Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.130 mal aufgerufen
 Spielfilme 1990 bis 2009
Mew Mew
Moderator

Beiträge: 14.018

26.02.2007 11:25
Die Brücke nach Terabithia (USA 2007) Zitat · antworten

Die Brücke nach Terabithia
(OT: Bridge to Terabithia)

Jess Aarons will mit aller Gewalt der schnellste Junge der fünften Klasse sein, daher trainiert er jeden Tag bis zur Erschöpfung. Als im Nachbarhaus die gleichaltrige Leslie Burke einzieht, kann er sie zunächst nicht leiden, denn auch sie hat Ambitionen darauf, die Schnellste zu sein. Nachdem sie ihn besiegt hat und die beiden sich besser kenennlernen, werden sie dann aber doch die besten Freunde, und erfinden zusammen ein märchenhaftes Königreich mit dem Namen Terabithia, in dem sie auf Riesen, Trolle und viele andere Fabelwesen treffen.


Josh Hutcherson Jesse Aarons Kevin Ianotta
AnnaSophia Robb Leslie Burke Lara Wurmer
Zooey Deschanel Ms. Edmonds ?
Bailee Madison May Belle Aarons Milla Weiler
Devon Wood Brenda Aarons Elena Peters-Arnolds
Emma Fenton Ellie Aarons Katharina Berthold
Grace Brannigan Joyce Aarons Susanne von Medvey
Robert Patrick Jack Aarons Torsten Nindel
Latham Gaines Bill Burke Thomas Darchinger
Judy McIntosh Judy Burke Ulla Wagner
Lauren Clinton Janice Avery Malika Bayerwaltes
Jen Wolfe Mrs. Myers Eva Maria Bayerwaltes

Deutsche Bearbeitng: PPA Film
Dialogbuch: Pierre Peters-Arnolds
Regie: Pierre Peters-Arnolds


Viele der Sprecher kenne ich überhaupt nicht.
Aber den Trailer fand ich recht gelungen und mal sehen wie der
Film so geworden ist.


--------------------------------------------------

Grammaton Cleric



Beiträge: 2.089

07.07.2008 16:53
#2 RE: Die Brücke nach Terabithia (USA 2007) Zitat · antworten

Ich kannte überhaupt keine Sprecher, was mir wirklich selten passiert.

Der Film lohnt sich, sollte aber trotz Freigabe auf keinen Fall mit einem Kind unter 6 gesehen werden. Vor allem wenn sie sich gerne soviel Sorgen machen, wie mein kleiner Neffe. Was ab der 70. Minute passiert, kann einen ganzen gemütlichen elternlosen Abend ruinieren.

Knew-King



Beiträge: 5.590

03.04.2010 20:22
#3 RE: Die Brücke nach Terabithia (USA 2007) Zitat · antworten

Läuft gerade im Hintergrund, interessante Cast. Gefällt mir, typisch PPA eben. Nindel vorallem passt super.
€dit: Jetzt weiß ich woran mich das erinnert. In SOPRANOS hatte Patrick ja Volker Lechtenbrink, das war auch schon cool. Nindel klingt sehr ähnlich, nur jünger. Echt gut.


"Hallo? Hallo? Was geht hier vor? Was soll das Geschrei? Wir dulden keinen Ärger hier!"
SIMON JÄGER in THE LEAGUE OF GENTLEMEN

lysander


Beiträge: 1.019

06.04.2010 23:53
#4 RE: Die Brücke nach Terabithia (USA 2007) Zitat · antworten

ist ne sehr gute Synchro!!! und erfrischend!

Flaise


Beiträge: 457

04.02.2019 00:05
#5 RE: Die Brücke nach Terabithia (USA 2007) Zitat · antworten

Ein wunderschöner Film, der eine Geschichte von einer großen Freundschaft erzählt, die den Zuschauer in eine phantastische Welt mitnimmt. Die tragische Wendung trifft einen dann umso unerwarteter. Man schreibt es diesem Film bis dahin nicht zu, einen so ernsten und tieftraurigen Weg einzuschlagen. Gerade deshalb ist er für mich so pädagogisch wertvoll. Freundschaft und Verlust stehen nah beieinander und gehören zum Leben dazu.

Die Schauspieler sowie ihre Synchronisation ist einfach großartig! Kevin Ianotta spricht Josh Hutcherson wahnsinnig authentisch. Der absolute Oberhammer ist aber Lara Wurmer auf der genialen Anna Sophia Robb, für die ich mir wirklich eine Oscar-Laufbahn vorstellen könnte. Nun gut, der Film ist nun auch schon einige Jahre her. Dennoch bin ich begeistert von dieser Kombination! So sympathisch und liebenswert, großartig gesprochen. Auch die kleine Milla Weiler ist in der Rolle der kleinen Schwester May Belle einfach goldig.
Eine echte Entdeckung ist allerding Torsten Nindel für Robert Patrick. Eine frische und mutige Besetzung, die vollauf überzeugen kann. Der Vater stellt ohnehin eine zentrale Figur dar, die zum Ende hin mit einer sehr berührenden Szene aufwarten kann - Hut ab für Herrn Nindel!

Dass Zooey Deschanel von Jessica Schwarz wurde gar nicht diskutiert. Sie fiel mir überhaupt nicht negativ auf und war im Gegenteil eine willkommene Abwechslung.

Film und Synchro sind in der Tat spitze!!!

P.S. Mir ist ein kleiner, aber mMn bedeutsamer Übersetzungsfehler aufgefallen: Leslies Vater sagt zu Jess im Orginal:"She loves you, you know?" und im Deutschen wurde das Ganze abgeschwächt: "Sie hat dich sehr gern gehabt, weißt du?" Das finde ich äußerst schade, denn der Unterschied zwischen "mögen" und "lieben" ist groß und an dieser Stelle hätte zweiteres kommen müssen.


 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor