Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.155 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2 | 3
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2014 13:05
#31 RE: Gene Wilder Zitat · antworten

Der Sprecher von Gene Wilder in "Frankenstein Junior" ist NICHT Jürgen Thormann, sondern Jason King. Und genau deshalb finde ich diese Kombination daneben gegangen und maßlos übertrieben. Wilder spielt "very flamboyant" wie die Helden der 30er-Jahre, während Thormann nur chargiert und outriert. In einigen Ansätzen paßt er durchaus, aber hier wurde einfach keine Grenze gesetzt.

Des weiteren bedaure ich es bis heute, daß nicht Gene Wilder in "Dracula-Tot aber glücklich" die Hauptrolle spielte. Das hätte den nicht unbedingt sehr gelungenen Film geadelt und ihm eine gewisse Würde verliehen, da Wilder schlichtweg kongenial spielen kann, als entstamme er einem fantasiereichen Märchenbuch. Leslie Nielsen war als Dracula ebenso fehlbesetzt, als hätte man Tom Selleck genommen.

Gene Wilder beherrscht dieses herrlich theatralische Spiel, das man "flamboyant" nennt und das der Wirklichkeit ziemlich entrückt ist. Harry Wüstenhagen konnte das ebenso, aber leider wird Thormann (den ich primär in ernsten Rollen bevorzuge) in solchen Fällen immer zur Jason King-Persiflage.

Wolfgang Draeger gefiel mir überhaupt nicht für Wilder, Horst Gentzen war als "Quackser" aber ganz ok. Harald Leipnitz passte in "The Producers" auch hervorragend.

Joachim Kemmer wäre (neben Wüstenhagen) eine ideale Stimme für Wilder gewesen, denn auch dieser konnte so herrlich "flamboyant" werden.

berti


Beiträge: 17.486

10.09.2014 13:58
#32 RE: Gene Wilder Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #31
Joachim Kemmer wäre (neben Wüstenhagen) eine ideale Stimme für Wilder gewesen, denn auch dieser konnte so herrlich "flamboyant" werden.

Allerdings war Kemmer gleich in mehreren Wilder-Filmen ("Der wilde, wilde Westen", "Frankenstein Junior", "Sherlock Holmes´ cleverer Bruder", "Zwei wahnsinnig starke Typen") bereits anderweitig vergeben.
Ich persönlich hätte Hans-Werner Bussinger (bekanntlich ein äußerst vielseitiger Sprecher) interessant gefunden. Könntest du ihn dir auch vorstellen?

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2014 15:00
#33 RE: Gene Wilder Zitat · antworten

Daß Kemmer anderweitig vertreten war, ist mir schon bewusst. Ich möchte ihn auch bei Marty Feldman nicht missen!!! Aber vom Typ her wäre er meiner Meinung nach ideal gewesen.

Bussinger hätte in den 80er-Jahren durchaus eine passende Stimme sein können, der hatte schon auch Sinn für Komödie und wurde nicht so schnell zur Knallcharge.

Scat


Beiträge: 1.629

30.08.2016 04:20
#34 RE: Gene Wilder Zitat · antworten

Nun ist auch er von uns gegangen... :(
http://www.zeit.de/kultur/film/2016-08/g...tod-willy-wonka

Mein Klassiker mit ihm wird auf ewig DIE GLÜCKSJÄGER sein. Mal sehen was da heute Abend im Player landen wird.

dlh


Beiträge: 14.889

19.05.2018 13:12
#35 RE: Gene Wilder Zitat · antworten

Laut Synchronkartei:
Rhinoceros / Die Nashörner (1974) -> Uwe Büschken

Kann ich mir so gar nicht vorstellen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz