Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 257 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.180

03.05.2017 17:58
Allotria in Florida (USA 1941/DF 1951) Zitat · antworten

Hans-Joachim Albrecht ist es gelungen, zu Filmen deren Synchronfassungen seit ihrer Kinoaufführung nicht mehr aufgetaucht sind bzw als verschollen gelten, Besetzungsangaben in der Zeitschrift "Der neue Film" zu finden. Ich werde versuchen die Besetzungen über Sichtung der originalsprachigen Fassungen zuzuordnen und in lockerer Folge hier posten. Somit für alle Klassiker-Fans eine Möglichkeit, sich indirekt mit heute bei uns zu Unrecht vergessenen Spitzenfilmen meiner persönlichen "Most wanted"-Liste und deren nicht mehr zugänglichen deutschen Fassungen beschäftigen zu können.

Den Anfang macht "Moon over Miami" ein knallbuntes, temperamentvolles Centfox-Musical von 1941 unter der Regie des bewährten Walter Lang, das uns im Nu klar macht, warum Betty Grable damals Kassenmagnet der Fox und Nummer Eins Pin-Up-Girl der Kriegsjahre war. Ihr Stern begann zu sinken, als die Fox Anfang der 50er Jahre mit Marilyn Monroe eine neue Ikone schuf. An ihrer Seite Don Ameche, ebenfalls Top Star der Fox in den späten 30er und frühen 40er Jahren; der junge Robert Cummings; die 1948 unter mysteriösen Umständen während ihrer Affäre mit Lilli Palmers damaligem Ehemann Rex Harrison an einer Überdosis Schlaftabletten ums Leben gekommene Carole Landis; "Zinnmann" Jack Haley und die für ihre "High-Kick"-Tänze legendär gewordene Charlotte Greenwood. Hermes Pan, langjähriger Leib- und Magen-Choreograph von Fred Astaire ist als Tanzpartner von Betty Grable zu sehen. Die Musik stammt aus der Feder von Ralph Rainger und Leo Robin. Der Stoff wurde von Samuel Goldwyn erstmals als "The Greeks Had a Word for Them" (1932, Regie: Lowell Shermann) verfilmt, Fox drehte davon dann drei mehr oder weniger abgewandelte Remakes: "Three Blind Mice" (1938, William A.Seiter), "Allotria in Florida", "Three Little Girls in Blue" (1946, H. Bruce Humberstone, John Brahm) und "Wie angle ich mir einen Millionär? (1953, Jean Negulesco).

Der Film ist in USA und Spanien von Fox auf DVD erhältlich.

WERTUNG: Trotz schlichter Handlung beste 40er Jahre Kinounterhaltung voll Farbe, Tanz und Musik. 5 von 6 Sternen


Die Durchbesetzung ist gar nicht so einfach wie gedacht, an der Nennungsreihenfolge in "Der neue Film" kann man sich nicht unbedingt orientieren. Die Zuordnung unten erscheint mir am Stimmigsten. Geht man nach den Originalstimmen, wäre auch die Zuordnung Ameche - Lukschy, Cummings - Klinger denkbar. Auch wenn der junge Cummings hier ein typisches "Thomalla-Gesicht" hat und die Rolle gut zu ihm passen würde kann es sein, dass man die beiden "Leading Men" lieber mit "ernsteren" Stimmen besetzt hat. Bei Jack Haley wäre Besetzungskontinuität zu "Das zauberhafte Land" reiner Zufall, so dass Thomalla auch für Haley und Bluhm für irgendeine Nebenrolle denkbar wäre. Charlotte Brummerhoff https://de.wikipedia.org/wiki/Charlotte_Brummerhoff ist mir bei Synchron bisher noch nie untergekommen, sie kommt nur für Greenwood in Frage

Anmerkungen sind gerne willkommen. Da die Klassiker im Forum gefühlt in den letzten Jahren einen immer schwereren Stand bekommen haben abschließend die Frage, ob an dieser Art Aufbereitung überhaupt halbwegs Interesse besteht.




Allotria in Florida

(Moon over Miami)

USA 1941

Erst-Verleih Centfox
Deutsche Erstaufführung 11.05.1951


Deutsche Bearbeitung Elite Film Franz Schröder, Berlin/West (1951)
Dialogregie Peter Elsholtz
Deutsches Buch Richard Busch


Rolle Darsteller *Deutsche Sprecher* (unter Vorbehalt)

Phil O'Neil Don Ameche Paul Klinger
Kay Latimer Betty Grable Gisela Trowe
Jeffrey Boulton Robert Cummings Georg Thomalla
Barbara Latimer Carole Landis Bettina Schön
Jack O'Hara Jack Haley Walter Bluhm
Susan Latimer Charlotte Greenwood Charlotte Brummerhoff
Connie Fentress Cobina Wright
Jennie May Lynne Roberts
Mr. Lester Robert Conway Wolfgang Lukschy
William Boulton George Lessey Konrad Wagner
Jack Cole & Co. Jack Cole & Co.
Brearley Robert Greig Clemens Hasse
Reynolds Minor Watson
Mr. Pretto Fortunio Bonanova
Proprietor George Humbert
Postbote Spencer Charters
Solotänzer Hermes Pan
The Condos Brothers The Condos Brothers

Nennungsreihenfolge "Der neue Film": Trowe, Klinger, Lukschy, Schön, Brummerhoff, Thomalla, K. Wagner, Bluhm, C. Hasse


Lex des Int. Films: https://www.zweitausendeins.de/filmlexik...itel&wert=51392
imdb: http://www.imdb.com/title/tt0033918/combined
Paimann:



US Trailer:


Kindergarten Konga: Betty Grable und Hermes Pan


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.882

03.05.2017 18:16
#2 RE: Allotria in Florida (USA 1941/DF 1951) Zitat · antworten

Klassiker einen schweren Stand? Subjektiv würde ich das nicht sagen - es wird nur immer schwerer, neue Erkenntnisse zu finden und zu posten. Ich jedenfalls bin grundsätzlich sehr interessiert.

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

03.05.2017 18:16
#3 RE: Allotria in Florida (USA 1941/DF 1951) Zitat · antworten

Bitte unbedingt mehr davon.
Danke, Rolf


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

lupoprezzo


Beiträge: 2.246

06.05.2017 14:46
#4 RE: Allotria in Florida (USA 1941/DF 1951) Zitat · antworten

Dito! Jedes Post im Klassikerbereich erfreut mein Herz!


Gruß
Horst

kinofilmfan


Beiträge: 2.243

07.05.2017 08:43
#5 RE: Allotria in Florida (USA 1941/DF 1951) Zitat · antworten

Zitat
Da die Klassiker im Forum gefühlt in den letzten Jahren einen immer schwereren Stand bekommen haben abschließend die Frage, ob an dieser Art Aufbereitung überhaupt halbwegs Interesse besteht.



Bei mir natürlich überhaupt keine Frage- natürlich!

Der Kreis der Klassikerfreunde ist allerdings - das ist auch mein Gefühl- doch überschaubar. Allerdings darf man auch nicht vergessen, das es viele gibt, die "nur" lesen und nicht posten.


https://dievergessenenfilme.wordpress.com/

Hans-Joachim Albrecht


Beiträge: 314

07.05.2017 22:11
#6 RE: Allotria in Florida (USA 1941/DF 1951) Zitat · antworten

diese deine aufarbeitung, C.N.-TONFILM, ist lobenswert. na klar, mach unbedingt weiter. ich tu´s übrigens auch und geb
dir morgen die nächsten angaben.
Schau auf die anzahl der zugriffe zu deinen beiträgen und weniger auf die anzahl derjenigen, die dazu eine meinung oder eine
ergänzung hier zum besten geben, dann kriegst du gleich den entspr. pusch für´s nächste.
gruß hans.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor