Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.343 mal aufgerufen
 Synchronschaffende
Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.529

13.06.2016 01:46
Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Wie ich im DEFA-Sternstunden-Forum von Schauspielerforscher Volker Wachter las, ist der Schauspieler und Synchronsprecher Franz Viehmann dieses Jahr verstorben. Nach dem Besuch der Staatlichen Schauspielschule in Berlin debütierte er in Putbus und kam 1965 an das Berliner Ensemble, wo er bis 1993 tätig war. Sehr umfangreich gestaltete sich zudem seine Arbeit vor den Kameras. Er wirkte in zahlreichen Fernsehproduktionen mit, u.a. in diversen Episoden von Polizeiruf 110, dem Kriminalfilm Vernehmung der Zeugen oder bei Für alle Fälle Stefanie.

Seine schneidende Stimme werden die meisten wohl aus der 1. Staffel von Die Abenteuer von Sherlock Holmes kennen, wo er Jeremy Brett sprach. Zu DEFA-Zeiten synchronisierte er viele weitere Schauspieler wie James Mason in Feuer über England, Jean Servais in Ein so hübscher kleiner Strand oder Gian Maria Volonte in Feuertanz. Nach der Wende ist es um Viehmann - zumindest im Synchronstudio - weitesgehend still geworden, wobei er noch kleinere Rollen bei der Magma Synchron oder Interopa hatte. Häufiger wurde er in den 90ern noch bei der Deutschen Synchron besetzt, aber leider ziemlich inflationär (u.a. in Perry Mason)

Wenn ich seine Stimme beschreiben würde, ähnelt sie vom Timbre wohl Lothar Mann, obwohl beide natürlich keine große Ähnlichkeit haben, aber gewisse Nuancen beider klingen schon ähnlich.

Markus


Beiträge: 2.424

13.06.2016 08:43
#2 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Kleine Korrektur: Der Franz Viehmann aus der Lindenstrasse war ein Schauspieler gleichen Namens, darauf bin ich auch einmal hereingefallen.

Franz Viehmanns Synchronisation von Jeremy Bretts Holmes war eine denkwürdige Besetzung. Seine sehr eigenwillige Interpretation bewies wieder einmal, dass Original und deutsche Stimme nicht deckungsgleich sein müssen, um eine stimmige Verbindung einzugehen.

Gruß
Markus

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.529

13.06.2016 13:31
#3 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Alles klar. Ich hab noch nie eine Folge dieser Serie geschaut. Ich hab mich in dem Fall auf imdb und Co. verlassen. Hab's jetzt mal durch eine andere Serie ersetzt.

Für Jeremy Brett mocht ich ja Viehmann nicht so. Gehöre da eher zu den Fans von Wyzniewskis Interpretation. Aber vielleicht sollte ihm noch eine Chance geben. Die letzte Sichtung ist schon eine Weile her.

Lord Peter



Beiträge: 4.955

18.06.2016 20:06
#4 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Ein weiterer Eintrag in dieser absolut erschütternden Jahresbilanz.

Mein Favorit für Brett als Holmes ist zwar Hladik, aber dennoch war auch Viehmanns Interpretation in sich stimmig.

Notiz am Rande - meine Frau, die beim Fernsehen grundsätzlich strickt oder andere Sachen macht, zuckte bei der ersten chronologischen Sichtung der Serie bei der Folge "Abbey Grange" richtig zusammen, als die Szene im Büro der Schiffahrtslinie anfing und Wyzniewski sich plötzlich mit Viehmann unterhielt. "Was ist denn jetzt kaputt, das ist doch die erste Stimme!?" Dabei verwechselt sie sonst sogar Thomas Reiner mit Friedrich Georg Beckhaus (das aber wenigstens konsequent)...

Decorum


Beiträge: 1

15.08.2016 22:39
#5 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Das stimmt so nicht. Franz hat tatsächlich in der Lindenstraße gespielt (Vater des Puppenspielers)

Wir sind seit vielen Jahren befreundet, wohnen auch in der selben Straße.

Ich habe ihn als sehr charismatischen, charmanten u. temperamentvollen Menschen kennengelernt und bin traurig, seine prägnante, wunderbare Stimme nie mehr live hören zu können.

Der Schock sitzt noch sehr tief über das Geschehene, erst heute war ich wieder bei seiner Frau....

Markus


Beiträge: 2.424

24.01.2023 07:58
#6 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Nach Jahren bin ich mal wieder auf Viehmann gestoßen. Ich kriege die Stimme des Schauspielers aus den Defafilmen und der Lindenstraße nicht mit der Synchronstimme von Jeremy Brett zusammen. Handelt es sich wirklich um denselben Franz Viehmann?

Gruß
Markus

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.895

24.01.2023 09:28
#7 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Er ist es definitiv - du musst nur die richtigen Folgen anschauen. Immerhin hat Bretts Stimme allein bei der DEFA mehrmals gewechselt.

Gruß
Stefan

Markus


Beiträge: 2.424

25.01.2023 08:15
#8 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Online gibt es den Film "Vernehmung der Zeugen". Viehmann spielt den Stiefvater und hat z.b. bei 58:50 Min. einen längeren Monolog.
Weder das bodenständige Spiel noch die Stimmcharakteristik bringe ich mit der akzentuierten, gezierten Stimme von Brett in der ersten Staffel zusammen.

Gruß
Markus

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.895

25.01.2023 08:49
#9 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Tja, aber willst du damit jetzt auf die schauspielerische Vielfalt Viehmanns hinweisen oder zweifelst du an, dass Viehmann Brett synchronisierte?

Markus


Beiträge: 2.424

25.01.2023 11:30
#10 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Ich bin erstmal irritiert.
Vor Jahren wurde Viehmann als Bretts Sprecher identifiziert. Ich hatte keine Meinung dazu, weil mir der Name nichts sagte. Etwas später stieß ich auf den Schauspieler, konnte aber keine Ähnlichkeit heraushören, sodass ich sogar (siehe oben) dachte, es handle sich um einen namensgleichen Kollegen.
Ich höre einen Schauspieler Franz Viehmann, der tief, rauh, brummelig, naturalistisch spricht und einen Synchronschauspieler Franz Viehmann, der höher, geschmeidig-nasal, artifiziell spricht. Liegt das nur an den unterschiedlichen Rollen? Kann es sein, dass Viehmann für seine Synchronrollen in eine Charge ging, die seine Stimme (für mich) so stark veränderte? [Zugegeben, das geht mir bei Karl-Ulrich Meves so, On-Screen-Auftritte vs. Synchron/Hörspielrollen] Wie habt ihr ihn dann erkannt?
Und gibt es eine Schauspielrolle von Viehmann, wo er "wie im Synchron" spricht?

Gruß
Markus

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.895

25.01.2023 11:51
#11 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Zitat von Markus im Beitrag #10
Kann es sein, dass Viehmann für seine Synchronrollen in eine Charge ging, die seine Stimme (für mich) so stark veränderte?

Kurz gesagt: Ja. Was auch durchaus normal ist. Gert Günther Hoffmann ist z.B. in seinen Nicht-Synchron-Rollen teilweise kaum zu erkennen.
Zitat von Markus im Beitrag #10
Wie habt ihr ihn dann erkannt?

Durch andere Synchronrollen Viehmanns. Die DDR-Synchros sind ja ziemlich gut dokumentiert - und dafür hat es sogar recht lange gedauert, bis ich ihn identifizieren konnte.

Gruß
Stefan

Silenzio
Moderator

Beiträge: 20.529

25.01.2023 13:14
#12 RE: Franz Viehmann (1939-2016) Zitat · antworten

Bei mir war die erste Begegnung mit Franz Viehmann tatsächlich keine DDR-Arbeit sondern "Perry Mason" und die damals kultigen P7/K1-Senderlisten. Dadurch dass er dort wie andere seltenere EX-DDR-Sprecher inflationär eingesetzt wurde, brannte er sich schnell in mein Ohr.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz