Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 2.873 mal aufgerufen
 Allgemeines
Lammers


Beiträge: 3.621

02.05.2006 21:25
Interview mit Eberhard Storeck (taz, 01.09.2001) Zitat · antworten
Hallo,

ein Freund von mir hat mir neulich diesen Link (http://www.taz.de/pt/2001/09/01/a0125.1/text) mit diesem etwas älteren Interview (2001) mit Eberhard Storeck aus der taz zugeschickt:

Von den Marx Brothers zu "Oggy und die Kakerlaken"
Die Stimme hinter Majas bestem Freund heißt Eberhard Storeck

Wie kamen Sie überhaupt zum Zeichentrick?

Eberhard Storeck: Eigentlich kam der irgendwann zu mir. Angefangen habe ich in den 50ern bei der Defa, da gab es ja kein Zeichentrick. Auch im Westen habe ich hauptsächlich Kinofilme getextet. Erst in Remagen bei der Film Union, dann bin ich zu Kirch gegangen und hab die deutschen Versionen der Marx-Brothers-Filme gemacht. Und plötzlich ist dann das ZDF mit den Trickfilmen zu mir gekommen. Eigentlich hat mir das erst nicht so gut gefallen.

Warum das?

Na ja, wenn man erst für Bergman- und Godard-Filme textet und dann plötzlich so einen Pipifax machen soll, ist das schon komisch.

Mittlerweile sind Sie aber doch seit über 30 Jahren im Geschäft.

Ich habe dann ziemlich schnell gemerkt, dass das Spaß macht. Es gab unheimlich viel positives Feedback, gerade von Kindern. Durch deren Briefe habe ich dann erfahren, dass denen das unheimlich viel Freude macht, was ich tue.

Werden Sie denn auf der Straße erkannt, obwohl Sie ja nie zu sehen waren?

Manchmal komme ich den Leuten irgendwie bekannt vor, und wenn ich dann mit dieser Stimme spreche (spricht wie Willi), wissen die Bescheid.

Gab es ein Leben vor der bräsigen Drohne?

Als Erstes kam, glaube ich, "Trickfilmzeit mit Adelheid". Und für "Paulchen Panther" habe ich die Verse geschrieben und Dialog-Regie geführt. Beim Kinderprogramm des ZDF kam als Erstes "Wickie", später die "Biene Maja" und gleichzeitig "Pinocchio" und dann die "Muppets Show". Da habe ich eigentlich immer Buch und Regie gemacht und den dänischen Koch gesprochen. Und in fast jeder Folge irgend eine kleine Charge - Wenn da was noch nicht besetzt war, habe ich gesagt, komm, ich spreche das schnell mit. Zum Beispiel Robin, den Neffen von Kermit.

Und woran arbeiten Sie im Moment?

Als Letztes habe ich bei 173 Folgen "Oggy und die Kakerlaken" Dialogregie geführt und vorher 22.743 Zeilen Verse dafür geschrieben.

Kommt Ihre Stimme da auch zum Einsatz?

Nein, das macht zum Glück Dirk Bach.

Wieso zum Glück?

Obwohl er halb so alt ist wie ich, sprechen wir die gleiche Sprache. Der ist ja auch mit meinen Serien von früher aufgewachsen. Ich wollte ja schon zwei Mal aufhören und habe mich nach Ibiza abgesetzt. Aber dann kam "dummerweise" dieser große Erfolg mit "Oggy", und dann waren wieder alle heiß auf mich. Bei dem ganzen Jugendwahn ist es natürlich angenehm, wenn man als alter Sack noch voll dabei ist.

Das heißt, es gibt schon Zukunftspläne?

Da kommt irgendwann was "Sesamstraße"-Ähnliches auf mich zu. Mit Puppen, viel Musik und Gesang. Aber lieber nicht drüber sprechen, sonst wird das vielleicht nichts.

INTERVIEW: HEIKO DILK


Aristeides


Beiträge: 1.567

11.07.2008 20:56
#2 ??? Zitat · antworten

In der Wikipedia behauptet eine IP, dass Eberhard Storeck kürzlich (?) verstorben sei. Zwar kann da ja bekanntlich jede Menge Halbwissen zunächst mühelos eingestellt werden, aber da in der Vergangenheit immer wieder gerade dort sehr früh Einträge zu Sterbefällen erschienen, die hier noch diskutiert wurden (zB Renate Danz, Mathias Hinze - lange VOR dem hiesigen Thread...), wollte ich mal fragen, ob jemand weiß, ob da womöglich doch was dran sein könnte...

Grüßend in der Hoffnung, dass nicht ...,
Aristeides

berti


Beiträge: 14.803

20.10.2009 11:54
#3 RE: ??? Zitat · antworten

Da im Wikipedia-Artikel über Eberhard Storeck kein Todesdatum enthalten ist, dürfte es sich dabei wohl um eine Falschmeldung gehandelt haben.

MrTwelve



Beiträge: 418

05.08.2018 17:23
#4 RE: ??? Zitat · antworten

Weiß eigentlich jemand was über Eberhard Storecks Geburts-/Wohnort oder über einen zweiten Vornamen "Karl-Heinz"? Hier -> http://webcache.googleusercontent.com/se...e&ct=clnk&gl=de gibt ein Kirchenblatt an, 2015 sei ein "Eberhard Karl-Heinz Storeck" aus Berlin mit 81 Jahren gestorben. Storeck ist am 13.03.1933 geboren, hätte demnach am 13.03.2015 seinen 82. Geburtstag gefeiert. Tod mit 81 in 2015 wäre also vor dem 13. März durchaus möglich gewesen.

Wikipedia hat das zunächst als Quelle für seinen Tod genommen, das wurde aber wieder rückgängig gemacht ("und woher wissen wir aus dieser Quelle, dass es der Synchronsprecher Storeck ist? -> https://de.wikipedia.org/w/index.php?tit...&action=history).

Könnte der erwähnte "Eberhard Karl-Heinz Storeck" es sein? Anderen Quellen zufolge lebte Storeck 2013 in einem Heim in Norddeutschland (-> https://www.mittelbayerische.de/panorama...-art889425.html).

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor