Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 222 Antworten
und wurde 11.481 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.840

15.01.2018 22:41
#16 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Die beiden waren, glaube ich, sogar meine ersten Spontanideen überhaupt. Thomas Albus bietet so einen schön herzlichen Brummbärfaktor, wie es ihn heute kaum noch gibt. Da er aber eigentlich zu jung ist, *fürchte ich*, dass es bei ihm auf Chargieren oder Poltern hinauslaufen würde.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Dubber der Weiße


Beiträge: 3.455

15.01.2018 22:51
#17 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Perfekt erklärt, genau dieser Brummbärfaktor macht Albus für mich zu einem ganz heißen Kandidaten. Was er aus dem Bluthund bei "Game of Thrones" an warmen Farben inmitten von Gewittertönen rausholt, finde ich kongenial und ganz groß.

Goodman sieht gar nicht mal so alt aus, vor allem seit seinem Gewichtsverlust. Auch seine Stimme ist alles andere als alt. Ich denke, das könnte richtig schön harmonieren.

Hemmo macht mir viel zu schnell eine bestimmte Schublade auf. Keine Schubladen! Frische Ideen!

Und bitte richtig locker texten. Ist für mich das wichtigste Revival 2018. Yep, totaler Fan.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.840

15.01.2018 22:53
#18 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

PS: Ich stelle mir die Arbeit an der Fortsetzung eher recht bedrückend vor ohne Hartmut Neugebauer. Oder es macht halt jemand, dem eh alles egal ist und der nur wegarbeitet. Ich hätte es unter HNs Führung auch für weitaus wahrscheinlicher gehalten, dass sich einige andere der in die Welt gestreuten Kandidaten noch einmal zurückholen lassen.

Und ja, er hat praktisch die komplette Serie im Alleingang getextet und damit enorm geprägt. Es gab sogar eine Szene, bei der ich letztens vor Entzückung in den O-Ton hörte und dann spontan dachte: Das müsste man eigentlich für einen Lehrgang Dialogbuchschreiben ausschneiden und jedem Initianten als Musterbeispiel vorführen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Dubber der Weiße


Beiträge: 3.455

15.01.2018 23:01
#19 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Er war halt eines der ganz großen Talente, wie es sie in jeder Generation vielleicht vier, fünf Mal gibt. Tendenz abnehmend.

Ich hatte einmal die Freude, von ihm eine tüchtige Lektion zu erhalten - und die hat mir wahnsinnig geholfen. Ganz großer Mann. Ahnen die Synchronfans nicht mal im Ansatz.

Da muss vor allem ganz viel Freude am Wort rein. Ganz ehrliche Wortwahl, keine plump-modernistischen Anbiederungen. Erdig, kernig, lebendig.

Und bitte einen älteren Texter nehmen. MvS vielleicht. AM, falls er doch mal Prime-TV machen würde.
Jemanden mit Lebenserfahrung.


ronnymiller


Beiträge: 2.791

16.01.2018 10:30
#20 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ich bleibe dabei: Mit Helmut Krauss ist einer der drei "Stamm"-Goodman Sprecher noch verfügbar und er hat auch Lust auf den Job. Da muss man nicht krampfhaft nach einer weiteren Alternative suchen. Krauss kann nicht nur bärbeißig grummeln, der kann auch äußerst liebenswert bärbeißig grummeln. Ich würde da nicht nach einem anderen Sprecher suchen.

Koboldsky


Beiträge: 1.637

16.01.2018 18:31
#21 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Krauss wäre auch mein Favorit. Bis auf Roland Hemmo oder Engelbert von Nordhausen könnte ich aber mit so gut wie allen genannten Vorschlägen leben.
Nordhausen mag zwar die nötige Wucht haben, wirkt mir aber für John Goodman insgesamt stimmlich viel zu glatt.

Und Hemmo würde zwar vom Gesicht kommen und die Rolle sicher sehr gut bedienen, wäre aber eine ziemlich langweilige 08/15-Besetzung (sorry...).


"Synchron ist und bleibt Nachmachen!" (Tommi Piper im massengeschmack.tv-Interview)

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.840

16.01.2018 20:04
#22 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Mir scheint, dass die meisten eigentlich nur "ihren" John Goodman sehen wollen und damit Walter Sobchak aus "Big Lebowski" meinen. Für Filme, in denen er oft eine Art Reprise oder Reminiszenz an diese Rolle spielt, ist das auch okay. Aber hier geht es um die Rolle Dan Conner. Die ist etwas Eigenes und Vielfältigeres als diese doch recht eindimensionale Filmrolle, bei der es v.a. um eine imposante Stimmwirkung ging.

Die Krauss-Befürwörter gehen nicht nur kaum auf die fragliche Rolle ein. Ich argwöhne sogar, dass sie ihnen und die Serie letztlich sogar völlig egal ist. Deshalb kann und will ich die Krauss-aus-Prinzip-Redner nicht ernstnehmen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

ElEf



Beiträge: 1.910

17.01.2018 00:24
#23 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Thomas Albus fänd ich super. Ich würde zumindest Frank Engelhardt und Alexander Duda ins Casting stecken. Keine leichte Aufgabe.

ronnymiller


Beiträge: 2.791

17.01.2018 10:30
#24 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

@VanToby
Das hört sich so an, als würdest Du Krauss schauspielerisch die Rolle nicht zu trauen. Helmut Krauss kann sehr vielfältig sein und auch Dan Connor wird er sehr gut spielen. Wenn man ihn lässt.

Koboldsky


Beiträge: 1.637

17.01.2018 13:18
#25 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ich glaube, VanToby meint, dass es nicht nur auf die schauspielerische Wandlungsfähigkeit an sich ankommt, sondern auch, dass man seine natürliche Stimmfarbe nicht beliebig verbiegen kann.
Ein guter, professioneller Schauspieler wie Krauss hat natürlich eine große Bandbreite und kann mit seiner Stimme spielen. Ich bin mir auch sicher, dass er es super packen würde, aber das garantiert nicht immer die optimale Glaubwürdigkeit in der Rolle...

Wobei ich damit allerdings kein Schubladendenken und Klischeebesetzungen unterstützen möchte, aber manchmal passt das Timbre an sich einfach nicht.


"Synchron ist und bleibt Nachmachen!" (Tommi Piper im massengeschmack.tv-Interview)

Wilkins


Beiträge: 2.576

17.01.2018 13:52
#26 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Jungs, wenn ihr unbedingt Krauss für Goodman im "Roseanne"-Revival wollt, dann bitte stichhaltig argumentieren und nicht einfach "Der packt das schon" oder "Der war in "Big Lebowski" so geil". Ich war nie ein großer "Roseanne"-Gucker, aber trotzdem weiß ich, wie extrem prägend Hartmut Neugebauer für diese Rolle und die ganze Serie war. Auf einer Ebene mit Gastells Homer und Bahrs Al Bundy.

Daher versteht es sich von selbst, dass man sich an Neugebauers Dan-Interpreation orientieren sollte. Bert Franzke finde ich eine charmante Idee, er ist ähnlich wandelbar wie Neugebauer und hat - für mein Empfinden - sogar eine ähnliche Art, an Rollen heranzugehen. Albus wäre gewagt, aber könnte kongenial passen. Der gute Mann wurde lange genug in die Chargen-Schublade gestopft. Wird Zeit, dass er einmal eine richtig tolle, fordernde Rolle bekommt.

Hier nur Krauss zu verlangen, weil er den gleichen Schauspieler in einem m.E. völlig überschätzen Kultfilm synchronisiert hat, kann jedenfalls kein Lösungsansatz sein. Neugebauer war ein wandelbares Chamäleon, Krauss ist eher ein Typdarsteller. Das ist ja nichts schlimmes, aber ein Unterschied.

Nebenbei: Wenn ich mir Goodman auf dem Thumbnail des Trailers anschaue, kommen mir tatsächlich als erstes Ben Hecker und Peter Kirchberger in den Sinn. Aber das mag meiner Hamburg-Vorliebe geschuldet sein, München hat bei dieser Produktion natürlich Vorrang.

Nyan-Kun


Beiträge: 1.608

17.01.2018 14:13
#27 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ich bin zwar auch kein "Roseanne"-Gucker und kenne die Serie auch nur vom Hörensagen her, aber ich finde dennoch, dass man den Fans zuliebe sich an Neugebauers Interpretation orientieren sollte. Also eher nach Rolle besetzen sollte und da finde ich Bert Franzke deutlich näher dran, sowohl stimmlich als auch von der Klangfarbe her, als Krauss. Der würde einen völlig anderen Dan Conner abliefern.

Dubber der Weiße


Beiträge: 3.455

17.01.2018 20:25
#28 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Helmut Krauss ist fraglos ein fähiger Mann. Es gibt aber immer noch so etwas wie einen Stimmcharakter. Und ich als jemand, der den deutschen Dan sehr, sehr viele Male gehört hat, kann mir Krauss schlichtwenig nicht passend vorstellen. Heute noch sehr viel weniger als früher. Keine Schande - Altern passiert uns allen (wenn wir das Glück haben).

An Helmut Neugebauer gilt es anzuschließen, seine Güte und Spielfreude gilt es melodisch-heiter einzufangen. Bert Franzke wäre die ideale Wahl.

Wird also Hemmo.


Koboldsky


Beiträge: 1.637

17.01.2018 20:31
#29 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #28
Helmut Krauss ist fraglos ein fähiger Mann. Es gibt aber immer noch so etwas wie einen Stimmcharakter.

Absolute Zustimmung.
Gutes Schauspiel und Wandlungsfähigkeit sind auf jeden Fall wichtig, aber man darf nicht vergessen, dass ein Sprecher sein angeborenes Timbre dennoch nicht einfach so "wegspielen" kann.


"Synchron ist und bleibt Nachmachen!" (Tommi Piper im massengeschmack.tv-Interview)

Knew-King



Beiträge: 5.570

17.01.2018 20:34
#30 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Roland Hemmo halte ich gar nicht mal für die schlechteste Wahl. Auch wenn es freilich mega langweilig wäre. Neugebauers bzw. Dans lockere Verspieltheit würde da aber sicher auf der Strecke bleiben. Nicht gänzlich natürlich.
Franzke wäre da sicher auch 'ne gute Schippe fröhlicher.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor