sie dann den Namen ein und andere Filme, in denen sie die Person gehört/gesehen haben. Das kommt nicht so gut an.



Das ist, meiner Meinung nach, auch das obskure an Autogrammsammlern. Ich finde, dass das besondere an einem Autogramm ist, dass es einem persönlich von einer Person zugedacht wurde. Was will ich mit einer Autogrammkarte, die für einen mir vollkommen unbekannten gedacht war? Gut, bei verstorbenen Prominenten ist dies ja die einzige Möglichkeit, aber es ist trotzdem irgendwie komisch.

fortinbras
Beiträge:

20.05.2014 11:40
#268 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Tja, bei Verstorbenen kann man nicht anders als ein x-beliebiges Autogramm kaufen. Aber sonst geht es eben doch um das Persönliche. Autogrammsammler sind teils ein obskures Volkm häufig geht es auch um Tauschware oder Wettstreit, da ist es dann nur mehr wichtig, jeden anzuschreiben, der mal irgendwo was gemacht hat. Ich hab mal eine Schauspielerin gekannt, die war zwar schon nahezu nicht mehr im Beruf, aber bekam doch noch regelmäßig Post. Da war mal ein Schreiben: "Sehr geehrte Frau Zimmer! Ich habe alle Ihre Filme gesehen und bin Ihr größter Fan, bitte schicken Sie mir ein Autogramm!" Ihre Reaktion darauf: "Wenn der ein Foto von mir sieht, fragt er: wer is´denn die Alte überhaupt?"


"Aber nun bläst der Wind kalt durch die geborstenen Mauern meines Schlosses. Und ist es auch mein Heim - ich muß weiterzieh´n!"

Wilhelm Borchert für Christopher Lee in
"Nachts, wenn Dracula erwacht"

Begas



Beiträge: 837

20.05.2014 11:58
#269 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #268
Ich hab mal eine Schauspielerin gekannt, die war zwar schon nahezu nicht mehr im Beruf, aber bekam doch noch regelmäßig Post. Da war mal ein Schreiben: "Sehr geehrte Frau Zimmer! Ich habe alle Ihre Filme gesehen und bin Ihr größter Fan, bitte schicken Sie mir ein Autogramm!" Ihre Reaktion darauf: "Wenn der ein Foto von mir sieht, fragt er: wer is´denn die Alte überhaupt?"


Unfassbar!

Pete


Beiträge: 2.751

30.05.2014 23:29
#270 RE: Letztes bekanntes Lebenszeichen Zitat · antworten

Herzlichen Dank für eure Auskünfte! Noch weiß ich aber nicht, ob ich ihn wirklich anschreiben werde, wenn ein Autogramm auch sicher was nettes wäre.

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | ... 27
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor