Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 4.346 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2
Harvey



Beiträge: 864

15.12.2008 06:43
Lee J. Cobb Zitat · antworten

Lee J. Cobb

(Quelle: https://www.biography.com/people/lee-j-cobb-9542417)
Geboren am 8.12.1911 in New York City, New York, USA als Leo Jacoby;
† am 11.2.1976 in Wooldland Hills, Los Angeles, Californien, USA

Die Todesranch (1937) -
Golden Boy (1939) - (DE: 1974)

mit William Holden (l.) (Quelle: http://www.cinestranger.com/2015/10/lee-j-cobb.html)
Das sind Kerle (1941) – SIEGMAR SCHNEIDER
Fracht für Missouri/Fuzzy für Missouri (1943) - WOLF ACKVA (in der Reihe "Western von Gestern", ZDF 1978)
Das Lied von Bernadette (1943) – PAUL DAHLKE
Anna und der König von Siam (1946) - BUM KRÜGER
Johnny O’Clock (1947) – HORST NIENDORF
Bumerang (1947) – HORST NIENDORF
Der Hauptmann von Kastilien (1947) DE: 1954, 85 Min.: - HANS HINRICH; Neusynchro: 1986 134 Min. ARD: HORST NIENDORF
Kennwort 777 (1948) – GÜNTER SAUER
Die Glocken von Coaltown (1948) -
Gefahr in Frisco (1949) - WALTER SUESSENGUTH
Sirocco – Zwischen Kairo und Damaskus (1951) – HANS HINRICH
The Fighter (1957); DE 1987 RTL -
Der lange Texaner (1953) -
In den Kerkern von Marokko (1954) – PAUL WAGNER
Der Würger von Coney Island (1954) -
Der Favorit (1954) - WALTER SUESSENGUTH
Die Faust im Nacken (1954) – O.E. HASSE

(Quelle: www.flixster.com)
US-Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GOOI2Cnhgdk

Postraub in Central City (1955) – ARNOLD MARQUIS
Die linke Hand Gottes (1955) – WOLF MARTINI
Der Mann im grauen Flanell (1956) – EDUARD WANDREY
“Abenteuer im Wilden Westen” (1956-1958; Folge "Frank McKinnon kehrt zurück") - KLAUS W. KRAUSE
Die andere Folge "Death Watch" wurde nie synchronisiert
(c/o Silenzio)
Ums nackte Leben (1957) - HANS HINRICH
Eva mit den drei Gesichtern (1957) – WOLF MARTINI
Die Brüder Karamasow (1958) – WERNER PETERS
Der Mann aus dem Westen (1958) – KLAUS W. KRAUSE
Party Girl/Das Mädchen aus der Unterwelt (1958) – CURT ACKERMANN
Die zwölf Geschworenen (1958) – WOLF MARTINI

mit Henry Fonda & Ensemble (Quelle: http://movienut14.blogspot.com/2011_04_01_archive.html)
Ausschnitt (engl).: http://www.youtube.com/watch?v=s83RoxfwPFg
und auf Deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=4y_qXCGaNtY

Die Falle von Tula (1959) - WOLF MARTINI
Tropenglut (1959) -
Bei mir nicht (1959) – ARNOLD MARQUIS
Exodus (1960) – EDUARD WANDREY
„Gnadelose Stadt“ (1961; TV-Serie; Folge "Der neunte Kreis der Hölle") – ENGELBERT VON NORDHAUSEN
Die vier apokalyptischen Reiter (1962) – WALTER SUESSENGUTH
Das war der Wilde Westen (1962) – CARL RADDATZ
Die Horde des Teufels (1962); Pilot zu „Shiloh Ranch“ - KLAUS W. KRAUSE
„Die Leute von der Shiloh Ranch“ (1962-1966); TV-Serie, ZDF; 55 Folgen) – HEINZ ENGELMANN; 2. Phase: JOCHEN SCHRÖDER


mit James Drury, Doug McClure (Quelle: http://www.meinesammlung.com)
Die erbarmungslosen Zwei (1962); montiert aus Material von „Shiloh Ranch“ – KLAUS W. KRAUSE
Die entscheidende Stunde (1962); montiert aus Material von „Shiloh Ranch“ – FRITZ TILLMANN
Wenn mein Schlafzimmer sprechen könnte/Buddy und das süße Leben (1963) – KLAUS W. KRAUSE
Derek Flint schickt seine Leiche (1966) – WOLFGANG LUKSCHY
Derek Flint – Hart wie Feuerstein (1967) – BENNO HOFFMANN
Coogans großer Bluff (1967) – ARNOLD MARQUIS
Gesetz des Westens/Der gefährlichste Mann der Welt (1967) - GOTTFRIED KRAMER (Synchro aus den 80ern)
Tag der Eule/Don Marino weiß von Nichts (DDR-Titel) (1968) – GERD BIEWER
Totem (1968) - falls überhaupt mit dabei, dann ohne Text
An einem Freitag in Las Vegas (1968) – FRIEDRICH W. BAUSCHULTE
McKennas Gold (1968) – HARALD WOLFF
Macho Callahan (1969) – ARNOLD MARQUIS
Die Glut der Gewalt (1970) – KLAUS W. KRAUSE
„Die jungen Anwälte“/"Nicht schuldig, Euer Ehren" (1970-1971; TV-Serie; 24 Folgen; ARD) –
Der Einsame (1971; TV-Film) – HEINZ-THEO BRANDING
Lawman (1971) – MARTIN HIRTHE
„Ein Sheriff in New York“ (1973; TV-Serie; Folge: "Der Cowboy und das Mädchen“; ARD) - HEINZ ENGELMANN
Der Mann, der die Katzen tanzen ließ (1973) – HANS WIEGNER
Der unerbittliche Vollstrecker (1973) - CHRISTIAN MARSCHALL
Das Ultimatum (1973) -
Der Exorzist (1973) 1. Fassung 1974: - ARNOLD MARQUIS; 2. Fassung 2000 (Director’s Cut) - HARTMUT NEUGEBAUER

mit Jason Miller (Quelle: http://www.ferdyonfilms.com/date/2013/page/3/)
Das Diamantenquartett (1974; TV-Film): DE 1980 BR -
„Rauchende Colts“ (1974; TV-Serie; Folge: „Ein alter Soldat“; 25.5.1983 ZDF) – FRIEDRICH W. BAUSCHULTE
Das Ultimatum läuft ab (1975); DE: 1986 RTL -
Bleib mir ja vom Leib (1975) – WOLF ACKVA
Killer der Apocalypse (1976) – BRUNO W. PANTEL
Der Dreh mit dem Millionencoup (1976) - CHRISTIAN MARSCHALL
„Die Quellen der Mafia“ (1976; 5-tlg. TV-Serie; Folge: "Die Ahnen"; BR 1978) -


Donald Dewey: "Lee J. Cobb: Characters of an Actor" (2014; 349 S.)
"Movie Legends" (Fotomontage): https://www.youtube.com/watch?v=8dCBoQaIWU0
Danke sehr für Ergänzungen.
Gruß v. Karsten

kinofilmfan


Beiträge: 2.585

15.12.2008 08:08
#2 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Hallo Karsten,

Fracht für Missouri/Fuzzy für Missouri (1943); DE 1988 Sat1 -

- Der Film lief im ZDF in der Reihe WESTERN VON GESTERN. Cobb's Sprecher war Wolf Ackva.

Gruß

Peter

RoTa


Beiträge: 1.252

15.12.2008 20:44
#3 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Hallo,

"Die Falle von Tula" (1959) - Wolf Martini

In der Liste fehlt:
"Der Favorit" (1954) [The Racers] - Walther Suessenguth

MfG
Jürgen

Jörn


Beiträge: 350

21.12.2008 22:50
#4 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Hallo.

Also Wolf Martini ist für mich erste Wahl auf Cobb. Übriegens sieht Martini auch wirklich Cobb ein bischen ähnlich: Er hat die selbe Gangster-Fresse
Man kann ihn in einigen frühen Folgen von DER ALTE und DERRIK bewundern.



Guß,

Jörn

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2008 23:32
#5 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten
Zitat von Jörn
Man kann ihn in einigen frühen Folgen von DER ALTE und DERRIK bewundern.

Das glaube ich kaum, denn "Derrick" wurde knapp 15 Jahre nach Wolf Martinis Tod produziert und "Der Alte" startete noch drei weitere Jahre später.
Dass Wolf Martini Lee J. Cobbs beste Stimme war ist aber auch meine Meinung. Wobei Varianten wie Martin Hirthe oder Arnold Marquis hier durchaus vertretbar waren. Selbst Paul Wagner funktionierte etwas besser als rein rollenbezogen. Und in der Liste stehen noch ein paar weitere, die ich mir sehr gut vorstellen kann (Hinrich, Raddatz, Tillmann, Krause), aber auch ein paar, die mir seltsam erscheinen (Peters, Ackermann, Lukschy).

Ein völliger Querschläger war lediglich Friedrich W. Bauschulte. Eine Besetzung restlos jenseits der Spur, die vielleicht eine der kuriosesten und abseitigsten ist, die ich je gehört habe. Als "noble", etwas gesetztere Variante war Gerd Biewer erheblich treffender.

Ich bin übrigens der Meinung, dass es in "Exodus" Eduard Wandrey war und nicht Konrad Wagner, wie es in der Synchrondatenbank steht, aber kann mich täuschen.
Harvey



Beiträge: 864

22.12.2008 00:37
#6 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten
Hallo Jörn,
möglicherweise war ja Wolfried Lier (1917-1993) gemeint, der eine gewisse (entfernte) Portraitähnlichkeit mit Cobb hatte und in Krimis wie Der Alte, Derrick, Kommissar (7x), Tatort etc. gerne als zwielichtige Type eingesetzt wurde? Er spielte aber auch unter Käutner, Fassbinder u.a. Seine markante Stimme war selten in der Synchronisation, aber öfters in Hörspielen zu Gast.
Gruß v. Karsten
Bild und Filmliste hier: http://www.ofdb.de/view.php?page=person&id=16411
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 00:45
#7 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Könnte sein, da Lier nicht 1976 starb, wie du es in die Klammer geschrieben hast ("Der Alte" kam ja erst 1977), sondern 76 Jahre alt wurde [† 1993].

berti


Beiträge: 17.546

22.12.2008 12:03
#8 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten
Zitat von Mücke
Dass Wolf Martini Lee J. Cobbs beste Stimme war ist aber auch meine Meinung. Wobei Varianten wie Martin Hirthe oder Arnold Marquis hier durchaus vertretbar waren.


Erstaunlich! Bei Arnold Marquis hatte ich erwartet, dass du Ähnliches schreiben würdest wie z. B. bei Lee Marvin, Robert Mitchum oder Jack Palance: "Einfalslose Besetzung für ein Raubein".
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 19:07
#9 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten
Der entscheidende Unterschied ist, dass Marquis hier vom Gewicht und vom Typ Person her besser draufpasste, als bei den anderen.
berti


Beiträge: 17.546

22.12.2008 19:37
#10 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Der entscheidende Unterschied ist, dass Marquis hier vom Gewicht und vom Typ Person her besser draufpasste, als bei den anderen.


Das mit dem Gesicht ist natürlich oft eher subjektiv (bei Trevor Howard findest du ihn ja zum Gesicht passend, aber trotzdem nicht ideal, wenn ich mich richtig erinnere). "Vom Typ Person" her ist die Besetzung aber doch eher klischeehaft, eben weil Cobb ja meist ziemlich knochige, aggressive Typen spielte.

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 21:52
#11 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten
Lee J. Cobb wirkte mit Marquis aber eben gerade nicht so gewollt rauhbeinmäßig. Da fand ich selbst Martin Hirthe noch wesentlich bedrohlicher.
Da Cobb selbst nunmal eine ziemlich grantige Erscheinung hatte wurde er durch Marquis im Gegensatz zu Palance oder Mitchum oder Widmark oder Douglas oder ... ... keineswegs in eine Rauhbein-Ecke gedrängt. Marquis wirkte sogar relativ gesetzt auf Cobbs bulligem Erscheinungsbild. Und genau das macht es aus.
Und Lee Marvin mag vielleicht ein Rauhbein-Image gehabt haben, aber da kam die Stimme ganz einfach nicht vom Gesicht (spätestens ab den 70ern nicht im Ansatz) und abgesehen davon war Marvin an sich auch keine sonderlich grantige Gestalt.
Im Vergleich zu Wolf Martini, der insbesondere für Cobb regelrecht "dreckig" wirkte, kommt einem Marquis zahm wie ein Schoßhund vor.

Was Trevor Howard angeht muss man eigentlich wirklich zwischen den frühen und den späteren Filmen unterscheiden. In den 50ern fügte sich das gut zusammen - in "Die Wurzeln des Himmels" hat mir Arnold Marquis z.B. gut gefallen - , ab den 60ern wurde es dann langsam zum hochtrabenden Selbstläufer und schauspielerisch überzogener - ich finde, dass Marquis auf kaum jemandem so hochnäsig wie auf Trevor Howard wirkte, was aufgrund von Howards Erscheinungsbild geradezu erstaunlich ist - und ab den 70ern passte es dann auch stimmlich restlos gar nicht mehr.
berti


Beiträge: 17.546

22.12.2008 22:03
#12 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Danke für die ausführliche Erklärung!

Das von dir erwähnte "grantige" dürfte Eduard Wandrey wahrscheinlich auch gut hinbekommen haben (ich kenne "Exodus" leider noch nicht).
Klaus W. Krause fand ich in "Der Mann aus dem Westen" auch sehr passend, obwohl Martini zum Zeitpunkt der Synchro wahrscheinlich noch am Leben war. Eigentlich schade, dass er vor seinem Tod nicht mehr Einsätze auf Cobb hatte!

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2008 22:40
#13 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Wandrey funktionierte allerdings nur als gealterte Version.

Jörn


Beiträge: 350

22.12.2008 23:54
#14 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Zitat von Harvey
Hallo Jörn,
möglicherweise war ja Wolfried Lier (1917-1993) gemeint, der eine gewisse (entfernte) Portraitähnlichkeit mit Cobb hatte und in Krimis wie Der Alte, Derrick, Kommissar (7x), Tatort etc. gerne als zwielichtige Type eingesetzt wurde? Er spielte aber auch unter Käutner, Fassbinder u.a. Seine markante Stimme war selten in der Synchronisation, aber öfters in Hörspielen zu Gast.
Gruß v. Karsten
Bild und Filmliste hier: http://www.ofdb.de/view.php?page=person&id=16411


Hallo Karsten.

Oh je, da habe ich ja einen Vogelabgeschossen. Du hast natürlich völlig echt mit W. Lier. DEN habe ich gemeint (schön, das Du wußtst, wen ich meinte).

Als ich Mückes Beitrag las über den frühen Tod von Martini), war ich ganz irritiert.
Dein Beitrag hat mich "zurechtgerückt".

Schönen Gruß,

Jörn

Edigrieg



Beiträge: 3.041

30.07.2009 11:18
#15 RE: Lee J. Cobb Zitat · antworten

Totem (1968) - Hab ihn da nicht entdecken können, aber wenn doch so hatte er bestimmt keinen Dialog.

Seiten 1 | 2
Bai Ling »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz