Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 978 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.643

24.01.2011 18:04
Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

FRANKENSTEINS TOCHTER
Frankenstein's Daughter, USA 1958
Regie: Richard E. Cunha

Dt. Erst-Verleih: Sonderfilm
Dt. Fassung: Hadeko Synchron, Neuss (1959)
Dialogbuch und -Regie: E. Alfter (?)


Trudy Morton - SANDRA KNIGHT - ???
Johnny Bruder - JOHN ASHLEY - ???
Oliver Frank - DONALD MURPHY - Alf Marholm
Suzie Lawler - SALLY TODD - ???
Don, Suzies Freund - HAROLD LLOYD JR. - ???
Prof. Carter Morton - FELIX LOCHER - ???
Elsu - WOLFE BARZELL - ???
Inspektor Boyle - JOHN ZAREMBA - Wolfgang Behrendt oder Siegfried Wischnewski (?)
Detective Dillon - ROBERT DIX - Erich Ebert
das Monster - HARRY WILSON - (kein Dialog)
Mr. Rockwell - VOLTAIRE PERKINS - ???


Eine ziemliche Obskurität - sowohl der Film, als auch die Synchro. "Hadeko Synchron, Neuss" ist mir neu. Evtl. hat die Firma damals auch die Studios der IFU, Remagen benutzt...?

Wie man dem Booklet zur DVD entnehmen kann, haben sich an der Stimmidentifizierung auch schon einige Forumsmitglieder beteiligt. Ich selbst hätte nur Marholm und Ebert zweifelsfrei erkannt. Ob sich da noch mehr herausfinden/-hören lässt, ist wohl fraglich, aber ich lade trotzdem mal Samples hoch...


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
knight_locher.mp3
todd_lloyd_ashley.mp3
barzell.mp3
zaremba_dix.mp3
perkins.mp3
kinofilmfan


Beiträge: 2.346

24.01.2011 18:40
#2 RE: Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

Hallo Stephan,

die Hadeko war ein Filmkopierwerk in Neuss. Das in deren Namen synchronisiert wurde, war mir bislang auch nicht bekannt. 1965 jedenfalls kaufte die Hadeko die IFU GmbH auf. Wie lange die dann Eigentümer der IFU war, weiß ich allerdings auch nicht.

Die Stimme von "John Zaremba" erinnert mich ein wenig an den RIAS-Sprecher Wolfgang Behrendt. Der war eine Zeitlang auch beim WDR, später dann ZDF-Nachrichtensprecher. Ob Behrendt aber zum Zeitpunkt der Synchronisation im Westen gearbeitet hat, weiß ich leider nicht.

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Willoughby


Beiträge: 1.292

25.01.2011 11:36
#3 RE: Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

Die Aufnahmen fanden offenbar tatsächlich bei der Hadeko in Neuss bei Düsseldorf statt. Laut meiner Unterlagen müssten sie zwischen dem 16. und 18. September 1959 gewesen sein. Die deutsche Erstaufführung war am 23.10.1959. Als möglicher Dialogautor und/oder Regisseur wird ein E. Alfter genannt. Vielleicht kann jemand etwas zu dieser Person beitragen.


Jeannot



Beiträge: 2.110

25.01.2011 14:42
#4 RE: Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

Hallo Stephen,
kann leider absolut nichts zu dieser Synchro beitragen. Im Gegenteil, ich bin mir sicher, daß Leo Bardischewski und Rolf Boysen nicht stimmen.
Gruß, Rolf


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

kinofilmfan


Beiträge: 2.346

25.01.2011 18:15
#5 RE: Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

Zitat
Ob Behrendt aber zum Zeitpunkt der Synchronisation im Westen gearbeitet hat, weiß ich leider nicht.




Hallo,

inzwischen habe ich die Info bekommen, daß Behrendt zu jener Zeit schon beim WDR war. Er könnte es also durchaus sein...

Gruß

Peter


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

RoTa


Beiträge: 1.252

25.01.2011 19:38
#6 RE: Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

Hallo,

genau wie Peter erinnert auch mich die dt. Stimme von John Zaremba an Wolfgang Behrendt, der z. B. in einer Sequenz des Films "Der 20. Juli" als Off-Sprecher zu hören ist; ich füge eine entsprechende Tonprobe aus diesem Streifen einmal bei.

Ob Behrendt aber auch schon einmal eine "normale" Rolle synchronisiert hat, ist mir bisher nicht bekannt - auszuschließen ist ja (fast) nichts. Ohne Peters Angabe anzweifeln zu wollen, frage ich mich allerdings, ob es sich bei der dt. 'Zaremba'-Stimme nicht auch um den "frühen" Siegfried Wischnewski (eine Sounddatei habe ich momentan leider nicht) handeln könnte ...

Im übrigen stimme ich Rolf voll und ganz zu - für Felix Locher bzw. Voltaire Perkins sind weder Leo Bardischewski noch Rolf Boysen zu hören!

MfG
Jürgen


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Behrendt-Wolfgang01.mp3
Stephen
Listenpfleger
Schauspieler-Übersicht


Beiträge: 2.643

26.01.2011 15:02
#7 RE: Frankensteins Tochter (1958/DF 1959) Zitat · antworten

Dank euch allen erst mal für die rege Beteiligung und die interessanten Anmerkungen!

Bei Bardischewski und Boysen war ich auch skeptisch, deswegen hatte ich da auch mal Samples hochgeladen.

@ Willoughby
Der Name "E. Alfter" sagt mir leider gar nichts. Auf die Schnelle hab ich im Netz dazu auch nichts gefunden. Schade, dass Du keine Angaben zu Sprechern bei Deinen Unterlagen hast.

So wird wohl der Großteil ein Rätsel bleiben müssen... Ich werd zumindest mal die Ideen von Peter und Jürgen zu John Zaremba eintragen. Hab leider sowohl Behrendt als auch den jungen Wischnewski zu wenig im Ohr um mir da ein richtiges Urteil zu bilden - Ähnlichkeit mit beiden ist auf jeden Fall vorhanden.

Gruß
Stephan

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz