Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 334 Antworten
und wurde 17.518 mal aufgerufen
 Serien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 23
Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

04.05.2008 12:50
Happy Days (USA, 1974-1984) Zitat · antworten
Hab' keinen Thread zu dieser Serie gefunden, also mach ich selbst einen.

Eigentlich interessiert mich diese Serie sehr und es freut mich, dass sie nach unzähligen Jahren TV-Abstinenz mal wieder läuft, nämlich auf Anixe, aber ich komm' irgendwie nie dazu sie zu schauen.
Naja, vielleicht wird's auch die irgendwann mal in Deutschland auf DVD geben.
Mich würde eigentlich nur mal interessieren, ob das stimme was hier steht http://epguides.de/happy.htm nämlich, dass die Serie mal im ZDF lief, obwohl überall sonst Sat.1 als Erstsender angeben ist.

Außerdem wär es mal interessant zu hören, wer die Serie so kennt, da sie ja hierzulande so erfolgreich nicht war, oder? Lief die überhaupt mal im Abendprogramm? Meistens werden Serien ja erst dann bekannt. Sitcoms liefen in Deutschland ja aber so gut wie nie in der Prime-Time. Höchstens mal einzelne Staffeln wie Al Bundy Mitte der 90er auf RTL oder "Friends" vor ein paar Jahren auf Pro 7 und ab und zu Wiederholungen auf Super RTL. Die Abende halten die deutschen Privat-Sender ja für ihren eigenen Comedy-Schrott bereit. Kennt jemand weitere Sitcoms, die mal nach 20:15 Uhr liefen?
Griz


Beiträge: 20.408

04.05.2008 13:38
#2 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Hi!
Also die Serie lief nie im ZDF!
Die Erstausstrahlung war am Samstag, 05.01.1985 beim neu-gestarteten Privatsender SAT 1.
Gruß,
Griz

ray


Beiträge: 14

05.05.2008 21:20
#3 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

und es gab mehrere Synchronisationen, eine mit u.a. wolfgang ziffer, marco beddies und ronald nitschke und eine mit frank schaff, matthias hinze und sven plate.Lang, lang ist`s her!

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

06.05.2008 18:41
#4 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Für die komplette Serie oder wurde später nachsynchronisiert? Und warum? Ist doch bei Serien, die nur auf Privatsendern liefen nicht üblich.

Pete


Beiträge: 2.785

23.06.2008 20:45
#5 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Hallo Isch!

Ich lerne diese Serie mit Anixe jetzt auch erst richtig kennen und sie ist wirklich witzig und mit schrägen Charakteren! Wie ich unter der Rubrik "TV-Programme gestern und vorgestern" unter http://www.fernsehserien.de ausfindig machen konnte lief die Serie z. B. 1987 nachmittags gegen 16.40 Uhr bei Sat. 1 (am 15. August zählte die Folge "Moonlight in Vermont" zu 23 neuen, am 18. August die Folge "Chachi´s Wunderwachs" ebenso)! 1989 sendete man scheinbar um 14.30 Uhr. Ab den 90er Jahren kann ich mich erinnern, dass Kabel 1 Wiederholungen am frühen Morgen machte (die Reste einer Folge waren manchmal auf meinem Videoband, wenn ich danach eine andere Sendung aufzeichnete). Ich denke also auch nicht, dass die Serie jemals zur Primetime lief. Anixe scheint fast zur bislang besten Zeit auszustrahlen (ich weiß allerdings trotzdem ja noch nicht alle Sendezeiten)! (wochentags um 18 Uhr je Tag eine Folge, samstagd so vermute ich seit kurzem werden ab 18 Uhr die 5 Wochenfolgen nochmals an einem Stück gezeigt).

Es gab ganz bestimmt zwei Synchronphasen: In der ersten wie ich vermute sprach Ronald Nitschke Henry Winkler alias den Fonzie, Hans-Jürgen Dittberner Anson Williams alias Warren "Potsie" (verstand da lange auch Fonzie) Weber und Sven Plate Don Most alias Ralph Malph, Al Molinaro alias Al Delvecchio Wolfgang Völz, den ersten Sprecher von Scott Baio alias Charles "Chachi" Arcola erkenne ich leider nicht. In der Erstsynchro sprach außerdem Maud Ackermann auf Suzie Quatro, in einer erst später bearbeiteten Folge kurz eine andere, die ich auch nicht identifiezieren kann!
Frank Schaff auf Ron Howard alias Richie Cunningham, Joachim Röcker auf Tom Bosley alias Howard Cunningham, Corny Collins auf Marion Ross alias Marion Cunningham und Philine Peters-Arnolds auf Erin Moran alias Joanie Cunningham wurden wohl in beiden Phasen beibehalten!
Später wurde Nitschke durch Wolfgang Ziffer ersetzt, Dittberner durch einen mir nicht geläufigen Sprecher, Plate durch Kim Hasper, Völz durch Gerd Duwner und Scott Baio hatte als neuen Sprecher Santiago Ziesmer!
Eine recht witzige Besetzung ist z. B. Philine Peters-Arnolds auf die viel zu junge Erin Moran (passt trotzdem) und der zu alte Dittberner auf Anson Williams (trotzdem lustig)!
Bei einigen der alten Folgen bin ich auch schon ins Zweifeln gekommen aufgrund der Erstausstrahlung: Nicht nur das Bild ist bei einigen Folgen schwächer, sondern auch die gelbe Schrift ist anders, kleiner und "rissiger" und die Titelmusik springt im Abspann (Anfang abgeschnitten)! Außerdem war mir mal so wie wenn ich in einer Folge Dietrich Fraueboes hörte, was ja eher auf eine Bearbeitung vor der Zeit der Privaten schließt, da dieser ja bereits 1979 starb! Allerdings können dort auch schon eingespielte Lacher in einer ZDF-Synchro vor 1988 mit "Alf" ja auch nicht gewesen sein! Außerdem wechseln sich die Stimmen pro Folge oft ab; folglich hat man nicht gleich alle Folgen am Stück gekauft! Ich würde sagen, die Nitschke etc.-Synchronisation war ab 1985 zu hören und die mit Ziffer etc. hat dann schließlich Kabel 1 Anfang der 90er machen lassen oder aber erst DF 1, aber das gab´s ja erst ab 1997 und dann müsste die Bearbeitung mit Duwner ebenso schon älter sein, da er auch schon 1996 von uns ging! Gruß, Pete!

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

23.06.2008 22:12
#6 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten
Puh, ganz schön kompliziert dein Text.

Aber erstmal ein großes Hallo an dich, Pete! Ich freue mich unheimlich, dass sich hier noch jemand der Serie annimmt und dann sogar noch einer unserer Experten hier, der die Synchro gleich analysiert. Echt toll!

Ich bin in den vergangenen Wochen dann doch ab und zu mal dazu gekommen, die Serie zu schauen, allerdings nicht unter der Woche, sondern bei den (ja!) Wochenwiederholungen samstags. Hab mir zwar nie alles angeschaut, weil mir 5 Folgen am Stück einfach zu viel sind, aber für ein paar aus der Mitte hat's doch gereicht (weil ich die erste Folge meistens gebraucht habe um den Empfang richtig einzustellen; Anixe kommt bei mir leider nur mit kaputtem Bild rein).
Dabei habe ich auch festgestellt, dass die Besetzung wirklich von Folge zu Folge wechselt und nicht Staffeln am Stück synchronisiert wurden. Das erinnert doch sehr an Serien, von denen erst einige Folgen in den Öffis gezeigt wurden, und die Lücken dann später von den Privaten "gestopft" wurden.

"TV-Programme gestern und vorgestern" ist glaube ich eine eigenständige Seite. Jedenfalls werd ich immer tierisch eifersüchtig, wenn ich seh was damals noch alles zu guten Sendeplätzen, mit Abspann, (und wenns für die Privaten synchronisiert wurde) auch ungekürzt zu sehen war. So wird mir auch klar, wie in Deutschland Serien Kultfaktor erlangen konnten, die heute gar nicht, oder nur als Lückenfüller, oder auf guten Sendeplätzen aber kleinen Sendern (Das Vierte) gezeigt werden, zum Erfolg werden konnten.

Aber um auf's Thema zurück zu kommen: Einige Stimmen kamen mir schon bekannt vor, aber ich bin noch lange nicht so ein Experte wie ihr hier, darum war der einzige Name, den ich nennen konnte Wolfgang Ziffer.
Aber gerade dieses Sprecher-Chaos würde es ja mal wirklich interessant machen, dass mal auseinander zu klabüstern, so wie Griz und einige andere das hier machen. Gib mir mal bitte bescheid wenn die Serie wieder von vorne anfängt, dann lass ich mal wieder meinen PC aufnehmen (das Live-Schauen hab ich mir mittlerweile abgewöhnt )

Die Schrift ist sowieso sehr wechselhaft. Besonders komisch ist vor allem, dass (soweit ich mich erinnere) der Vorspann im Original ist, der Abspann jedoch eingedeutscht. Erfreulicherweise sogar mit Synchronangaben, das würde bestimmt einige Einsichten bringen. Ärgerlich finde ich, dass man in der deutschen Fassung auch nach Staffel 2 noch "Rock Around The Clock" als Titelsong benutzt, und nicht wie in der Originalversion das eigens für die Serie geschriebene "Happy Days". Besonders schlimm finde ich, dass die Musik nach dem Intro immer abbricht. Dass sie beim Abspann auch abbricht, ist mir bisher noch nicht aufgefallen.

Jedenfalls ist die Serie auch wieder ein Beispiel für einen riesigen US-Erfolg (10 Jahre Laufzeit, 11 Staffeln, noch heute eine der meist zitiertesten Sitcoms und Serien überhaupt, Hohe Quoten - wenn auch zum Schluss Totalabstieg aber sogar damit noch eine Legende, den Ausdruck "Jump The Shark" gebildet) und in Deutschland einfach nur völlig ignoriert und untergegangen.
Pete


Beiträge: 2.785

24.06.2008 21:09
#7 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Hallo Isch!

Ja, aber das mache ich doch sehr gerne mit dir über diese auch für mich jetzt interessante Neuentdeckung von Kultserie zu schreiben!

Ja, auch ich habe Joachim Röcker und Frank Schaff Langhans erst richtig mit dieser Serie kennengelernt. Röcker passt wirklich toll auf Tom Bosley! Aber auch Corny Collins passt gut und ist mir jetzt schon eher ein Begriff (ich denke mit Serien kann man sich Stimmen auch wirklich eher einprägen als nur in einzelnen und verschiedenen Filmrollen)! Ronald Nitschke und vor allem Wolfgang Ziffer sind sowieso sehr gut auf Henry Winkler und Kim Hasper auf Don Most auch! Und die Stimme von Philine-Peters Arnolds klingt auf Erin Moran einfach zum Verlieben; hat sowieso eine der schönsten und einprägsamsten Frauenstimmen wie ich finde, egal ob sie piepsig ist! Es sind eben einfach noch alles die guten alten Sprecher!

Anixe ist schon ein toller Sender, der Serien noch ohne Werbeunterbrechung und mit Abspann sendet! Möge er uns noch lange erhalten bleiben (in meinem Fall hoffe ich bei "Anixe SD)! Ich will mir einige Folgen der Serie nämlich auch noch so aufzeichnen, da man ja nicht weiß, ob man später je wieder die Gelegenheit dazu hat mit all den deutschen Angaben (witzig: "Sie sahen" wie bei den Öfis) und auch das fahle Bild mit Funken bei der Erstsynchro mag nicht jedem gefallen, aber es weist herrlich auf die ältere Erstausstrahlung hin! Ja, der Abspann bei der Erstbearbeitung kommt mir am Anfang nur ganz leicht abgeschnitten vor und die Musik springt etwas; beim neuen hört sich der Klang davon so blechern an wie in einer Halle aufgenommen; gefällt mir nicht so! Heute (es wurden sogar 3 Folgen gesendet!) machte ich wie glaube ich schon mal bei einer ersten Synchro nach dem Vorspann eine interessante Entdeckung: Der Titel hatte als einziger eine neuartige ganz klare gelbe andere Schrift, der Rest (auch Abspann) war wieder fahl. Hier muß man also später nochmals eine Neueinblendung bzw. Restaurierung der Schrift gemacht haben (so wie RTL bei ARD-Schriften von "Columbo), so wie ich stark vermute! Und am Schluß des Abspanns friert man klar erkenntlich die Schrift ein, sodass man bedauerlicherweise den genauen Auftraggeber der Synchro nicht mehr lesen kann! Die Dialogregie hatten jedenfalls meist Michael Nowka oder Peter Wesp oder sogar alle beide!

Ja, Leo Kirch hat da wohl seinerzeit sehr viel eingekauft und wusste nicht wie er das alles jeweils in seinen Programmen besser unterbringen sollte. Daher ging leider manches im Nachmittagsprogramm unter! Die Serie wurde eh mit 1985 wahrscheinlich viel zu spät gekauft um auch hierzulande noch einen Kult so wie in den USA mit ihr aufbauen zu können! Man war dann höchstwahrscheinlich auch bei den Privaten noch vorsichtiger oder sparsamer und ließ zunächst einige Folgen weg (hat das vielleicht auch mit deren damaligen Sendeschema zu tun?). Von "Love Boat" wurden ja bis heute auch nicht alle Folgen gekauft und höchstens Zweiteiler nachgeholt! Einige Spin-Offs (sogar der Vorläufer "Love, American Style") von "Happy Days" waren ja bei uns gar nicht zu sehen!

Wie, den Titelsong "Happy Days" komponierte man extra für die Serie? Manchmal ist er ja kurz vor dem Abspann noch zu hören. Neulich hörte ich ihn sogar zufällig im Radio; (SWR 4, Rheinland-Pfalz) dachte sofort an die Serie! Aber "Rock around the Clock" ist doch schon die 50er-Version, gesungen von Bill Haley und nicht neu gemacht, oder?

Ja, genaue Erstaufführungsdaten von Griz wären schon mal nicht schlecht; dann wird´s einfach alles klarer!

Auf eine mögliche DVD-Veröffentlichung in Deutschland wäre ich jedenfalls gespannt! Wenn man schon die coolen US-Cover sieht bekommt man "Appetit"!

Ich gebe dir Bescheid, wenn komplett wiederholt wird (eine oder zwei Folgen hat man sogar schon mal zwei mal am Samstag gezeigt ("Von Beatniks und Dichtern")

P. S.: 1989-90 sendete man bei Sat. 1 übrigens von montags bis mittwochs um 15.30 und beim Kabelkanal ab 1990 gegen 13 Uhr(die jeweilige Wiederholung war mittwochs gegen 7.45 Uhr) Gruß, Pete!


derDivisor47



Beiträge: 2.087

25.06.2008 05:44
#8 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten
Ich hatte es immer so verstanden, dass Rock Around The Clock in den USA für die Syncdication benutzt wurde und in der Erstausstrahlung das Lied "Happy Days".

Anixe ist, wie fast jeder Sender in seiner Anfangszeit, ganz nett, aber wie sie all diese Serien in Breitbild drücken und zerren ist imho echt schlimm.

Bitte überprüfen Sie meine Rechtschreibung!

"Warum sollte das tapfere Volk auf euch hören, hmm?"
"Weil ich - im Gegensatz zu einem anderem Robin Hood - den Produzenten nicht 5 Millionen kostner!" Arne Elsholz und Axel Malzacher als Held in Strumpfhosen

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

25.06.2008 11:16
#9 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Aus - na was wohl? Wikipedia natürlich :
Seasons 1 and 2 of the series used a newly recorded version of "Rock Around the Clock" by Bill Haley & His Comets (recorded in the fall of 1971) as the opening theme song. This recording was not commercially released at the time, although the original 1954 recording returned to the American Billboard charts in 1974 as a result of its use on the show. The "Happy Days" recording had its initial commercial release in 2005 by the German label Hydra Records. (When Happy Days entered syndication in 1979, the series was retitled Happy Days Again and used an edited version of the 1954 recording instead of the new version).

The show's closing theme song in season 1 & 2 was "Happy Days," written by Charles Fox and Norman Gimbel. According to SAG, this version was performed by Jimmy Haas (lead vocal), Ron Hicklin, Stan Farber, Jerry Whitman and Gary Garrett (backing vocals), plus studio musicians.

From seasons 3-10, this replaced "Rock Around the Clock" at the beginning of the show. Released as a single in 1976 by Pratt & McClain, "Happy Days" cracked the Top 5. The show itself finished the 1976-77 television season #1, ending the five-year Nielsen reign of All in the Family.

For the show's 11th and final season (1983-84), the theme was redone in a more modern style. Featuring Bobby Arvon on lead vocals, with several back-up vocalists, this version of the theme song is arguably not as popular with Happy Days fans as versions from the 3rd-10th seasons (among which there were several slightly different versions and edits). To accompany this new version, new opening credits were filmed, and the flashing "Happy Days" logo was reanimated to create an overall "new" feel that incorporated 1980s sensibilities with a still 1950s nostalgia (although the show was now supposedly taking place in 1965).


Ja, Anixe ist cool, der einzige Privatsender, der ohne Werbeunterbrechungen auskommt, immer den Abspann zeigt und trotzdem verhältnismäßig teures (und damit ansprechendes) Programm hat. Warum können nicht alle Privaten ihr Programm so senden? (Weil sich dann niemand mehr Premiere kaufen würde, Grmpf!)
Das beste ist jedenfalls, dass es keine störenden Einblendungen ins laufende Bild gibt.
Hoffentlich ist die SD-Variante nicht nur so ne Art vorübergehendes Werbemittel und bleibt erhalten.

Zitat von derDivisor47
aber wie sie all diese Serien in Breitbild drücken und zerren ist imho echt schlimm.

Das stimmt allerdings. Deswegen habe ich 16:9 schon immer gehasst und bin daher einer der härtesten Gegner von HDTV.

@Pete: Tja dann wollen wir doch mal sehen, ob es und gelingt die Serie zu analysieren und so etwaige verschiedene Bearbeitungsphasen festzustellen.

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

25.06.2008 11:48
#10 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

PS: Für alle "Happy-Days"-Freunde:

http://www.youtube.com/watch?v=AGjlbXKsf-0
Ein klasse Outtake!

http://www.youtube.com/watch?v=__i4yd5Xd-g
Gut gemachter Citroen-Werbespot

http://www.youtube.com/watch?v=FiIC5qcXeNU
Musik-Video von Weezer. Song ist langweilig, aber die Idee ganz witzig.

derDivisor47



Beiträge: 2.087

25.06.2008 11:53
#11 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Ich bin mir zioemlcih sicher, dass es bei uns auch Ausstrahlungen unter dem Titel "Happy Days Again" gab.

Wurde überhaupt irgendein Spin-Off von Happy Days jemals ins Deutsche synchronisiert?


Zitat von Isch
Zitat von derDivisor47
aber wie sie all diese Serien in Breitbild drücken und zerren ist imho echt schlimm.

Das stimmt allerdings. Deswegen habe ich 16:9 schon immer gehasst und bin daher einer der härtesten Gegner von HDTV.


Das hat beides nichts miteinander zu tun und ist auch kein zwingender Grund für Anixe ihr Bild so zu verunstalten.


Bitte überprüfen Sie meine Rechtschreibung!

"Warum sollte das tapfere Volk auf euch hören, hmm?"
"Weil ich - im Gegensatz zu einem anderem Robin Hood - den Produzenten nicht 5 Millionen kostner!" Arne Elsholz und Axel Malzacher als Held in Strumpfhosen

derDivisor47



Beiträge: 2.087

25.06.2008 12:03
#12 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Zitat von Isch
http://www.youtube.com/watch?v=FiIC5qcXeNU
Musik-Video von Weezer. Song ist langweilig, aber die Idee ganz witzig.


Jeder der eine Windows 95 cd hat, kann die ja mal raussuchen, da ist dieses Video auch drauf. Ich mag es übrgigens und bis ich das erstemal das Jahr las, hielt ich es für einen Teil der Serie, und wunderte mcih, dass es Weezer noch gab.
In der Zwischenzeit habe ich dann auch mal die entsprechende Folge gesehen, aber vergessen was da anstatt der Musik passiert ist.


Bitte überprüfen Sie meine Rechtschreibung!

"Warum sollte das tapfere Volk auf euch hören, hmm?"
"Weil ich - im Gegensatz zu einem anderem Robin Hood - den Produzenten nicht 5 Millionen kostner!" Arne Elsholz und Axel Malzacher als Held in Strumpfhosen

Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

25.06.2008 12:47
#13 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Zitat von derDivisor47
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es bei uns auch Ausstrahlungen unter dem Titel "Happy Days Again" gab.
Wurde überhaupt irgendein Spin-Off von Happy Days jemals ins Deutsche synchronisiert?


Ja, "Mork vom Ork".

Zitat von derDivisor47

Das hat beides nichts miteinander zu tun und ist auch kein zwingender Grund für Anixe ihr Bild so zu verunstalten.


Doch, HDTV gibt's nur in 16:9, das heißt für altes Material entweder abschneiden oder zusammenquetschen. Daher mag ich HD nicht. Anixe macht sogar beides.

Die Clips stammen zum größten Teil aus S3-#53 Ich liebe dich, Potsie (Hab ich aus der Happy-Days-Seite von sitcomsonline.com). Ich finde wenn man's weiß merkt schon, dass da geschnipselt wurde. Wundert mich übrigens, dass sowas auf der Windows-CD ist. Normalerweise werden solche aufwändigen Sachen mit Macintosh gemacht.

Pete


Beiträge: 2.785

25.06.2008 15:00
#14 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten
Ja, das mit dem Bild ist natürlich nicht toll! Das ist halt der Nachteil bei Anixe!

Und auch der im deutschen mal wieder immer verwendete selbe erste Vor- und Abspann ist eigentlich eine Sauerei!

Ich habe das im Text unten nur so verstanden, dass der Song "Happy Days" zwar erst 1976 herausgebracht wurde und die Serie ihn dann aber nur verwendet hat. Dass er aber extra für die Serie geschrieben wurde, lese ich nicht heraus!

Danke, Isch für die schönen, interessanten youtube-links! Und ich hab mich schon gefragt ob´s auch "Happy Days"-Werbespots gab. Gab´s noch mehr? Von welchem Jahr ist wohl der Citroen-Spot? Und Al Molinaro klingt im Original Gerd Duwner (seinem 2. Sprecher) tatsächlich viel ähnlicher!

Ja, es würde bei der Analyse schon helfen, wenn sie wieder mal das seit längerem schon wegen Überarbeitung geschlossene "Kabel 1 Serienlexikon" bei Fernsehserien.de zur Verfügung stellen könnten!

Robin Williams ist ja auch als Mork mehrfach bei "Happy Days" aufgetreten; noch vor der eigenen Serie! Gruß, Pete!
Isch
Listenpfleger

Beiträge: 3.402

25.06.2008 20:03
#15 RE: Happy Days (1974-1984) Zitat · antworten

Ich glaube mich dunkel daran zu erinnern irgendwo im Internet 2003 gelesen zu haben. Ist aber sehr unsicher. Bei uns lief der jedenfalls nicht, aber dafür hab ich noch ne italienische Version entdeckt. Offenbar ist die Serie dort bekannter als bei uns. Mich würde daher mal interessieren wie die zahlreichen Referenzen zu der Serie in anderen Serien und in Filmen übersetzt worden sind, bzw. ob überhaupt.

Ja, es gibt ne ganze Reihe Spin-Offs, und wenn ich mir den Durchblick verschaffen habe wie viele Zeichntrickserien es gab, werde ich sie auch alle mal auflisten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 23
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor