Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.228 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2
murphy


Beiträge: 2.373

26.03.2008 01:19
#1 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Aus dem Mia-Kirshner-Thread auf Anfrage hier her geschubst:

Zitat von mooniz
New best Friend - Gefährliche Freundin (2002) | Alicia Campbell | Shandra Schadt
"New best Friend" <-- tu uns und vor allem mir bitte bitte den Gefallen, und übernimm die bescheuerte Groß-/Kleinschreibung der IMDb bei gemischtsprachigen Titeln nicht auch noch Ich diskutier das Thema mit dem List Manager schon seit vier Jahren, aber er kapiert's einfach nich ...

Wenn sich das jetzt auch noch wie ein Virus auf anderen Seiten fortpflanzt, krieg' ich endgültig die Krise und schmeiß dem ne Bombe nach Ösiland rüber (da haust der Depp nämlich)

mooniz



Beiträge: 7.091

26.03.2008 01:48
#2 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
äh, verstehe ich getz nich. meinst du mich?

grüße
ralf
Edigrieg



Beiträge: 3.050

26.03.2008 03:18
#3 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
Murphy meint wohl, dass es korrekter sei, Filmtitel in allen Worten GROSS zu schreiben : Are You Afraid Of The Dark (als Beispiel). Ich muss zugeben, dass ich auf meiner HP auch diesen Stil habe einreißen lassen. Warum man deswegen gleich mit Bomben schmeißen muss, verstehe ich allerdings nicht.

Übrigens steht's in der IMDB korrekt ("Best" groß geschrieben) - er hat's also nicht übernommen
murphy


Beiträge: 2.373

26.03.2008 03:24
#4 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Zitat von mooniz
äh, verstehe ich getz nich. meinst du mich?
Siehst du noch 'nen anderen OP in diesem Thread?

Für den Fall, dass du dich bombentechnisch bedroht fühltest: Dass du List Manager bei der IMDb wärst und/oder NRW in Österreich läge, wäre mir neu

Zitat von Edigrieg
Murphy meint wohl, dass es korrekter sei, Filmtitel in allen Worten GROSS zu schreiben
Nein, die Anfänge aller Wörter groß zu schreiben wäre fast genauso falsch ... und das ist keine Meinung, sondern 'ne Tatsache – siehe "Standard Capitalization Rules for Titles" (Chicago Manual of Style) oder auch Wikipedia.

In Antwort auf:
Are You Afraid Of The Dark (als Beispiel).
Das ist quasi nur die Variante für Faule, leider oft gesehen z.B. bei Musiktiteln. Richtig wäre hier: Are You Afraid of the Dark ... die tatsächlich korrekte (und aus diversen Gründen durchaus sinnvolle) Groß-/Kleinschreibung zu jedem Titel findet sich ebenfalls in der IMDb – nämlich bei den Primary Titles, welche (meistens) stimmen.

In Antwort auf:
Ich muss zugeben, dass ich auf meiner HP auch diesen Stil habe einreißen lassen.
Welchen jetzt?

In Antwort auf:
Warum man deswegen gleich mit Bomben schmeißen muss, verstehe ich allerdings nicht.
Du musstest dich mit diesem Typen ja auch noch nicht auseinandersetzen Jener List Manager für AKA Titles bei der IMDb, von dem die Rede war, hätte mindestens eine verdient – mittlerweile habe ich 87 entsprechende Verunstaltungen deutscher Mischtitel gesammelt (Stand von heute, es werden immer mehr) und auch in Bezug auf andere Definitionen bzw. Konventionen erfindet dieser Spinner ständig neue, eigene Standards, die allein in seinem wirren Kopf, aber nirgendwo sonst auf der Welt existieren – aber das gehört nicht hierher.

In Antwort auf:
Übrigens steht's in der IMDB korrekt ("Best" groß geschrieben) - er hat's also nicht übernommen
Natürlich hatter das, warum sollte ich mich wohl sonst an ihn wenden? Von alleine kommt schließlich keiner (außer dem o.g.) auf solchen Quatsch ... ich zitiere: »alternativ: "New best Friend - Gefährliche Freundin" - Germany«
Dass ich mich auf die Mischtitel = Alternativtitel bezog, ging aus meinem ersten Posting deutlich hervor!

mooniz



Beiträge: 7.091

26.03.2008 14:20
#5 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
tja, weiß nicht warum ich das klein geschrieben habe. natürlich muß es groß geschrieben sein.

grüße
ralf
Edigrieg



Beiträge: 3.050

26.03.2008 16:19
#6 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
Erst diskutiere ich mit einem Japan-Kundigen darüber, ob man im Deutschen japanische Namen anders als im Original mit dem Vornamen vor dem Nachnamen schreiben darf, dann lasse ich mich von einem Russisch-Bewanderten darüber aufklären, ob nun Vladimir oder Wladimir (als Beispiel) die korrekte angelsächsiche Translatur aus dem Kyrillischen ist - und nun das. Himmel, wo man überall aufpassen muss

Soweit ich das sehe, scheine ich bei englischen Titeln dann doch einigermaßen korrekt vorzugehen. Letztendlich entscheidet mein Bauch darüber :

http://edigrieg.ed.funpic.de/animationsfilme.htm
murphy


Beiträge: 2.373

28.03.2008 03:13
#7 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Zitat von mooniz
tja, weiß nicht warum ich das klein geschrieben habe.
Weil du's eben, wie man es normalerweise ja auch tun sollte, von der IMDb kopiert hast?

In Antwort auf:
natürlich muß es groß geschrieben sein.
Falls das so angekommen sein sollte, dass ich mich über diese "Kleinigkeit" bei deinem Eintrags aufgeregt habe, will ich noch mal betonen, dass sich mein Groll allein gegen denjenigen richtet, der diesen Unsinn "sät" und sich auch nicht eines Besseren belehren lässt. Das stört mich auch nur deswegen so, weil die IMDb die Multiplikatorenrolle überhaupt in diesem Bereich einnimmt.

Gegen eine fehlerhafte IMDb-Guideline, was die Groß-/Kleinschreibung von Rollennamen betrifft, bin ich erfolgreich vorgegangen, weil der Verantwortliche für schlagende Argumente zugänglich war – bei der Pappnase hier jedoch (die offenbar Narrenfreiheit besitzt) helfen wohl keine Argumente mehr, nur noch Schläge

Zitat von Edigrieg
Soweit ich das sehe, scheine ich bei englischen Titeln dann doch einigermaßen korrekt vorzugehen. Letztendlich entscheidet mein Bauch darüber
Schau dir doch mal, wenn du Zeit und Lust hast, den entsprechenden Abschnitt bei Wikipedia an (ein paar "Ausreißer" sind mir doch noch ins Auge gefallen ;) – wobei, eigentlich ist der so winzig, dass ich ihn auch mal eben einfügen kann:

Each word in the titles of films takes an initial capital, except for articles ("a", "an", "the"), the word "to" as part of an infinitive, prepositions, and coordinating conjunctions shorter than five letters (e.g., "on", "from", "and", "with", "about"), unless they begin or end a title or subtitle.

Wenn man es so kurz und knapp auf den Punkt bringt, ist es im Grunde ganz einfach ... vor allem, wenn man's nach zwei- bis dreimal spicken selbst verinnerlicht hat ;)

Das "about" hab ich gestrichen, weil es tatsächlich kein Beispiel, sondern ein Gegenbeispiel darstellt. Da hat sich der Autor wohl verzählt

Edigrieg



Beiträge: 3.050

28.03.2008 06:37
#8 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
Sorry, wenn das hier zum Off-Topic Thema eskaliert, aber nun will ich das auch mal genau wissen. Warum soll ich nun ausgerechnet Adjektive groß schreiben - der Schönheit willen ? Gut, wenn das mit irgend einer perfiden englischen Grammatik zusammenhängt, muss ich das wohl akzeptieren. Nicht akzeptieren (und befolgen) tu ich jedoch eine Regel, die sich danach richtet, wie LANG ein Wort ist. Das entbehrt jeglicher vernünftiger Grundlage.
murphy


Beiträge: 2.373

29.03.2008 04:16
#9 Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Zitat von Edigrieg
Sorry, wenn das hier zum Off-Topic Thema eskaliert,
Vielleicht kann ein Moderator den Thread von diesem Thema (ab meinem ersten Posting dazu) befreien, und es als eigenen Thread unter dem Subject Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel nach "Allgemeines" wuppen – am besten gleich oben anheften =)

In Antwort auf:
aber nun will ich das auch mal genau wissen.
Schon irgendwie fesselnd, gell?

In Antwort auf:
Warum soll ich nun ausgerechnet Adjektive groß schreiben
Weil es hier um die Groß-/Kleinschreibung englischer Titel geht, und es im Englischen keine Rolle spielt, ob es sich um ein Substantiv, ein Verb oder ein Adjektiv handelt. Die werden normalerweise alle klein geschrieben, nur eben in Titeln nicht – aus rein optischen, bzw. Lesbarkeitsgründen.

In Antwort auf:
der Schönheit willen ?
Die Empfindung von Schönheit ist natürlich überwiegend subjektiv (wie z.B. auch die von Leerzeichen vor Interpunktionen *g*) – was jedoch der Lesbarkeit dient und was nicht, kann man durchaus auch nach objektiven Maßstäben beurteilen. Natürlich muss auch das nicht jeder gleich empfinden, aber im Großen und Ganzen ist man sich da schon einig ...

In Antwort auf:
Gut, wenn das mit irgend einer perfiden englischen Grammatik zusammenhängt,
Eher weniger, nur dass eben die Standard Capitalization Rules for Titles auf grammatikalischen Definitionen beruhen, um sie kurz und bündig, aber doch präzise darstellen zu können (siehe oben).

In Antwort auf:
muss ich das wohl akzeptieren.
Keineswegs – du kannst die Titel auf deiner Seite auch so lassen, wie sie sind, und kaum jemand wird sich daran stören :) Genausowenig wie an durchgängiger Kleinschreibung (auch bekannt als Ich-bin-zu-blöd-meine-Shift-Taste-zu-finden-Syndrom) oder weit überdurchschnittlicher Häufigkeit von ortographischen und grammatikalischen Fehlern (auch bekannt als Ich-bin-generell-zu-blöd-oder-einfach-nur-zu-faul-lesbar-zu-schreiben-Syndrom). Inwieweit solche Vergewaltigungen deutscher Schreibkultur sinnvoll sind, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

[EDIT] Ersteres ging nicht gegen dich, mooniz ... hab ich erst im Nachhinein bemerkt

In Antwort auf:
Nicht akzeptieren (und befolgen) tu ich jedoch eine Regel, die sich danach richtet, wie LANG ein Wort ist.
Dabei handelt es sich um eine spezielle Abwandlung der NIVA Inc., die sich ansonsten am Chicago Manual of Style orientiert, welches im Gegensatz zur NIVA Inc. wiederum die Großschreibung von "In" als Adjektiv empfiehlt. Die IMDb z.B. folgt einer Kombination aus beidem – und an diese konnte ich mich durchaus gut gewöhnen, weil sie meinem eigenen ästethischen Empfinden weitgehend entspricht.

In Antwort auf:
Das entbehrt jeglicher vernünftiger Grundlage.
("vernünftigen" ;) Streng logisch gesehen ja, stilistisch gesehen nein. Auf mich persönlich wirken lange, jedoch trotzdem klein geschriebene Wörter in englischen Titeln irgendwie unschön bis befremdlich ... aber das hängt zugegebenermaßen sicherlich auch stark mit dem Gewöhnungsfaktor zusammen.

Anderes Beispiel zum selben Thema: Werden Satzzeichen am Ende von Zitaten in die Anführungszeichen mit eingeschlossen oder an diese angehängt? (interessante Seite dazu)

Die in Anführungsstriche eingeschlossenen Satzzeichen sehe ich immer häufiger (leider und vor allem auch bei der IMDb ... würg!), aber für meinen Geschmack sieht das total bescheuert aus – und deshalb werde ich z.B. das auch nie im Leben adaptieren!

Edigrieg



Beiträge: 3.050

29.03.2008 11:36
#10 RE: Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

>>> wie z.B. auch die von Leerzeichen vor Interpunktionen *g*

Eine Unsitte, die ich mir schon seit Anbeginn meiner Computerzeit angewöhnt habe und, Du hast recht, in meiner eigenen Ästhetik begründet liegt.

>>> Das Ich-bin-generell-zu-blöd-oder-einfach-nur-zu-faul-lesbar-zu-schreiben-Syndrom

Tatsache ist, dass ich manchen Fehler in meinen Texten erst erkenne, wenn ich diese nach einer gewissen Zeit erneut lese. Das ist das gemeine Der-Text-ist-von-mir-also-ist-alles-richtig-Syndrom. Aber auch hier geb ich Dir recht, was mir in anderen Foren (keine Namen) manchmal unter die Augen kommt, müsste den Turm von Pisa eigentlich umstürzen lassen

Das mit den Ausführungszeichen sehe ich genauso wie Du und vermeide sie schon aus Prinzip, so gut es geht.

mooniz



Beiträge: 7.091

29.03.2008 17:42
#11 RE: Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Zitat von murphy
[EDIT] Ersteres ging nicht gegen dich, mooniz ... hab ich erst im Nachhinein bemerkt ]

ja neee, is klaaaaa!

grüße
ralf

murphy


Beiträge: 2.373

29.03.2008 17:44
#12 RE: Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Zitat von Edigrieg
>>> wie z.B. auch die von Leerzeichen vor Interpunktionen *g*
Eine Unsitte, die ich mir schon seit Anbeginn meiner Computerzeit angewöhnt habe und, Du hast recht, in meiner eigenen Ästhetik begründet liegt.
Wie jetzt ... du machst das mit Absicht? Der Hinweis war als Scherz gedacht, weil ich dachte, das wär aus Versehen da reingerutscht Du machst das doch vor Punkten und Kommas auch nicht (bei Leuten, die selbst das tun, krieg ich echt die Krise ), warum dann vor Fragezeichen und Doppelpunkten? An der Stelle fällt mir dein Satz mit der Grundlage wieder ein

In Antwort auf:
>>> Das Ich-bin-generell-zu-blöd-oder-einfach-nur-zu-faul-lesbar-zu-schreiben-Syndrom
Tatsache ist, dass ich manchen Fehler in meinen Texten erst erkenne, wenn ich diese nach einer gewissen Zeit erneut lese.
?! Damit warst DU nun ganz bestimmt nicht gemeint ... aber mir geht's ganz genauso.

In Antwort auf:
Das ist das gemeine Der-Text-ist-von-mir-also-ist-alles-richtig-Syndrom.
Psychologisch sehe ich das so: Wenn man ein Wort in einem seiner Texte unterbewusst (und fälschlicherweise) erst einmal als korrekt im Kurzzeitgedächtnis abgelegt hat, sieht man den Fehler auch nicht mehr. Erst wenn der Kurzzeitspeicher gelöscht ist (oder man den Text wirklich Buchstabe für Buchstabe durchgeht), sieht man den Fehler wieder

So habe ich vor wenigen Tagen erst bemerkt, dass ich vor etwa einem Jahr den Film SUNSHINE einmal SHUNSHINE nannte, obwohl ich mir diese Beiträge wirklich mehrfach durchgelesen habe ... war wohl schon leicht besoffen, von der anstrengenden Diskussion in jenem Thread

In Antwort auf:
Aber auch hier geb ich Dir recht, was mir in anderen Foren (keine Namen) manchmal unter die Augen kommt, müsste den Turm von Pisa eigentlich umstürzen lassen
Warum in die Ferne schweifen, wenn das ... ähh, na ja ... liegt so nah

In Antwort auf:
Das mit den Ausführungszeichen sehe ich genauso wie Du und vermeide sie schon aus Prinzip, so gut es geht.
Wie jetzt, vermeiden? Per indirekter Rede? *g*

Was ich meinte war, dass "das hier zum Kotzen aussieht." Als ob jemand die Gänsefüßchen erst vergessen, und dann noch schnell nachgetragen hätte ... wer sich so einen Quatsch nur ausdenkt

Jayden



Beiträge: 6.535

29.03.2008 17:52
#13 RE: Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
B2T, bitte. Für die richtige Schreibweise von Titeln könnte man doch einfach nen neuen Thread aufmachen und diesen nicht "zumüllen" Danke.
murphy


Beiträge: 2.373

29.03.2008 18:36
#14 RE: Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten
Zitat von Jayden
B2T, bitte. Für die richtige Schreibweise von Titeln könnte man doch einfach nen neuen Thread aufmachen und diesen nicht "zumüllen" Danke.
Zitat von murphy
Zitat von Edigrieg
Sorry, wenn das hier zum Off-Topic Thema eskaliert,
Vielleicht kann ein Moderator den Thread von diesem Thema (ab meinem ersten Posting dazu) befreien, und es als eigenen Thread unter dem Subject Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel nach "Allgemeines" wuppen – am besten gleich oben anheften =)
Erst lesen, dann meckern

Das Thema an anderer Stelle neu zu beginnen und diesen Thread hier "zugemüllt" zu lassen, wäre unsinnig – also wenn, dann sich an einen Moderator wenden und auf meinen Vorschlag hinweisen!

Jayden



Beiträge: 6.535

29.03.2008 18:45
#15 RE: Groß-/Kleinschreibung englischer Filmtitel Zitat · antworten

Ich lese doch nicht eure ellenlange Expertendiskussion - zumal ich sowie an meiner hausgemachten Methode nicht rütteln werde: "a(n)", "the", "of", "on", "to", "from" und "with" klein, Rest groß aber... jetzt mach ich ja auch schon wie ihr rum

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz