Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 827 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2014 00:50
Patricia Neal Zitat · antworten

patsy.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

* am 20. Jänner 1926
+ am 8. August 2010

Seltsamerweise hatte "Patsy" bisher keinen Thread...

Sie entsprach keinem typischen Schönheitsideal Hollywoods, ließ die Produzenten nie an sich herumpfuschen und machte dennoch eine beachtliche Karriere.
Schon früh auf der Bühne erfolgreich, wurde sie 1947 mit dem begehrten Tony Award ausgezeichnet. 1949 hatte sie ihr Filmdebut. Einer ihrer Lieblingspartner war John Wayne, weil er beim Dreh "pflegeleicht wie ein kleiner Junge" war. 1953 heiratete sie Roald Dahl.
Privat verlief ihr Leben nicht immer glücklich: ein Kind wurde als Säugling schwer verletzt, ein weiteres starb bei der Geburt. Beides führte zu längeren Pausen in ihrer Karriere und hinterließ Spuren in ihrem Gesicht, sie wirkte deutlich gealtert. 1964 bekam sie einen Oscar für "Der Wildeste unter Tausend". 1965 erlitt sie mehrere Hirnblutungen und lag im Koma. Nachher hatte sie schwere neurologische Probleme. Ihr Mann arbeitete intensiv an der Rehabilitation mit und sein Werk über diese Zeit und seine Vorschläge zum Umgang mit Patienten dieser Art gilt bis heute als medizinisches Standardwerk - was viele Dahl-Fans aber nicht wissen. Neal gelang ein Comeback beim Film, doch mußte sie immer wieder Pausen einlegen. 1981 wurden mit Glenda Jackson und Dirk Bogarde jene drei Jahre dauernde Phase verfilmt, in der sie mit Roald Dahls Hilfe zurück ins Leben fand.
Bis zuletzt blieb sie mal mehr, mal weniger aktiv in ihrem Beruf. Daß sie nach einem ersten Fernsehfilm nicht in der Serie "Die Waltons" mitwirken wollte, bedauerte sie nie. Von ihren Filmen nannte sie "Pass des Todes" ein Übel, weil aus einer guten Geschichte mit guter Besetzung nur ein reisserisch-oberflächliches Ding wurde, an dem niemand seine Freude hatte.

Danke für alle Hinweise und Ergänzungen!

1949:
Ein tolles Gefühl -
Judy erobert Hollywood -
Ein Mann wie Sprengstoff - Angelika Bender
Gezählte Stunden - Lu Säuberlich
1950:
Zwischen zwei Frauen - Ingeborg Grunewald
Menschenschmuggel - Ingeborg Grunewald
Frauengeheimnis - Ingeborg Grunewald
1951:
Der Tag, an dem die Erde stillstand - Elisabeth Ried
Unternehmen Seeadler - Ingeborg Grunewald
Überfall am Raton-Pass -
Ein Wochenende mit Papa -
1952:
Kurier nach Triest -
Washington-Story -
1956:
Ein Gesicht in der Menge -
1959:
Die Unbestechlichen (Serie, 1 Ep) -
1961:
Frühstück bei Tiffany - Gisela Reissmann
1962:
Kennziffer 01 / Flughafendetektive (Serie, 1 Ep) -
1963:
Der Wildeste unter Tausend - Gisela Reissmann
1964:
Psyche 59: Das Verlangen - Gisela Reissmann
1965:
Erster Sieg - Gisela Reissmann
1968:
Rosen für die Lady - Edith Schneider
1971:
Haus der Schatten - Dorothea Kaiser
1973:
Schönen Muttertag - Dein George - Mady Rahl
Baxter und die Rabenmutter - Kerstin Sanders-Dornseif
1974:
Kung Fu (Serie, 1 Ep) -
1975:
Unsere kleine Farm (Serie, 2 Ep) - Ursula Sieg
B. muß sterben - Mady Rahl
Eric -
1979:
Pass des Todes / Die Passage - Marianne Paar
Im Westen nichts Neues - Mady Rahl
1981:
Zurück bleibt die Angst / Rache aus dem Reich der Toten - ? (TV) / Marianne Kehlau ? (VHS)
Triumph der Liebe -
1984:
Reporter des Glücks -
Wie ein Faustschlag -
Das Gelübde zerbricht -
1990:
Mord ist ihr Hobby (Serie, 1 Ep) - Luise Lunow
Caroline - Im Dunkel der Vergangenheit -
1992:
Nimm die Hände weg von meiner Tochter -
1993:
Heidi - Alice Franz
1999:
Cookies Fortune -
2009:
Music in my Heart - Hannelore Minkus


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.716

03.08.2014 01:09
#2 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Baxter und die Rabenmutter - Kerstin Sanders-Dornseif

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2014 12:05
#3 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Tja, die war's dann auch in "Haus der Schatten". Habe immer Probleme mit ihrer Stimme, trotzdem sie markant ist. Das hat mich jetzt auf die richtige Linie gebracht.


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

Jeannot



Beiträge: 2.110

03.08.2014 15:31
#4 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Das Verlangen - Gisela Reißmann


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.716

03.08.2014 23:36
#5 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #3
Tja, die war's dann auch in "Haus der Schatten". Habe immer Probleme mit ihrer Stimme, trotzdem sie markant ist. Das hat mich jetzt auf die richtige Linie gebracht.


Hm, sofern es da nicht zwei Synchros gibt (Lauenstein für Pamela Brown hab ich nämlich auch nicht gehört), ist das aber nicht Kerstin Sanders-Dornseif. Der Film hatte eine Hamburger Synchro, wo mir viele Stimmen rätselhaft vorkamen.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2014 23:52
#6 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Sehr seltsam - ich habe den Film leider nicht mehr in meiner Sammlung. Für Neal hatte ich mir zunächst mal Gisela Fritsch mit drei Fragezeichen notiert, sie später aber durchgestrichen. Pamela Brown wurde aber definitiv von Tilly Lauenstein gesprochen und wenn ich nicht sehr irre, war auch Bauschulte zu hören. Das sind Stimmen, die schon seit über 20 Jahren verlässlich in meinem Ohr sind. Also muß es zwei Fassungen geben, anders kann ich mir das nicht erklären. Wäre allerdings eigenartig bei einem so unbekannten Film, andererseits gibt es ja auch Fälle, die vergleichbar sind (Die Rückkehr des Dr. Phibes, Ein Mann jagt sich selbst).


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.716

04.08.2014 00:10
#7 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Interessant. Den einzigen, den ich in "meiner" Version zweifellos erkennen konnte, ist Wolfgang Draeger für Graham Crowden. Und ich mal bei der Gelegenheit noch zwei Samples gemacht. Nicholas Clay klingt irgendwie nach einem jungen Marco Kröger (?)


Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Pamela Brown + Patricia Neal.mp3
Nicholas Clay.mp3
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2014 11:45
#8 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Ich werde Kerstin Sanders-Dornseif mal wieder entfernen, sicher ist sicher. Dann hab ich mit Draeger mal einen Neuzugang für meinen Crowden-Thread. Aber das mit Tilly Lauenstein ist 100%.
Ich weiß noch meinen Erstkontakt so um 1994/95 im ORF, da empfand ich es schon als etwas einfallslos, daß Tilly Lauenstein schon wieder mal eine etwas bissige Alte spricht. Vielleicht find ich was raus dazu.

Noch eine Ergänzung: Ingeborg Grunewald war's auch in "Frauengeheimnis".


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2014 15:05
#9 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Patricia Neals Stimme kommt mir sehr bekannt vor, kann sie aber nicht zuordnen. Pamela Brown hört sich nach Edda Seipel oder Gerda Gmelin an, Letztere aber drängt sich mir stärker auf.


"Verglichen mit dem, was Miss Lucy fehlt, wird der Biss der gefährlichsten Schlange der Welt zu einer banalen Unpäßlichkeit!"

Jürgen Thormann für Nigel Davenport in "Dracula"

Frank Brenner



Beiträge: 7.958

05.08.2014 16:05
#10 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Gmelin stimmt!


Gruß,

Frank

Wilkins


Beiträge: 1.868

05.08.2014 16:35
#11 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Zitat
Und ich mal bei der Gelegenheit noch zwei Samples gemacht. Nicholas Clay klingt irgendwie nach einem jungen Marco Kröger (?)


Marco Kröger stimmt. Bei Patricia Neal könnte es sich vielleicht um Brita Subklew handeln, aber die habe ich leider nicht besonders gut im Ohr. Bekannt klingt die Stimme auf jeden Fall...

Marco Kröger



Beiträge: 61

07.08.2014 18:55
#12 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Annemarie Marks - Rocke * Dorothea Kaiser


www.marco-kroeger.de

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2014 13:51
#13 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Hmmm...ich nehme mal an, daß sollen die Sprecherinnen aus "Haus der Schatten" sein. Dann muß sich Dorothea Kaiser, deren Name mir gar nichts sagt, stark nach Gerda Gmelin anhören.


"Oder aber...Sie erpressen mich! Kein sehr netter Zug bei einem Arzt!"

Siegfried Schürenberg für Peter Cushing in "Frankensteins Rache"

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.716

08.08.2014 16:04
#14 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Hm, denke eher, dass es sich bei Dorothea Kaiser (* 1940) um die Neal-Sprecher handelt. Und Annemarie Marks-Roche (* 1901) dann Pamela Brown.

Wilkins


Beiträge: 1.868

08.08.2014 16:16
#15 RE: Patricia Neal Zitat · antworten

Genau so ist es.
(... Frau Marks-Rocke klingt hier übrigens ziemlich untypisch, da ich sie ansonsten nur aus "tüddeligen" Rollen kenne.)


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor