Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 3.021 mal aufgerufen
 Filme: 1970 bis 1989
Schweizer


Beiträge: 1.304

18.12.2006 18:18
Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Hallo

In der soeben erschienenen 13 DVD Box mit allen Superman-Filmen ist auch erstmals der Kinocut von Teil 1 mit der Originalsynchro veröffentlicht worden.

Nun kann man also direkt vergleichen.

Ich hab das dann mal gemacht und möchte hier mal meine persönliche Meinung zu den verschiedenen Synchros abgeben.

Superman/Christopher Reeve (beide Synchros Hans-Jürgen Dittberner)
Insgesamt hat die alte Kinosynchro hier die Nase vorn, da Dittberner im Vergleich doch manchmal etwas zu alt klingt für den jungen Reeve bei der Neusynchro. Aber trotzdem finde ich macht Dittberner auch in der Neusynchro seine Sache super und passt die meiste Zeit. Es sind nur einige Sätze die im Vergleich zur Originalsynchro etwas zu alt und brüchig klingen.

Lois Lane/Margott Kidder (alte Synchro: Alexandra Lange, neue Synchro: Andrea Aust)
Hier herrscht absoluter Gleichstand in meinen Ohren. Beide Sprecherin haben auf ihre Art etwas gutes und interpretieren den Charakter sehr gut.

Perry White/Jackie Cooper (alte Synchro:Heinz Theo Brandig, neue Synchro: Hans-Werner Bussinger)
Auch hier Gleichstand. Perry White ist in beiden Fassungen kultig.

Otis/Ned Beatty (alte Synchro: Gerd Duwner, neue Synchro: Lutz Mackensy)
Auch hier bringt MacKensy das trottelige für mich gleich gut wie Duwner in der Kinosynchro.

Jor-El/Marlon Brando (alte Synchro: Rolf Schult, neue Synchro: Dieter Klebsch)
Hier siegt natürlich Rolf Schult wegen seinem unglaublichen Charisma. Ich hätte mir Schult auch in der Neusynchro gewünscht.
Man muss aber sagen dass Klebsch super Arbeit verrichtet in der Neusynchro und Brando sehr gut spricht. Aber Schult wäre einfach charismatischer gewesen.

Lex Luthor/Gene Hackman (alte Synchro: Michael Chevalier, neue Synchro: Engelbert v. Nordhausen)
Hier gefällt mir die Neusynchro deutlich besser. Chevalier spricht Luthor braver als Nordhausen. Nordhausen spricht Luthor so richtig schmierig und Arrogant während Chevalier ihn snobistisch und von sich überzeugt spricht. Aber bei von Nordhausens Interpretation kommt ne richtig geile Arroganz zum vorschein und er betont Luthors ausrufe viel besser als Chevalier. Für mich die idealere Besetzung auch wenn mich einige nostalgiker hier jetzt wahrscheinlich steinigen werden ;)

Übersetzung:
Beide Synchros fast gleich. Die Neusynchro wurde nur marginal geändert gott sei dank.

Sprecherleistungen:
Bei beiden Synchros super. Warner hat sich bei der Neusynchro echt Mühe gegeben. Die wurde eingesprochen wie als wärs ne aufwendige Kinosynchro für nen neuen Film. Da merkt man qualitativ keinen Unterschied. Die entscheidende Frage ist halt einfach ob man sich an die teils neuen Stimmen gewöhnen kann womit ja Nostalgiker immer Mühe haben verständlicherweise. Bei Zurück in die Zukunft hätte ich auch Mühe wenn es ne Neusynchro geben würde. Egal wie gut die eingesprochen wäre.
Bei Superman ist es einfach so, dass ich die Kinosynchro vor dem DVD Kauf damals vielleicht 1mal gehört habe und deswegen keine Mühe mit der Neusynchro habe. Da jetzt die DVD mit der Originalsynchro vorliegt war ein vergleich aber sehr interessant.
Und selbst wenn man gegen Neusynchros ist kommt man nicht drumherum zuzugeben, dass die Superman 1 Neusynchro absolut super gelungen ist.
Ausserdem ist sie verständlich, da die Filmfassung 2000 wesentlich länger war und etwas anders geschnitten. Ein Misch/Masch zwischen Kinosynchro und nachsynchro wäre da mühsam gewesen.

Tonqualität allgemein:
Die Originalsynchro ist nur in Mono-Ton und der klingt extrem alt. Wie aus der Blechbüchse abgespielt. Das ist wirklich schlimm.
Die Neusynchro ist in genialem 5.1 welches wie ein neuer moderner Film klingt und schon beim Titelthema gänsehaut verursacht.
Bei mir ist die Sachlage klar: Da ich die DC Filmfassung sowieso besser finde bleib ich wegen dem und der besseren Tonqualität bei der Neusynchro. Zumal für mich kein sprecher wirklich schlechter als die Kinofassung ist und Gene Hackman sogar noch gewinnt bei mir in der Neusynchro.
Die Kinosynchro in der Blechbüchsen-Qualität wäre sowieso eine Zumutung auch wenns die Neusynchro gar nicht geben würde.

Fazit ingsesamt:
Für mich die beste Neusynchro die ich jemals gehört habe. Absolute Referenz was das Thema Neusynchro betrifft. Da wurde wirklich mal enorm vorsichtig neu bearbeitet.

Grüsse


Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.845

20.12.2006 17:40
#2 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Ich glaube, so manche Neu-Synchro kann von den meisten nicht objektiv beurteilt werden, weil sie schlicht und einfach überflüssig sind - es sei denn, man ist wirklich 5.1-Fan. Zum Beispiel finde ich die Neu-Synchro von "Es war einmal in Amerika" tadellos - ich würde mir diese Qualität bei allen Synchros wünschen. Nur - die alte Synchro war genauso gut (okay, De Niro gewinnt mit Brückners Stimme, weil diese Kombination kultig ist, dafür verliert James Woods durch Bernd Vollbrecht erheblich). Daher die große Abneigung vieler gegenüber Neu-Synchros, die ich im Großen und Ganzen teile.
Interessante Frage wäre für mich, inwieweit einfach eine Nachsynchronisation der neuen Szenen im Director's Cut ohne Umbesetzung möglich gewesen wäre. Branding war zu der Zeit ja noch am Leben, und Chevalier hatte sich noch nicht zurückgezogen.

Gruß
Stefan

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.086

20.12.2006 17:48
#3 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Branding war zu der Zeit ja noch am Leben

Oh, ist er das denn mittlerweile nicht mehr??? :-(

--------------------
"Es ist faszinierend, Molly... Die Liebe im Innern, die nimmt man mit."
(Ulrich Gressieker in "Ghost - Nachricht von Sam")

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.845

20.12.2006 21:04
#4 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Ich bin mir ziemlich sicher, ihn in der Rubrik "in memoriam" gesehen zu haben. "Shogun" jedenfalls konnte er bereits nicht mehr nachsynchronisieren.

Gruß
Stefan

Mücke ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2006 16:27
#5 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich bin mir ziemlich sicher, ihn in der Rubrik "in memoriam" gesehen zu haben. "Shogun" jedenfalls konnte er bereits nicht mehr nachsynchronisieren.


Vorsicht mit solchen Gerüchten.
Wer sagt denn, dass H.-T. Branding für "Shogun" nicht mehr synchronisieren 'konnte'?
Dass er gestorben ist, wäre jedenfalls ne neue Nachricht.

----------------------------
Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ohne Regeln ist man ein Nichts."
Holger Hagen für Burt Lancaster in "Lawman"

Aristeides


Beiträge: 1.572

22.12.2006 00:07
#6 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

In Antwort auf:
Ich bin mir ziemlich sicher, ihn in der Rubrik "in memoriam" gesehen zu haben. "Shogun" jedenfalls konnte er bereits nicht mehr nachsynchronisieren.


Also zumindest unter unserer In-Memoriam-Rubrik hier bei Peter habe ich ihn nie aufgeführt.

Gruß,
Ilja



Vielen Dank an alle, die mit Daten und Bildern weitergeholfen haben...
http://www.synchronsprecher.de.tf

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.845

22.12.2006 09:15
#7 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Vorsicht mit solchen Gerüchten.
Wer sagt denn, dass H.-T. Branding für "Shogun" nicht mehr synchronisieren 'konnte'?
Dass er gestorben ist, wäre jedenfalls ne neue Nachricht.
Ich würd's nicht schreiben, wenn ich's nicht irgendwo gelesen hätte; ob das allerdings dann wirklich stimmte, ist die andere Frage. Kann sein, daß jemand den gleichen Gedanken hatte wie ich (in "Shogun" wurde Branding durch Jochen Schröder ersetzt - und im Falle Klaus Jepsen war es ja so: er wurde durch Detlef Bierstedt vertreten, weil er offenbar nicht mehr in der Lage war zu synchronisieren - er starb wenige Monate später, und das ist nun wirklich in der "in memoriam"-Rubrik vermerkt) und es sofort irgendwo festhielt, ohne darauf hinzuweisen, daß es sich um eine Vermutung oder Frage handelt - und ich bin dem Ganzen aufgesessen. Wenn ihr nichts dergleichen gehört habt - ihr wisst im Zweifelsfalle sicher besser bescheid.

Gruß
Stefan

kinofilmfan


Beiträge: 2.575

22.12.2006 11:37
#8 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten
Hallo,

zu Heinz-Theo Branding ein Posting von Atkins aus 2004:

http://215072.homepagemodules.de/topic-t...message=6098374

Gruß

Peter
http://www.deutsche-synchronsprecher.de
Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 14.845

22.12.2006 12:14
#9 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Alles klar! Tschuldigung, daß ich die Falschmeldung ohne Hinterfragen geglaubt habe.

Gruß
Stefan

berti


Beiträge: 17.492

17.03.2007 12:45
#10 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan

Interessante Frage wäre für mich, inwieweit einfach eine Nachsynchronisation der neuen Szenen im Director's Cut ohne Umbesetzung möglich gewesen wäre. Branding war zu der Zeit ja noch am Leben, und Chevalier hatte sich noch nicht zurückgezogen.



Ich fürchte, Chevalier hätte es in diesem Fall nicht mehr geschafft, seine Stimme jung und snobistisch genug klingen zu lassen, da er damals wohl schon zu "schwer" und rauhbeinig klang.
1978 hat er es aber noch verblüffend gut geschafft, Niendorf zu imitieren, der in der Fortsetzung wieder zum Einsatz kam.

P. S.: Fiel die Entstehung der Erstsynchro 1978 in Niendorfs München-Phase? Ich hatte mich früher nämlich gewundert, warum er Hackman in diesem Film nicht sprach, dafür aber in der Münchner Synchro "Die Brücke von Arnheim".

Jörn


Beiträge: 350

19.06.2007 14:17
#11 RE: Mein Synchro-Vergleich Superman 1 (Kinosynchro) vs. Superman 1 (Neusynchro) Zitat · antworten

Hallo.

Also ich muß im direkten Vergleich doch sagen, daß die Alt-Synchro von Superman um einiges besser gelungen ist!

Zum Einen empfinde ich die neuen Sprecher (z.B: die Stimmen von Lois Lane, Otis, Lex Luthor), einfach schlecht besetzt und auch viel zu übertrieben agierend.

Lois Lane wirkt nur noch unsimpatisch, Luthor zu übertrieben und Otis ist absolut albern und lächerlich (nebenbei: Eigentlich mochte ich Lutz Mackensy immer gerne.
In den 70ern hatte er wirklich seine Glanzzeit als Al Pacinos Stamm-Stimme.
Aber in den letzten Jahren wird er leider nur noch mit bescheuerten (meiß albernen) Rollen bedacht, die seinem eigentlichen Talent nicht gerecht werden).

Die Neubesetzung für Brando fand ich eigentlich sehr gut, die Stimme passt.
Rolf Schult (der Brando schon einmal sprach (Am Abend des folgenden Tages)), mag ich zwar als Sprecher sehr gerne, aber auf Brando passte er meiner Meinung nach noch nie! Dieser Stimm-Wechsel war der einzigst Gute, der mir in der Neusynchro aufgefallen ist!

Außerdem hat man in der alten Synchro das Vergnügen, Stars wie Trevor Howard oder Maria Schell mit ihren Stammsprechern (in diesem Fall: Arnold Marquis), bzw. ihren Original-Stimmen zu erleben, auch wenn sie nur ein oder zwei Sätze Sprechen.

Dittberner bemüht sich wirklich, nochmal den alten Elan für die Rolle auzubringen. Das klappt zwar nicht immer, aber das ist allemal besser als hätte man Chris Reeves Stimme neu besetzt.

Alles in allem ist diese Neusynchro aber doch positiv zu sehen. Zumal sie ja nur für die DVD-Veröffentlichung angefertigt wurde.
Und in der Regel sind ja Neusynchro für DVD-Veröffentlichungen eine einzige Katastrophe (z.B.:Der weiße Hai, Flammendes Inferno, Im Westen nichts Neues, Im Zeichen des Bösen, ect.)
Da hebt sich die Superman-Neubearbeitung schon positiv herraus.

Außerdem hat man jetzt ja die Möglichkeit, zwischen beiden Fassungen zu wählen und das ist toll.
So kann man Vor- und Nachteile beider Fassungen genießen!

Eine Synchro in der selben guten Qualität hätte ich mir auch zu der Langfasung von Superman II erhofft.
Das war den Verantwortlichen dann aber wohl doch zu teuer.

Gruß,

Jörn

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz