Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 62.128 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 33
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2009 20:28
#196 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Hier mal zwei Statements eines KOCH Media-Mitarbeiters aus einem anderen Forum, die, meiner Ansicht nach, von ziemlicher Arroganz gegenüber der Thematik und jedem kritischen User zeugen, der nicht erstmal vor ihm oder dem Label zu Kreuze kriecht...

Er:
Es hat sich genau einer bei mir gemeldet, das war c.n.-tonfilm, den ja auch der ein oder andere aus diversen Foren kennt. Seine Mail war sehr kritisch, aber vernünftig geschrieben. Im Synchroforum habe ich ja auch mal ne Weile zu dem Thema was geschrieben, aber was man da teilweise für ein Vokabular lesen musste... Sorry, aber auf sowas, wie "Geh sterben Koch Media" (ein Piedone-Zitat) reagiere ich nun wirklich nicht...
CNs Mail hat übrigens dazu geführt, dass ich ihn bei der Ton-Bearbeitung von "Der Satan mit den langen Wimpern" konsultierte. Er hätte zwar gerne noch weniger bzw. keinerlei Rauschfilter drin gehabt, aber ich denke wir haben da einen guten Kompromiss gefunden. Ansonsten sind wir halt auf das angewiesen, was wir von den Lizenzgebern bekommen. Der auch in ein paar Foren gescholtene Ton von "Eine Pistole für Ringo", den ich persönlich viel besser finde, als die unbearbeitete TV-Fassung, wurde von uns nicht weiter bearbeitet. Der kommt von (und jetzt Achtung) Savoy bzw. MIG.
Manchmal bekommt man halt Tonspuren, die einen Rauschlevel haben, der so hoch ist, dass man kaum noch Dialoge verstehen kann, Djangos Geier sind da ein gutes Beispiel und da muss man einfach nochmal ran. Vielleicht war es in dem Fall etwas zu heftig, keine Ahnung, die DVD ist nicht mein Produkt, ich habe sie auch noch nicht angeschaut.


Ich:
Zitat von Michael (Koch Media)

Sorry, aber auf sowas, wie "Geh sterben Koch Media" (ein Piedone-Zitat) reagiere ich nun wirklich nicht...

Das Zitat kam zu einem Zeitpunkt, als bereits vorher monatelang auf überhaupt nichts mehr reagiert wurde und zwar noch nichtmal in Bezug auf mich, sondern auf Leute, die noch wesentlich mehr Ahnung von der Materie haben.
Irgendwann platzt einem halt der Kragen bei soviel maßloser Arroganz. Dafür auch gerne ein Sorry von mir.
Du greifst hier das heftigste Zitat von allen raus und tust so, als ob dort nur so geredet werden würde. Mal ganz davon abgesehen, dass du auch mich über so einen Spruch deklassierst und alles Vernünftigere, was ich geschrieben habe, außen vorlässt und mich hier eindimensional darstellst. Selbst ICH habe HIER ja noch geschrieben, dass ihr viel Gutes gemacht habt. Und dabei bleibe ich auch. Schade, dass man dir da nicht auf Augenhöhe begegnen kann. Offenbar.

Gleichzeitig wird sich auch noch beschwert, man würde wegen ein paar wenigen Filmen groß verallgemeinern, wenn man gegen diese Tonbearbeitungen schimpft bzw. heißt es, ganz KOCH Media müsse sich ja nicht die Kritik gefallen lassen, die bei paar wenigen Ausrutschern fällig wird...
Ist das objektiv? Im Gegenteil. Zweierlei Maß.
Wir "Kritiker" dürfen uns keinerlei Entgleisungen leisten, bei KOCH hingegen sind es ja NUR ein PAAR Ausrutscher...

Insbesondere "alpha" hat nun wirklich so stringent argumentiert, wie es stringenter gar nicht mehr geht.
Dass ich der Besonnenste bin, behaupte ich eh nicht.
Glaub mir, es ist "nicht ganz" so, dass ihr euch alles angemessen Kritische zu Herzen nehmt, was ihr über eure Produkte lest...vielleicht sogar das Wenigste. Den Ergebnissen nach zu urteilen.

Nett wäre zum Beispiel mal die Erklärung, warum RTL II einen besseren Ton vom "goldenen Schwert" sendet, als ihn die DVD bietet. Der Ton bei RTL II rauschte altersgemäß etwas und dürfte aufgrunddessen auch das Ausgangsmaterial für die DVD gewesen sein, klingt unbearbeitet aber immer noch wesentlich besser.
Ich find's ja tröstlich, dass man wenigstens mal jemanden wie CN konsultiert (der im übrigen auch regelmäßig im Forum schimpft, sich von seinem Auftreten glücklicherweise nicht von "alpha" unterscheidet / ebenfalls kein Popokriecher ist)...vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung.

Das Traurige ist, dass bei vielen mittlerweile sogar davon ausgegangen wird, dass die Tonspuren unwiederbringlich verpfuscht worden sind. Vor allem bei den Sachen, die die DEGETO verbrochen hat.
Hoffentlich liegen die unbearbeiteten Versionen noch irgendwo rum...
Gilt für die von euch verdorbenen Filme allerdings genauso.

PS:
Wenn ihr fast einzig und allein E-Mails als Maßstab nutzt (Stichwort: es hat sich nur einer bei dir gemeldet) finde ich das sehr schwach. Messlatte sollte doch auch die ein oder andere Rezension sein oder eben ein Forum.
Man sollte sich schließlich an der Kritik messen und die Kritik addressiert im Normalfall nicht an einen persönlich. Das ist schon seit Hunderten von Jahren so und KOCH Media wird das Rad aus Bequemlichkeit nicht neu erfinden.


Er:
Ich habe auch nichts anderes zu tun als den ganzen Tag Forenlesen oder was? Ich lese in meiner Freizeit gerne in Foren, wo mich die Theman interessieren, wie Cinefacts oder Italo-Cinema und ab und an auch im Synchroforum wenn ich eine Info für ein Booklet suche oder etwas ähnliches. Wenn jemand was von mir möchte, kann er mich normal anschreiben, wenn jemand ein Problem mit ner DVD hat, kann er unseren Kundendienst anschreiben, das wird dann an mich weitergeleitet.

Der Grund warum ich in dem Thread nichts mehr schreibe ist auch recht einfach. Es geht in letzter Zeit hauptsächlich um TV-Aufnahmen der Leute, da kann ich nun wirklich gar nichts sagen und wenn du den Thread mal genauer anschaust, sind die einzigen die Koch-DVDs dort kritisieren cn-tonfilm, der ordentliche Beiträge schreibt, alpha, der scheinbar gerne meine Studios als Vollidioten oder ähnliches bezeichnet und halt du, der du, sorry aber da muss ich andeh recht geben, hauptsächlich das nachplapperst, was du von anderen gehört hast. Da besteht für mich nun echt keine Not Antworten zu müssen.


Ich:
In Antwort auf:
Ich habe auch nichts anderes zu tun als den ganzen Tag Forenlesen oder was?

Bist du mit KOCH Media identisch?

In Antwort auf:
Der Grund warum ich in dem Thread nichts mehr schreibe ist auch recht einfach. Es geht in letzter Zeit hauptsächlich um TV-Aufnahmen der Leute, da kann ich nun wirklich gar nichts sagen und wenn du den Thread mal genauer anschaust, sind die einzigen die Koch-DVDs dort kritisieren cn-tonfilm, der ordentliche Beiträge schreibt, alpha, der scheinbar gerne meine Studios als Vollidioten oder ähnliches bezeichnet und halt du, der du, sorry aber da muss ich andeh recht geben, hauptsächlich das nachplapperst, was du von anderen gehört hast. Da besteht für mich nun echt keine Not Antworten zu müssen.

Yo, klar. Wenn ich eine DVD schaue und danach was dazu schreibe, plappere ich anderen nach...siehe zuletzt zwei "1001 Nacht"-Filme.
Macht für mich keinen Sinn so eine Aussage oder ist schlichtweg oberflächlich, aber das sagte ich ja bereits.
Das Problem ist, dass Leute wie du gerne die Meinung vertreten, wenn sich zwei Kritiker einig sind, würden sie einander nachquatschen, anstatt sich mal an die eigene Nase zu fassen, dass an der Kritik vielleicht grade was dran ist, weil es nicht nur einer schreibt.
Dies ist allerdings ein typisches Schutzverhalten, dass nun wirklich nicht nur bei euch zu finden ist...
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.495

09.06.2009 21:00
#197 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten


Aus welchem Forum stammt denn die oben wiedergegebene Diskussion?

Hightower


Beiträge: 156

09.06.2009 23:06
#198 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Aus dem spencerhill.de-Forum und es ist schade, dass der Thread komplett verschwand. Ein Admin löschte ihn nachdem Mücke DVD-Labels wie Koch mit Kriegsverbrechern zu vergleichen begann und Tonspuren mit den Opfern derselben.

Schade, dass er das nicht mit zitiert hat...

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 15.002

10.06.2009 09:36
#199 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Zitat von Hightower
nachdem Mücke DVD-Labels wie Koch mit Kriegsverbrechern zu vergleichen begann und Tonspuren mit den Opfern derselben.

Das ist doch jetzt nicht wahr, oder? Wie verschoben sind denn die Wahrnehmungen?

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2009 10:14
#200 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Zitat von Hightower
Aus dem spencerhill.de-Forum und es ist schade, dass der Thread komplett verschwand. Ein Admin löschte ihn nachdem Mücke DVD-Labels wie Koch mit Kriegsverbrechern zu vergleichen begann und Tonspuren mit den Opfern derselben.

Das ist gelogen!
Wurde lediglich so dargestellt, von einem Vielschreiber, gegenüber dem selbst ich noch harmlos wirke.
Mal abgesehen davon, habe ich die entsprechenden Bezeichnungen ohnehin auch hier gepostet und zwar bereits vorher (Beitrag vom 7. Juni, 00:55 Uhr), weil ich dazu stehe und es mit einem Kriegsverbrechervergleich nichts zu tun hat, Mr. "KOCH Media, ich würde alles für dich tun!". Ein Glück kann man sich denken, wer sich hinter dem Pseudonym verkriecht.

Der Thread auf spencerhill.de wurde gelöscht, weil die Seite mit einigen KOCH Media-Mitarbeitern und -Freunden ganz dicke ist. Ansonsten hätte man ihn nämlich rausgeschmissen, als die angeblichen "Kriegsverbrecher-Vergleiche" kamen und nicht erst Stunden nachdem er geschlossen(!) wurde bzw. fast einen Tag(!) nachdem ich dieselben Sachen erläuterte wie hier...
Das Problem beläuft sich darauf, dass man auf der spencerhill.de-Startseite die neuesten Threads direkt anklicken kann und die Thematik überhaupt dauerhaft einlesbar gewesen wäre. Darauf kann der ein oder andere Hightower halt schlecht.

Der Grund, dass ich zu relativ drastischen Formulierungen griff ist recht einfach:
Wenn man Filme zerstört, macht man damit die Arbeit von Hunderten bis Tausenden von Leuten zunichte.
Man setzt sich arrogant über menschliches Schaffen hinweg und lässt es von ganz wenigen Typen kaputt machen, die ein bisschen an irgendwelchen Reglern rumspielen.
Mal angenommen, ich würde das bei jedem Film eines Schauspielers so machen, wäre das in der Tat sowas wie Mord, weil es nichts Schlimmeres gibt, als die Produktivität eines Menschen, das was er geleistet hat zu zerstören, mal abgesehen davon, man würde ihn gleich über den Haufen knallen. Und anders war dieser "Vergleich" auch nicht gemeint. Da sich das Problem aber noch nichtmal auf eine Person beschränkt, da ein Film ja, wie gesagt, von Hunderten bis Tausenden erstellt wird, rede ich von ner Art "Massenmord"...Feierabend.
Hightower


Beiträge: 156

10.06.2009 10:26
#201 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Man man man, soviel Paranoia tut echt weh...

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2009 10:28
#202 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Du willst mir hier was von Paranoia erzählen, wo du nach etwa 100 Beiträgen über Jahre hinweg aus einem Loch gekrochen kommst, einzig und allein, um mich hier zu defamieren?
Hasta la vista, Baby!
berti


Beiträge: 17.643

10.06.2009 11:34
#203 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Zitat von Mücke
Du willst mir hier was von Paranoia erzählen, wo du nach etwa 100 Beiträgen über Jahre hinweg aus einem Loch gekrochen kommst, einzig und allein, um mich hier zu defamieren?
Hasta la vista, Baby!


Ruhig Blut, Mücke!
Was meinst du damit, Hightower sei "nach etwa 100 Beiträgen über Jahre hinweg aus einem Loch gekrochen"? Er postet zwar eher selten, aber trotzdem doch auch interessante Sachen. Deshalb wäre es schade, wenn er hier aussteigen würde.

Ich kann zwar verstehen, dass der aktuelle Umgang mit Audiospuren manche frustriert, aber Vergleiche mit Massenmorden einerseits, Unterstellung von Paranoia andererseits sind dann doch ziemlich heftig.
VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 42.042

10.06.2009 12:02
#204 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Bitte tragt eure privaten Kleinkriege aus anderen Foren nicht hier weiter aus. Sie sind selbst trotz umfangreicher Zitate hier offenbar kaum in vollem Maßen nachvollziehbar, noch von Interesse.

Dass administrative Maßnahmen sich manchmal erst mit einiger Verzögerung ereignen, mag übrigens daran liegen, dass nicht jeder (auch nicht Admins) seinen Tag komplett in irgendwelchen Foren verbringt (auch nicht in ihren eigenen).

Gruß,
Tobias

Lammers


Beiträge: 4.100

10.06.2009 12:49
#205 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
In Antwort auf:
Ich kann zwar verstehen, dass der aktuelle Umgang mit Audiospuren manche frustriert, aber Vergleiche mit Massenmorden einerseits, Unterstellung von Paranoia andererseits sind dann doch ziemlich heftig.


Ehrlich gesagt, so weit würde ich auch nicht gehen. Ich könnte angesichts der aktuellen Situation auch in die Luft gehen, weil jeder, ich wiederhole JEDER nächstbeste Film in Mitleidenschaft gezogen wird. Aber nun solche Leute in Anführungszeichen mit Kriegsverbrechern zu vergleichen ist dann doch zuviel und zu drastisch formuliert. Gegen Ärgern in einem solchen Fall ist grundsätzlich nichts einzuwenden, aber wenn man sich in etwas zu sehr hineinsteigert dann kann das irgendwann negativ umkippen.
In Antwort auf:

Deshalb wäre es schade, wenn er hier aussteigen würde.


Er hat doch nicht gesagt, dass er aussteigen will.
RF



Beiträge: 82

10.06.2009 12:51
#206 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten

Erstmal ist jede Ton-Bearbeitung, welche die Entfernung von Störgeräuschen zum Ziel hat, genau genommen eine Verstümmelung. Allerdings ist es je nach Beschaffenheit des Ausgangsmaterials und dem betriebenen Aufwand durchaus möglich, dass es am Ende so wirkt, als wenn der ursprüngliche Zustand der Tonaufnahme wiederhergestellt ist oder es sogar besser klingt.
Ich denke, die hier angeprangerten "Verstümmelungen" liegen einfach daran, dass das Budget für die Tonbearbeitung zu klein ist, man von der Vorgabe "Mehr Höhen und nicht das geringste Rauschen" kein bisschen abrückt und am Ende auch nicht den Mut hat, auf den Einsatz der bearbeiteten Fassung zu verzichten, weil das Original einfach besser klingt.
Je nach dem, wie im Original die Wortverständlichkeit ist, sollte diese erhalten bzw. verbessert werden. Bei der Minderung von Störgeräuschen klingt ein wenig Rauschen oder etwas weniger Brillianz besser, als irgendwelche Artefakte, das sollte berücksichtigt werden.
Im Zweifel sollte auf der DVD zusätzlich der unbearbeitete Ton sein und im TV dann auch lieber der unbearbeitete Ton laufen.

berti


Beiträge: 17.643

10.06.2009 12:54
#207 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Zitat von Lammers
In Antwort auf:
Deshalb wäre es schade, wenn er hier aussteigen würde.

Er hat doch nicht gesagt, dass er aussteigen will.


Mückes "Hasta la vista, Baby" hatte ich so verstanden, dass er etwas in dieser Richtung wünschenswert fände.
Oder war das anders gemeint, z. B. "nur" auf diesen Thread bezogen?
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2009 12:57
#208 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Zitat von Lammers
Ehrlich gesagt, so weit würde ich auch nicht gehen. Ich könnte angesichts der aktuellen Situation auch in die Luft gehen, weil jeder, ich wiederhole JEDER nächstbeste Film in Mitleidenschaft gezogen wird. Aber nun solche Leute in Anführungszeichen mit Kriegsverbrechern zu vergleichen ist dann doch zuviel und zu drastisch formuliert. Gegen Ärgern in einem solchen Fall ist grundsätzlich nichts einzuwenden, aber wenn man sich in etwas zu sehr hineinsteigert dann kann das irgendwann negativ umkippen.

Da stimme ich absolut zu.

Zitat von RF
Im Zweifel sollte auf der DVD zusätzlich der unbearbeitete Ton sein und im TV dann auch lieber der unbearbeitete Ton laufen.

Das Problem ist, dass die Leute offenkundig nicht zweifeln, sondern von ihrem Versagen bzw. dem Ergebnis dessen vollends überzeugt sind. Zumindest einige von ihnen. Ansonsten stimme ich auch da vollends zu.

Zitat von VanToby
Dass administrative Maßnahmen sich manchmal erst mit einiger Verzögerung ereignen, mag übrigens daran liegen, dass nicht jeder (auch nicht Admins) seinen Tag komplett in irgendwelchen Foren verbringt (auch nicht in ihren eigenen).

War in dem Fall allerdings nicht so, da der Thread wie gesagt erst geschlossen wurde und erst wesentlich später gelöscht. Der Verdacht, dass sich in der Zwischnzeit eine PM-Diskussion abspielte oder ein Gesuch kam, den Thread doch bitte ganz zu löschen, liegt mehr als nahe.
Offenbar reichte die Schließung manch einem nicht. Allein, dass er überhaupt noch ganz gelöscht wurde, gibt schon zu denken, wo man sich erst nur für's Schließen entschied.

Zitat von berti
Mückes "Hasta la vista, Baby" hatte ich so verstanden, dass er etwas in dieser Richtung wünschenswert fände.
Oder war das anders gemeint, z. B. "nur" auf diesen Thread bezogen?

Das war so gemeint, dass ich mich mit dem Typen nicht weiter abgebe, da ich weiß aus welcher Ecke er kommt.
Alles hat Grenzen.
Es gibt Leute hier im Forum, die hätten nach solchen Unterstellungen gerichtliche Maßnahmen eingeleitet. Ich mache das allerdings nicht, da ich weiß wo er herkommt (und besser wieder hin zurückgehen sollte) und weil mir meine Zeit dafür zu schade ist.
Begriffe wie "Auschwitz" wurden drüben übrigens auch nicht von mir, sondern anderen Usern in's Spiel gebracht.
shicorp



Beiträge: 42

11.06.2009 11:19
#209 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Das weitaus größere Problem, das ich sehe, ist wie diese Entwicklungen von den Konsumenten hingenommen werden. Irgendwann ist es dann Gewohnheit und führt zu überhaupt keiner Kritik mehr. Traurig ist, dass mittlerweile auch relativ "junge" Tonspuren betroffen sind. Ich habe von Koch Media nur eine DVD in meiner Sammlung ("Die Zwei") - und das hat mir eigentlich gereicht.

Ähnliche Vorgänge sind auch in der Tonträger-Branche erkennbar. Man sollte eigentlich meinen, dass Überfilterungen und Pseudo-Stereo nach fast 30 Jahren CD der Vergangenheit angehören, aber leider gibt es noch immer zahllose Veröffentlichungen, die den Hörgenuss maßgebend einschränken. Kombiniert mit der "neuesten" Entwicklungen, dass alles ohne Ende komprimiert werden muss, führt das zu Resultaten, auf die ich lieber verzichte.
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2009 11:34
#210 RE: Verstümmelung historischer Synchros d. unsachgemäße technische Nachbearbeitung Zitat · antworten
Zitat von shicorp
Das weitaus größere Problem, das ich sehe, ist wie diese Entwicklungen von den Konsumenten hingenommen werden. Irgendwann ist es dann Gewohnheit und führt zu überhaupt keiner Kritik mehr. Traurig ist, dass mittlerweile auch relativ "junge" Tonspuren betroffen sind. Ich habe von Koch Media nur eine DVD in meiner Sammlung ("Die Zwei") - und das hat mir eigentlich gereicht.

Absolute Zustimmung.
Ich finde es bedenklich, dass die Problematik hier z.B. zu einem "Privatkrieg" heruntergestuft wird.
Hier wird munter über sonstwelche Besetzungen spekuliert, aber so eine Sache hier, gegen die man sich gemeinschaftlich stark machen müsste, interessiert kaum jemanden. Wird, wie du schon sagtest, hingenommen.
Wohingegen sich eine gleichsam auf die Branche Einfluss nehmende Sache, wie die Silhouette, wiederum größter Beliebtheit erfreut.
Es ist äußerst sonderbar, dass sich außgerechnet das Synchron-Forum durch Desinteresse und Verharmlosung in gewisser Weise mitschuldig an dieser Entwicklung macht, denn wir hier erkennen mit am deutlichsten, DASS die Probleme da sind, weil wir verhältnismäßig geschulte Ohren haben, die genau ausmachen können WARUM etwas sonderbar wirkt.
Den gemeinen Konsumenten irritiert der Ton zwar ebenfalls, er weiß aber nicht so genau warum...
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 33
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz