Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 147 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.259

05.04.2018 22:13
Eine Welt zu Füßen / Kreolenblut (USA 1947 / DF 1951) Zitat · antworten

Heute nahezu vergessenes Südstaaten-Epos der Centfox, dass sich noch mehr wie eine Westentaschen-Variante von "Vom Winde verweht" ausmachen würde, hätte die Fox für den anprechend ausgestatteten Kostümfilm nicht das Technicolor gespart und in Schwarzweiß produziert. Filmhistorisch bemerkenswert ist der Streifen insofern, da es sich bei der Verfilmung des Debütromans von Frank Yerby um den ersten Romanstoff eines Afroamerikaners handelte, der durch ein Hollywood-Studio zur Verfilmung angekauft wurde.

Yerby sagte dazu im Dezember 1947 im Magazin "Ebony": "I won't stand to see any of the colored characters debased. I painted them as they were-human beings with human qualities-and if it's filmed, they must remain that way." Die Fox beugte allen Kontroversen vor, indem sie alles, was als heikel hätte empfunden werden können, von vorn herein aus dem Drehbuch strich. So führt "Ebony" im selben Artikel weiter aus: "The film version bares little resemblance to the original story and all controversial chapters were completely omitted from the screen script."

Die deutschprachige Erstaufführung des Films erfolgte 1949 in untertitelter Fassung in Österreich; in der BRD startete er erst 1951 in Synchronfassung. Die deutsche Fassung kam in Österreich später nicht mehr zum Einsatz.





Eine Welt zu Füßen

(Kreolenblut) (AT)

(The Foxes of Harrow)

USA 1947

Erst-Verleih Deutschland	Centfox, Frankfurt/Main
Erst-Verleih Österreich M.P.E.A.-Film, Wien
Österreichische Erstaufführung 15.06.1949 (OmU)
Deutsche Erstaufführung 07.09.1951


Deutsche Bearbeitung Elite-Film Franz Schröder, Berlin/West (1951)
Dialogregie Ernst Schröder
Deutsches Buch Ernst Schröder, Wolfgang Schick


Rolle Darsteller *Deutsche Sprecher* (unter Vorbehalt)

Stephen Fox Rex Harrison Ernst Wilhelm Borchert
Odalie 'Lilli' D'Arceneaux Maureen O'Hara Elisabeth Ried
Andre LeBlanc Richard Haydn Karl Meixner
Captain Mike Farrell Victor McLaglen Erich Dunskus
Aurore D'Arceneaux Vanessa Brown
Desiree Patricia Medina
Viscount Henri D'Arceneaux Gene Lockhart Walter Werner
Sean Fox Charles Irwin
Otto Ludenbach Hugo Haas Franz Nicklisch
Master of Harrow Dennis Hoey
Tom Warren Roy Roberts

Nennungsreihenfolge in „Der neue Film“, 10/1951 (05.03.1951):
Elisabeth Ried, E.W. Borchert, Karl Meixner, Walter Werner, Erich Dunskus, Franz Nicklisch





Ganzer Film auf Englisch


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor