Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 223 Antworten
und wurde 12.441 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 15
Dubber der Weiße


Beiträge: 3.778

17.01.2018 21:46
#31 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Eben. Kommt ja auch keiner auf die Idee, Otto Mellies vorzuschlagen...

SFC



Beiträge: 1.259

22.02.2018 21:59
#32 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Franzke ist tasächlich eine gute Idee. Gerade wenn es leiser zugeht, wenn er leidet oder er sich kleinlaut, gar untertänig gib, ist die Ähnlichkeit groß. Etwas weiter driften beide mMn auseinander, wenn er lauter wird. Beim Meckern geht Franzke nach dem, was ich im Ohr habe, leicht Richtung Kluckert Senior, Neugebauer war da kratziger. Würde aber, wie ich finde, immer noch verdammt gut passen.

Bollwerk


Beiträge: 51

05.03.2018 14:57
#33 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Abseits der Goodman Thematik, stellt sich mir die Frage, wie man daran gehen sollte: einerseits ist eine Serien-interne Kontinuität sehr schön, andererseits habe vor allem die damaligen Kinderdarsteller vor allem im Prosieben Kosmos doch recht bekannte Rollen erhalten: Sarah Chalke in Scrubs und einige andere im Chuck Lorre Universum. Sollte sich Prosieben die Rechte wegschnappen und mit etwas mehr... Inbrunst als bei, ach ihr wisst schon, synchronisieren, gehe ich von Berlin aus. Allerdings nicht von Helmut Krauss, sondern von einer wesentlich beliebigeren Besetzung.

Sky kann ich gar nicht einschätzen was Synchros angeht, schließlich sind sie derzeit eher dabei die von anderen Sendern hinterlassenen Löcher bei Comedys zu stopfen (Parks & Rec. + Modern Family), bei Lass es Larry haben sie dann bspw. aber noch mal nachgebessert und Rüdiger Bahr für Ted Danson als Münchner ins Boot geholt bei einer Berliner Synchro, dafür teils sehr merkwürdig umbesetzt und damit meine ich nicht von Bierstedt auf Schnell bei Jeff Garlin zu wechseln, das war in Anbetracht der Seinfeld Reunion ein toller Schachzug.

Netflix und Amazon sind für mich dann böhmische Dörfer, bspw. wieso man bei Kevin Can Wait auf Christine Pappert verzichten muss, usw..

Gaara



Beiträge: 1.368

05.03.2018 21:48
#34 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Erster Trailer:



Johnny Galecki soll ja auch für ein paar Folgen zurückommen. Was meint ihr, wird hier Ünal besetzt, oder holt man einen der drei Originalsprecher zurück?
Bin mir eigentlich ziemlich sicher dass auf Grund der großen Präsenz im TV Ünal besetzt werden wird, und ich denke das ist auch richtig so, der heutigen Generation ist Galecki mit Ünal einfach zu sehr verknüpft. Wobei ich persönlich Dominik Auer immer klasse auf ihn gefunden habe und schon damals traurig war als er umbesetzt wurde.

Bei Chalke sollte man IMO bei Ranja Bonalana bleiben, aber ich fände es irgendwie witzing (um nicht zu sagen passend), wenn Jennifer Böttcher, die damals Sarah Chalke gesprochen hat, nun Alicia Goranson sprechen würde. ^^

Und einen Ersatz für Hartmut Neugebauer ...wenn ich so in die Hörproben reinhöre, Bert Franzke klingt ihm schon sehr ähnlich. Würde ich auf jeden Fall versuchen!! Ich glaube aber sogar dass Sonnenschein auch klappen könnte. Immerhin kommt einem die Stimme dann nicht fremd vor, und er hat ja auch schon lustigere Rollen gesprochen, wie z.B. Danny Devito. Müsste ich aber echt in der Rolle erstmal hören. Tendiere eher zu Franzke.


Nyan-Kun


Beiträge: 2.446

05.03.2018 22:12
#35 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Klaus Sonnenschein ist schon länger im Ruhestand, weshalb man ja auch Neugebauer zuletzt auf Goodman wieder etablieren wollte und es sogar fast geschafft hätte. Den werden wir nicht mehr auf Goodman hören. Rollenbezogen wäre Franzke für mich auch eine gute Wahl.


Dr. Synchro



Beiträge: 511

06.03.2018 23:04
#36 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Am Ende wird es noch Helmuth Krauss

aijinn


Beiträge: 1.280

07.03.2018 11:29
#37 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Das wäre nicht das Schlimmste. Und für alle anderen Rollen gilt hoffentlich die Serienkontinuität über dem "Pro7 Kosmos". Fairerweise müsste man dann ja argumentieren, dass sich Scrubs und BBT auch nicht an die damaligen, sehr guten, Besetzungen aus Roseanne gehalten haben.


"Was??? Ich hab' aber auch ein Pech, jetzt fängt die auch noch an!" J.B. (damals Wippich)

MF88


Beiträge: 768

07.03.2018 15:21
#38 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ich hoffe auch, dass sich die Serienkontinuität so gut wie möglich durchsetzt. Wenn zu viele "neue" Stimmen auf die alten Charaktere zu hören sind, dann würde ich nicht mehr das Gefühl haben, dass ich mir eine neue Folge von "Roseanne" anschaue. Galecki mit D. Auer und Chalke mit J. Böttcher wären ein Muss für mich! Am Ende käme man noch auf die Idee, S. Arnhold auf Laurie Metcalf zu besetzen!


aijinn


Beiträge: 1.280

07.03.2018 17:31
#39 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Das halte ich für ausgeschlossen, zumal Madeleine Stolze ja gerade in Ladybird wieder auf Laurie Metcalfe zu hören war.


"Was??? Ich hab' aber auch ein Pech, jetzt fängt die auch noch an!" J.B. (damals Wippich)

HalexD


Beiträge: 778

07.03.2018 17:55
#40 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Zitat von Dr. Synchro im Beitrag #36
Am Ende wird es noch Helmuth Krauss


Was wäre so schlimm dran? Er passt doch super.
Mit Regina Lemnitz zusammen hat er ja auch "Der Prinz von Bel-Air" synchronisiert.

Gaara



Beiträge: 1.368

07.03.2018 19:14
#41 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Zitat von HalexD im Beitrag #40
Zitat von Dr. Synchro im Beitrag #36
Am Ende wird es noch Helmuth Krauss


Was wäre so schlimm dran? Er passt doch super.
Mit Regina Lemnitz zusammen hat er ja auch "Der Prinz von Bel-Air" synchronisiert.


Jetzt wo du das erwähnst will ich diese Besetzung noch weniger. Würde mich nur an Prinz von Bel Air erinnern. Außerdem finde ich klingt Krauss viel zu großväterlich und "grumpy" für Dan. Wäre für meinen Geschmack ziemlich daneben. Sofern man Sonnenschein dafür nicht kurz aus dem Ruhestand holen kann, tendiere ich zu Franzke. ;)

Zitat von MF88 im Beitrag #38
Ich hoffe auch, dass sich die Serienkontinuität so gut wie möglich durchsetzt. Wenn zu viele "neue" Stimmen auf die alten Charaktere zu hören sind, dann würde ich nicht mehr das Gefühl haben, dass ich mir eine neue Folge von "Roseanne" anschaue. Galecki mit D. Auer und Chalke mit J. Böttcher wären ein Muss für mich! Am Ende käme man noch auf die Idee, S. Arnhold auf Laurie Metcalf zu besetzen!


Dominik Auer würd ich toll finden auf Galecki, aber wenn man bedenkt dass Auer nur eine von drei Stimmen war die Galecki im Laufe von Roseanne gesprochen haben, kann man ja theoretisch auch gleich Ünal nehmen. Und Chalke spielt in dieser Staffel nicht Becky! Die Original Becky wird Becky spielen, Chalke spielt einen neuen Charakter und von daher fände ich auch hier Böttcher kein Muss. Und nach soviel Scrubs im TV finde ich Bonalana jetzt nicht unbedingt verkehrt.


ronnymiller


Beiträge: 2.971

07.03.2018 20:57
#42 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Also: Neben Helmut Krauss kann ich mir am ehesten Jürgen Kluckert vorstellen. Er hat sich mit Sonnenschein und Neugebauer ja schon einige Schauspieler geteilt, ohne dass der Wechsel groß aufgefallen wäre (Ob Morgan Freeman z.B. von Kluckert oder Sonnenschein gesprochen wurde, war mir immer völlig egal - weil beide perfekt harmonierten).

Nyan-Kun


Beiträge: 2.446

07.03.2018 21:09
#43 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Jürgen Kluckert ist aber nicht Dan Conner. Neugebauer hat da schon eine verdammt gute Vorlage geliefert an die man sich gerne weiter orientieren kann. Da ist Kluckert definitiv fehl am Platz, der für mich da viel zu träge ist. Ich bin immer noch für Bert Franzke, da er Neugebauer schon sehr Nahe kommen kann und dadurch noch was vertrautes mitschwinkt.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 31.392

07.03.2018 21:35
#44 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Würde man nach dem O-Ton besetzen - ich glaube, man käme im Rahmen des Plausiblen auf Jan Spitzer. Das wäre zwar nun etwas ganz anderes, aber der hätte tatsächlich die Range ...


(Und dann ist da natürlich noch die neue Allzweckwaffe Axel Lutter)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Gaara



Beiträge: 1.368

07.03.2018 23:19
#45 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #44
Würde man nach dem O-Ton besetzen - ich glaube, man käme im Rahmen des Plausiblen auf Jan Spitzer. Das wäre zwar nun etwas ganz anderes, aber der hätte tatsächlich die Range ...


(Und dann ist da natürlich noch die neue Allzweckwaffe Axel Lutter)


In einem Fall wie diesen sollte man sich aber eher an der Originalsynchro orientieren als am O-Ton, immerhin ist es die deutsche Synchro von damals an die sich das deutschsprachige Publikum erinnert. Und daher finde ich in diesem Fall Franzke einfach die beste Wahl, zumindest von den Vorschlägen die ich bisher hier gelesen habe.

Klingt hoffentlich zu makaber, aber wäre Edgar Ott leider nicht schon vor 24 Jahren verstorben, wäre das auch ein sehr guter Ersatz gewesen. (Und ja ich weiß dass er wahrscheinlich schon viel zu alt wäre, selbst wenn er noch unter uns weilen würde )


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 15
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor