Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 456 Antworten
und wurde 39.954 mal aufgerufen
 Serien: Serienführer
Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 31
FToF ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2016 13:05
#331 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Nochmal eine Nachfrage zum leidigen Thema Tonhöhe:
Es gibt ja viele Stimmen, die sagen, alle Folgen wurden in 25fps aufgenommen und sind demnach auf Blu-ray zu tief. (Der Meinung war ich lange Zeit auch.) Es gibt Einzelstimmen, die das Gegenteil behaupten, oder es gar nicht bemerken. Einig dürften wir uns sein, dass die Sat.1-Folgen mit 25fps synchronisiert wurden und die nachsynchronisierten Szenen (allein aus diesem Grund kann man die Folgen kaum auf Blu-ray anhören, außer bei den wenigen Folgen, in denen nichts korrigiert wurde).

Bei den ZDF-Folgen komme ich aber zu keinem eindeutigen Schluss. Es gibt Folgen, da habe ich das Gefühl, sie sind auf Blu-ray eindeutig zu tief. Dazu gehören "Spitze des Eisberges", "Was summt denn da?" und die klingen in der alten TV-Fassung ganz normal.

Andere hingegen klingen mir in der ZDF-Fassung erstaunlich schnatternd und hoch (z.B.: Ein Planet genannt Erde, Notlandung auf Galileo 7). Wenn man sich nun die Synchrongeschichte anguckt, stammen die mir zu hoch klingenden Folgen aus der ersten ZDF-Phase, die anderen aus der zweiten. Kann es sein, dass die ersten 26 Episoden mit 23,96 fps synchronisiert wurden, die nächsten 13 mit 25fps? Könnte da evtl. jemand nochmal ein Ohr drauf werfen?


Kirk20



Beiträge: 2.033

24.06.2016 13:18
#332 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Sie haben alle die falsche Tonhöhe. Bei den ZDF-Folgen fällt das nicht ganz so auf, weil die Sprecher hier jünger sind bzw. klingen. Bei der Folge "Ein Planet genannt Erde" liegt das wohl am erkälteten Gert Günther Hoffmann.


"Ich war noch nie in meinem Leben so konzentriert. Ich komme mir schon vor wie das reinste Konzentrat."
(Crock Krumbiegel in Code of Honor)

Groove


Beiträge: 154

24.06.2016 13:48
#333 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Solche Beispiele sind der Grund, warum ich mir bis heute keinen Blu-ray-Player zugelegt habe. Ich kaufe, wenn überhaupt, eh nur alte Serien bzw. Filme - und da brauche ich dann den gewohnten Ton, den ich vom Fernsehen kenne - sprich: die altbekannte, beschleunigte PAL-Geschwindigkeit. Dass dadurch Musik und O-Ton-Stimmen etwas zu schnell laufen, nehme ich hin, denn das ist mir lieber als zu langsam und tief klingende Synchronstimmen (die kann ich nicht ertragen).

Scat


Beiträge: 1.338

26.06.2016 01:47
#334 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Geht mir genauso. Traurig, dass dieser Fakt die Firmen vor so große Probleme stellt. Und das heute noch.

FToF ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2016 11:30
#335 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Im Grunde ist es zu großen Teilen kein technisches Problem, sondern schlichtes Desinteresse. Dass man die Tonhöhe der Musik und der Stimmen nicht gleichzeitig retten kann, lässt sich nicht ändern (und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das mal technisch problemlos möglich sein wird). Zu hohe Musik ist aber deutlich unproblematischer, als zu tiefe Stimmen.

Es gibt wenige Firmen, die es schaffen. Koch zum Beispiel, die entweder die Tonhöhe korrigieren (Die Zwei), oder die Blu-ray gleich mit 25fps laufen lassen (Die Profis). Warum man die zweite Lösung bei deutschen Blu-rays nicht öfter nutzt, ist mir schleierhaft, da es dem Bild nicht schadet und man beim Ton nicht manipulieren muss. Bei "Die Zwei" hat man es sogar geschafft die unterschiedlichen Geschwindigkeiten (ZDF, Kabel 1) richtig zu beachten. Den Majors ist das leider Wurscht.

Zitat von Kirk20 im Beitrag #332
Sie haben alle die falsche Tonhöhe. Bei den ZDF-Folgen fällt das nicht ganz so auf, weil die Sprecher hier jünger sind bzw. klingen. Bei der Folge "Ein Planet genannt Erde" liegt das wohl am erkälteten Gert Günther Hoffmann.

Ich finde eher Spock sehr schnatternd. GGH klingt normal. So richtig überzeugt bin ich noch nicht.


smeagol



Beiträge: 3.287

27.06.2016 11:40
#336 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Wenn ich eine Serie wie "Californication" auf SKY ansehe in HD und mit 25 FPS ist alles wunderbar. Lässt die BluRay-Spezifikation sowas wirklich nicht zu? Bin froh, dass ich ab Staffel 4 von dort aufgenommen habe: Super Bild und Ton wunderbar. Ärgerlicher Quatsch ist das mit den TV-Serien auf BluRay (zudem auch noch Vermeidbar ...)


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

FToF ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2016 12:46
#337 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von smeagol im Beitrag #336
Wenn ich eine Serie wie "Californication" auf SKY ansehe in HD und mit 25 FPS ist alles wunderbar. Lässt die BluRay-Spezifikation sowas wirklich nicht zu? Bin froh, dass ich ab Staffel 4 von dort aufgenommen habe: Super Bild und Ton wunderbar. Ärgerlicher Quatsch ist das mit den TV-Serien auf BluRay (zudem auch noch Vermeidbar ...)

Doch, das geht schon. Koch hat zum Beispiel "Die Profis" mit 1080i veröffentlich, aber das ist eben eine rein deutsche Veröffentlichung. (1080p = 23,96fps; 1080i = 25fps) Die Majors produzieren ja meist mindestens europaweit, wenn nicht weltweit. Daher kann man das nicht so einfach machen, da sonst z.B. die Britten unnötigerweise zu schnellen Ton hätten. Es werden auch nicht alle Länder in der gleichen Geschwindigkeit synchronisieren. Man müsste aber wenigstens den Ton pitchen.


Taccomania


Beiträge: 686

27.06.2016 13:19
#338 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Mediziner sagen, den Tonhöhenunterschied zwischen 24 und 25 fps, der weniger als einen Halbton, nämlich ca. 71 Cent, beträgt, sei nur für Leute mit dem "absoluten Gehör" wahrnehmbar. Ich bewundere, daß es gerade unter Film- und Synchronfreunden so viele Menschen mit dem absoluten Gehör gibt. Ihr hättet alle klassische Musik studieren sollen...


FToF ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2016 13:37
#339 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #338
Mediziner sagen, den Tonhöhenunterschied zwischen 24 und 25 fps, der weniger als einen Halbton, nämlich ca. 71 Cent, beträgt, sei nur für Leute mit dem "absoluten Gehör" wahrnehmbar. Ich bewundere, daß es gerade unter Film- und Synchronfreunden so viele Menschen mit dem absoluten Gehör gibt. Ihr hättet alle klassische Musik studieren sollen...

Glaube ich eher nicht. Mit einem "absoluten Gehör" kann man quasi aus dem Stand heraus sagen, ob der Ton stimmt oder nicht. Ich denke die meisten gehen hier eher vergleichend ans Werk, da sie die Stimmen eben kennen und mit der (vermutlich) richtigen Tonhöhe gegenüberstellen können. Bei unbekannten Stimmen würden die meisten es wohl nicht bemerken - zumindest bei zu hohem Ton (Pal-Sppedup) - denn dazu bräuchte man wirklich ein absolutes Gehör. (Genaugenommen geht auch das nicht, da ja keiner genau sagen kann, wie die Stimme klingen müsste. Die ist ja nicht durch einen Notentext vorgegeben.)
Zu tiefer Ton klingt immer sehr verschlafen und verwaschen, was sich in der Häufung dann auch ohne absolutes Gehör bemerkbar macht. So spricht nämlich sonst eher eine Minderheit, also fällt das vielen auf.


smeagol



Beiträge: 3.287

27.06.2016 13:50
#340 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #338
Mediziner sagen, den Tonhöhenunterschied zwischen 24 und 25 fps, der weniger als einen Halbton, nämlich ca. 71 Cent, beträgt, sei nur für Leute mit dem "absoluten Gehör" wahrnehmbar. Ich bewundere, daß es gerade unter Film- und Synchronfreunden so viele Menschen mit dem absoluten Gehör gibt. Ihr hättet alle klassische Musik studieren sollen...

Ich glaube nicht, das ich das "absolute Gehör" habe, aber das fällt mir *sofort* auf, ob der Ton zu niedrig ist oder nicht (Rocky II-V, diverse Serien ...). Man weiß halt, wie es richtig klingen würde und dann merkt man es. Und in ganz besonders schlimmen Fällen "leiert" der Ton ja richtig ("Rocky" zum Beispiel). Wie sowas der QA nicht auffallen kann, ist MIR schleierhaft.


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.956

27.06.2016 17:50
#341 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #338
Mediziner sagen, den Tonhöhenunterschied zwischen 24 und 25 fps, der weniger als einen Halbton, nämlich ca. 71 Cent, beträgt, sei nur für Leute mit dem "absoluten Gehör" wahrnehmbar. Ich bewundere, daß es gerade unter Film- und Synchronfreunden so viele Menschen mit dem absoluten Gehör gibt. Ihr hättet alle klassische Musik studieren sollen...

Lese ich da Ironie und Ungläubigkeit? Wer sagt Dir eigentlich, dass es nicht tatsächlich Musiker unter uns Synchronfreunden gibt? Wer sagt Dir, dass nicht tatsächlich einige das absolute Gehör haben?

Scat


Beiträge: 1.338

27.06.2016 23:18
#342 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #338
Mediziner sagen, den Tonhöhenunterschied zwischen 24 und 25 fps, der weniger als einen Halbton, nämlich ca. 71 Cent, beträgt, sei nur für Leute mit dem "absoluten Gehör" wahrnehmbar. Ich bewundere, daß es gerade unter Film- und Synchronfreunden so viele Menschen mit dem absoluten Gehör gibt. Ihr hättet alle klassische Musik studieren sollen...


Ich hoffe das war Ironie. Ansonsten sehe ich das als eine schlichtweg lahme Ausrede - no offense. Es gibt hierfür zahlreiche, absolut hörbare Beispiele.

Taccomania


Beiträge: 686

28.06.2016 07:02
#343 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Anders formuliert: das kann man hören, man muß es aber nicht hören. Diese Klagen haben für mich den ähnlichen Habitus wie Leute, die über Synchron die Nase rümpfen und überall betonen, sie schauten ausschließlich die Originalfassungen. Das mit der Tonhöhe fällt einem beim ersten mal auf, wenn man noch die alte Tonhöhe im Kopf hat (falls man sie im Kopf hat), danach nie wieder. Mit dieser Begründung zu sagen, man verzichte auf die Anschaffung eines Blurayplayers (für Filmfreunde aus vielerlei Gründen eigentlich unverzichtbar) finde ich etwas seltsam.

dlh


Beiträge: 10.377

28.06.2016 07:05
#344 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von Taccomania im Beitrag #343
Das mit der Tonhöhe fällt einem beim ersten mal auf, [...] danach nie wieder.

So ein Stuss. Wenn Du das nicht hörst, freut mich das für Dich, aber deswegen musst Du nicht mit so einem Schwachsinn argumentieren und das ganze Problem als Nichtigkeit abtun.


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

smeagol



Beiträge: 3.287

28.06.2016 08:09
#345 RE: 25 Jahre Star Trek (USA 1991) Zitat · antworten

Zitat von dlh im Beitrag #344
Zitat von Taccomania im Beitrag #343
Das mit der Tonhöhe fällt einem beim ersten mal auf, [...] danach nie wieder.

So ein Stuss. Wenn Du das nicht hörst, freut mich das für Dich, aber deswegen musst Du nicht mit so einem Schwachsinn argumentieren und das ganze Problem als Nichtigkeit abtun.

Sorry, das ist wirklich mitnichten so - es fällt *jedes Mal* auf - erneut das Paradebeispiel: Die BluRays der Rocky-Saga. Hör dir mal Teil 4 an! Wenn man DAS wirklich "ignorieren" kann, dann: Glückwunsch.


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 31
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor