Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.956 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2
alpha



Beiträge: 312

03.05.2008 15:51
Jacques Tati Zitat · antworten

Hat irgendjemand Synchro-Infos (Anzahl/Entstehungszeitpunkt der produzierten Synchros, etc...) zu folgenden Jacques-Tati-Filmen?
Danke.

Tatis Schützenfest (1949)
Die Ferien des Monsieur Hulot (1953)
Mein Onkel (1958)

Lammers


Beiträge: 4.083

03.05.2008 16:09
#2 RE: Jacques Tati Zitat · antworten
"Die Ferien des Monsieur Hulot" habe ich letztes Jahr mal gesehen, kann aber zur Synchro nichts sagen. Überhaupt wird ja in dem Film wenig gesprochen und auch oft in der Originalsprache, also Französisch. Ich würde mal sagen, dass man viele Stellen im Original gelassen hat.
Markus


Beiträge: 2.424

03.05.2008 16:14
#3 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Die Ferien des Monsieur Hulot kam 1963 in die deutschen Kinos. Die Bearbeitung der "neuen deutschen Fassung" stammte von Martin Morlock; Verleih war atlas. Ob die Bezeichnung darauf hinweist, dass schon eine alte Fassung bestand, oder bedeutet, dass man sich Freiheiten erlaubt hat, kann ich nicht sagen.

Gruß
Markus

Markus


Beiträge: 2.424

03.05.2008 16:29
#4 RE: Jacques Tati Zitat · antworten
Von "Mon Oncle" gibt es eine BRD- und eine DDR-Synchronfassung. Erstere basiert auf der etwas kürzeren, englischsprachigen Schnittfassung (sog. Oscar-Fassung), während die DEFA-Synchro auf der französischen Originalfassung beruht.

Jahreszahlen oder Angaben habe ich aber keine zu bieten.

Gruß
Markus
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.909

03.05.2008 17:03
#5 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Erinnert mich mal daran - ich habe das Filmprogramm, nur eben gerade nicht zur Hand. Aber ich weiß, daß die wenigen Sätze von Tati von Werner Röwekamp gesprochen wurden. Jahr war, wenn ich nicht sehr irre, 1961.

Gruß
Stefan

alpha



Beiträge: 312

03.05.2008 17:17
#6 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

In Antwort auf:
Die Ferien des Monsieur Hulot kam 1963 in die deutschen Kinos.

Laut IMDb wurde der Film wohl schon im Jahre 1955 in dt. Kinos erstaufgeführt. (Link)

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.909

03.05.2008 17:42
#7 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Bei den Ferien kam Ende der 50er auch in der DDR eine eigene Fassung zum Einsatz, die Rolf Ludwig als Kommentator hatte (oder Erzähler - ich habe diese Fassung leider nie zu Gesicht bekommen).

Gruß
Stefan

Markus


Beiträge: 2.424

04.05.2008 13:24
#8 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Ein freundlicher Forenkollege andernorts hat die Daten laut LdIF aufgelistet:

Tatis Schützenfest
JOUR DE FETE

Verleih:
Kino: MFA (Farbige Originalversion)/Atlas (Erstverleih: Trans Continental)

Erstaufführung:
31.12.1949
29.12.1971 ARD
10.9.1995 Farbfassung
27.1.1997 arte (Farbfassung)




Die Ferien des Herrn Hulot
LES VACANCES DE MONSIEUR HULOT

Verleih:
Kino: Jugendfilm/Atlas

Erstaufführung
1954 Kino DDR
26.8.1955 Kino BRD
29.3.1959 DFF 1
17.6.1970 ARD

(Ich selbst habe eben noch die Angabe der atlas-Neuauswertung mit Alternativfassung von 1963)


Mein Onkel
MON ONCLE

Verleih:
Kino: Gloria

Erstaufführung:
23.6.1959
23.2.1962 Kino DDR
3.5.1986 DFF 1




Tatis herrliche Zeiten
PLAY TIME

Verleih:
Kino: Eckelkamp / Video: Universum

Erstaufführung:
14.8.1968
2.1.2003 restaurierte 70mm-Version




Trafic (Tati im Stoßverkehr)
TRAFIC

Verleih:
Kino: Warner-Columbia / Video: Kinowelt Home

Erstaufführung:
17.12.1971
September 2000 Video

Porgy



Beiträge: 1.036

20.08.2010 11:51
#9 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Tatis Schützenfest (Farbfassung) (1949): PETER FRICKE

Lammers


Beiträge: 4.083

20.08.2010 19:03
#10 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Zitat
Tatis herrliche Zeiten
PLAY TIME



Da gibt es aber auch viele französischsprachige Szenen, wie z.B. in dem Gebäude mit dieser riesigen Schalttafel, dem Portier und den Ledersitzen, die "Geräusche" machen und in sich zusammenfallen, bzw. dann aufrichten. Wie wurde denn bei der Synchronisation vorgegangen ? Weiß jemand ob man die Szenen absichtlich im Original gelassen oder sogar nochmal französisch synchronisiert hat (für die dt. Fassung) ? Mir ist die Logik dieser Synchro nämlich ein Buch mit sieben Siegeln. Bei der Synchro von "Die Ferien des Monsieur Hulot" erging es mir ähnlich.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.909

28.12.2015 22:16
#11 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Arte strahlt gerade die Uraltsynchronfassung von "Schützenfest" (demnach eigentlich "Tempo! Tempo!" aus - Tati dürfte kaum zu identifizieren sein.

Gruß
Stefan

Jeannot ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2015 16:45
#12 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Tati klingt an manchen Stellen sehr wie Bum Krüger.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.909

29.12.2015 18:27
#13 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Die Assoziation hatte ich gar nicht (im Gegenteil: Krüger schien mir eher einer seiner Spielpartner zu sein - der etwas dickere, der ihn betrunken macht). Ich fand den Sprecher auch ziemlich enttäuschend - Krüger hatte da weit mehr drauf.

Gruß
Stefan

Videonaut


Beiträge: 81

30.12.2015 15:10
#14 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Mein Onkel

Darsteller (Rollen)
Jacques Tati (Monsieur Hulot)
ean-Pierre Zola (Herr Arpel)
Adrienne Servantie (Frau Arpel)
Alain Bécourt (Gérard)
Lucien Frégis (Herr Pichard)
Dominique Marie (Nachbarin)
Betty Schneider (Betty)
Jean-François Martial(Walter)
Max Martel (Betrunkener)
Claude Badolle
Nicolas Bataille (Arbeiter)
Régis Fontenay
Adélaide Danielle (Madame Pichard)
Yvonne Arnaud (Georgette)

Sprecher der DEFA-Fassung
Werner Röwekamp (Monsieur Hulot)
Gerd Biewer
Gisela May
Else Grube-Deister
Fred Düren
Inge Keller
Ingeborg Nass
Gisela Naumann
Herbert Köfer
Werner Lierck
Ruth Kommerell
Otto Dierichs
Elfriede Florin

Dialog: Annette Ihnen
Regie: Irene Jeney
Schnitt: Brigitte Hein
Ton: Emil Schlicht


Welche Schnitt-/Synchronfassung von "Mein Onkel" lief eigentlich bei Arte am Montag?

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.909

30.12.2015 21:18
#15 RE: Jacques Tati Zitat · antworten

Es war die West-Synchro. Ob sie aber der längeren Schnittfassung angepasst wurde, kann ich nicht sagen, da hier ja keine zusätzlichen Szenen enthalten sind, sondern die Einstellungen lediglich länger sind - da muss man schon DEFA-Synchro und Film parallel laufen lassen, um das fest zu stellen. Vielleicht hat jemand die genaue Länge gestoppt ...

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2
«« Eva Gabor
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz