Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.515 mal aufgerufen
 Serien: Archiv
Seiten 1 | 2
Norbert


Beiträge: 1.422

14.04.2005 17:02
#16 RE:Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Thread geschlossen

Das muss er nur ordentlich dekompressieren.


Round hammer



Beiträge: 273

29.04.2005 16:27
#17 RE:Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Thread geschlossen


Dialogautor/-regisseur Ulrich Johannson steht also unter Verdacht, für den massiven Sprecherwechsel verantwortlich zu sein?

Auch wenn er sich bei TNG erstmal warmlaufen musste, er war im Längen besser als sein Vorgänger Michael Erdmann. Der war nämlich ein Meister der schlampigen Synchronbücher und -regie (Die Episode "The Best of Both Worlds" sagt finde ich alles). Was machte Erdmann eigentlich sonst noch, ich habe gesehen, dass er BABYLON 5 auch - ähnlich schlecht - übersetzte?


Slartibartfast



Beiträge: 5.605

30.04.2005 15:14
#18 RE:Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Thread geschlossen

Es hat nichts mit warmlaufen zu tun, wenn er gleich mal am Anfang 'n paar Böcke schießt, die jedes Verständnis der Handlung verhindern.
(z.B. die Szene, in der Data in DIE UNGLEICHEN BRÜDER mit Picards Stimme spricht, ließ man mit seiner normalen Stimme sprechen.)
Erdmann war nicht schlampig, sondern sehr frei (was aber der Synchro von BOBW eher zu gute kommt; "Locutus von Borg" finde ich immer noch grausam im Deutschen und es war richtig, dass in der Folge zu ändern). Für meinen Geschmack ist er manchmal zu frei, aber Johannsen klebt dafür am Original und vergewaltigt dabei die deutsche Grammatik immer wieder. Er verwechselt ständig Fremdwörter (temporal/temporär, alternierend/alternativ) oder übersetzt ganz gewöhnliche Sätze mit erfundenen Anglizismen.
Das alles wäre freilich kein Grund für einen Sprecher sich von der Serie zurückzuziehen. Sprecher sehen über inhaltliche Dinge fast immer hinweg. Wenn es allerdings dazu kommt, dass ein Unvermögen des Regisseurs bzw. Autors zu erschwerten Arbeitsbedingungen führt, kann ich mir schon vorstellen, dass die Leute ihren Hut nehmen. Johannsens Dialoge sind oft so unvorteilhaft geschrieben, dass mitten im Satz unnatürliche Pausen entstehen. Da er auch noch extrem viele Silben produziert, müssen die Sprecher vor und nach den Pausen ihren Text doppelt so schnell runterrattern.
All das hätte sich durch etwas mehr Sprachgefühl und Sorgfalt vermeiden lassen.


Jan S.


Beiträge: 27

09.01.2006 02:01
#19 RE: RE:Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Thread geschlossen

Erdmann war von den beiden auf jeden Fall noch der bessere Übersetzer, das zeigte er auch mit Baby Five. Johannson, der danach Voyager zugeteilt bekam, war und ist bis heute für Deutschsprechende sowie Kenner der Originale als Übersetzer kaum erträglich, genauso wie Tessmann, der DS9-Übersetzer. Johannson lieferte über sieben Jahre Voyager hinweg die steifsten und überformuliertesten Dialogszenen, während bei der TOS-Synchro ja das Gegenteil der Fall war. Die perfekte Star Trek Synchro fehlt leider bis heute, von einzelnen TOS-Episoden abgesehen.

Einige von euch kennen vielleicht meine alten Synchro-Vergleiche auf http://www.uni-frankfurt.de/~schlieck/trek.htm -> Sonstiges. Von Erdmann hatte ich mir den Borg-Zweiteiler vorgenommen, die anderen TNG-Sachen sind von Johannson.


Seiten 1 | 2
«« Bill Cosby
Napoleon »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor