Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 593 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
Schweizer


Beiträge: 1.300

23.03.2006 19:52
Synchroliste zu "Edison" mit u.a. Morgan Freeman und Kevin Spacey Zitat · antworten

Hallo

Wundert mich dass es zu diesem Film scheinbar noch keinen Thread gibt. In der Synchronkartei ist er auch nicht gelistet. Ok, es war ne Direct-to-DVD Veröffentlichung, aber mit was für einer prominenten Besetzung: Morgan Freeman, Kevin Spacey, LL Cool J und Hüpfdohle Justin Timberlake.

Deswegen denke ich, dass es sicher trotzdem interessant ist für Synchrofans ne Liste zu bekommen.
Hier mal das was ich rausgehört habe:

Morgan Freeman...................Jürgen Kluckert
Kevin Spacey.....................Till Hagen
LL Cool J........................Leon Boden
Justin Timberlake................???(Stimme kommt mir bekannt vor, kann aber keinen Namen zuordnen)
Piper Perabo.....................??? evtl. Dascha Lehmann (Mit Frauenstimmen hab ich bis auf Ausnahmen noch extreme Mühe)
Cary Elwes.......................???
Dylan McDermott..................Thomas Vogt (wie in "Ein Date zu dritt")

Immerhin etwas mehr als die Hälfte der Hauptdarsteller erkannt :)

Vielleicht kann ja jemand helfen.

Grüsse

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2006 20:56
#2 RE: Synchroliste zu "Edison" mit u.a. Morgan Freeman und Kevin Spacey Zitat · antworten

Klingt enttäuschend. Warum nicht Klaus Sonnenschein für Morgan Freeman, warum Leon "Denzel Washington" Boden für LL Cool J...?!?

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ist es Mord in einer Revolution zu schießen?!"
Heinz Engelmann für Randolph Scott in "Sein Colt war schneller"

Schweizer


Beiträge: 1.300

25.03.2006 00:59
#3 wieso enttäuschend? Zitat · antworten

Ich verstehe nicht ganz was dich an der BEsetzung enttäuscht.

Kluckert und Sonnenschein haben sich schon immer abgewechselt für Freeman und Leon Boden hat LL Cool J bereits 2mal gesprochen vorher (Mindhunters, Rollerball).

Persönlich kann ich anmerken, dass ich Klaus Sonnenschein auch viel lieber mag auf Freeman weil er ihm mehr Charisma verleiht.

Aber ich hab mich inzwischen an die Abwechslerei gewöhnt.

Gruss

rote Blume ( Gast )
Beiträge:

25.03.2006 01:18
#4 RE: wieso enttäuschend? Zitat · antworten
Jürgen Kluckert hat etwas mehr "Klarheit" in der Stimme, die ich seit "Robin Hood" zur diesem sehr würdevollen Charisma von Freeman eine Spur angenehmer empfinde.

Gruß
Elisabeth

http://hometown.aol.co.uk/drecmvg/myhomepage/aboutme.html

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2006 21:57
#5 RE: wieso enttäuschend? Zitat · antworten

Was sagt die Quantität einer Besetzung über die Qualität aus??? Und Enttäuschung kann sich logischerweise nur auf Qualität beziehen, worauf folgend die Angabe der Häufigkeit einer Besetzung als Gegenargument zur Enttäuschung über die Besetzung an sich keinen Sinn macht.
Ich halte Leon Boden auf LL Cool J nicht für ideal, zumal er durch Denzel Washington ja eigentlich ne festere Charakterstammstimme für nen bestimmten schwarzen Schauspieler ist, als es selbst Charles Rettinghaus bis Jamie Foxx jemals war, und außerdem ist er rein vom Typ her viel zu glatt für LL Cool J. Wenn Denzel Washington mit viel Charisma, wie in "Training Day" den harten, dunklen Gangster-Typ spielt, dann zeichnet Boden die Rolle stimmlich gleichermaßen extrem, was im Original, wie in der Synchro gleichermaßen auffällt und bewusst gut so ist, da die Rolle dadurch sehr intensiv rüberkommt, gerade weil es letztlich eine spezielle Art der Kunst des Chargierens ist. LL Cool J geht aber von Natur aus schon ein Stück weit in die Richtung und entsprechend muss Leon Boden entweder chargieren, wenn er ihn synchronisiert, was lächerlich wirken würde, oder er wirkt einfach zu glatt für LL Cool J. Daher find ichs nicht ideal, wenngleichs auch kein großes Drama ist. Ich sage nicht, dass LL Cool J der ewige HipHop-Typ ist, aber die Anlage des Typs merkt man ja schon allein am Pseudonym und entsprechend muss man da bei der Synchro drauf achten und darf das Ganze nicht ggf. an der Rolle entlang vereinfachen, nur weil die vielleicht relativ "neutral" ist. Dadurch geht halt Charisma verloren. Für jemanden wie LL Cool J empfiehlt sich ne unverwechselbare, kantige Stammstimme, genauso wie z.B. auch für 50 Cent oder Snoop Dogg (der in "Starsky & Hutch" eigentlich schon relativ gut getroffen war). Es gibt dann wieder Leute, die Fälle wie Snoop Dogg in "Starsky/Hutch" schlecht synchronsiert finden, weils halt so krass rüberkommt, aber so isses halt auch im Original und das gilts ins Deutsche zu transponieren. Dass die Wirkung absurd ist, ist letztlich einfach nicht mehr und nicht weniger als schlichtweg ungewohnt, da es derartige Typen hier einfach nicht wirklich gibt. Dann lieber eine neutralere Stimme zu wählen, um das Ganze an deutsche Hörgewohnheiten anzupassen halte ich für Blödsinn.
Es gibt allgemein bisher kaum vergleichbare oder Präzedenzfälle im Bereich Synchron, aber man muss sich da wirklich mal ein Herz fassen und solche Typen so krass wies geht und dem Original gemäß ist rüberbringen. Dass das Ganze automatisch gewisse komische Züge hat ist, auch im O-Ton, einfach logisch, normal und menschlich und bedeutet bei weitem nicht, dass die Rolle dadurch zwangsläufig lächerlich wirkt. Im Gegenteil, genau das machts besonders interessant und dass man das in D nur durch lächerliche Chargiererei transponieren kann wäre falsch, man muss halt bloß den richtigen Sprecher casten und Leon Boden ist das in dem Fall eben nicht.

Jürgen Kluckert für Freeman halte ich für mehr als unnötig. Aber offenbar bemüht man Klaus Sonnenschein nur in Filmen, von denen man sich im Kino viel kommerziellen Erfolg verspricht (siehe auch "Hawaii Crime Story" -> Kluckert), denn ansonsten sprach Kluckert ihn ja zuletzt kaum noch...

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ist es Mord in einer Revolution zu schießen?!"
Heinz Engelmann für Randolph Scott in "Sein Colt war schneller"

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz