Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 381 mal aufgerufen
 Filme: 1990 bis 2009
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.469

16.03.2016 22:54
Der Passierschein / Laissez-passer (FRA/BRD/ESP 2002/DF 2021) Zitat · antworten

Gibt es zu Bertrand Taverniers "Laissez-passer" https://en.wikipedia.org/wiki/Safe_Conduct + https://fr.wikipedia.org/wiki/Laissez-passer aus dem Jahr 2002 eine deutsche Fassung? Erstaufführung war wohl am 08.02.2002 im Rahmen der Berlinale. Über eine weitere Auswertung in Deutschland konnte ich jedoch nichts herausfinden, obwohl die BRD als co-produzierendes Land an dem Film beteiligt war. Von deutscher Seite spielen Christian Berkel und Götz Burger mit.

Der Film erzählt die Geschichte der Pariser Produktionsfirma Continental Films https://fr.wikipedia.org/wiki/Continental-Films die zwischen 1941 und 1944 im besetzten Paris unter der Ägide des ehemaligen deutschen UFA-Produktionschefs Alfred Greven (Berkel) https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Greven 30 Spielfilme produzierte, von denen in den Jahren 1942 und 1943 mindestens 12 deutsch synchronisiert wurden und in unsere Kinos kamen.

Möglicherweise hat man den Film bei uns komplett unter den Teppich gekehrt.


https://www.berlinale.de/external/de/fil...df/20022788.pdf

http://www.welt.de/print-welt/article371...-der-Nacht.html

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/be...ven-147562.html

c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.469

23.12.2021 16:58
#2 RE: Der Passierschein (FRA/BRD/ESP 2002) - Gibt es eine deutsche Synchro? Zitat · antworten

Mit 20 Jahren Verspätung hat dieser Spielfilm über eines der spannendsten Kapitel der deutsch-französischen Film- und Synchrongeschichte nun eine deutsche Fassung spendiert bekommen: arte zeigt den Film am 03. Januar in deutscher Erstausstrahlung synchronisiert im Fernsehen: https://www.arte.tv/de/videos/100872-000-A/laissez-passer/


Im Anschluss läuft die Continental-Produktion "Die Teufelshand" (La Main du Diable) von 1943 offenbar im Original mit Untertiteln. Dieser Film gehört zu den Produktionen der Continental, die im Krieg nicht Deutsch synchronsiert wurden. Er lief aber in Deutschland am 30.03.1947 unter dem Titel "Die Teufelshand" im Verleih der Paris-Film und in Österreich am 02.07.1948 im Verleih der Wiener Union-Film als "Die Hand des Teufels" in deutscher Synchronfassung in den Kinos. Schade, hier hat arte gleich zwei Chancen vertan: zum einen, auch dem deutschen Publikum einen Film mit echter zeitgenössischer Continental-Synchronisation zu zeigen, zum anderen, "Die Teufelshand" mit der Synchronfassung von 1947 zugänglich zu machen.

Weiterhin unverständlich, dass man hier die Gelegenheit ungenutzt verstreichen lässt, den Dokumentarfilm "Tarnname Continental: Alfred Greven - ein deutscher Filmproduzent in Paris", den arte vor 25 Jahren, am 19.11.1997 zuletzt ausstrahlte, zu wiederholen: https://www.filmdienst.de/film/details/5...ame-continental


Doch dass der Spielfilm nach so langer Zeit jetzt doch noch bei uns gezeigt wird, freut mich. Wird man die deutschen Schauspieler zur Selbstsynchro geholt haben?

dlh


Beiträge: 14.028

23.12.2021 17:54
#3 RE: Der Passierschein (FRA/BRD/ESP 2002) - Gibt es eine deutsche Synchro? Zitat · antworten

Zumindest Christian Berkel ist schon einmal mit seiner eigenen Stimme zu hören. Weiterhin sind Uwe Büscken (0:18) und Bernd Vollbrecht (0:20) im Ausschnitt zu hören.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz