Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 269 mal aufgerufen
 Off-Topic
Edigrieg



Beiträge: 2.490

08.08.2018 19:17
Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Vermutlich denken viele hier jetzt "Der Typ hat ja von Kino gar keine Ahnung", aber ich muss gestehen, dass ich mich darum bislang so gar nicht geschert habe.

Zunächste habe ich erst einmal eine ganz allgemeine Frage. Seit wann werden für das Kino überhaupt professionelle Aushangfotos von den Filmgesellschaften erstellt?
Ist diese Idee so alt wie die Institution Kino selbst oder lässt sich das zumindest grob in irgend eine Zeitzone datieren. Wie gesagt, offizielles Material der
Verleiher, das sozusagen mit den Plakaten mitgeliefert wurde, und nichts, was Kinobetreiber eventuell selbst zusammen geschustert haben.

Kirk20



Beiträge: 2.091

08.08.2018 19:28
#2 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Ja, die werden von Verleihern mitgeliefert. Es ist aber in den letzten Jahren weniger geworden.


"Ich war noch nie in meinem Leben so konzentriert. Ich komme mir schon vor wie das reinste Konzentrat."
(Crock Krumbiegel in Code of Honor)

Edigrieg



Beiträge: 2.490

08.08.2018 19:56
#3 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Meine Frage war ab WANN. 50er, 60er, 70er ....

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 10.698

08.08.2018 20:12
#4 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Ich würde sagen, dass sie viel älter sind. Definitiv aber gab es sie in den 50ern, denn es sind diverse solcher Aushangfotos überliefert, in denen die Filmtitel integriert waren.

Gruß
Stefan


lupoprezzo


Beiträge: 2.492

08.08.2018 20:39
#5 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Kinoaushangfotos gab es (zumindest zu bestimmten Filmen) bereits in der Stummfilmzeit. Bis in die 1940er Jahre waren sie allerdings recht einfach gehalten. Zunächst oft einfach nur großformatige s/w-Fotoabzüge, etwas später dann auch mit Filmtitel (aber ganz simpel gestaltet: unter dem Bild zentriert in einer Standardschriftart). Ab Ende der 1940er begann man die s/w-Abzüge bei Farbfilmen per Hand zu colorieren (jedes einzelne Foto!). In den 1960er Jahren gingen die Verleiher dann nach und nach zu gedruckten Bildern über.


Gruß
Horst

WB2017



Beiträge: 2.808

09.08.2018 00:15
#6 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Dachte zuerst es geht hier um Filmplakate/poster aber was sind den Aushangfotos??

Nyan-Kun


Beiträge: 1.530

09.08.2018 01:18
#7 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Aushangfotos sind Großformatige Fotos, wo die jeweiligen Darsteller des Films entsprechend in Szene gesetzt sind (Nicht zu verwechseln mit Kinoplakaten, die entsprechend bearbeitet sind und meist weitere Angaben über den Cast und weitere Produktionsbeteiligte enthalten). Meist steht in der unteren Bildhälfte dann der jeweilige Filmtitel. Diese Aushangfotos wurden früher im Kino in den Schaukästen im Vorraum oder vor dem Kino ausgestellt. Heutzutage gibt es sowas kaum noch. In den Schaukästen hängen mittlerweile nur noch Filmplakate/poster. Ich selber habe jedenfalls in meinem ganzen Leben noch nie Aushangfotos (aktueller Filme) im Kino gesehen. Würde mich daher nicht überraschen, wenn die jüngeren Kinobesucher sowas gar nicht mehr kennen.

Könnte mir gut vorstellen, dass die heute allseits bekannten Filmplakate die Aushangfotos als Werbematerial abgelöst haben. Damals in den 40ern oder 50ern waren die Möglichkeiten der Bildbearbeitung und -gestaltung ja eher beschränkt, sofern man sich nicht dazu entschlossen hat ein komplett gezeichnetes Plakat zu verwenden. War jedoch nicht dasselbe als wenn man die echten Darsteller als Aushängeschilder benutzte.


kogenta



Beiträge: 1.655

09.08.2018 02:22
#8 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

Für alle, die nicht wissen, was Aushangfotos sind:

https://spencerhilldb.de/showaushangbild...m=21&aushang=90

Der Link verweist auf die Spencer/Hill Datenbank, wo zu (fast) allen ihren Filmen die Aushangfotos eingescannt wurden (Einzelbild anklicken zum Vergrößern).

Die Aushangfotos zeigen zumeist eine Filmszene und wurden während der Dreharbeiten von einem sogenannten Standfotografen gemacht. Seltener auch extra arrangierte Starportraits.

Jedes Aushangfoto hat eine Größe etwa DIN A 4 (manchmal auch größer), und die Stückzahl je Film war in den 50er/60er Jahren oft mehr als 30, so dass jedes Kino die Schaukästen einigermaßen individuell gestalten konnte. Das war damals eine der wichtigsten Werbemaßnahmen, um Zuschauer ins Kino zu locken!

Später ging die Anzahl der Aushangfotos je Film immer weiter zurück; in den 80er Jahren waren es zumeist nur noch 8 verschiedene Motive. Und heute gibt's das fast überhaupt nicht mehr, was sehr schade ist. Den Kinos ist das stimmungsvolle dekorieren viel zu aufwendig, die hängen lieber einen briefmarkengroßen Computerausdruck aus, der kein bisschen Lust auf den Film macht.

Die Aushangfotos wurden den Kinos überwiegend nur leihweise überlassen, waren für Normalsterbliche nicht zu erwerben und sind deshalb heute gesuchte Sammlerstücke. Bei ebay gibt es eine Fülle an Angeboten...

Gruß, kogenta


E.v.G.



Beiträge: 2.180

23.08.2018 19:44
#9 RE: Kino Aushangsfotos Zitat · antworten

ich habe mal sowas

https://www.ebay.co.uk/itm/162645280513?...984.m1555.l2649

in einem Charity Shop gefunden. Die Filme waren aber alle schon älter.

Da steht meistens der Verleiher drauf, teilweise handschriftliche Notizen auf der Rückseite.


http://www.die-silhouette.de/


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor