Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.494 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Seiten 1 | 2
Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

02.03.2015 16:09
Mogens von Gadow Zitat · antworten

Mogens von Gadow kennt man als Sprecher vor Allem für kleine oder kleinwüchsige, nette ältere Herren, eben für von Grund auf sympathische Figuren, wo er meist passt und was in Anbetracht seiner recht hohen, freundlichen Stimme kein Wunder ist - Fakt ist aber, dass er bei diesen Klischeebesetzungen hoffnungslos unterfordert und sein großes Talent total vergeudet wird, denn das er auch ganz anders kann, hat er oft genug gezeigt. Seine Einsätze für Joe Pesci sind schon deshalb so genial, weil er hier so gegen den Strich besetzt wurde. Pesci spielt meist aggressive, cholerische Rollen und wer bitte würde dabei schon an einen Stimmtyp, wie der von Mogens von Gadow denken ? Einer hat es zum Glück und so ist diese großartige Kombination zustande gekommen., fast alle seiner Einsätze auf diesem Schauspieler wären auch ein Fall für den Synchron-Sternstunden Thread. Typisch für Pescis Spiel ist es erst ganz ruhig und "unscheinbar" zu wirken und dann von einem Moment zum anderen aus zu brechen und vor Wut zu rasen und da geht von Gadow jedes mal großartig mit und bringt diesen Charakter perfekt rüber. Der Wahnsinn, der Pesci oft ins Gesicht geschrieben ist, drückt sich in von Gadows Spiel immer hervorragend aus, man mekrt ihm seine Spielfreude absolut an. Auf pesci darf sich der sonst in seinem Klischee gefangene Mogens von Gadow richtig "austoben", ohne dabei jedoch zu Dick auf zutragen und unglaubwürdig zu werden - eine Gratwanderung, die nur ganz wenige meistern. Generell ist diese Besetzung das bestmögliche Plädoyer für die Abkehr von Klischees in der Synchron-Branche und für mehr Besetzungen gegen den Strich, den in so Manchem könnten Talente verborgen sein, die keiner ahnt.

Aber nicht nur auf Pesci finde ich von Gadow großartig, auch in vielen anderen Rollen. Erwähnen muss ich unbedingt auch seinen Einsatz für Ernst-Hugo Järegard als narzisstischer, psychotischer, krankhaft Dänen hassender Chefarzt Dr. Helmer, für den er wirklich außerordentlich gut ist und das fiese, aber auch komische an diesem Charakter perfekt rüberbringt ("Dänischer Abschaum"). Aber auch für Ian Holm in der HERR DER RINGE und DER HOBBIT-Trilogie habe ich ihn sehr gern gehört, obwohl er hier nur eine eher kleine Rolle hatte und eher klischeehaft besetzt wurde.

Und keine Sorge, das war jetzt erstmal mein letzter Sprecher-Thread .

Sünkro


Beiträge: 944

04.03.2015 20:29
#2 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Ja, der Mogens von Gadow - das hat eine Zeit gedauert, bis ich den Namen merken konnte - ist ein Glücksgriff für Joe Pesci. Das alles hat mit Lethal Weapon 2 in 1989 begonnen. Sehr schön, dass er auch ganz schnell ausserhalb von München besetzt wurde. Ich denke da an die wichtigen Werke Goodfellas und Casino. Auch für Denholm Elliot hab ich ihn gerne gehört in Jäger des verlorenen Schatzes sowie Die Glücksritter.
"Mein Name ist Leo Getz. Wenn Sie was brauchen, mit Leo gehts" (Nicht wortwörtlich )

@Ohne Wiederkehr: Wegen mir kannste noch mehr Sprecherthreads eröffnen, mich störts nicht.

iron


Beiträge: 5.148

13.03.2015 21:28
#3 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Ich hätte gerne die Kombi mit Lous de Funes in "Der teufel und die zehn Gebote" erlebt. Er hätte ihn von mir aus gerne an Stelle von Michael pan in "seinen" drei DVD-_SYnchros sprechen können, wenn er gesundheitlich und von seinem Alter her dazu in der Lage gewesen wäre (obwohl ich Pan in "Willkommen in Deauville" für den damaligen LdF überraschend deutlich besser fand, als ich befürchtet hatte, und anders als ich ihn bis dahin kannte).

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

14.03.2015 11:15
#4 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Ich verweise auf seinen Auftritt bei Meister Eder und sein Pumuckl als Malermeister:-)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2015 23:12
#5 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Mogens von Gadow ist ein Sprecher, der mich nie wirklich ganz von seinen Qualitäten überzeugen konnte.

Zumindest nicht in den Rollen, die ich kenne. Einen gewissen Sinn für Komik hat er durchaus, etwa in "Die rote Herberge" kann man das hören. Eine gewisse "durchtriebene Kauzigkeit" hat er auf jeden Fall, vielleicht würde er auch ganz gut zu Louis de Funes passen - sicher besser als Michael Pan. Aber er wendet diese "durchtriebene Kauzigkeit" für mich auch dann an, wenn es für die Rolle nicht unbedingt so angebracht ist. Hier fällt mir etwa Michael Ripper als düsterer Wirt ein in der Zweitfassung von "Dracula-Nächte des Entsetzens". Ripper spielte hervorragend, Paul Klinger war in der Kinofassung erstklassig und ohne jegliche Großspurigkeit, Gadow sprach ihn aber wie einen klischeehaften Horrorfilm-Wirt und das nahm der düsteren Rolle etwas die Intensität (auch wenn der Film nicht gerade über den Durchschnitt hinauskommt).

Zu Joe Pesci kann ich wenig sagen, weil mich auch der kaum je überzeugt hat und deshalb hat man dann gegen Kombinationen auch gewisse "Vorurteile". Pesci kam mir immer wie ein Eli Wallach-Imitator vor - und selbst bei Wallach konnte ich den "Kult" nie ganz nachvollziehen.

Ich hab den subjektiven Eindruck, daß Gadow mit seiner Charakterstimme immer ein wenig kokettiert - und das liegt mir nicht so ganz.

berti


Beiträge: 17.640

15.03.2015 08:00
#6 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Zitat von fortinbras im Beitrag #5
Zu Joe Pesci kann ich wenig sagen, weil mich auch der kaum je überzeugt hat und deshalb hat man dann gegen Kombinationen auch gewisse "Vorurteile". Pesci kam mir immer wie ein Eli Wallach-Imitator vor - und selbst bei Wallach konnte ich den "Kult" nie ganz nachvollziehen.

Ich hab den subjektiven Eindruck, daß Gadow mit seiner Charakterstimme immer ein wenig kokettiert - und das liegt mir nicht so ganz.

Leider ist er einer der Sprecher, die sich mir nicht recht eingeprägt haben, obwohl ich sie oft genug gehört habe. Aber bisher machte er auf mich trotzdem nicht den Eindruck des Kokettierens.
Gerade bei Joe Pesci fand ich ihn besonders in "JFK" beeindruckend, wie er dort die Rolle des hysterisch-vulgären Kommunistenhassers rüberbrachte (aber diese Synchro ist ohnehin ein absolutes Erlebnis).

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2015 10:42
#7 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Da sieht man's wieder - ich habe Joe Pescis Auftritt in "JFK" ganz vergessen. Die berühmte Ausnahme der Regel, da waren beide wirklich ausgezeichnet. Mein Vergessen liegt aber vielleicht auch daran, daß ich "JFK" lange nicht mehr sah und mir der Film nicht so ganz zusagt, weil er sich für meinen Geschmack zu wichtig nimmt. Der Film ist aber vor allem wegen seiner schauspielerischen Leistungen bemerkenswert.

Daß Gadow mit seiner Stimme kokettiert, das war wohl eine etwas unglückliche Wortwahl.

Ich versuche es anders zu formulieren: er hat ein paar sprachliche Eigenheiten, die er gerne wenig individuell anwendet. Weil es entweder so in ihm drin ist oder er es einfach gerne hört. In gewisser Hinsicht haben das viele Schauspieler, aber Gadow zählt für mich zu jenen, die diese Masche immer (oder fast immer) nach der selben Methode durchziehen und sich nicht sehr individuell an die Vorgabe anpassen (können).

Beim richtigen Schauspieler ist Mogens von Gadow sicher eine sehr gute Besetzung, der Synchronregisseur spielt wohl auch eine Rolle. Aber pauschal würde ich ihn persönlich keineswegs zu den Top-Leuten seiner Generation zählen. Jedoch könnte er eine Top-Schublade für eine gewisse Art von Darstellung sein.

Slartibartfast



Beiträge: 6.708

15.03.2015 13:40
#8 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Für Ian Holm hat Mogens von Gadow ja schon früher hinterm Micro gestanden und er mit Abstand der beste Sprecher für ihn. Beckhaus war gut, aber ganz klar zweite Wahl. Gar nicht mochte ich Klaus Jespen auf ihm.
Neben Joe Pesci würde ich Ian Holm als seine Paraderolle bezeichnen.

Stig Helmer in GEISTER ist jedoch seine beste Leistung gewesen. Es macht einfach Spaß zuzuhören, wie er dort den Arsch gibt.
Dass von Gadow mit seiner Stimme kokettiert, ist keinesfalls unglücklich, weil das viele erfolgreiche Sprecher tun. GGH's Stimme wurd auch einmal (zurecht) unterstellt, er habe etwas Angeberisches in der Stimme. So what? Das will auch hören, wenn ich eine Stimme wiedererkannt habe: Etwas unverwechselbares.

berti


Beiträge: 17.640

16.03.2015 20:46
#9 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Zitat von Ohne Wiederkehr im Beitrag #1
Seine Einsätze für Joe Pesci sind schon deshalb so genial, weil er hier so gegen den Strich besetzt wurde. Pesci spielt meist aggressive, cholerische Rollen und wer bitte würde dabei schon an einen Stimmtyp, wie der von Mogens von Gadow denken ? Einer hat es zum Glück und so ist diese großartige Kombination zustande gekommen., fast alle seiner Einsätze auf diesem Schauspieler wären auch ein Fall für den Synchron-Sternstunden Thread. Typisch für Pescis Spiel ist es erst ganz ruhig und "unscheinbar" zu wirken und dann von einem Moment zum anderen aus zu brechen und vor Wut zu rasen und da geht von Gadow jedes mal großartig mit und bringt diesen Charakter perfekt rüber.

Pescis Spiel (im O-Ton) kann man in diesem Clip ganz gut auf die beschriebene Weise erleben:https://www.youtube.com/watch?v=JDo78gP5Zf4

Persian



Beiträge: 989

22.05.2016 20:45
#10 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Hol den Thread mal aus (für mich) gegebenem Anlass wieder hoch, weil ich grad Goodfellas und co mal wieder gucke.

Gadow für Pesci ist schon genial, aber ich merke mal wieder wie eine blöde Bearbeitung eine eigentlich gute Synchro total runterziehen kann.

Man vergleiche einmal die 2 Versionen dieser ikonische Szene
https://www.youtube.com/watch?v=E84VqqCPI7w
https://www.youtube.com/watch?v=hHHUvP-rgoc

Total viel Fehlübersetzungen und 'Durcheinandergerede', teils machen die Dialoge auf Deutsch schon kaum einen Sinn.

Wobei das fairerweise nicht nur dort so ist, da fiel es mir nur irgendwie besonders auf.

Scat


Beiträge: 1.635

23.05.2016 03:49
#11 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Na gut, dass muß man wohl mehr dem Autor in die Schuhe schieben.

Mogens von Gadow ist auch mir für Joe Pesci am prägnantesten, aber er war zuletzt auch öfter in Hörspielen zu hören. :)

Abed Nadir



Beiträge: 60

23.05.2016 17:50
#12 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Ich hatte vor kurzer Zeit mit seiner Agentur zu tun. Der gute Herr von Gadow ist entgegen versch. Gerüchte nicht im Ruhestand und ist sehr wohl noch als Sprecher aktiv. Derzeit spielt er Theater in Hamburg.

Ohne Wiederkehr


Beiträge: 907

23.05.2016 22:40
#13 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Wohnt er mittlerweile auch in Hamburg oder immernoch in München ?

Kirk20



Beiträge: 2.372

23.05.2016 22:45
#14 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Zitat von Abed Nadir im Beitrag #12
Ich hatte vor kurzer Zeit mit seiner Agentur zu tun. Der gute Herr von Gadow ist entgegen versch. Gerüchte nicht im Ruhestand und ist sehr wohl noch als Sprecher aktiv. Derzeit spielt er Theater in Hamburg.

Das Gerücht kam wohl wegen Hobbit 3. Da man dort einfach die Dialoge vom alten Bilbo aus Herr der Ringe übernommen hat.

Abed Nadir



Beiträge: 60

25.05.2016 13:47
#15 RE: Mogens von Gadow Zitat · antworten

Soweit ich weiß wohnt er noch in München. Es hieß, er spielt "derzeit" in Hamburg.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz