Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.010 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Timon ( Gast )
Beiträge:

25.10.2006 14:18
Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten
Kennt jemand die Synchronsprecher? Ich kenne nur einen:


Gustav von Aschenbach.......Dirk Bogarde.......Holger Hagen

Alfried.....................Mark Burns.........Manfred Schott

Barbier.....................Franco Fabrizi.....Paul Buerks
Frank Brenner



Beiträge: 11.047

25.10.2006 16:24
#2 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

Hallo Timon,

viel ist es nicht, aber ich habe noch:

Friseur..........Franco Fabrizi..........Bruno W. Pantel


Gruß,

Frank
---
http://www.filmstart.biz

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2006 16:42
#3 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

Ich habe im Fabrizi-Listenthread Paul Bürks stehen. Bist du dir mit Pantel sicher?

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Der Leichnam liegt in zwei Hälften vor."
Roland Hemmo für Ian MacNeice in "Black Dahlia"

Frank Brenner



Beiträge: 11.047

25.10.2006 16:47
#4 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

hmmm...eigentlich schon. Als ich den Film gesehen habe, ist schon ein paar Järchen her, kannte ich Bürks noch nicht, aber Pantel hatte ich wegen der Muppet-Show eigentlich drauf. Vielleicht habe ich den Darsteller falsch zugeordnet?


Gruß,

Frank
---
http://www.filmstart.biz

Berzelmayr



Beiträge: 125

18.05.2015 22:52
#5 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten


Gustav von Aschenbach Dirk Bogarde Holger Hagen
Alfried Mark Burns Manfred Schott
Hotel manager Romolo Valli Paul Bürks
Barbier Franco Fabrizi Bruno W. Pantel
Travel Agent Leslie French Wolfgang Büttner
verrückter Alter ? Leo Bardischewski

Frank Brenner



Beiträge: 11.047

19.05.2015 09:14
#6 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

prima, dann wäre das ja auch geklärt!

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.05.2015 15:01
#7 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

Von jenen Filmen, in denen Holger Hagen für Dirk Bogarde sprach, gefällt mir die Kombination in "Der Tod in Venedig" tatsächlich noch am Besten. Gegen sein vollendetes Schauspiel ist absolut nichts einzuwenden, nur ist er mir für Bogarde generell zu vital und will für mein Empfinden nicht so ganz zur Erscheinung passen.

Ich hätte mir hier Sebastian Fischer oder Harald Leipnitz viel besser vorstellen können, die dunkle, abgründige Seiten wie ihr eigenes Naturell zum Ausdruck bringen konnten. Hagen klingt fast zu kontrolliert, um dem androgynen Tadzio zu verfallen und an den Rande des Wahnsinns getrieben zu werden.

Auch wenn der Film von Thomas Manns Vorlage abweicht, gelten beide Werke als Aushängeschild für Manns' Homosexualität und die Art, wie er sie literarisch thematisierte. Durch Visconti und (vielleicht auch) Bogarde, die auch homosexuell waren, entstand hier wohl so etwas wie ein "homoerotischer Mythos".

Dass Aschenbach homosexuell ist, sehe ich subjektiv als zufällig an. Obwohl es klare Anzeichen von Begehren gibt, finde ich die und den gesamten homoerotischen Subtext in sämtlichen Interpretationen und Analysen für vollkommen überbewertet und zu sehr in den Vordergrund gedrängt.

Für mich ist "Tod in Venedig" zumindest als Film der Folklore viel näher, auch wenn diese nicht unbedingt sofort in dem Pomp sichtbar ist.

Es gibt eine Unzahl alter Überlieferungen aus Zeiten der Pest, wo Menschen glauben, sie könnten sich dieser entziehen. Nicht selten erscheint darin aber die Pest=der Tod in Form eines Kindes oder eines verführerischen Jünglings, Mädchens, das gerade das Kindsein hinter sich gelassen hat. Auch wimmelt es von Sagen und Geschichten über jene, die dem Tod entfliehen wollen und ihr Altern, ihre Vergänglichkeit, nicht akzeptieren können. Das ist dem ersten Thema natürlich sehr nahe, im Prinzip praktisch dasselbe. Auch hier tritt der Tod häufig in kindlicher- oder juegndlicher Gestalt auf.

Das ist für mich das zentrale Thema bei "Der Tod in Venedig" - und nicht Aschenbachs homoerotisches Begehren nach Tadzio.

Frank Brenner



Beiträge: 11.047

09.02.2022 09:55
#8 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

Nachdem ich den Film nun mal wieder gesehen habe, will ich mich mal an einer annähernd kompletten Liste versuchen. Bei Arne (https://synchrondatenbank.de/movie.php?id=11368) ist Heyking eindeutig falsch zugeordnet, denn Masha Predit ist eine Frau und nur singend im Originalton zu hören. Vielleicht ist stattdessen der italienische Sänger (Antonio Appicella) gemeint, der als einer der wenigen anderen auch deutsch synchronisierte Dialoge hat. Da ich Werner Heykings Stimme nicht kenne, muss das jemand anderes verifizieren. Marisa Berenson und ihre Filmtochter haben als einzigen Dialog das Wort "Gustav" aus dem Off, zuerst wohl das Kind, dann Berenson...

Tod in Venedig


Dirk Bogarde Gustav von Aschenbach Holger Hagen
Romolo Valli Hotelmanager Paul Bürks
Mark Burns Alfried Manfred Schott
Nora Ricci Gouvernante O-Ton
Marisa Berenson Frau von Aschenbach https://vocaroo.com/1eoKju3pJgkG
Carole André Esmeralda kein Text
Björn Andrésen Tadzio O-Ton
Silvana Mangano Die polnische Gräfin, Tadzios Mutter O-Ton
Leslie French Reiseagent Wolfgang Büttner
Franco Fabrizi Friseur Bruno W. Pantel
Antonio Appicella italienischer Sänger Werner Heyking https://vocaroo.com/1ht6fCDwEwAp
Sergio Garfagnoli Jaschu O-Ton
Luigi Battaglia Alter auf dem Schiff Leo Bardischewski
Masha Predit Russische Touristin/Sängerin O-Ton (singt nur)
Bruno Boschetti Bahnhofsangestellter Wolf Petersen
John Fordyce Hotelgast O-Ton
Marco Tulli Mann, der im Bahnhof ohnmächtig wird O-Ton (nur Geräusche)


https://www.synchronkartei.de/film/17885

lupoprezzo


Beiträge: 2.731

10.02.2022 11:58
#9 RE: Tod in Venedig (1971) Zitat · antworten

Werner Heyking sollte wohl stimmen, ist halt eine ziemliche Charge.

Hier ein Vergleich aus den Tiefen des Forums:
file.php?url=http%3A%2F%2Ffiles.homepagemodules.de%2Fb215072%2Ff11776728t514430p7225509n2.mp3&r=1&content=Stimme_von_Slugger

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz