Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 207 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2015 15:52
Laura Antonelli Zitat · antworten

th.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

* am 28. November 1941
+ am 22. Juni 2015

Die aus Istrien kommende Schauspielerin besuchte eine höhere Schule und abeitete in Rom als Mathematik- und Sportlehrerin. Sie wurde für's Werbefernsehen entdeckt, was ihr einen Vertrag als Fernsehmoderatorin einer Kultursendung einbrachte. 1965 kamen erste kleine Rollen im Film, 1968 wurde sie hauptberuflich ohne Ausbildung Schauspielerin.

Zumeist war sie in Filmen erotischer Aufputz, es warewn auch viele Sexkomödien dabei. Sie wurde während der 70er-Jahre als legitime Nachfolgerin von Loren und Lollo gehandelt. Als Lebensgefährtin von Jean-Paul Belmondo war sie häufig in der Boulevarpresse.

Trotz Begabung blieben anspruchsvolle Rollen wie in Viscontis Schwanengesang "Die Unschuld" Ausnahmen. Die Antonelli versank zusehends in Genrefilmen erotischen Zuschnittes, die allerdings kommerziell durchaus zogen. Dank zahlreicher Affären blieb sie ein Liebling der Boulevardpresse.

Anfang der 90er-Jahre war sie in einen Drogenskandal verwickelt, der ihr immens schadete, obwohl später das Urteil aufgehoben wurde. Nach einer verpfuschten Schönheitsoperation zog sie sich aus ihrem Beruf zurück.

Dass es "die Antonelli" einmal gab, kam mir erst wieder in den Sinn, als ich ihren Nachruf las.

Danke für Hinweise und Ergänzungen!

1968:
Die Degenerierten -
Seid nett aufeinander -
1969:
Venus im Pelz -
Erzengel -
Die Klette - Almut Eggert
1970:
Der Einsame aus dem Westen - Heidi Treutler
Bali -
1971:
Musketier mit Hieb und Stich / Das Brautpaar des Jahres II - Brigitte Grothum / Barbara Adolph (Ost)
Neun im Fadenkreuz / Ohne besonderes Tatmotiv - ? / Renate Bahn (Ost)
Das nackte Cello - Helga Anders
1972:
Der Halunke -
Der lange Schwarze mit dem Silberblick -
1973:
Der Filou - Heidi Treutler
Malizia - Uschi Wolff
1974:
Sesso Matto - Niemand ist vollkommen -
Wie tief bin ich gesunken - Gisela Fritsch
Simona -
1975:
L'Innocente - Die Unschuld - Beate Menner
1976:
Ein göttliches Geschöpf - Rosemarie Kirstein
1977:
Frau und Geliebte -
1978:
Wilde Betten / Lippenstifttigerinnen -
Der eingebildete Kranke - Dagmar Biener
1980:
Leinen los, wir saufen ab - Viktoria Brams
1981:
Passion der Liebe -
1985:
Der Käfig -
Meilensteine des Lebens -
1986:
Liebesfeuer in Venedig / Die Venezianerin - Marion Hartmann / Hanna Bechstedt (Ost)
Im Kaufhaus ist die Hölle los - Evelyn Maron
1987:
Rimini Rimini -
1988:
Falschmünzer der Liebe -
1989:
Giulia (Miniserie) - Eva-Maria Werth
1992:
Malizia 2000 -


"Mutter! Komm her!"

Wolfgang Kieling für David Peel in "Dracula und seine Bräute"

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.798

23.06.2015 16:03
#2 RE: Laura Antonelli Zitat · antworten

Ich weiß zwar nicht, wer hier sprach, aber von "Musketier mit Hieb und Stich" gab es auch die DEFA-Synchro "Das Brautpaar des Jahres II".

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

23.06.2015 16:55
#3 RE: Laura Antonelli Zitat · antworten

Auch wenn man sehr gut aussieht, kann man talentiert sein. Sie hatte eine bessere Karriere verdient - schade.
Der Filou - da habe ich Heidi Treutler
Das Brautpaar des Jahres II - Helga Piur


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2015 19:20
#4 RE: Laura Antonelli Zitat · antworten

Leider sehen viele Filmproduzenten bei Menschen mit gutem Aussehen, bei Frauen häufig mehr als bei Männern, primär die Fassade und weniger die Begabung. Daran fehlte es bei Laura Antonelli nicht. Ich hätte ihr eine längere und facettenreichere Karriere gegönnt.

Treutler im "Filou" wird sicher stimmen, Uschi Wolff hab ich übernommen aus der SDB. Den Film habe ich vor hundert Jahren mal gesehen.


"Mutter! Komm her!"

Wolfgang Kieling für David Peel in "Dracula und seine Bräute"

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

Jeannot



Beiträge: 2.110

27.06.2015 08:25
#5 RE: Laura Antonelli Zitat · antworten

Brautpaar des Jahres II
Korrektur: Das war Barbara Adolph, nicht Helga Piur (die sprach für Marlene Jobert).


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2015 10:01
#6 RE: Laura Antonelli Zitat · antworten

Danke für die Korrektur! Irgendwie finde ich es amüsant, dass sich ein DDR-Titel ganz so anhört wie ein moderner Blockbuster.


"Mutter! Komm her!"

Wolfgang Kieling für David Peel in "Dracula und seine Bräute"

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor