Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 418 mal aufgerufen
 Darsteller
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

21.11.2015 23:43
Philippe Lemaire Zitat · antworten

lemaire1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) Unbenanntlemaire2.png - Bild entfernt (keine Rechte)

* am 14. März 1927
+ am 15. März 2004

Als er zwei Jahre war, starb sein Vater, als er neun war, verschwand seine Mutter spurlos (ihr Verbleib wurde nie geklärt) - so wuchs Philippe Lemaire in einem Waisenhaus auf. Vierzehnjährig musste er an die Militärschule, eine Karriere bei der Marine war anvisiert. Nebenher interessierte er sich für Laienbühnen und wurde 1944 entdeckt und gefördert. Er hatte bald erste Erfolge als jugendlicher Draufgänger beim Theater und im Film. Trotz anfänglichen Erfolg mit einigen bedeutenden und populären Filmen, gelang ihm nie der ganz große Durchbruch zum Star. Bald konzentrierte er sich auf wichtige Nebenrollen oder Gastauftritte, im Regelfall wurde seine Mitwirkung immer hervorgehoben. Lemaire bevorzugte stets Kostümfilme oder Genrewerke. Von 1953-56 war er mit Juliette Greco verheiratet. Der als sehr emotional und dennoch verschlossen geschilderte Schauspieler beging einen Tag nach seinem 77. Geburtstag Selbstmord.

Danke für alle Hinweise und Ergänzungen!

1946:
Das Halsband der Königin -
Späte Rache -
Chanson der Liebe -
1949:
Die Liebenden von Verona -
1950:
Das träumende Herz -
Nachttaxi - Berndt Stübner (Ost)
Der verbotene Christus -
1952:
Musik in Monte Carlo -
1953:
Und keine blieb verschont -
Der Lohn der Sünde - Joachim Brenneke
1954:
Die sich verkaufen -
Verfemte Frauen -
Man darf nicht lieben...? - Erich Ebert
1955:
Frou-Frou, die Pariserin - Christian Marschall
Bringt ihn lebend -
Das schwarze Gesicht von Paris -
1957:
Auf schiefer Bahn -
Gefährliche Eva - Christian Marschall
1960:
Louis, die Schnatterschnauze - Michael Cramer
Monsieur Dupont -
1962:
Cartouche, der Bandit - Christian Marschall
Der scharlachrote Musketier - Christian Marschall / Gerd Biewer (Ost)
Die eiserne Maske - Klaus Miedel
1963:
Germinal -
Laster und Tugend -
Zum Nachtisch blaue Bohnen - Heinz Drache
1964:
Angelique - I. Teil - Harald Leipnitz
Weisse Fracht für Hongkong - Holger Hagen
Die Diamantenhölle vom Mekong - Holger Hagen
Die Goldsucher von Arkansas - Karl-Heinz Bender
Der Triumph des Musketiers - Christian Marschall / Gerd Biewer (Ost)
1966:
Angelique und der König -
Kommissar X - Drei gelbe Katzen - Arnold Marquis
Sonderdezernat CIII Montmartre - Ernst Meincke (Ost)
1967:
Sieben Mann und ein Luder - Günther Grabbert (Ost)
Liebe 2:1 -
1968:
Aussergewöhnliche Geschichten -
1969:
Die geschändete Rose - Klaus Miedel
1970:
Die Marquise von B. (Miniserie) -
1972:
Die rote Kapelle (Miniserie) -
1976:
Romantische Abenteuer auf Schloss Bois-Dore (Miniserie) -
1978:
Herzflimmern in St. Tropez -
1980:
Das Glück der Familie Rougon (Miniserie) - Michael Chevalier
1983:
Ars Armandi - Die Kunst der Liebe -
1984:
Claretta -
Teuflische Umarmung -
1985:
Der Denunziant - Paul Bürks ?
1986:
Mino (Miniserie) - Norbert Gastell
1991:
Hetzjagd in Paris -
1992:
Eurocops (Serie, 1 Ep) -
2003:
Payoff - Die Abrechnung -
2004:
Arsene Lupin - Der König der Diebe - Werner Ehrlicher


Lemaire konnte sein Äußeres sehr gut verändern und wirkte oft älter, weswegen manche seiner Synchronstimmen passend waren. Dennoch waren Leute wie Christian Marschall und Arnold Marquis ziemliche Fehlbesetzungen, Marschall sprach ihn gleich mehrfach.

In vielen Nachrufen zu Hansjörg Felmys Tod war zu lesen, er habe Philippe Lemaire synchronisiert. In welchen Filmen habe ich jedoch nicht herausgefunden.

Jeannot



Beiträge: 2.110

22.11.2015 09:22
#2 RE: Philippe Lemaire Zitat · antworten

Frou-Frou - Christian Marschall

kogenta



Beiträge: 1.827

22.11.2015 10:37
#3 RE: Philippe Lemaire Zitat · antworten

In der Liste fehlt noch der Mehrteiler MINO (1986), wo er im ersten Teil einen kurzen Auftritt als Priester hat. Es spricht Norbert Gastell.

Beim DENUNZIANTEN war es glaube ich Paul Bürks, bin aber nicht 100% sicher.

Gruß, kogenta

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2015 10:43
#4 RE: Philippe Lemaire Zitat · antworten

Danke für eure Ergänzungen!

"Mino" hat ja auch einen Thread im Forum, dass ich den Eintrag vergessen habe...

Frank Brenner



Beiträge: 11.041

14.12.2015 18:24
#5 RE: Philippe Lemaire Zitat · antworten

Hallo Frank,

Die Diamantenhölle vom Mekong –Holger Hagen

AndiR.


Beiträge: 3.120

27.08.2018 18:19
#6 RE: Philippe Lemaire Zitat · antworten

Ars Armandi - Die Kunst der Liebe (1983): Eric Vaessen

Frankie DO


Beiträge: 1.083

12.04.2020 11:57
#7 RE: Philippe Lemaire Zitat · antworten

"Die rote Kapelle" (1972) - Michael Cramer

«« Aden Young
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz