Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 3.764 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Seiten 1 | 2
kinofilmfan


Beiträge: 2.236

31.03.2005 20:46
My Fair Lady (1964) Zitat · antworten
Hallo,

die meisten der Synchronschauspieler werden in Arnes Datenbank genannt, dennoch hier eine Liste:


Eliza Doolittle - AUDREY HEPBURN - Uta Hallant
(GESANG:MARNIE NIXON) - (Gesang:Monika Dahlberg)
Prof. Henry Higgins - REX HARRISON - Friedrich Schoenfelder
Alfred P. Doolittle - STANLEY HOLLOWAY - Klaus W. Krause
Col. Pickering - WILFRID HYDE-WHITE - Robert Klupp
Mrs. Higgins - GLADYS COOPER - Roma Bahn
Freddy Eynsford-Hill- JEREMY BRETT - Joachim Ansorge
(GESANG: BILL SHIRLEY) - (Gesang: Karl-Ernst Mercker)
Zoltan Karpathy - THEODORE BIKEL - Klaus Miedel
Mrs. Pearce - MONA WISHBURNE - Eva Eras
Mrs. Eynsford-Hill - ISOBEL ELSOM - Ursula Krieg
Butler - JOHN HOLLAND - Kurt Mühlhardt
Lady Boxington - MOYNA MAC GILL - Tina Eilers
Ascot-Besucher/
Gast auf dem Ball - GRADY SUTTON - Curt Ackermann
Königin von Trans-
sylvanien - BARONESS ROTHSCHILD - Tina Eilers


Gerd Duwner spricht einen der Freunde von Alfred P. Doolittle. Evtl. John Alderson (Jamie) oder John McLiam (Harry)? Und Toni Herbert darf ganz am Anfang einen Satz sagen.

Interessant wäre zu wissen, wer für Joachim Ansorge den Gesangspart übernahm.

Friedrich Schoenfelder war übrigens schon "My Fair Lady"-erfahren. In der Uraufführung des Musicals 1961 im Theater des Westens spielte er den Pickering (Higgins war dort Paul Hubschmid).

Gruß

Peter

Bodo


Beiträge: 1.327

01.04.2005 10:00
#2 RE:My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Hi Peter!
Im "Musical-Führer" von Stephan Pflicht ist der Soundtrack aufgeführt: ein Karl-Ernst Mercker wird da genannt, zwar ohne Rollenangabe - nach Schoenfelder, Dahlberg, Krause und Klupp bleibt jedoch sonst für Freddy keiner mehr.

Ich habe die Curt-Ackermann-Rolle dem Darsteller HENRY DANIELL (Prinz Gregor von Transylvanien) zugeordnet. Und ich glaube bei der Gerd-Duwner-Rolle stark an Jamie (JOHN ALDERSON), weil ich JOHN McLIAM schon mal woanders gesehen habe - und das müsste eben Harry sein (dessen Sprecher mich brennend interessiert; evtl. Heinz Welzel?).
Kurt Mühlhardt für den Butler habe ich mir auch notiert. Ich bin mir bei dem aber auch nie so sicher. Aber wenn wir da schon zu zweit sind...?
Gruß
B o d o


Frank Brenner



Beiträge: 7.864

01.04.2005 15:14
#3 RE:My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Hallo,

da meine Eltern die Plattenaufnahme der deutschen Version besitzen, kann ich Karl Ernst Mercker als Gesangsstimme von Jeremy Brett alias Freddy Eynsford-Hill bestätigen.
Auch ich hatte mir beim letzten Anschauen des Films Duwner zu John Alderson zugeordnet, das müßte also auch stimmen.

Gruß,

Frank


c.n.-tonfilm



Beiträge: 1.171

01.04.2005 20:05
#4 RE:My Fair Lady (1964) Zitat · antworten


Ja, ich habe auch die alte deutsche Soundtrack-LP auf der Karl-Ernst Mercker aufgeführt wird. Den deutschen Chorgesang besorgte der RIAS Kammerchor.

Die deutschen Liedertexte basieren auf der Übersetzung von Robert Gilbert.

Für eine Kleinstrolle hatte ich mir noch Herbert Weissbach notiert aber leider nicht, wo das war.

Dann ist da noch die alte Frau, mit der Doolittle durchs Kellerfenster spricht. Da hatte ich mit ? Carsta Löck aufgeschrieben. Die Schauspielerin weiß ich nicht.

Bei Mrs. Pearce (Mona Washbourne) möchte ich widersprechen. Ich hatte mir Ursula Grabley notiert. Da bin ich mir an sich auch sicher, da ich sie ja auch als Filmschauspielerin kenne. Es sind zwar mal gewisse Anklänge an die Eras da, aber das ist sie nicht. Ursula Grabley sprach auch Frances Langford in DIE GLENN MILLER STORY (1. Synchro). Stimmt mir da jemand zu ?

Die deutsche Bearbeitung erfolgte bei der Ultra Film. Ich weiß aber nicht mehr, wo ich das herhabe.

Bleibt die Frage, wer Buch und Dialogregie gemacht hat. Bei einem solchen Prestigeprojekt liegt zumindest nahe, daß Josef Wolf als Chef der Ultra-Film das Projekt selbst betreut hat.

-----------------------------------------------

Alte Kinofilme nach Jahrzehnten nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein kippen: ungenießbar-pappige "Spätlese".

Was wären Jack Lemmon, Danny Kaye, Peter Sellers, Bob Hope und Red Skelton im deutschsprachigen Raum ohne die Stimme von Georg Thomalla ?


kinofilmfan


Beiträge: 2.236

02.04.2005 11:29
#5 RE:My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Hallo,

erstmal vielen Dank für Eure Mithilfe. Ich muß zugeben, daß mir Karl-Ernst Mercker bislang unbekannt war.

Korrigieren muß ich mich auch bei Curt Ackermann. Auf Grady Sutton war ich gekommen, weil bei imdb als Rolle einmal "Ascot Extra" und "Guest at Ball" aufgeführt ist, und Ackermann wiederum zwei Rollen spricht- einmal Ascot und einmal auf dem Ball. Aber es sind zwei verschiedene Darsteller. In Ascot ist die Rolle "Lord Boxington" - da kann ich bei imdb keinen Eintrag finden. Und auf dem Ball ist es der Gemahl der "Königin von Trassylvanien". Das könnte in der Tat Henry Daniell sein (trotz Rauschebart)...

Ursula Grabley für Mona Washbourne hatte ich überhaupt nicht auf der Rechnung. Ich habe mir die kurze Szene mit Frances Langford in der GLENN MILLER STORY angesehen. Sie könnte es in der Tat sein. Vielleicht gibt es hierzu weitere Meinungen?

Bei Kurt Mühlhardt als Butler-Sprecher bin ich mir eigentlich sehr sicher.

Die Ultra-Film als Synchronstudio wird bei Arne und auch bei Bräutigam aufgeführt (ich vermute einmal, es ist die gleiche Quelle).

Gruß

Peter


Aristeides


Beiträge: 1.519

10.04.2005 23:36
#6 RE:My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Lady Boxington - MOYNA MAC GILL - Tina Eilers

Interessant, dass Tina Eilers auch mal die Mutter gesprochen hat. Ihrer Tochter Angela (Lansbury) lieh sie bei Henrys Liebesleben und Samson und Delilah ihre Stimme...

Gruß,
Ilja

Da es leider noch nicht alle Teilnehmer des Forums wissen hier nochmal die Hauptpage incl. einer Einführung in die deutsche Synchronisation, Synchronsprecherbiographien und Besetzungslisten:
http://www.synchronsprecher.de.tf


Lammers


Beiträge: 3.489

11.10.2006 16:08
#7 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Freddy Eynsford-Hill- JEREMY BRETT - Joachim Ansorge
(GESANG: BILL SHIRLEY) - (Gesang: ??)


Den Gesangspart übernahm Karl-Ernst Mercker.


Lammers


Beiträge: 3.489

11.07.2007 20:29
#8 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Ist die Synchro eigentlich von Heinrich Riethmüller ?

berti


Beiträge: 14.143

13.07.2007 16:35
#9 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Zitat von Lammers
Ist die Synchro eigentlich von Heinrich Riethmüller ?


Das vermute ich weniger, da Riethmüller bei seinen Regiearbeiten ja meist zugleich auch die Songs übersetzte. In diesem Fall lag dagegen schon seit 1961 die von Robert Gilbert übersetzte Bühnenfassung vor, deren Texte allerdings teilweise leicht den Lippenbewegungen und der Gestik der Darsteller angepasst werden mussten.

berti


Beiträge: 14.143

20.12.2008 20:52
#10 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

In der Neuauflage von Bräutigams Lexikon steht, dass ein gewisser Friedbert Cierpka die Synchronregie hatte. Kann jemand mit dem Namen etwas anfangen?

Werner B.


Beiträge: 218

20.12.2008 22:58
#11 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Hallo,

Friedbert Cierpka war der Vater von Christoph Cierpka. Er hatte seine eigene Firma FCF-Synchron bis 1993. Für My Fair Lady hat er zumindest die Besetung zusammengeholt, das hat er mir erzählt. Ob er auch die Regie hatte, weiß ich nicht genau. Wenn Bräutigam das schreibt, wäre möglich.

Greuß
Werner

Werner B.


Beiträge: 218

20.12.2008 23:02
#12 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Nach Auskunft von Friedrich Schoenfelder hat Heinrich Riethmüller bei My Fair Lady die musikalischec Leitung der Synchronfassung gehabt.

Gruß
Werner

berti


Beiträge: 14.143

21.12.2008 12:30
#13 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten
Zitat von Werner B.
Nach Auskunft von Friedrich Schoenfelder hat Heinrich Riethmüller bei My Fair Lady die musikalischec Leitung der Synchronfassung gehabt.


Aber vermutlich nicht Dialogbuch und -regie? Denn bei den Dialogen mussten man ja "nur" Robert Gilberts Übersetzung anpassen, und die Regie dürfte wahrscheinlich der bei Bräutigam angegebene Herr Cierpka gehabt haben.
Bei der Premiere des Bühnenmusicals im Theater des Westens gab es übrigens zwei Regisseure: Einen, der kontrollierte, dass Choreographie und Bewegungen der Darsteller mit denen vom Broadway übereinstimmten, und einen für die Dialoge.
berti


Beiträge: 14.143

28.12.2008 12:33
#14 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Zitat von berti
Zitat von Werner B.
Nach Auskunft von Friedrich Schoenfelder hat Heinrich Riethmüller bei My Fair Lady die musikalischec Leitung der Synchronfassung gehabt.

Aber vermutlich nicht Dialogbuch und -regie? Denn bei den Dialogen mussten man ja "nur" Robert Gilberts Übersetzung anpassen, und die Regie dürfte wahrscheinlich der bei Bräutigam angegebene Herr Cierpka gehabt haben.


Bei "Tim und Struppi im Sonnentempel" hatte Riethmüller ja auch die musikalische Leitung, während die "eigentliche" Synchronregie bei Brandt & Brunnemann lag.

Radunkel


Beiträge: 1

28.02.2011 17:23
#15 RE: My Fair Lady (1964) Zitat · antworten

Friedbert Cierpka führte Regie für Aufnamhme , Leitung und Dialogbuch

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor