Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.666 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 16.614

19.01.2011 15:32
Spencer Tracy Zitat · antworten

Spencer Tracy
(* geboren am 5. April 1900 in Milwaukee, Wisconsin; gestorben am 10. Juni 1967 in Beverly Hills, Kalifornien)



Filme:


Teufelsflieger (1932) Michael Brennicke
20.000 Jahre in Sing Sing (1932) Hartmut Reck
Ein Schloß in New York (1933) ?
Der Mann für Mord (1935) Horst Schön
Das Schiff des Satans (1935) ?
Blinde Wut (1936) {BRD-Synchro} Elmar Wepper
Zorn (1936) {DDR-Synchro von 'Blinde Wut'} Karl Sturm
San Francisco (1936) {1. Synchro} René Deltgen
San Francisco (1936) {2. Synchro} Ernst Schröder
Lustige Sünder (1936) {1. Synchro} René Deltgen
Lustige Sünder (1936) {2. Synchro} Horst Schön
Manuel (1937) {1. Synchro} René Deltgen
Manuel (1937) {2. Synchro} Michael Chevalier
Der Testpilot (1938) {1. Synchro} René Deltgen
Der Testpilot (1938) {2. Synchro} Horst Schön
Teufelskerle (1937) Fritz Ley
Stanley und Livingstone (1939) ?
Nordwest-Passage (1940) Paul Klinger
Der große Edison (1940) Fred Maire
Der Draufgänger (1940) Bum Krüger
Das sind Kerle (1941) ?
Arzt und Dämon (1941) René Deltgen
Die Frau, von der man spricht (1942) Walter Richter
Die ganze Wahrheit (1942) Horst Schön
Kampf in den Wolken (1943) Horst Schön
Das siebte Kreuz (1944) Günter Strack
Dreißig Sekunden über Tokio (1944) ?
Zu klug für die Liebe (1945) Horst Schön
Endlos ist die Prärie (1947) Ernst Schröder
Fesseln der Liebe (1947) Paul Klinger
Der beste Mann (1948) ?
Edward, mein Sohn (1949) Hartmut Reck
Ehekrieg (1949) Otto-Eduard Hasse
Malaya (1949) Hans Nielsen
Vater der Braut (1950) Otto-Eduard Hasse
Ein Geschenk des Himmels (1951) Otto-Eduard Hasse
Der Mordprozess O'Hara (1951) Horst Schön
Pat und Mike (1952) Horst Schön
Schiff ohne Heimat (1952) Walter Suessenguth
Theaterfieber (1953) Horst Schön
Die gebrochene Lanze (1954) Otto-Eduard Hasse
Stadt in Angst (1955) {BRD-Synchro} Ernst Schröder
Eine Stadt in Angst (1955) {DDR-Synchro} Walter Niklaus
Der Berg der Versuchung (1956) Paul Wagner
Eine Frau, die alles kennt (1957) Walter Suessenguth
Der alte Mann und das Meer (1958) Hans Hinrich
Das letzte Hurra (1958) Walter Suessenguth
Wer den Wind sät (1960) Walter Suessenguth
Der Teufel kommt um vier (1961) Walter Suessenguth
Das Urteil von Nürnberg (1961) Walter Suessenguth
Das war der wilde Westen (1962) Walter Suessenguth (Stimme)
Eine total, total verrückte Welt (1963) Walter Suessenguth
Rat mal, wer zum Essen kommt (1967) Klaus W. Krause

Welcher Sprecher mir hier am Besten gefällt, ist echt schwierig. Otto-Eduard Hasse und Walter Suessenguth passen wirklich fabelhaft auf Spencer Tracy. Auch Horst Schön für die später entstandenen Synchros hat mir sehr gut gefallen. Und Ernst Schröder, Hans Hinrich und Paul Klinger waren rollenbezogen auch nicht übel.

Mein Lieblingsfilm ist immer noch "Wer den Wind sät". Eine wahre Glanzleistung von Spencer Tracy, dem sein Sprecher Walter Suessenguth in nichts nachsteht.


kinofilmfan


Beiträge: 2.350

01.02.2011 20:24
#2 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Hallo,

Der Draufgänger (1940): -> Bum Krüger ist richtig!

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Harvey



Beiträge: 862

24.02.2011 13:59
#3 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Hallo Silenzio,
Kampf in den Wolken [A Guy Named Joe] (1943) - Horst Schön (DE: 1997 ARD)

(Quelle: http://www.moviefanfare.com)

(Wurde 1989 von Steven Spielberg als "Always - Der Feuerengel von Montana" neu verfilmt)

Gruß v. Karsten


kinofilmfan


Beiträge: 2.350

24.07.2012 18:47
#4 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Hallo,

San Francisco (1936): Ernst Schröder

- Ernst Schröder hat Tracy in der 1955er Synchronfassung gesprochen. Der Film kam aber schon 1937 in einer ersten Synchronfassung heraus. Hier sprach René Deltgen für Spencer Tracy.

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2013 11:01
#5 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Zu Peter im vorangegangenen Beitrag "San Francisco", Ur-Synchronisation von 1937:

Ist dir zufällig bekannt, ob man hier die Musiknummern auch eingedeutscht hat?


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2013 11:25
#6 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Und um von einem anderen Thread zum Thema Tracy und seine Sprecher anzuknüpfen:

Für mich absolut Top und unschlagbar gemeinsam auf Platz 1 sind O. E. Hasse und Walter Süssenguth. Beide verbindet ein "Reibeiseneffekt", der perfekt zu Tracy passte. Das war bei beiden schon mehr als nur Synchronsprechen. Da möchte ich von einer absoluten "Synchronverschmelzung" reden, weil man hier gar nicht daran denkt, dass synchronisiert wurde. Das ist in beiden Fällen so kongenial wie Sebastian Fischer und Peter o' Toole.
Hasse hatte das besondere Glück, dass er bei Tracy mehrfach sein komödiantisches Talent ausleben durfte. Er war auch selbst in Filmen immer großartig, in denen er Männer spielte, die in ihrem Leben mit Prinzipien und exakten Vorstellungen von der Welt immer schön festgefahren waren. Und dann-ja, dann passiert etwas. Meist etwas recht normales, aber genau das lässt solche Leute dann aus den Fugen geraten. So etwas machte Hasse grandios (Tracy natürlich auch!). "Vater der Braut" ist allen überschwenglichen Lobeshymnen zum Trotz eigentlich recht verstaubt und nicht halb so lustig, wie man glauben möchte. Dass man ihn ansehen kann, liegt hauptsächlich an Tracy und seinem väterlichen Leiden. Und deutsch macht Hasse das perfekt. Besonderen Stellenwert hat hier aber für mich "Ehekrieg", m. E. mit Abstand der beste aller Tracy/Hepburn-Filme. Weil er etwas irrsinnig ist, bösartig, alles auf den Kopf stellt und selbst heute noch perfekt als Satire auf alle (zeitgenössischen!) Emanzen und Machos funktioniert. Das ist vielleicht sogar meine Lieblings-Synchronrolle von Hasse für Tracy.
Süssenguth war ebenso kongenial. Hier ist und bleibt mein Favorit sicher "Wer den Wind sät"-darüber wurde in vielen Threads schon geredet, also lasse ich mich nicht weiter aus.
Klaus W. Krause war ganz okay, vielleicht die einzige logische Nachfolge-aber vielleicht hätte man auch Martin Held ausprobieren können. "Rat mal wer zum Essen kommt" ist ein gut gemeinter Film, dem leider die Schärfe anderer Kramer-Filme fehlt. Krause passt aber an sich sehr gut und man hat sich wohl auch gut überlegt, ihn zu nehmen. Vermutlich wäre er weiterhin zum Zuge gekommen, hätte Tracy noch länger gelebt.
Mit Ernst Schröder konnte ich gar nicht. Der war ein erstklassiger Schauspieler, dessen Auftritte mir immer zusagten. Als Synchronsprecher hinterließ er wenig Eindruck bei mir, eher war er mir etwas unangenehm. Ausser für Herbert Lom als Napoleon in "Krieg und Frieden".
Paul Klinger-naja, es passte ganz gut. Aber so wirklich optimal fand ich es nicht.
Elmar Wepper in "Blinde Wut" empfand ich als störend, der passte absolut nicht. Dafür fand ich Horst Schön in späteren Synchronisationen immer ausgezeichnet. Fred Maire, so sehr ich ihn sonst schätze, gefiel mir bei Tracy auch nicht so besonders gut.
Tracy ist wohl einer jener Schauspieler, auf dem viele Synchronsprecher, die an sich immer funktionieren, einfach nicht gänzlich zur Wirkung kamen. Er war so eine eigenartige Type wie etwa Robert Morley oder Peter Lorre-da sind viele Stimmen einfach "machtlos".


"Ist jemals an Ihren Knochen gekratzt worden, Captain? Ein wenig schönes Gefühl, glauben Sie mir!"

Friedrich Joloff-Terror der Tongs

berti


Beiträge: 15.220

12.10.2013 11:42
#7 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #6
Tracy ist wohl einer jener Schauspieler, auf dem viele Synchronsprecher, die an sich immer funktionieren, einfach nicht gänzlich zur Wirkung kamen. Er war so eine eigenartige Type wie etwa Robert Morley oder Peter Lorre-da sind viele Stimmen einfach "machtlos".

Das sehe ich ähnlich. Beim "späten" Tracy ab 1950 (mit grauen bzw. weißen Haaren) waren beide auf ihre Weise genial (Süssenguth lebenserfahren und gewitzt, Hasse durchaus auch etwas knorriger), aber bei früheren Rollen kaum vorstellbar.
Hans Nielsen und Paul Klinger habe ich beide noch nicht aus Tracys Mund gehört, stelle sie mir aber etwas merkwürdig vor. Es wundert mich schon länger, dass man zu dieser Zeit nicht darauf kam, Heinz Engelmann zu besetzen. Er wäre aus meiner Sicht beim "mittleren" Tracy naheliegender gewesen.
Ansonsten hatte ich überlegt, ob bei (in den Siebigern entstandenen) TV-Synchros früherer Filme auch Horst Niendorf funktioniert hätte.
Horst Schön war keine schlechte Idee, auch wenn er einer der Sprecher ist, an wenn einem so schnell bewusst wird, dass die Synchro erst lange nach dem Film entstand. Aber man stelle sich nur vor, man hätte stattdessen Wolfgang Völz auf den älteren Tracy besetzt...


dlh


Beiträge: 11.989

12.11.2013 12:40
#8 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Ausgerechnet Alaska (2x02) [Filmausschnitt aus "Teufelskerle"] -> Rüdiger Evers


Vielen Dank für Ergänzungen, Korrekturen und sonstige Informationen.
"Alles, was Sie wissen müssen, finden Sie dort. Im Kopf dieses Mannes." (Michael Telloke in "MillenniuM")

kinofilmfan


Beiträge: 2.350

07.01.2014 09:31
#9 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Zitat
Zu Peter im vorangegangenen Beitrag "San Francisco", Ur-Synchronisation von 1937:

Ist dir zufällig bekannt, ob man hier die Musiknummern auch eingedeutscht hat?



Hallo fortinbras,

Antwort mit einiger Verzögerung: nein, die Musikstücke wurden hier nicht eingedeutscht, ist im Original belassen worden.

Gruß Peter

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.296

13.04.2014 10:54
#10 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Lustige Sünder (1936) - DF von 1937: René Deltgen


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2014 14:38
#11 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Fehlt in der Liste:

EDWARD, MEIN SOHN (1949) Hartmut Reck (passt ausgezeichnet!)

Grüße,

Stoffel und Fortinbras

kinofilmfan


Beiträge: 2.350

14.12.2014 07:33
#12 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

MANUEL (DF 1938): René Deltgen

Jeannot



Beiträge: 2.110

21.09.2015 13:49
#13 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Das letzte Hurra (1958) - Walter Suessenguth


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2015 13:54
#14 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

Wer spricht in dem Film eigentlich Basil Rathbone? Da ist der Credit auch noch offen! Erich Fiedler vielleicht?


"Ist doch scheußlich, diese Marschmusik!"

Martin Hirthe für Charles Gray in "Diamantenfieber"

http://www.ruine.at

Jeannot



Beiträge: 2.110

21.09.2015 14:39
#15 RE: Spencer Tracy Zitat · antworten

... das ist Ernst Konstantin.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Seiten 1 | 2
«« Will Smith
Tom Cruise »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz