Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 728 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2004 20:57
Oliver Hardy Zitat · antworten

Is n recht interessantes Thema, wenn es um seine Synchronbesetzungen geht bzw. die Besetzungen für ihn. Es wurde jetzt auch in dem "Stan Laurel"-Thread mal angesprochen, warum bei ihm so oft gewechselt wurde und bei Stan fast nie.
Also Arno Paulsen wurde so weit ich weiß aus gesundheitlichen Gründen von Gerd Duwner abgelöst, warum das ZDF dann Michael Habeck und nicht Duwner nahm weiß ich nicht. Ich persönlich finde, dass Habeck dem Original näherkommt als Duwner. Duwner spricht einen eigenen Hardy, allerdings auch sehr gut.
Wen ich einmal gehört und am Besten nie wieder auf Oliver Hardy hören will ist Bruno W. Pantel. Wei... Er hätte, meines Erachtens, auch Stan Laurel sprechen können, denn rein von der Wirkung her wäre das gegangen. Auf die Figur die Stan in seinen Filmen kontinuierlich spielte hätte Pantel nicht gepasst, aber ansonsten wärs möglich gewesen, wenn Stan mal was Anderes gespielt hätte oder als Sprecher für ein Interview oder so... Allein das sagt schon aus, wie ungeeignet er für Oliver Hardy ist. Ich finde bei "Das Mädel aus dem Böhmerwald" die ZDF-Synchro insgesamt überhaupt besser als die Erstsynchro. "Rache ist süß" hab ich (zum Glück?!) nur im O-Ton gesehen. Hatte Pantel außer der ominösen Dick/Doof-Serie noch andere Auftritte auf Hardy?

Mich würden mal die Synchros von Clemens Hasse ("Schrecken der Kompanie") und Werner Lieven ("Auf hoher See") interessieren. Dürften ja beides die Erstsynchros sein. Im TV laufen da ja immer nur die ZDF-Synchros. Schade. Ich hörte mal, dass man bei der Lieven-Synchro im Hintergrund noch den O-Ton hört Stimmt das?
A propos "Schrecken der Kompanie" muss ich noch sagen, dass ich Michael Habeck in den Filmen nach "Auf hoher See" (vielleicht die beste Habeck-Synchro...) unpassend finde, da sich Oliver Hardy's Erscheinungsbild schon veränderte und er irgendwie zu alt und halt auch n bisschen 'angeschlagen', denn wirklich gut ging es ihm wohl nicht, da er ja recht schwer war, für Habeck wirkte. Da wäre Gerd Duwner besser gewesen oder Paulsen oder vor allem auch Hermann Pfeiffer.

Insgesamt würde ich sagen, dass Paulsen die Optimallösung war, da Habeck nun mal ein bisschen Dialekt hat, der manche stört, mich weniger. Gerd Duwner hatte halt seinen eigenen Stil, den ich auch sehr gerne höre. Bruno W. Pantel ist eine völlig ohne Not zustandegekommene Fehlbesetzung gewesen (aus meiner Sicht), die ich absolut nicht nachvollziehen kann.

Einen sollte man natürlich nicht vergessen: Hermann Pfeiffer. Ihn hab ich nur zweimal bewusst auf Oliver Hardy gehört, jeweils in "Schwarzwaldmädel". Finde ihn auch sehr gut. Kommt dem O-Ton näher als Gerd Duwner und bringt das Original insgesamt eigentlich ziemlich gut rüber, aufgrund der etwas verfälschten ZDF-Synchros würde ich ihn sogar noch vor Michael Habeck sehen, im Gesamteindruck.

Was meint ihr?


Edigrieg



Beiträge: 2.362

20.10.2004 17:36
#2 RE:Oliver Hardy Zitat · antworten

Ich bin mit Arno Paulsen aufgewachsen und damit bleibt er in meinem Ohr hängen als echter und einziger Hardy. Trotzdem muss ich den Pantel mal in Schutz nehmen, sooo schlecht fand ich das nicht. Jedenfalls besser als Duwner, den ich für eine totale Katastrophe halte... natürlich nur als Hardy. hehehehehehehehehe


«« Traudel Haas
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor