Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 147 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2014 11:59
Henri Vidal Zitat · antworten

vidal.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

* am 26. November 1919
+ am 10. Dezember 1959

Ein Leben wie im Film: der aus bescheidenen Verhältnissen stammende Vidal spielte an kleinen Provinzbühnen und nahm an Schönheitswettbewerben teil. Nach einem solchen wurde er von Edith Piaf entdeckt und gefördert. 1941 debütierte er beim Film und hatte einigen Erfolg. Seinen Durchbruch feierte er an der Seite von Michele Morgan in "Fabiola". Morgan und er heirateten kurz darauf. Vidal durchlebte eine intensive, erfolgreiche Filmkarriere, liebte schnelle Autos, Luxus und abenteuerliche Rollen. Doch er litt auch an chronischen Depressionen, die er oftmals mit Arbeitswut bekämpfte. Überbeschäftigt ohne Pause, aufgepuscht mit Drogen, verstarb er gerade 40 geworden: das Herz machte den Raubbau des Körpers nicht mehr mit. Heutzutage ist der damals so erfolgreiche Vidal fast nur mehr eingefleischten Romy Schneider-Fans ein Begriff, da im Fernsehen dauernd irgendwo "Ein Engel auf Erden" läuft.

Seltsam, daß der attraktiv-charmante Franzose einige krasse Synchron-Fehlbesetzungen hatte: Werner Lieven, Ernst Konstantin, Christian Marschall und Harald Wolff paßte auch nicht gerade zu diesem Typus.

Danke für alle Hinweise und Ergänzungen!

1942:
Engel der Nacht -
1946:
Patricia - Werner Lieven
Pforten der Nacht -
1947:
Das Boot der Verdammten -
1949:
Die Karriere der Doris Hart - Horst Caspar
Fabiola -
1950:
Dein Weg ist dir bestimmt -
Sündige Liebe - Christian Marschall
1952:
Die junge Irre -
Die sieben Sünden -
1953:
Versailles - Könige und Frauen - Harald Wolff
1954:
Orientexpress - John Pauls-Harding
Attila, die Geißel Gottes - Wolfgang Eichberger
Mädchen verschwinden - Ernst Konstantin
1955:
Gangster in Paris -
Napoleon - Harald Wolff / Wolfgang Hess (neu)
Die Lumpen fahren zur Hölle -
1957:
Im Rausch der Sinne -
Die Pariserin - Reinhard Glemnitz
Die Mausefalle - Hans von Borsody
Spione -
Kavaliere - Holger Kepich
1958:
Sei schön und halt den Mund - Reinhard Glemnitz
Die Verfemte -
1959:
Frau im Fegefeuer - G. G. Hoffmann
Guten Tag, ich bin Ihr Mörder -
Das Weib und der Verdammte -
Wollen Sie mit mir tanzen? - Rainer Brandt
Ein Engel auf Erden - G. G. Hoffmann


"Oder...Sie erpressen mich! Kein sehr netter Zug bei einem Arzt!"

Siegfried Schürenberg für Peter Cushing in "Frankensteins Rache"

Jeannot



Beiträge: 2.110

25.08.2014 08:00
#2 RE: Henri Vidal Zitat · antworten

Orientexpress - John Paul-Harding
Attila - Wolfgang Eichberger
Die Pariserin Reinhard Glemnitz
Die Mausefalle - Hans von Borsody
Kavaliere - Holger Kepich
Sei schön und halt den Mund - Glemnitz
Gangster von Paris - klingt wie Hilmar Thate (ist aber nicht möglich)


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2014 10:16
#3 RE: Henri Vidal Zitat · antworten

Vielen Dank für die üppigen Ergänzungen! In der kurzen Zeit seiner "deutschen" Karriere hatte er ja eine Vielzahl an Sprechern.


"Oder...Sie erpressen mich! Kein sehr netter Zug bei einem Arzt!"

Siegfried Schürenberg für Peter Cushing in "Frankensteins Rache"

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor