Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.467 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Harald


Beiträge: 31

16.06.2005 01:02
Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Der Himmel voller Geigen (The time, the place and the girl, USA 1946)
1949/50 wurden auch die Gesangseinlagen deutsch synchronisiert von
Kirsten Heiberg, Rudi Schuricke, Ethel Reschke und Hans Richter.
Deutsche Musiktexte: M.R. Köhler

Bei den Ausstrahlungen in den 1990er Jahren auf VOX wurden die Gesangpartien
wieder im engl. Original ausgestrahlt.


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.176

16.06.2005 11:31
#2 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Hallo Harald,

Die ARD hat den Film 1986 neu synchronisieren lassen. In dieser Form wurde er 1987 unter dem neuen Titel KRIEG NACH NOTEN erstmals auf BAY III gesendet und später dann in der ARD und weiteren 3. Programmen noch mehrfach wiederholt. Laut "Lex des Int. Films" war die dt. EA am 29.06.1951. Von Ausstrahlungen auf Vox war mir bislang nichts bekannt.

Die deutsche Fassung von 1951 suche ich schon lange wie blöde. Ist der Film auf Vox tatsächlich unter dem Titel DER HIMMEL VOLLER GEIGEN und - von den Liedern abgesehen - mit der Synchro von 1951 gesendet worden ?? Ich wußte bisher nur von Kirsten Heiberg und Hans Richter. Woher hast Du die übrigen Stimmen ? Hast Du eine komplette deutsche Besetzungsliste ?

Gruß, Christoph





-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Harald


Beiträge: 31

19.06.2005 01:05
#3 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Hallo Christoph!
Da hast Du mich direkt auf dem falschen Bein erwischt.
Die Namen habe ich von einer CD „Tonfilm-Premiere“, auf der ein knapp 6 min. Potpouri
der deutschen Synchronlieder enthalten ist (Alles ist nur Traum, Santa Fee, Das Leben hat viele Wege/Seiten, Was mir dein Mund verschweigt).
Als Quelle ist der Südwestrundfunk (Archiv) genannt.
Weitere Daten sind leider nicht enthalten.

Gesehen habe ich den Film erstmals Anfang der 80er Jahre ("Der Himmel voller Geigen") als Kind,
deshalb waren mir die Lieder auf der CD vertraut. Danach habe ich den Film leider nur einmal teilweise gesehen, so daß ich mich leider nicht mehr hundertprozentig an die Sprechstimmen erinnere und unter welchem Titel der Film gesendet wurde. Müßte mal sehen, ob ich noch alte TV-Zeitungen habe.
Habe bislang auch vergeblich versucht eine vollständigere deutsche Musikaufnahme zu bekommen.
Weißt Du genaueres über Kirsten Heibergs Beitrag?

Grüße Harald


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.176

19.06.2005 21:55
#4 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Hallo Harald,


Bei Schneider/Thomson "Lexikon der britischen und amerikanischen Spielfilme in den Fernsehprogrammen der BRD 1954-1985" taucht der Film überhaupt nicht auf. Das bedeutet dann, daß die Urfassung DER HIMMEL VOLLER GEIGEN nur in einem dritten Programm/ORF oder einem Privatsender gesendet worden sein kann. Die Erstausstrahlung der Neusynchro KRIEG NACH NOTEN war 1986 oder 1987 auf BAY III; die habe ich damals gesehen. Wenn Du die Kinofassung DER HIMMEL VOLLER GEIGEN im Fernsehen gesehen hast, müßte sie ja noch existieren.


Ich hatte mich bereits um die alte Synchro bemüht und mich bei der ARD/Degeto nach den Gründen der Neusynchro erkundigt. Habe nur erfahren; daß dort die alte Fassung nicht vorliegt. Ebensowenig bei Kirch, der ja viele Warner-Filme lizensiert hat.


Das mit der CD ist interessant. Wie heißt denn die CD genau; aus dieser Tonfilm-Serie von Koch/TMK gibt es ja unzählige CDs. Ich kenne diese Aufnahmen überhaupt nicht und weiß daher auch nichts Näheres zu Kirsten Heibergs Gesang. Es könnte aber durchaus sein; daß die hier veröffentlichten Aufnahmen Umschnitte für Rundfunkzwecke sind. Sowas gab es seinerzeit mitunter. So existieren z.B. von dem verschollenen deutschen Musikfilm EINE NACHT IM SEPARÉE (Hans Deppe, 1950) noch einige Musikaufnahmen, weil davon seinerzeit Rundfunkumschnitte angefertigt wurden die im Sender noch vorlagen.


Ich konnte den Film in den 90er Jahren über Satellit auf TNT in der englischen Originalfassung aufnehmen. Die TV-Synchronfassung habe ich nicht aufgehoben. Eines meiner absoluten Lieblingsmusicals mit brilliantem Score und dazu noch einer der schönsten und dankbarsten US-Rollen für Szöke Szakall. Das beste Warner-Musical überhaupt !


Gruß, Christoph





-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Harald


Beiträge: 31

20.06.2005 12:01
#5 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Hallo Christoph,

die CD heißt: "Tonfilm Premiere" Folge 2, (TMK,Köln)
4 016351 004792

Die CD hat, wie ich finde, eine schöne Zusammenstellung, wobei der Schwerpunkt
bei Mitschnitten von Ufafilmmusiken liegt.

Wurde in meinen Zeitungen fündig: Der Film "Der Himmel voller Geigen" (USA 1946) lief unter diesem Titel
am Mi, 23.03.1994 (eigentl. ja bereits Do, 24) um O:30 Uhr auf Vox (Laufzeitangabe 95 Min)
und am Do, 24.04.1994 um 16:15 Uhr auf Vox (Laufzeitangabe 95 Min).

Ich sah den Film damals auf einem kleinen SW-Hotelfernsehgerät (verschnupfter Urlaub im Regen),
daher kann ich leider nichts zu der "Farbe" sagen.

Werde mich direkt nach dem Buch erkundigen.
Grüße Harald


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.176

07.07.2005 12:50
#6 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten


Von Vox habe ich nun die Auskunft erhalten, daß der Sender seinerzeit die ARD-Synchronisation von der Degeto übernommen hatte; dem Film lediglich dann den alten Kinotitel verpasst hat. Die Synchro von 1952 dürfte verschollen sein.


-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


Rainer


Beiträge: 376

02.08.2005 19:51
#7 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Ist M.R.Köhler mit Marina Köhler verwandt????

Gruß,

Rainer


Arne


Beiträge: 567

03.08.2005 12:30
#8 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Ja, Marina ist die Tochter von Manfred R. Köhler

Gruß


Hendrik Meyerhof


Beiträge: 6.341

03.08.2005 15:33
#9 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Und, soweit ich weiß, war zuerst Manfred R. Köhler und nun Marina Köhler Leiterin der CineSonor Film-Synchron GmbH in München.

Gruß,

Hendrik
---
http://www.synchronisation.de.vu

mein Weblog: http://www.cool-critics.de.vu

Farb-Legende:
blau = Spekulation
orange = Trailer-Besetzung
grün = endgültige Besetzung
rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Rainer


Beiträge: 376

05.08.2005 22:33
#10 RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Danke sehr

Gruß,

Rainer


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.176

25.07.2017 22:07
#11 RE: RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Anhand der Angaben von Hans aus "Der neue Film" und der CD lässt sich die deutsche Besetzung wie folgt nun mit 99%-iger Zuverlässigkeit 1:1 rekonstruieren:





Der Himmel voller Geigen

(The Time, the Place and the Girl)

USA 1946

Erst-Verleih			Warner
Deutsche Erstaufführung 29.06.1951
Deutsche TV-Erstausstrahlung ??.??1987; BR3 (Neusynchronisation)

1. Deutsche Bearbeitung IFU Internationale Film Union AG, Remagen (1951)
Dialogregie Alfred Kirschner
Deutsches Buch Herbert W. Victor
Musikalische Bearbeitung Conny Schumann
Deutsche Liedertexte Manfred R. Köhler

2. Deutsche Bearbeitung Studio Hamburg Synchron, Hamburg im Auftrag der ARD (1986)
Dialogregie
Deutsches Buch

Rolle Darsteller Deutsche Sprecher (1951) Deutsche Sprecher (1986)

Steven Ross Dennis Morgan Siegmar Schneider Achim Schülke
Gesang: Rudi Schuricke
Jeff Howard Jack Carson Hans Richter Dieter B. Gerlach
Sue Jackson Janis Paige Kirsten Heiberg Monika Barth
Victoria Cassel Martha Vickers Gisela Hoeter Caroline van Bergen
Gesang: Sally Sweetland Gesang: Helga Wille
Ladislaus Cassel S.Z. Sakall Bum Krüger Kurt Zips
John Braden Alan Hale Kurt Fuß Hans Irle
Elaine Winters Angela Greene Ethel Reschke Ursela Monn
Martin Drew Donald Woods Franz Schafheitlin Günter Ungeheuer
Lucia Cassel Florence Bates Eva L’Arronge Marianne Kehlau
Carmen Cavallaro Carmen Cavallaro kein Dialog
The Condos Brothers The Condos Brothers kein Dialog
Chandra Kaly & his Dancers Chandra Kaly & his Dancers kein Dialog
Chorgesang Warner Studio Chor Die Nicolets

Nennungsreihenfolge in “Der neue Film”:

Musikalische Bearbeitung und Musikaufnahmen: Conny Schumann;
Sänger: Rudi Schuricke, Kirsten Heiberg, Ethel Reschke, Hans Richter, Helga Wille und Die Nicolets

Sprachaufnahmen:
Buch: Herbert W. Victor, Regie: Alfred Kirschner
Sprecher: Siegmar Schneider, Kirsten Heiberg, Ethel Reschke, Hans Richter, Bum Krüger, Gisela Hoeter, Eva L´Arronge, Franz Schafheitlin, Kurt Fuß


Musik- und Tanznummern:

[00:00]
Vorspann

[00:03]
„I Happened to walk down First Street" / „Das Leben hat viele Seiten“
Musik: Arthur Schwartz
Liedertext: Leo Robin / Deutscher Text: Manfred R. Köhler
Gesang: Dennis Morgan, Angela Greene, Jack Carson, Janis Paige
Deutscher Synchrongesang: Rudi Schuricke, Ethel Reschke, Hans Richter, Kirsten Heiberg

[00:09]
Nicht identifizierte Arie
Gesang: Sally Sweetland (Synchrongesang für Martha Vickers)
Deutscher Synchrongesang: Helga Wille

[00:24]
"A Solid Citizen of the Solid South" / “??”
Musik: Arthur Schwartz
Liedertext: Leo Robin / Deutscher Text: Manfred R. Köhler
Gesang: Janis Paige, Jack Carson; Solotänzer: The Condos Brothers
Deutscher Synchrongesang: Kirsten Heiberg, Hans Richter

[00:34]
"Oh, but I Do" / “Was mir Dein Mund verspricht“
Musik: Arthur Schwartz
Liedertext: Leo Robin / Deutscher Text: Manfred R. Köhler
Gesang: Dennis Morgan
Deutscher Synchrongesang: Rudi Schuricke

[00:57]
“A Rainy Night in Rio” (Excerpt)
Gesang: Sally Sweetland (Synchrongesang für Martha Vickers)
Deutscher Synchrongesang: Helga Wille

[00:59]
“Through a Thousand Dreams" / “Alles ist nur Traum”
Musik: Arthur Schwartz
Liedertext: Leo Robin / Deutscher Text: Manfred R. Köhler
Gesang: Dennis Morgan und Frauenchor;
Carmen Cavallaro (Piano Solo) und sein Orchester
Deutscher Synchrongesang: Rudi Schuricke, Helga Wille und Die Nicolets

[01:10]
"A Gal in Calico" / “Meine Sehnsucht galt nur Dir, altes Santa Fé”
Musik: Arthur Schwartz
Liedertext: Leo Robin / Deutscher Text: Manfred R. Köhler
Gesang: Dennis Morgan, Jack Carson, Sally Sweetland (Synchrongesang für Martha Vickers) und Chor
Deutscher Synchrongesang: Rudi Schuricke, Hans Richter, Helga Wille und Die Nicolets

[01:20]
“A Rainy Night in Rio” / “??” (Excerpt)
Gesang: Janis Paige
Deutscher Synchrongesang: Kirsten Heiberg

[01:36]
"A Rainy Night In Rio" / “??”
Musik: Arthur Schwartz
Liedertext: Leo Robin / Deutscher Text: Manfred R. Köhler
Gesang: Jack Carson, Dennis Morgan, Sally Sweetland (Synchrongesang für Martha Vickers), Janis Page und Chor
Carmen Cavallaro and His Orchestra
Solotänzer: Chandra Kaly Dancers
Deutscher Synchrongesang: Hans Richter, Rudi Schuricke, Helga Wille, Kirsten Heiberg und Die Nicolets

[01:42]
“Through a Thousand Dreams“ & “Oh But I Do“ / “Alles ist nur Traum“ & “Was mir Dein Mund verspricht“
Gesang: Warner Studio Chor
Deutscher Synchrongesang: Helga Wille und Die Nicolets


Ich würde zu gerne wissen, wie Hans Richter die Blackface-Nummer von Jack Carson "Solid Citizen of the Solid South" eingedeutscht hat und wie "Rainy Night in Rio" auf Deutsch klang:


US-Kinotrailer



Es wäre schön, wenn jemand für die Vollständigkeit die Besetzung der ARD-Synchronisation posten könnte.


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Jeannot



Beiträge: 2.110

26.07.2017 16:22
#12 RE: RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

In der kruden Neufassung erkenne ich niemand.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Arne


Beiträge: 567

10.10.2017 11:38
#13 RE: RE:Der Himmel voller Geigen (1949) Gesangssynchronisation Zitat · antworten

Hier folgen ein paar Besetzungen aus der Neufassung von 1986:

Jack Carson - Dieter B. Gerlach
Alan Hale - Hans Irle
Dennis Morgan - Achim Schülke
S.Z. Sakall - Kurt Zips
Donald Woods - Günter Ungeheuer
Florence Bates - Marianne Kehlau
Angela Greene - Ursela Monn
Janis Paige - Monika Barth
Martha Vickers - Caroline van Bergen

hergestellt bei Studio Hamburg Synchron

Gruß,

Arne

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor