Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 2.470 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2
Schaulust


Beiträge: 9

09.05.2007 14:13
#16 RE: RE:Das ZDF, seine Restaurationen und die Synchros Zitat · antworten

Sehr schön fand ich die rekonstruierten Harold-Lloyd-Stummfilme. Die waren sehr behutsam bearbeitet. Die englsichen Zwischentitel wurden belassen und die deutsche Übersetzung von verschiedenen Schauspielern eingelesen. Die Musik hatte man glaube ich aus einer amerikanischen Harold-Lloyd-TV-Serie übernommen. Leider waren diese Fassungen seit Ewigkeiten nicht zu sehen, und auf DVD gibt es sie auch nicht.

berti


Beiträge: 14.143

29.05.2007 19:55
#17 RE: Das ZDF, seine Restaurationen und die Synchros Zitat · antworten
Zitat von Mücke
Dann wäre da noch die Restauration von DER MANN, DER LIBERTY VALANCE ERSCHOSS:
Wobei ich mit den restaurierten Szenen dort wenig anfangen kann. Sie klingen zu sehr nach Studio, blechern und passen nicht.



Kann es sein, dass es von dieser Rekonstruktion zwei Varianten gibt? Bei den Fernsehausstrahlungen war bisher immer Wolfgang Völz auf Edmund O´Brien in den neuen Szenen zu hören, in der Liste auf dieser Seite wird aber F. G. Beckhaus genannt, den ich mir als Ersatz für Walter Süssenguth nur schwer vorstellen kann.
Oder ist Beckhaus auf der VHS- bzw. DVD-Fassung zu hören, im TV dagegen Völz, obwohl die übrigen Sprecher in den neuen Szenen ansonsten identisch sind?
Markus


Beiträge: 2.104

29.05.2007 20:35
#18 RE: Das ZDF, seine Restaurationen und die Synchros Zitat · antworten

Das muss ein Fehler in der Liste sein.
Im TV und auf DVD war es Völz (wie auch in der Nachsynchro von "Lohn der Angst").

Gruß
Markus

berti


Beiträge: 14.143

31.05.2007 19:45
#19 RE: Das ZDF, seine Restaurationen und die Synchros Zitat · antworten
Zitat von Markus
Das muss ein Fehler in der Liste sein.
Im TV und auf DVD war es Völz (wie auch in der Nachsynchro von "Lohn der Angst").



Die Angabe zu Beckhaus habe ich hierher:http://www.deutsche-synchronsprecher.de/...rty_valance.htm

Ich kann mich noch dunkel an eine Diskussion im alten Forum erinnern; jemand war überzeugt, auf der VHS nicht Völz, sondern Beckhaus gehört zu haben. Man einigte sich schließlich darauf, dass O´Brien auf der VHS- und TV-Rekonstruktion wohl verschiedene Sprecher habe.

Kann jemand bestätigen, dass auf der Kauf-VHS tatsächlich Beckhaus zu hören ist? Wenn nicht, wundert es mich allerdings, dass jemand ihn und Völz miteinander verwechselt haben sollte.
berti


Beiträge: 14.143

03.08.2007 14:46
#20 RE: Das ZDF, seine Restaurationen und die Synchros Zitat · antworten
Zitat von Markus
Das muss ein Fehler in der Liste sein.
Im TV und auf DVD war es Völz (wie auch in der Nachsynchro von "Lohn der Angst").



Neulich habe ich mir die DVD ausgeliehen; in den neuen Szenen ist leider tatsächlich Beckhaus zu hören, der allerdings so rau spricht, dass ich ihn erst gar nicht erkannt habe.
Bei O´Briens Rede am Ende ist mir etwas Merkwürdiges aufgefallen: In der TV-Fassung hat er in der ersten Hälfte der Szene Völz und erst ab der Mitte wieder Süssenguth. Auf der DVD dagegen werden die ersten Sätze noch von Süssenguth gesprochen, dann hört man plötzlich Beckhaus.
Warum ließ dass ZDF einige Sätze neu aufnehmen, die in der Kinosynchro bereits vorlagen? Dass man einen "Stimmbruch" mitten im Text vermeiden wollte wird wohl kaum der Grund gewesen sein; der Sprecherwechsel erfolgt nämlich so oder so, nur eben an verschiedenen Stellen.
(Eine ähnliche Frage wurde ja gerade erst auch im Bezug auf die "Charade"-DVD gestellt.)
Jörn


Beiträge: 350

04.08.2007 14:33
#21 RE: Das ZDF, seine Restaurationen und die Synchros Zitat · antworten

Hallo.

Ich möcht aber auch mal ein Lob für einige Neu- bzw. Erstsynchros die im Auftrag des ZDFs hergestellt worden sind,aussprechen.

Sehr gut ist z.B.: die fürs TV angefertigte Neusynchro von "SCHWARZE GESCHICHTEN" aus dem Jahre 1962.

Im ZDF lief der Film in den 80ern unter dem Titel "DER GRAUENVOLLE MR. X" und wurde durch die Synchro nachhaltige aufgewertet.
Nicht nur, daß man Vincent Price seinen "Stammsprecher" Friedrich Schönfelder gab (in der alten Fassung war es Curt Ackermann), vor allem Peter Lorre`s Part gewann hörbar durch den Einsatz von Hugo Schrader an Profil (in der alten Fassung sprach ihn Alfred Balthoff).
Basil Rathbone verpasste man Gottfried Kramer (1 Synchro wars Arnold Marquis).
Als Erzähler wurde in der TV-Fassung Wilhelm Borchert eingesetzt, in der Kino-Fassung wars Ackermann.

Die erste Syncho habe ich zum ersten Mal auf der DVD-Veröffentlichung gehört, während ich die TV-Synchro schon vorher kannte und ebenfalls auf DVD besaß.
Ich hatte den Eindruck, daß die alte Fassung etwas "lahm" wirkte. Zwar hatten Price und Lorre Stimmen, mit denen sie in dieser Zeit öfters besetzt wurden, aber besonders Balthoff wirkte in der Episode mit Peter Lorre irgendwie lustlos.

Vieleicht war das auch der Grund, warum sich das ZDF für eine Neusynchro entschied.
Jedenfalls wirkt die ZDF-Fassung tatsächlich "frischer" und die Sprecher "engagierter" auf mich.
Vor allem Hugo Schrader ist einmalig auf Lorre und das Dialog-Zusammenspiel zwischen ihm, Schönfelder und Anita Kupsch (als Lorres Frau),
hat wirklich Witz und Charme.
Das fehlt ein wenig in dr alten Fassung, wo ich den Eindruck habe, die Sprecher sagen eben nur ihre Texte auf, ohne großes Engagement!

Also wirklich eine Verbesserung durch`s ZDF.

Ein weiteres Beispiel ist die Synchronisation der Serie "FÜR ALLE FÄLLE FITZ", wo daß ZDF nach eigenen Aussagen, größten Wert auf die deutsche Fassung gelegt haben soll.
Da hört man dann auch, daß das durchaus gelungen ist, eine wirklich anspruchsvolle deutsche Bearbeitung hinzukriegen, die der hohen Qualität der Serie entspricht.
Wie hätte das wohl ausgesehen, wenn die Serie im Auftrag der privaten Sender (zb RTL oder Sat 1), synchronisiert worden wäre?
Wahrscheinlich "preiswerter", in jeglicher Beziehung.

Vor 3 Tagen lief im ZDF der Ingmar Bergmann Film SARABANDE, der ebenfalls im 'Auftrag des ZDF`s synchronisiert wurde.
Auch hier: Saubere Arbeit!
Man holte die alten Sprecher von Liv Ullmann und Erland Josephson (Judi Winter und Lothar Blumhagen), die die Beiden auch schon in dem Vorläufer SZENEN EINER EHE, 30 Jahre vorher gesprochen hatten, wieder vor das Mikro.
Und auch die Nebensprecher (Z.B. Marie Bierstaed), leisteten hervorragende Arbeit.



Nach soviel Lob vielleicht noch ein negatives Beispiel für eine dt. Bearbeitung im Auftrag des ZDF`s:

Die schlimmste Verunstalltung, die ich jemals bei einer ausländischen Fernsehserie gesehen habe, geschah bei der SF-Serie
MONDBASIS ALPHA 1 (SPACE:1999), die 1977 im ZDF lief.

Im Auftrag des Senders, wurden die Titel- und Endsequenzen dermaßen gekürtzt (um ca. 2/3), die Titelmusiken verfremdet (es wurde teilweise Musik im Vorspann verwendet, die gar nichts mit der Serie zu tun hatte) und die Dialoge z.T. wirklich "kindgerecht" gemacht, daß man fast schon von einer "Vergewaltigung " des Origials sprechen kann.

Für das ZDF handelte es sich eindeutig um eine Serie für Kinder (ggf für Jugendliche), dementsprechend mußte sie also "entschärft" werden.
Und um auf der "Höhe der Zeit" zu sein, bediente man sich einfach Jean-Michell Jarre`s "Oxygene" als Titelmusik (und in einer Episode sogar der Disco-Version von Star Wars, weil der Film gerade im Kino lief. Aber da gab es dann wohl Ärger wegen dem Copyright).

Bedrohliche Situationen innerhalb der Serie wurden durch eine teilweise echt alberne Synchro "verharmlost", damit sich auch ja kein Kind zu sehr gruselt.

Zumindest die Stimmauswahl kann man als geglückt bezeichnen (Martin Landau- Manfred Schott, Barbara Bain- Renate Pichler, sowie Volker Brandt, Friedrich Schütter, Peter Kirchfelder, Joachim Richert,ect.)

Allerdings ist die Dialogregie und die Übersetzung oft eine Katastrophe (obwohl da Fachleute wie GGH und Kurt E. Ludwig mitgearbeitet haben).
Diese "Verhunzung" kann man aber getrost der Vorgabe des Senders zuschreiben und nicht den Beteiligten im Synchron-Studio, die ja eher für Qualitätsarbeit bekannt sind.
Das ZDF beauftragte übriegens STUDIO HAMBURG!


Man sieht also: Dem ZDF haben wir zum Teil das Beste aber auch das Schlimmste zu verdanken, was man so in der Welt der TV-Synchros finden kann!


Gruß,

Jörn

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor