Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 215 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2014 11:01
Melina Mercouri Zitat · antworten

melina.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
(easyart.com)

* am 18. Oktober 1920
+ am 6. März 1994

Die vielseitige Griechin hatte eine interessante Biografie. Aus großbürgerlicher Familie, die hauptsächlich in der Politik tätig war, war ihr Berufswunsch ein Skandal. Dennoch zog sie es durch, wenn auch zunächst ohne Erfolg. 1949 ging sie nach Paris, wo sie sich einen Namen machte. Ihr Filmdebut "Stella" machte sie über Nacht bekannt und sie war nun gefeiert in ihrer Heimat. 1955 lernte sie den Regisseur Jules Dassin kennen, mit dem sie bis zu ihrem Tod verheiratet blieb. Der internationale Durchbruch kam mit "Sonntags...nie!". Das war auch der Startschuß einer erfolgreichen Gesangskarriere, nachdem die polyglotte Griechin das Lied daraus in mehreren Sprachen aufnahm: "Ein Schiff wird kommen".
1967 lehnte sie sich offen gegen das neue griechische Regime auf und lebte bis 1974 staatenlos in Paris im Exil, da man ihr die Staatsbürgerschaft und den Reisepass aberkannt hatte. 1977 ging sie in die Politik und verabschiedete sich von Bühne und Film. 1981-89 und 93-94 war sie Kulturministerin ihrer Heimat. Eine europaweite Initiative von ihr besteht bis heute: die "Kulturhauptstadt". Sie starb an Lungenkrebs.

Dieser Thread ist Smeagol gewidmet, der die Mercouri einfach "gruselig" findet (zumindest in Topkapi).

Danke für alle Ergänzungen!

1955:
Stella - Gisela Trowe
1956:
Der Mann, der sterben muß - Jo Wegener
1958:
Dämon Weib / Das Teufelsweib - Gisela Trowe
1959:
Wo der heiße Wind weht -
1960:
Sonntags...nie! - Gisela Trowe
1961:
Das jüngste Gericht findet nicht statt -
Das Bett des Königs -
1962:
Phaedra - Gisela Trowe
1963:
Das erste Erotikal der Welt -
Die Sieger -
1964:
Topkapi - Gisela Trowe
1965:
Die Versuchung heißt Jenny -
1966:
Halb elf in einer Sommernacht - Gisela Trowe
Willkommen, Mister B.! - Gisela Trowe
1969:
Heißes Pflaster Chikago - Gisela Trowe
1970:
Versprechen in der Dämmerung - Gisela Trowe
1975:
Einmal ist nicht genug - Beate Hasenau
1977:
Eine beispiellose Affäre -
1978:
Traum einer Leidenschaft -


"Bestien? Ich bitte Sie! Wir sind Briten!"

Siegmar Schneider für Peter Cushing in "Horror Express"

John Connor



Beiträge: 4.737

07.07.2014 13:41
#2 RE: Melina Mercouri Zitat · antworten

Aaaah, TOPKAPI... Mein absoluter Favorit unter den – an tollen Beiträgen nicht gerade armen – big caper movies. Ein herrlicher gute-Laune-Film, einer der vergnüglichsten aller Zeiten. Sogar Ustinov mag ich hier.

http://www.youtube.com/watch?v=H4FyBwFaRUU

So wie die Mercouri hier spielt, hätte sie eine wunderbare Bond-Bösewichtin in der Tradition von Fiona Volpe abgegeben…

Gisela Trowes Stimme mag ich eingentlich nicht so besonders, aber auf der Mercouri fand ich sie immer sehr charmant.


\"Ich habe keinen Bond-Film mehr gesehen, seit Sean Connery aufgehört hat!\"
(Niels Clausnitzer in LAW & ORDER)

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2014 14:29
#3 RE: Melina Mercouri Zitat · antworten

Mein Daddy steht so auf die Melina...neben Ava Gardner und Lollo die tollste Frau, die über die Leinwand huschte.

Hätte von Rechts wegen nach SONNTAGS NIE nicht Lale Andersen ihre Stimme werden sollen?


ICH bin immer auf der Höhe, Inspektor! Miss Marple

Jeannot



Beiträge: 2.110

15.07.2014 19:39
#4 RE: Melina Mercouri Zitat · antworten

Was für eine Frau...!
Phaedra - Trowe
Sonntags... Nie! - Trowe


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2014 22:23
#5 RE: Melina Mercouri Zitat · antworten

Wirklich - was für eine Frau! Und so eine Ikone hat es bis vor kurzem nicht mal zu einem Thread gebracht.

Eine halbe Ergänzung habe ich auch, allerdings leider ohne Filmtitel (wie Stoffel bei Raymond Bussieres): Melina Mercouri wurde mal von Tilly Lauenstein gesprochen, das bekam ich mal beim Zappen vor Jahren mit. Aber was es für ein Film war, weiß ich nicht mehr.


"Bestien? Ich bitte Sie! Wir sind Briten!"

Siegmar Schneider für Peter Cushing in "Horror Express"

Evan Peters »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor