Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Spielfilme 1990 bis 2009
Taccomania


Beiträge: 760

28.02.2014 18:52
Star Trek VI - Das unentdeckte Land (1991) Zitat · antworten

Star Trek VI - Das unentdeckte Land, existiert in zwei Schnitt- und Synchronfassungen, nämlich in der ursprünglichen Kinofassung und in der vier Minuten längeren Videoversion.

Die Kinofassung (1991)

Für den letzten Film der Originalcrew konnten noch einmal alle Sprecher der ZDF- bzw. SAT1-Synchro der Serie versammelt werden, nämlich Gert-Günther Hoffmann für Kirk (ZDF- und SAT1-Synchro), Herbert Weicker für Spock (ZDF- und SAT1-Synchro), Randolf Kronberg (McCoy - SAT1-Synchro), Fred Klaus (Sulu - ZDF- und SAT1-Synchro), Elmar Wepper (Chekov - ZDF-Synchro), Ilona Grandke (Uhura - SAT1-Synchro) und Kurt E. Ludwig (Scotty - ZDF- und SAT1-Synchro).
Bemerkenswert ist die Reaktivierung von Fred Klaus, der in keinem der vorherigen fünf Filme auf Sulu zum Einsatz gekommen war. Randolf Kronberg hatte als Ersatz für den 1982 verstorbenen Manfred Schott bereits ab dem vierten Film (Zurück in die Gegenwart) sowie für die Synchro der SAT1-Folgen McCoys Part übernommen. Entprechend gilt dies für Ilona Grandke auf Uhura, die die 1984 verstorbene Rosemarie Kirstein ersetzte.

Die Videoversion

Die englischsprachigen Videoveröffentlichung war von Anfang an vier Minuten länger als die Kinofassung. In Deutschland wurde zunächst nur die Kinofassung auf VHS-Video veröffentlicht, obgleich die zusätzlichen Szenen ursprünglich mitsynchronisiert worden waren. Als sich die Firma CIC-Video im Jahr 1999 entschloß, die Langfassung auch in Deutschland zu veröffentlichen, waren die Synchronbänder jedoch nicht mehr auffindbar, so daß die zusätzlichen drei Szenen neu synchronisiert werden mußten. Dies war umso ärgerlicher, als Kurt E. Ludwig (Scotty) und Herbert Weicker (Spock) 1995 bzw. 1997 verstorben waren. Wie bereits bei den Nachsynchros für Star Trek I und (später) Star Trek II mußte Ersatz gefunden werden. Für Spock und Scotty griff man erneut auf Norbert Gescher und Kaspar Eichel zurück. Alle übrigen Rollen wurden unverständlicherweise mit neuen Sprechern besetzt, obgleich die ursprünglichen Sprecher noch zur Verfügung gestanden hätten. Zudem wurden die neuen Szenen im Präsidentenbüro mit Sprechern besetzt, die man aus anderen Star Trek Stammrollen kennt. So erhielt der Föderationspräsident (Kurtwood Smith), der in der Kinofassung von Niels Clausnitzer gegeben worden war, in der Videofassung die Stimme von Bodo Wolf, der Star Trek Fans als Odo (Deep Space Nine) vertraut ist und der in der Langfassung von Star Trek - Der Film bereits als Dr. McCoy eingesetzt worden war. Dafür erhielt der Odo-Darsteller René Auberjonois die Stimme des beliebten Star Trek Charakters "Q" (John de Lancie), gesprochen von Hans-Werner Bussinger. Der romulanischer Botschafter erklingt plötzlich mit der Stimme von Detlef Bierstedt, die im Star Trek Universum eigentlich für Commander William Riker (Jonathan Frakes) "reserviert" ist. Eine weitere, zum Zeitpunkt der Vertonung allerdings noch nicht absehbare Überschneidung ergab sich durch den Einsatz von Erich Räuker auf Stabchef Bill. Räuker ist ab der 4. Staffel von VOYAGER die Stimme von Lieutenant Tom Paris.

Die Videofassung ist derzeit (Stand: Februar 2014) nur auf DVD und nicht in der remastered Version von 2009 verfügbar, also nur in relativ schlechter Bildqualität. Die Videofassung ist in folgenden Veröffentlichungen enthalten:

- Star Trek 6 - Das unentdecke Land (Special Edition, 2 DVDs), Erscheinungstermin: 4. März 2004
- Star Trek DVD Movies Collection (Star Trek 1-10), Erscheinungstermin: 1. November 2003
- Star Trek Movie Collection (Special Editions, 20 DVDs), Erscheinungstermin: 7. November 2005
- Star Trek - Celebrating 40 Years (40th Anniversary SE Movie Collection, 20 DVDs) [Special Edition], Erscheinungstermin: 5. Oktober 2006

Alle anderen Movieboxen und Einzelmedien (DVD und Blu-ray) enthalten lediglich die Kinoversion. Die Extended Version liegt im Format 1:2,00 vor, hat also im oberen und unteren Bildbereich mehr Informationen als die Kinofassung, die ins Format 1:2,35 beschnitten wurde.

Die Unterschiede

Nachfolgend in chronologischer Reihenfolge die Unterschiede zwischen Kino- und Videofassung:

Deutsche Bearbeitung: Cine-Adaption München (neue Szenen: EuroSync Berlin)
Übersetzung: Claudia Walter und das STANDBY-Team
Dialogbuch: K.E. Ludwig und Claudia Walter (neue Szenen: Dr. Harald Wolff / Lutz Dieckmann)
Dialogregie: K.E. Ludwig (neue Szenen: Dr. Harald Wolff)

1. Im Büro des Föderationspräsidenten

Kinofassung:

39:16 Min. bis 39:31 Min.

Föderationspräsident (Niels Clausnitzer): "Dieser Präsident steht nicht über den Gesetzen."

(Schnitt auf die Brücke der Enterprise)

Uhura (Ilona Grandke): "Wir sollen sofort zurück fliegen."

Videofassung:

36:12 Min. bis 37:56 Min.

Föderationspräsident (Niels Clausnitzer): "Dieser Präsident steht nicht über den Gesetzen."
Stimme über Sprechanlange (?): "Mr. President, der Führungsstab der Raumflotte aus San Francisco ist da."
Föderationspräsident (Bodo Wolf): "Schicken Sie sie herein."
Stabschef Bill (Erich Räuker): "Mr. President."
Admiral Cartwright (Michael Telloke): Mr. President."
Föderationspräsident (Bodo Wolf): "Bill, Admiral Cartwright, setzen Sie sich."
Admiral Cartwright (Michael Telloke): "Mr. President, wir können es nicht zulassen, daß man Bürger der Föderation entführt."
Föderationspräsident (Bodo Wolf): "Richtig, Admiral, aber ich muß mich an die interstellaren Gesetze halten."
Stabschef Bill (Erich Räuker): "Sir, würden Sie sich das bitte einmal ansehen? Colonel West?"
Colonel West (Hans-Werner Bussinger): "Wir haben eine Befreiungsorganisation vorbereitet. Basierend auf der ständig steigenden Bedrohung durch die Klingonen dürfte das sicher kaum verwundern. Sir, wir können innerhalb von 24 Stunden bei ihnen einfallen, die Geiseln befreien und wieder abziehen und das bei annehmbaren Verlusten. Wir haben die Technologie, um ohne weiteres..."
Föderationspräsident (Bodo Wolf): "Ja, ja. Aber angenommen, Sie beschwören damit einen Krieg herauf?"
Colonel West (Hans-Werner Bussinger): "Dann, Mr. President, dürfte die Ära der Klingonen beendet sein."
Romulanischer Botschafter (Detlef Bierstedt) "Mr. President, sie sind jetzt leicht verletzbar. Einen besseren Zeitpunkt wird es nicht geben. "
Admiral Cartwright (Michael Telloke): "Je länger wir warten, desto unerreichbarer werden die Geiseln für uns, Sir."
Föderationspräsident (Bodo Wolf): Danke, ich werde das im Hinterkopf behalten. Danke meine Herren, ich glaube, das wäre jetzt alles."
Admiral Cartwright (Michael Telloke): "Mr. President."
Stabschef Bill (Erich Räuker): "Sir, diese Männer haben unseren Planeten gerettet."
Föderationspräsident (Bodo Wolf): "Ja, Bill, das weiß ich. Und jetzt werden sie ihn noch einmal retten. Indem sie vor Gericht stehen."

(Schnitt auf die Brücke der Enterprise)

Uhura (Ilona Grandke): "Wir sollen sofort zurück fliegen."


2. Auf dem Torpedodeck.

Kinofassung (Szene nicht vorhanden):


Azetbur (Kerstin de Ahna): "Kirk wird bezahlen für meines Vaters Tod."

(Schnitt in den klingonischen Gerichtsaal)

Videofassung:

40:12 Min. bis 41:22 Min.

Azetbur (Kerstin de Ahna): "Kirk wird bezahlen für meines Vaters Tod."

(Schnitt auf das Torpedodeck der Enterprise)

Scotty (Kaspar Eichel): "Es ist wie ich gesagt habe, Mr. Spock. Das Bestandsverzeichnis registriert jeden Torpedo."
Spock (Norbert Gescher): "Wenn die Datenbank sagt, wir hätten gefeuert, muß einer der Computer wohl lügen."
Scotty (Kaspar Eichel): "Ach, Computer lügen nicht."
Spock (Norbert Gescher): "Präzise, Mr. Scott, deshalb müssen wir uns jeden Torpedo ansehen und überprüfen."
Scotty (Kaspar Eichel): "Das kann Stunden dauern!"
Spock (Norbert Gescher): "Nichtsdestotrotz."
Scotty (Kaspar Eichel): "Und wenn alle da sind, hä?
Spock (Norbert Gescher): "Dann hat irgendjemand einen Eintrag in der Datenbank gefälscht."
Valeris (Maud Ackermann): "Gorkons Tochter wurde zum Kanzler ernannt. Die Nachricht kam grad' 'rein.""
Scotty (Kaspar Eichel): "Ich wette, dieses klingonische Miststück hat ihren Vater umgebracht."
Spock (Norbert Gescher): "Ihren eigenen Vater?"
Valeris (Maud Ackermann): "Das ist allseits bekannt, Sir."
Scotty (Kaspar Eichel): "Ja, sie räumen dem Leben nicht denselben Stellenwert ein wie wir, Spock. Das wissen Sie doch. Glauben Sie mir, sie hat nicht eine einzige Träne vergossen."
Spock (Norbert Gescher): "Das hat nichts zu sagen, Mr. Scott. Klingonen haben keine Tränenkanäle. Lieutenant? Irgendeine Antwort von der Raumflotte seit unserem Bericht?"
Valeris (Maud Ackermann): "Ja, Sir."
Spock (Norbert Gescher): "Ja und?"
Valeris (Maud Ackermann): "Commander Uhura hat, wie es aussieht, technische Schwierigkeiten."
Spock (Norbert Gescher): "Eigenartig. Nun dann. Für 24 Stunden darf niemand erfahren, daß dieses Gespräch stattgefunden hat."
Valeris (Maud Ackermann): "Eine Lüge?"
Spock (Norbert Gescher): "Eine Unterlassung."
Scotty (Kaspar Eichel): "Aber in 24 Stunden werden wir nicht wissen, wo Captain Kirk ist."
Spock (Norbert Gescher): "Ich weiß präzise, wo er dann sein wird."
Scotty (Kaspar Eichel): "Das wissen Sie? Wo denn?"

(Schnitt in den klingonischen Gerichtsaal)


3. Im Konferenzsaal auf Kithomer.

Kinofassung:

Admiral Cartwright (Thomas Rau): "Verhaftet diese Männer!"
Spock (Herbert Weicker): "Sie werden verhaftet."
McCoy (Randolf Kronberg): "Wir haben ein volles Geständnis."

(Scotty erschießt den Attentäter, dieser stürzt aus der Empore in den Saal. Rotes Blut fließt aus dem Körper des Attentäters)

Azetbur (Kerstin de Ahna): "Was ist hier passiert? Was bedeutet dieser Auftritt?"

Videoversion:

1:37:40 Min. bis 1:38:30 Min.

Admiral Cartwright (Thomas Rau): "Verhaftet diese Männer!"
Spock (Herbert Weicker): "Sie werden verhaftet."
McCoy (Randolf Kronberg): "Wir haben ein volles Geständnis."

(Scotty erschießt den Attentäter, dieser stürzt aus der Empore in den Saal. Rotes Blut fließt aus dem Körper des Attentäters)

Colonel Worf (Michael Telloke): "Das ist kein Klingonenblut."
Sulu (Fred Klaus): "Cartwright! Augenblick!"

(Colonel Worf zieht dem Attentäter die Klingonenmaske ab)

Stabschef Bill (Erich Räuker): "Das ist Colonel West!"
Azetbur (Kerstin de Ahna): "Was ist hier passiert? Was bedeutet dieser Auftritt?"


Slartibartfast



Beiträge: 6.141

01.03.2014 13:46
#2 RE: Star Trek VI - Das unentdeckte Land (1991) Zitat · antworten

Du hast IMHO nicht erwähnt, dass sich die DVD-Fassung nichmals von der Videofassung unterschiedet. U.a. sieht man beim Mind Melt die Gesichter der Verschwörer. Hierfür war aber keineNeusynchro nötig.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de
Die EG-Bildungsminister: Lesen gefährdet Ihre Dummheit.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor