Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 219 Antworten
und wurde 11.443 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 15
lysander


Beiträge: 1.014

10.03.2018 09:05
#46 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ich bin für Joscha Fischer-Antze auf John Goodman. Das würde mir gefallen.


Flaise


Beiträge: 447

11.03.2018 09:08
#47 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Bert Franzke ist eine geniale Idee! Bin begeistert! Gerhard Jilka wäre auch nicht verkehrt.
Es wäre nur zu klären, ob es eine Synchro aus Berlin oder wieder München wird. Ich vermute eher ersteres. Karoline Guthke halte ich allerdings für unwahrscheinlich, da sie im Synchrongeschäft schon lange nicht mehr wirklich aktiv ist. Sehr schade, muss ich sagen! Sarah Chalke wird sicherlich auch Ranja bekommen.


Schlitzi


Beiträge: 1.638

28.03.2018 13:03
#48 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Habe jetzt die ersten beiden Folgen gesehen. Da kann man mal sehen wie kongenial Neugebauer auf Goodman passte. Wie soll man das nur toppen?

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.839

28.03.2018 17:55
#49 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Allgemein:
Wenn man der Ursprungssynchro einen Vorwurf machen könnte, dann, dass sie die Stimmen größtenteils "schöngewaschen" hat. Sie klingen alle nicht ganz so grässlich wie (bewusst) im Original, sondern allesamt etwas angenehmer. Trotzdem oder gerade deswegen passten alle Sprecher extrem gut zu ihren Rollen und haben den Geist der Serie prima übertragen. Dem sollte man auch bei Neubesetzungen Rechnung tragen.


ROSEANNE BARR ALS ROSEANNE CONNER
Auch nach Jahren des künstlichen und natürlichen Wandels Roseanne Barrs passt Regina Lemnitz für mich immer noch perfekt zur Titelrolle. Die Großmäuligkeit, die Dominanz, aber dahinter die ernsthafte Besorgtheit und Liebe. Perfekt. Regina Lemnitz steht viel auf der Bühne v.a. in HH, trotzdem findet sie immer wieder Zeit fürs Synchron.


JOHN GOODMAN ALS DAN CONNER
Inzwischen wissen wir alle, dass eingetreten ist, was vor einem Jahr schon manche befürchteten. Hartmut Neugebauer ist in jeder Hinsicht ein Riesenverlust, ganz besonders aber auch für Dan.
Er spielte die Rolle nicht einfach, er WAR Dan. Gerade die komödiantische Geschraubt- bis Verschrobenheit dieses großen Brummbärs ist hier wieder voll zurückgekehrt. Da ist aber keine bloße Masche, der Mann ist einfach so. Auch John Goodman selber, wie man in Interviews immer wieder sieht, wenn auch oft so subtil, dass man es bei oberflächlicher Betrachtung leicht übersehen könnte. Es darf auch nicht nach Verstellung klingen, wie es z.B. mit dem neuen Verwandlungskünstler Christoph Jablonka unzweifelhaft täte. Von denen, die es sich erspielen müssten, bleibe ich am ehesten bei Thomas Rauscher. Daher sind es, wenn ich ehrlich bin, letztlich doch nur exakt zwei Schauspieler, denen ich die Einswerdung mit Dan zutraue. Das sind Jürgen Kluckert und mit großem, sehr großem Abstand auf Nummer 1 Bert Franzke.


LAURIE METCALF ALS JACKIE HARRIS
Auch hier kann es mit Madeleine Stolze problemlos wie gehabt weitergehen. Schon jetzt zeigt sich Jackie wieder wie so oft großspurig-wichtigtuerisch bis neurotisch, aber auch deutlich sanfter und vernünftiger als ihre große Schwester.


SARA GILBERT ALS DARLENE CONNER
Sara Gilbert klang schon als Kind nicht ganz wie ihre deutsche Stimme und ist inzwischen völlig herb geworden. Trotzdem ist und bleibt Karoline Guthke für mich ihre Traumbesetzung. Darlene ist nur an der Oberfläche so sarkastisch und kaltherzig; in Wirklichkeit ist sie von allen Figuren die zerbrechliste und emotional betroffendste. Karoline Guthke trifft die ihr innewohnende Düsternis perfekt und passt auch zu der inzwischen noch hagereren Gestalt Sara Gilberts. Sie spielt oft Theater, meistens im Ausland, und spricht daher nur wenig. Trotzdem hoffe ich inständig, dass man sie wieder gewinnen kann.

Sollte es trotzdem nicht klappen, so gab es in HAWTHORNE, offenbar als Double gewählt, Alexandra Ludwig. Die erschiene mir hier fast schon zu reif, obwohl Darlene selbst inzwischen Mutter einer fast-erwachsenen Tochter ist, hat aber auch diese schöne Dunkelheit. aijinn schlug noch Sonja Reichelt vor, und ich verstehe das auch, aber die klingt mir im Allgemeinen eher zu heiter. Dann lieber noch Claudia Lössl, die sich die Düsternis wenigstens erspielen könnte. Obwohl eigentlich auch zu heiter, gefiel mir Diana Borgwardt in THE BIG BANG THEORY ausgesprochen gut, weil sie das 'wiseguy'-hafte prima spielte. Würde man unbedingt nach dem O-Ton gehen wollen, dann wenigstens wieder mit Vera Teltz wie in EMERGENCY ROOM.


LECY GORANSON als BECKY CONNER-HEALY und SARAH CHALKE als ANGELA
Becky wurde ursprünglich von Lecy Goranson gespielt, später aber auch immer wieder von Sarah Chalke. Diese tritt nun in einer neuen Rolle auf als Frau, für die Becky sich als Leihmutter hergeben will.

Inga Nickolai sprach in den ersten drei Rollen Becky, danach übernahm Jennifer Wippich/Böttcher für beide Darstellerinnen. Erstere war damals, als Becky noch die gute, anständige Vorzeigetochter war, schon nahezu eine 1:1-Besetzung für LG. JW wurde mehr als Voice-Match zu ihrer Vorgängerin besetzt, passte dann aber auch gut zu der 'Ausbrecherin'. Ja, nachdem LG v.a. in der Zeit nach ROSEANNE sich sogar so drastisch stimmlich verändert hatte, dass sie mit IN gar nicht mehr gemein hatte, passt die ursprüngliche Zweitbesetzung Jennifer Böttcher in der neuen Serie ihrerseits nun wieder perfekt zu Becky mit ihrer latent-erotischen Verruchtheit.

Aber soll sie auch Sarah Chalke sprechen? Diese sprach sie zwar auch in einer LG-Folge mal in einem Cameo als Trick-or-Treaterin, aber konsequent im Dialog wäre wohl etwas krass, so viele Metawitzchen über die Situation auch ständig gemacht werden. Gleichwohl würde ich es Jennifer Böttcher zutrauen. Ein besonderer Gag wäre es natürlich, könnte man Inga Nickolai wieder gewinnen, am Ende noch für die "andere" Becky, die sie nie vorher gesprochen hat, aber diese Idee kann man sich wohl aus dem Kopf schlagen. IN ist bereits seit 25 Jahren aus dem Synchrongeschäft.

Stattdessen schlage ich - gegen den taffen O-Ton - Melanie Manstein für Sarah Chalke vor. Mit ihrer feinen Art passt sie gut zu der etwas hochnäsigen Upper-Class-Frau. Zudem klingt sie Jennifer Böttcher hinreichend ähnlich, dass der Gag der zwei Beckys noch einigermaßen durchgehen könnte. Tatsächlich hieß es vor 15 Jahren sogar noch, Becky sei von Melanie Manstein (damals noch Jung) gesprochen worden, bis sich Jennifer Böttcher irgendwann selber einschaltete und verbesserte. Kurioserweise haben sie in SABRINA - TOTAL VERHEXT! auch tatsächlich schon einmal dieselbe Rolle mit unterschiedlicher Darstellerin gesprochen. Und wo wir dann schon dabei sind: Sonja Reichelt könnte ich mir für die Strahlefrau auch vorstellen. Tatjana Pokorny in HOW I MET YOUR MOTHER würde auch gehen, wäre dann aber deutlich anders. Ranja Bonalana wäre durch SCRUBS natürlich auch eine gesetzte Nummer.


MICHAEL FISHMAN ALS D.J. CONNER
Die Rolle hatte im Laufe der Originalserie vier verschiedene Sprecher. Alle Umbesetzungen fanden sehr behutsam statt, so dass man von Gabor Gomberg zu Cyrill Geffcken zu Oliver Cresswell jeweils kaum einen Bruch feststellen konnte. Alle hatten sie, zumindest immer in "ihrer Phase" eine ähnlich schräge Stimme wie Michael Fishman. Butz Combrinck klang anfangs dem schon glatter gewordenen OC ähnlich, bewegte sich dann aber bald in eine ganz andere Richtung von Michael Fishman weg. Seine Schrägheit war mehr im einerseits unbeholfenen, andererseits übermotivierten Spiel und passte damit zur Figur DJs aber sehr gut, v.a. als man mehr über seine Interessen und Gedanken erfuhr.

In der ersten Folge hat er nur einen kurzen Auftritt. Er klingt einerseits immer noch leicht schräg, andererseits deutlich taffer - D.J. sei in Syrien stationiert gewesen. Spontan kommt mir immer noch Butz Combrinck in den Sinn, aber das Blöde ist, dass uns fast alle DJs abhanden gekommen sind und wir vielleicht einen fünften brauchen:
- Gabor Gomberg/Boeszoermeny ist schon sehr lange aus dem Geschäft, würde mit seiner erwachsenen Stimme aber ironischerweise vielleicht tatsächlich wieder gut zu Michael Fishmans schräger eigener Stimme passen. Ich fürchte aber auch, er könnte die Rolle nicht mehr spielen.
- Oliver Cresswell - auch schon lange raus. Vor einigen Jahren glaube ich kurze Rückkehr nach Rückkehr aus Amerika, aber offenbar wieder weg. Er machte schon damals den Eindruck, auch wenn ich an seinen Mark aus HÖR MAL ... denke, dass er sich stimmlich zu weit wegbewegt.
- Butz Combrinck - ist seit 2006 endgültig aus dem Geschäft und dürfte nicht reaktivierbar sein.
- Cyrill Geffcken - somit der einzige verbliebene D.J. Könnte heute tatsächlich wieder passen. Von der Stimmfarbe durchaus nahe an Michael Fishman, vom Volumen nicht unbedingt. Das klingt jetzt gemein und ist nach DAS PARFUM ein blödes Klischee, aber trotz seines Zeichentricksschwerpunkts klingt er für mich fast schon etwas zu, nennen wir es Arthouse-haft.

Es wäre also blöd Cyrill Geffcken nur deswegen zu besetzen, weil er der 'einzig Überlebende' ist, aber er wäre wenigstens ausgefallen und gern würde ich ihm eine Chance geben. In DAS LEBEN UND RILEY, der Nachfolgeserie zu DAS LEBEN UND ICH wurde Butz Combrinck sehr gelungen von Patrick Schröder übernommen. Der würde sicherlich gut zum neuen Image DJs als cooler Bruder/Vetter/Onkel passen, wäre aber gewissermaßen schon wieder zu gut und überlegt. Da würde ich dann eher zu Manuel Straube neigen. Der klang Butz Combrinck auch schon immer ähnlich und hat so eine schöne Gesetztheit bei gleichzeitiger Schalkhaftigkeit, wie es der neue D.J. ebenso tut. Bei völliger Neubesetzung könnte man auch auf Johannes Raspe kommen, aber das wäre dann schon schrecklich standardmäßig.


EMMA KENNEY ALS HARRIS CONNER-HEALY
Emmy Kenney kennt man, wenn denn, dann aus SHAMELESS mit der Stimme von Vivien Gilbert. Obwohl sie inzwischen völlig anders klingt, funktioniert sie immer noch perfekt. Aufgedreht, "wuselig", mitunter batzig-barsch.
Im Original klingt sie so krass rauchig, dass man sich wirklich fragt, wie sie das mit ihren gerade einmal 19 Jahren schon hinbekommen hat. Es wäre auch schwer, da jemand Adäquates zu finden. Mein Standardvorschlag wäre Leslie-Vanessa Lill, alternativ, ohne die Schärfe, Maresa Sedlmeir. Beide eigentlich ca. 5 Jahre zu alt, aber was will man machen. Das war in der Originalserie auch schon ähnlich. Ich neige aber in München zu Janne Wetzel. Nicht nur, dass sie im gleichen Alter ist, klingt sie einerseits so sympathisch wie Vivien Gilbert und Emma Kenney spielt, kann andererseits auch so frech und mitunter herb klingen. (Sie erinnert mich inzwischen immens an Jana Kilka vor 10-15 Jahren.)


AMES MCNAMARA ALS MARK CONNER-HEALY
Es ist im Allgemeinen müßig über Kinderbesetzungen nachzudenken, da sich die Stimmen naheliegenderweise schnell verändern und rechtliche Bedingungen mit hineinspielen, wer überhaupt verfügbar ist. Trotzdem würde ich gern zwei Münchner Vorschläge vorstellen. Mark tritt hier sehr effeminisiert auf. Er kleidet sich in typischer Frauenkleidung und spricht auch recht sanft, klingt dabei aber sehr lebensfreudig und zuversichtlich in die Welt blickend. Beides könnten mMn derzeit gut Dominic Pühringer und Philip Schwabeneder treffen Sie sind mir jüngst in THE GOOD DOCTOR positiv aufgefallen, wo sie beide sehr gut gespielt haben. Man darf wohl auch davon ausgehen, dass Mark die Anfeindungen seiner Mitschüler irgendwann doch treffen und er eine emotionalere Szene spielt. Auch in der Hinsicht sollte man gut wählen. Die Rolle ist übrigens 9 Jahre alt.


JAYDEN REY ALS MARY CONNER-WILLIAMS
Was weiß ich. :-) 8 Jahre alt, offenbar nicht auf den Mund gefallen, aber kann man noch nichts zu sagen.


In der zeiten Folge (bzw. der zweiten Hälfte der Eröffnungsdoppelfolge) spielt Judy Prescott übrigens die gleiche Lehrerin wie fast dreißig Jahre zuvor in der ersten Pilotfolge. Damals wurde sie von Marietta Meade gesprochen. Hier hat sie nur zwei Takes ...


Dann wäre auch noch zu besprechen, wer Buch und Regie übernehmen soll und in dieser Hinsicht Hartmut Neugebauer beerben. Vielleicht in der Regie, damit es in der Synchronfamilie bleibt, Madeleine Stolze? Obwohl ja hauptsächlich auf Spanisch abonniert (SOY LUNA ...) könnte ich sie mir auch gut für diese böse-aber-trotzdem-liebe Familienserie vorstellen. Und/oder Dominik Auer (darf dann auch wieder David übernehmen), auch um in beiden Städten aufnehmen zu können? Der hat durch DRAWN TOGETHER und SOUTH PARK auch reichlich Erfahrung mit gesellschaftskritischer Boshaftigkeit, hat mit der oben schon angesprochenen DAS LEBEN UND RILEY auch schon etwas Tradiertes erfolgreich geerbt. Die Lebensweisheit eines Hartmut Negebauers kann er aber natürlich noch nicht haben.



MÜNCHEN I MÜNCHEN II MÜNCHEN III
Roseanne Conner (Roseanne Barr) Regina Lemnitz (B)
Dan Conner (John Goodman) Bert Franzke (B/L) Thomas Rauscher (M)
Jackie Harris (Laurie Metcalf) Madeleine Stolze
Darlene Conner-Healy (Sara Gilbert) Karoline Guthke Alexandra Ludwig Claudia Lössl
Becky Conner-Healy (Lecy Goranson) Jennifer Böttcher (HH)
D.J. Conner (Michael Fishman) Manuel Straube Cyril Geffcken Patrick Schröder
Harris Conner-Healy (Emma Kenney) Janne Wetzel Leslie-Vanessa Lill Maresa Sedlmeir
Mark Conner-Healy (Ames McNamara) Dominic Pühringer Philip Schwabeneder
Mary Conner-Williams (Jayden Rey) [Kind]

Andrea (Sarah Chalke) Melanie Manstein Sonja Reichelt Tatjana Pokorny


BERLIN I BERLIN II
Roseanne Conner (Roseanne Barr) Regina Lemnitz
Dan Conner (John Goodman) Bert Franzke (L) Jürgen Kluckert
Jackie Harris (Laurie Metcalf) Madeleine Stolze (M)
Darlene Conner-Healy (Sara Gilbert) Diana Borgwardt Vera Teltz
Becky Conner-Healy (Lecy Goranson) Jennifer Böttcher (HH)
D.J. Conner (Michael Fishman) Manuel Straube ...
Harris Conner-Healy (Emma Kenney) Vivien Gilbert
Mark Conner-Healy (Ames McNamara) [Kind]
Mary Conner-Williams (Jayden Rey) [Kind]

Andrea (Sarah Chalke) Ranja Bonalana


Roseanne Conner (Roseanne Barr) Regina Lemnitz (B) [1-3]
Dan Conner (John Goodman) Bert Franzke (B) [1-3]
Jackie Harris (Laurie Metcalf) Madeleine Stolze [1-3]
Darlene Conner-Healy (Sara Gilbert) Karoline Guthke [1-3]
Becky Conner-Healy (Lecy Goranson) Jennifer Böttcher (B) [1-3]
D.J. Conner (Michael Fishman) Manuel Straube [1]
Harris Conner-Healy (Emma Kenney) Janne Wetzel [1-3]
Mark Conner-Healy (Ames McNamara) Dominic Pühringer [1-2]
Mary Conner-Williams (Jayden Rey) [Kind] [1]

Andrea (Sarah Chalke) Melanie Manstein [1-2]
Miss Crane (Judy Prescott) Anke Korte [2]

Schülerin (Izzie Leigh Coffey) [Kind] [2]

Synchronfirma:
Buch: Dominik Auer
Dialogregie: Madeleine Stolze, Dominik Auer

(Aktualisiert: 04.04.2018)


Und weil ihr hoffentlich alle brav bis hierhin mitgelesen habt: Jennifer Böttcher. SDI Media.

Gruß,
Tobias


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
TheGoodDoctor_1x02_SteveMurphy = DOMINIC PÃœHRINGER.mp3
TheGoodDoctor_1x15_EricBertrand = PHILIP SCHWABENEDER.mp3
Bosch_3x05+06+08_LisaBillets = JANNE WETZEL.mp3
aijinn


Beiträge: 1.232

28.03.2018 18:07
#50 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ach, Jennifer macht Regie? Großartig. Dann ist sie ja lang genug in Berlin. :D

Ich meine aber, dass ich nicht Sonja Reichelt vorgeschlagen habe, sondern fand, dass Karoline Guthke sehr nach Claudia Lössl klingt.


"Was??? Ich hab' aber auch ein Pech, jetzt fängt die auch noch an!" J.B. (damals Wippich)

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.839

28.03.2018 18:14
#51 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Du brachtest beide in Spiel - du solltest mich inzwischen lang genug kennen, um zu wissen, dass ich so etwas nachprüfen kann und werde.

KG_SR_CL.png - Bild entfernt (keine Rechte)


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

aijinn


Beiträge: 1.232

28.03.2018 18:19
#52 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Man beachte bitte die Worte "früher" (sprich Roseanne/Sabrina the Teenage Witch-Zeit) und "heute".


"Was??? Ich hab' aber auch ein Pech, jetzt fängt die auch noch an!" J.B. (damals Wippich)

Schlitzi


Beiträge: 1.638

28.03.2018 18:19
#53 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Na vielleicht erfahren wir auch bald wer uns den Dan Connor macht.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.839

28.03.2018 18:35
#54 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Zitat von aijinn im Beitrag #52
Man beachte bitte die Worte "früher" (sprich Roseanne/Sabrina the Teenage Witch-Zeit) und "heute".


Man beachte außerdem, dass du streng genommen keine einzige der beiden wirklich vorgeschlagen hast und ich dir unverdientermaßen eine Idee zugeschustert habe.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

aijinn


Beiträge: 1.232

28.03.2018 18:39
#55 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Ja, aber die falsche. Ich hätte doch heute nicht mehr Sonja vorgeschlagen.


"Was??? Ich hab' aber auch ein Pech, jetzt fängt die auch noch an!" J.B. (damals Wippich)

HalexD


Beiträge: 674

29.03.2018 12:32
#56 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Solange John Goodman von Helmut Krauss oder von jemandem, der Hartmut Neugebauer ähnelt, gesprochen wird, bin ich zufrieden.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.839

29.03.2018 12:54
#57 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Zitat von HalexD im Beitrag #12
Helmut Krauss wäre auch mein Favorit für die Rolle des Dan Connor. [...] Oder man geht die Sache anders an und sucht nach Neugebauer-Doubles


Zitat von HalexD im Beitrag #40
Zitat von Dr. Synchro im Beitrag #36
Am Ende wird es noch Helmuth Krauss
Was wäre so schlimm dran? Er passt doch super.


Zitat von HalexD im Beitrag #56
Solange John Goodman von Helmut Krauss oder von jemandem, der Hartmut Neugebauer ähnelt, gesprochen wird, bin ich zufrieden.



Könntest du das noch evtl. ein paarmal wiederholen? Es trägt so unglaublich exzeptionell zur Diskussion bei.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Melchior


Beiträge: 180

29.03.2018 15:07
#58 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Steht eigentlich schon fest, wer hierzulande die Ausstrahlungsrechte an der Serie hat? Die SDI lässt auf dem ersten Blick Netflix oder Disney vermuten. Wobei müsste nicht die Pro7Sat1AG die Rechte haben?

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.839

29.03.2018 15:13
#59 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Dass der Synchronauftrag so schnell vergeben wurde, könnte tatsächlich für eine Synchro im Auftrag von Disney sprechen.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Verwirrter



Beiträge: 446

29.03.2018 15:47
#60 RE: Roseanne (USA, 2018-) Zitat · antworten

Eventuell läuft die Erstausstrahlung ja dann sogar im Disney Channel. Dort laufen immerhin seit über drei (!) Jahren die alten Folgen in Dauerschleife - wenn auch nur gegen Mitternacht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 15
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor