Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 524 mal aufgerufen
 Darsteller
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2015 22:28
Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

zola.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

* am 5. Februar 1916
+ am 18. Jänner 1979

Sein Vater war Franzose, die Mutter Ungarin und zur Welt kam er in Wien. Achtjährig zog er mit der Familie nach Ägypten, wo der rundliche Mann verschiedene Jobs hatte und viel Amateurtheater spielte. Mit fast 40 verließ er Kairo und ging nach Paris. Dort wurde er an einer Laienbühne von Jacques Tati entdeckt und bekam eine Filmhauptrolle. Der rundliche Schauspieler, der meist einen Schnurrbart trug, wirkte häufig wie der gemütlichere Bruder von Eric Pohlmann und beherrschte sechs Sprachen - nur Französisch ohne Akzent. Er spielte hauptsächlich kleine Rollen oder Nebenfiguren, häufig arbeitete er in Deutschland. Sein letzter größerer Erfolg war die Rolle des Wirtes Jeannot in der Vorabendserie "Sonne, Wein und harte Nüsse". Er starb an einem Herzinfarkt.

Da er in vielen, aber nicht allen deutschen Produktionen im O-Ton zu hören ist, führe ich nicht extra "er selbst" an. Ich füge nur Angaben hinzu, wenn er fremdsynchronisiert wurde oder sich selbst sprach.

Danke für alle Ergänzungen!

1958:
Mein Onkel -
Christine -
1959:
Gefährliche Liebschaften -
Babette zieht in den Krieg -
1960:
Der Panther wird gehetzt -
Affäre Nabob - Willy Friedrichs
Wer zuerst schießt, hat mehr vom Leben -
Der Hölle entronnen -
Paris, Stadt der Versuchung -
Die Katze zeigt die Krallen -
1961:
Alles Gold dieser Welt -
Einer sticht ins Wespennest -
1963:
40 Millionen suchen einen Mann -
Karambolage -
Lautlos wie die Nacht -
Das Mädchen Ariane -
Futter für süße Vögel -
1964:
Der Zug -
Fahrkarte zur Ewigkeit -
Tim und Struppi und die blauen Orangen -
1965:
Belphegor oder Das Geheimnis des Louver (Serie, 2 Ep) -
Glück in Frankreich -
Was gibt's Neues, Pussy? -
1966:
Spion zwischen zwei Fronten - Hans W. Clasen
Gewagtes Spiel (Serie, 1 Ep)
Brennt Paris? -
Der Champagner-Mörder -
Das Kriminalmuseum (Serie, 1 Ep)
Üb immer Treu nach Möglichkeit (Serie, 13 Ep)
Und die Frau erschuf die Liebe -
Die Liebenden von Florenz -
Königliche Abenteuer -
1967:
Der Fremde -
Der Tod läuft hinterher (Miniserie)
Wilde Spiele - Heisse Mädchen -
1968:
Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger (Serie, 1 Ep)
Mayerling - Kurt Zips
1969:
Der Clan der Sizilianer -
Stewardessen (Serie, 1 Ep)
Ein Sommer mit Nicole (Serie, 1 Ep)
Onkel Paul, die große Pflaume - Alois Maria Giani
Der Vetter Basilio
Verraten und verkauft -
Die Dinge des Lebens -
Drei Männer auf einem Pferd -
1970:
Darling Lili -
Leo, der Kriegsheld -
1971:
Tatort (Reihe, 1 Ep)
Die nackte Gräfin
1972:
Hamburg Transit (Serie, 1 Ep)
Butler Parker (Serie, 1 Ep)
Das bumsfidele Heiratsbüro -
Rabe, Pils und 13 Stühle (Serie, 13 Ep)
Suchen Sie Dr. Suk (Serie, 8 Ep)
Job nach Noten (Serie, 2 Ep)
Hexen - Geschändet und zu Tode gequält - Otto Preuss
1973:
Lieber reich, aber glücklich
Oh Jonathan, oh Jonathan
Kara Ben Nemsi Effendi (Serie, 2 Ep)
1974:
Sie sind frei, Dr. Korczak! -
Gewalt und Leidenschaft - Eberhard Mondry
Die Akte Odessa -
1975:
French Connection II -
Der letzte Schrei -
Operation Lady Marlene -
Eurogang (Serie, 1 Ep)
1976:
Das blaue Palais (Serie, 1 Ep) - Günter Strack
Derrick (Serie, 1 Ep)
Halt die Luft an, alter Gauner - Alwin Joachim Meyer
Graf Yoster gibt sich die Ehre (Serie, 1 Ep) -
Die Tugend unserer Väter -
Timon von Athen
1977:
Der Anwalt (Serie, 1 Ep)
Der Alte (Serie, 1 Ep)
Die Vertreibung aus dem Paradies -
Sonne, Wein und harte Nüsse (Serie, 2 Staffeln bis '78)
1978:
Ein perfekter Seitensprung -

Jeannot



Beiträge: 2.110

03.11.2015 09:09
#2 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Trotz der beachtlichen Filmografie nur eine Ergänzung:
Affäre Nabob - Willy Friedrichs

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2015 12:31
#3 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Trotzdem er ein so bekanntes, markantes Gesicht war und viele Charakterrollen spielte, habe ich ihn häufig mit "?" bei seinen Sprechern.

Irgendwann wurde er mal von Bruno W. Pantel synchronisiert, aber ich weiss den Film leider nicht mehr.

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

26.11.2015 12:14
#4 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Das Kriminalmuseum (Serie, 1 Ep) O-Ton
Oh Jonathan, oh Jonathan O-Ton

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2015 13:04
#5 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Frank B. an Frank B.:

Danke für die Hinweise, die waren mir durchaus bekannt. Da Zola in einer hohen Anzahl deutscher Produktionen mitwirkte, die O-Ton hatten, möchte ich das nicht unbedingt extra anführen. "Er selbst" erachte ich hier nur dann als von Bedeutung, wenn er sich selbst nachsynchronisierte. Das wird sonst ein bisserl zu unübersichtlich.

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

30.08.2018 12:28
#6 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

1964:
Der Zug - Anton Reimer (by Stefan)

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.726

30.08.2018 14:53
#7 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

"Mein Onkel" (DDR): Gerd Biewer
In der westdeutschen Fassung könnte es Curt Ackermann gewesen sein - unter sehr starkem Vorbehalt, da mein einziger Kontakt mit dieser ca. 20 Jahre zurück liegt.

Hinzufügen möchte ich noch, dass er in "Kara ben Nemsi Effendi" selbst sprach - und zwar im O-Ton.

Gruß
Stefan

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

30.08.2018 18:16
#8 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

In "Gewalt und Leidenschaft" ist es wohl doch nicht Eberhard Mondry, wie hier genannt. Anbei mal ein Sample seines kompletten Textes im Film:

EDIT: ist Ernst Kuhr (by Willoughby)

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Jean-Pierre Zola.mp3
Frank Brenner



Beiträge: 11.041

04.01.2019 19:02
#9 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

gelöscht...Doppelpost, da Liste nicht aktualisiert...

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

27.09.2019 21:48
#10 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Was gibt's Neues, Pussy? - Konrad Wagner

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.726

27.09.2019 22:21
#11 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

"Staatsraison" (genau, der fehlt): Werner Senftleben
In "Kara Ben Nemsi Effendi" war er selbst zu hören, sogar im O-Ton.

Gruß
Stefan

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

05.02.2020 12:43
#12 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

In "Der Mann, der sich Abel nannte" (1966) ist er nur in einer Außenaufnahme zu sehen, die nachsynchronisiert wurde...aber das dürfte er auch selbst sein, oder? https://vocaroo.com/18Gk07CNAxyl

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

05.03.2021 11:41
#13 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

In der Serie "Zwischen den Flügen" ist er in der Episode "Mallorca und zurück" im Originalton zu hören und spricht deutsch.

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.726

05.03.2021 13:05
#14 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Zitat von Frank Brenner im Beitrag #12
In "Der Mann, der sich Abel nannte" (1966) ist er nur in einer Außenaufnahme zu sehen, die nachsynchronisiert wurde...aber das dürfte er auch selbst sein, oder? https://vocaroo.com/18Gk07CNAxyl

So wie ich ihn aus "Kara Ben Nemsi Effendi" im Ohr habe - ja.

Gruß
Stefan

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

17.03.2022 18:12
#15 RE: Jean-Pierre Zola Zitat · antworten

Hamburg Transit (Serie, 1 Ep) er selbst (spricht deutsch)

«« Brad Dourif
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz