Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 791 mal aufgerufen
 Filme: Klassiker
kinofilmfan


Beiträge: 2.569

24.01.2012 18:12
Rose Marie (USA 1954/ DF 1955) Zitat · antworten

Hallo,

ROSE MARIE
(Rose Marie)
MGM 1954
Regie: Melvyn LeRoy
Dt. Fassung: MGM Synchronabteilung, hergestellt in den Filmstudios Tempelhof(1955)
Dialogbuch: ?
Dialogregie: ?
Dt. EA: 31.05.1955



Rose Marie Lemaire - ANN BLYTH - Dialoge: Renate Danz / Gesang: Rita Streich
Sgt. (OF Capt.) Mike Malone - HOWARD KEEL - Dialoge: Axel Monjé / Gesang: ?
James Duval - FERNANDO LAMAS - Dialoge: Klaus Miedel/ Gesang: ?
Barney McCorkle - BERT LAHR - Dialoge/ Gesang: Bruno Fritz
Lady Jane Dunstock - MARJORIE MAIN - ?
Wanda - JOAN TAYLOR - O-Ton
Inspektor Appleby - RAY COLLINS - Siegfried Schürenberg
Häuptling Schwarzer Adler - CHIEF YOWLACHIE - Franz Nicklisch
Kassierer Wohltätigkeitsball - DABBS GREER - Walter Bluhm
Richter - LUMSDEN HARE - Eduard Wandrey
Gendarm - N.N. - Gerd Vespermann
Gendarm - N.N. - Harry Wüstenhagen
Corporal - * - Heinz Giese
2. Kassierer - N.N. - Erich Dunskus
Tanzpartner v. Rose-Marie - N.N. - Erich Poremski


* imdb nennt als "Corporal" sowohl Robert Anderson als auch Sheb Wooley.

MGM hat den Film inklusive der Lieder eindeutschen lassen.

Hat evtl. jemand Informationen, wer die Gesangspartien in der deutschen Synchro übernommen hat?

Gruß

Peter

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.836

25.01.2012 08:43
#2 RE: Rose Marie (USA 1954/ DF 1955) Zitat · antworten

Bei Monje würde ich hart darauf tippen, dass er auch selbst gesungen hat - in "Ivanhoe" war er's ja auch selbst (als arrivierter Musicaldarsteller konnte er das). Seine Gesangsstimme klang übrigens etwas anders als seine Sprechstimme - man kann sich in der ersten Szene des oben genannten Filmes davon überzeugen.
Dass Miedel nicht selbst ran durfte, enttäuscht mich.

Gruß
Stefan

kinofilmfan


Beiträge: 2.569

24.10.2015 11:12
#3 RE: Rose Marie (USA 1954/ DF 1955) Zitat · antworten

Zumindest teilweise kann ich mir die Fragen jetzt beantworten:

Den Gesangspart von Ann Blyth übernahm Rita Streich. Einen der beiden männlichen Parts übernahm Herbert Brauer. Der war ein lyrischer Bariton. Wer also nun herausfindet, welche Rollen (die von Keel oder Lamas)zu einem lyrischen Bariton passt, der kann entsprechend zuordnen.

EDIT: Vielleicht interessant, dass der s/w-Vorläufer gleichen Namens (mit etwas geänderter Fassung) aus 1936 Ende 1939 in die deutschen Kinos kam; wobei der Gesang damals nicht synchronisiert wurde.

kinofilmfan


Beiträge: 2.569

03.11.2015 09:29
#4 RE: Rose Marie (USA 1954/ DF 1955) Zitat · antworten

Nachdem ich den Film nochmal gesehen habe:

- einige Ergänzungen, die ich eingefügt habe.

Dann noch 3 Samples aus dem Film:

- zunächst die deutsche Stimme von Marjorie Main (mit Renate Danz)

- Howard Keels Gesangsstimme. Theoretisch hätte natürlich auch Monjé singen können. Aber der Bruch zur Sprechstimme ist sehr groß. Möglicherweise ist das Herbert Brauer.

- Fernando Lamas' Gesangsstimme (mit Rita Streich). Das hört sich für mich nach einem Tenor an...

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
howard keel.mp3
marjorie main.mp3
rita streich und unbekannt.mp3
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.495

31.12.2022 14:20
#5 RE: Rose Marie (USA 1954/ DF 1955) Zitat · antworten

Hier zwei Aufnahmen mit Herbert Brauer:



ab 8'21

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz