Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 100 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.270

02.10.2018 23:27
Irgendwo in Europa (UNG 1947 / DF 1948 + DF ZDF 1984 + DF DDR 2 1985) Zitat · antworten

Bei der deutschen Originalversion des wohl bedeutendsten ungarischen Spielfilms handelt es sich um eines der raren Beispiele für eine österreichische Nachkriegssynchronisation. Sie wurde 1948 in Wien hergestellt; in der BRD startete der Film erst 1951. In der Zeitschrift "Der neue Film" steht der Film leider nicht. Es gibt nur ein einziges deutschsprachiges Filmprogramm, den österreichischen IFK Wien Nr.543 vom November 1948 der lediglich Angaben zu Studio und Stab macht, jedoch keine Sprecher nennt. In "Kürschners Theaterhandbuch" wird Erika Berghhöfer als deutsche Stimme von Zsuzsa Bánky in der Rolle der Eva geführt.

Der Film wurde 1984 fürs Kino neu synchronisiert; die Erstausstrahlung dürfte 1990 im ZDF erfolgt sein. Merkwürdiger Weise lief ausgerechnet dieser wichtige osteuropäische und wegen seiner völkerverständigenden Botschaft weltweit gefeierte Film nie in den Kinos der DDR. Erst 1985 gab es eine Ausstrahlung auf DDR 2, womit sich die Frage stellt, ob es hier eine eigene DDR-TV-Synchronisation gegeben hat oder die DDR die West-Synchronisation zur Erstauswertung erhielt.

Für die Neusynchronisation ergibt sich eine bemerkenswerte und außergewöhnliche Besonderheit: Buch und Dialogregie lagen in Händen von Marika von Radvanyi (* 1949). Marika von Radvanyi ist die Tochter des Regisseurs von "Irgendwo in Europa" Géza von Radványi und entstammt dessen Ehe mit der Schauspielerin Maria von Tasnady. Marika von Radvanyi war 35 Jahre alt, als sie für den damals 37 Jahre alten Spielfilm ihres Vaters 1984 die Neusynchronisation erstellte.

Wer hat weitere Angaben über die Synchronfassungen von 1948 und 1984? Wer kann verifizieren, was 1985 auf DDR 2 gesendet wurde?



Irgendwo in Europa

(Valahol Európában)

Ungarn 1947

Deutsche Länge (1951)		2743 Meter = 100’15 (24 B/S) bzw  96’15 (25 B/S)
Österreichische Länge (1948) 2717 Meter = 99’18 (24 B/S) bzw 95’20 (25 B/S)
Ungarische Länge (1948) 3048 Meter = 111’24 (24 B/S) bzw 106’57 (25 B/S)
Ungarische Länge (DVD) 2841 Meter = 103’50 (24 B/S) bzw 99’42 (25 B/S)
Diff. ung. DVD zu BRD 1951 98 Meter = 3’35 (24 B/S) bzw 3’26 (25 B/S)
Diff. ung. DVD zu Österr. 1948 124 Meter = 4‘32 (24 B/S) bzw 4’21 (25 B/S)
Erst-Verleih BRD Nordmark-Film o.H.G., Kiel
Verleih Wiederaufführung BRD Neue Filmkunst Walter Kirchner, Göttingen
Erst-Verleih Österreich Union-Film, Wien
Ungarische Erstaufführung 01.01.1948, Budapest, Nemzeti Apolló
Deutsche Erstaufführung 14.09.1951
Österreichische Erstaufführung 19.11.1948 / 28.01.1949
Westdt. TV-Erstausstrahlung 20.05.1957, ARD
Westdt. TV-Wiederholung 06.04.1990, ZDF (1. Neusynchronisation)
Westdt. TV-Wiederholung 09.03.1994, arte (1. Neusynchronisation)
Ostdt. TV-Erstausstrahlung 02.08.1985, DDR 2 (2. Neusynchronisation)


1. Deutsche Bearbeitung Hoe-La-Film, Wien im Auftrag der Union-Film, Wien (1948)
Atelier Ateliers der Wien-Film am Rosenhügel, Wien
Dialogregie Walter Robert Lach
Deutsches Buch Alexander Sacher Masoch und Norbert Kunze
Produktionsleitung Walter Hössig
Schnitt Elly Nagy
Ton Alfred Norkus und Oskar Nekut


2. Deutsche Bearbeitung VOX-Synchron Filmvertonung GmbH, Dachau (1984)
Buch und Dialogregie Marika von Radvanyi


3. Deutsche Bearbeitung DEFA Studio für Synchronisation, Berlin oder Leipzig, im Auftrag des Fernsehens der DDR (1984)
Deutsches Buch
Dialogregie



Rolle Darsteller Deutsche Sprecher (1948) Deutsche Sprecher (ZDF 1984) Deutsche Sprecher (DDR 2 1984)

Piotr Simon, der alte Mann Artúr Somlay
Hosszú Miklós Gábor
Éva Zsuzsa Bánky Erika Berghöfer
Polizeikommissar György Bárdy
Kuksi László Horváth
István Rozsos
László Kemény
Ficsur András Rónay
(= Abraham Ronai)
György Bodó
Károly Bicskey
András Tollas
Endre Harkányi
Erzähler ??


Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 15.769

02.10.2018 23:36
#2 RE: Irgendwo in Europa (UNG 1947 / DF 1948 + DF ZDF 1984 + DF DDR 2 1985) Zitat · antworten

Eigene Synchro in der DDR. Wie üblich bei TV-Synchros ohne Synchrongaben. Steht nur: DEFA-Synchron, 1984. Kann sowohl Berlin als auch Leipzig sein.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor