Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 249 Antworten
und wurde 17.993 mal aufgerufen
 Serien: Aktuelle Diskussionen
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

05.03.2020 23:54
#241 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Ich finde sie nicht nur glatt, sondern auch platt. Es geht doch nicht nur um einen Klang, sondern um Geschliffenheit, Nuancen, feines Spiel, und sich daraus ergebende hunderte mögliche Rezeptoren wie nun mal im Comedybereich die Witzigkeit.

Das hier ist nicht witzig. Es hat aber den selbstbesoffenen Sound von etwa, das sich für witzig hält. Das hier hält sich für mindestens Top 3 der Bundesliga. Spielt aber maximal in der Relegation und möchte in die Bundesliga aufsteigen.

Danneberg war Champions-League-Endspiel!

(Und wie ich es einem Kollegen unlängst auch schrieb: Online-Meinungsbekunden ist wie Schiffen im Dunkeln. Zielen nicht möglich, Spritzer sollen aber keinen anpissen. Schon gar nicht persönlich. Egger ist bestimmt ein netter Kerl. Manche seiner Sachen gefallen auch. Mir geht es allein um Sachaspekte zum jeweiligen Thema. Und um die Gaga-Darstellungen des Möchtegern-Murphys noch einzubinden: Ich denke, niemand hier hat den Lebenstraum, Dan Aykroyd zu sprechen. Oder Murphy. Lustvoll vorgetragene Synchronfan-Meinungen derart schwachsinnig über Bande abzukanzeln, um die negative Rezeption für sich selbst erträglich zu gestalten... na ja, kann man sich sicherlich machen. Muss aber nicht)

Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

06.03.2020 04:10
#242 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Danneberg hat sich nicht zu wichtig genommen, hat während des Machens nicht bewusst mitgesteuert - wer geht denn auch mit 'nem fetten Kartoffelsack auf dem Rücken den Berg hoch? Er hat sich ganz leicht gemacht und einfach die Spielfreude rausgelassen. Nicht bewusst Bögen zeichnen, sondern in den vier Wänden der definierten Box mit den Farben spielen und später gucken, wie das Bild geworden ist. Kreativität ist wonniges Chaos, nicht berechnendes Produzieren.

Diese Leichtigkeit ist es, die heute ein wenig abhandengekommen ist, in den Zeiten des Tick-Tock-Take-Bolzens. Kann man sich aber zurückholen. Manche schaffen es ja.

ronnymiller ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2020 15:24
#243 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Ich HÖRE an einem Danneberg Ausschnitt problemlos heraus, welchen Schauspieler er gerade spricht. DAS ist die wahre Kunst. Auch bei Elsholtz konnte man hören, ob es gerade Murray war oder Tom Hanks. Feine Unterschiede im Duktus, im Rhytmus, im Spiel - in der Stimmlage. Ich finde Bernd Egger ist ein Supertyp - von der Synchron-Elite aber noch weit weg. Dan Aykroyd, Schwarzenegger und Co. sollten nicht die Schauspieler sein, um sich darauf auszuprobieren. Sucht für Bernd einen passenden Star seiner Generation und lasst ihn sich da entwickeln. Die Stimme ist ja gut. Synchron isses auch. Das Schauspiel noch stark ausbaufähig.


Könnte man bitte Detlef Bierstedt ausprobieren bei Dan Aykroyd? Nach der aktuellen Picard-Folge mit der "dicken" Nummer 1, hab ich echt gedacht: Das brauchen wir für Dan Aykroyd.

Nyan-Kun


Beiträge: 4.645

06.03.2020 15:49
#244 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Ist nun mal eben schwierig beides zugleich zu sein. Also stimmlich wie Danneberg zu sein und dann noch dem Schauspieler gerecht zu sein den man synchronisiert, aber eigentlich für Danneberg bestimmt war und nicht für einen selbst. Bestenfalls scheitert man nur an einem von beiden Herausforderungen.

Solche chargierten "Voice Match"-Besetzungen sind eventuell in einer Zeichentrick-Parodie ok, aber nicht für einen realen Schauspieler, der ernsthaft eine bestimmte Rolle verkörpert.

Schweizer


Beiträge: 1.284

08.03.2020 11:44
#245 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Man muss jetzt aber auch nicht alles was Egger in der Richtung gemacht hat quasi verbal in die Tonne hauen.
Im Terminator fand ich das schon sehr gut gemacht und es wirkte auf jedenfall nicht fremd sondern war mit Sicherheit gerade für diese Figur besser als jemand ohne Danneberg Bezug.

Hier aber funktioniert es überhaupt nicht und wirkt viel zu glatt und erinnert überhaupt nicht an Danneberg.

Ich finde bei Arnie sollte man vorerst mal Egger eine Chance geben im nächsten Film.
Da wird es sehr interessant sein wie es sich anhört in einem Film der nicht Terminator heisst ;)
Die Regie macht da sicher auch noch einiges aus.

Für die anderen Danneberg Darsteller wären wohl aber neue Stimmen die man nicht in Richtung Imitation trimmt die bessere Lösung.
Schwierig wird es einfach für Ghostbusters. Ich finde für solche Fortsetzungsprojekte die geprägt sind durch die deutschen Stimmen der alten Teile muss man dann halt wieder in den sauren Apfel beissen und dringend auf Stimmähnlichkeit besetzen. Sonst ist die ganze Wirkung auf Deutsch futsch.
Bei Ghostbusters wird das Problem ja relativ dramatisch werden. Kein Elsholtz und kein Danneberg. Zwei der Hauptzutaten der Synchro weg. Die beiden waren Comedy-Gold in den ersten beiden Filmen. Elsholtz für mich auf Murray wesentlich unersetzbarer als auf Hanks.
Murray wurde so famos bedient von Elsholtz das dies wohl eine der grössten Lücken überhaupt hinterlässt nun.....aber falscher Thread dafür.

stehag1


Beiträge: 195

31.03.2020 21:41
#246 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Wie man bei einem Reboot alle möglichen deutschen Stimmen einer 90er-Jahre-Synchro reaktiviert, zeigt aktuell das Synchronstudio Cinephon. Bei "BH90210", der Neuauflage von "Beverly Hills, 90210", hat man alles richtig gemacht. Die Synchro ist ein wahrer Ohrenschmaus und es kommt dadurch tatsächlich Nostalgie-Feeling auf! Neben den Hauptdarstellern (bis auf Jason Priestley, dessen deutscher Sprecher leider verstarb) haben auch Gaststars, die schon in der Original-Serie mitspielten, ihre damaligen deutschen Stimmen wiederbekommen. So etwas nenne ich eine engagierte und perfekt umgesetzte Synchronisation. Danke, Cinephon! Bei "Die Conners" ist dagegen keine einzige deutsche Stimme aus der 90er-Jahre-Synchro der Serie "Roseanne" mit an Bord und somit funktioniert die deutsche Fassung überhaupt nicht. Traurig und ärgerlich zugleich!

Dylan



Beiträge: 14.503

29.07.2022 18:35
#247 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Die Conners haben ein neues Zuhause gefunden. Ab 5. September zeigt Sky Comedy die Sitcom:

https://www.wunschliste.de/serie/die-conners#tv

Siquerto


Beiträge: 1.103

15.08.2022 18:09
#248 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Sky hat wohl einen Rückzieher gemacht. In der Programmvorschau sind mittlerweile keine Termine mehr gelistet.

Dylan



Beiträge: 14.503

13.01.2023 19:01
#249 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Am 2. März wagt Sky Comedy einen neuen Versuch:

https://www.wunschliste.de/serie/die-conners#tv

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 39.247

13.01.2023 21:13
#250 RE: Die Conners (USA 2018) Zitat · antworten

Hätten sie nicht noch einen Monat länger warten können? Dann hätte ich zum 1. April Meldungen zu einer 2. Synchronfassung (auch als Grund für die Verschiebung) machen können.

Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz