Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.071 mal aufgerufen
 Allgemeines
Jakuta


Beiträge: 6

18.07.2008 02:16
Fernsynchronisation? Zitat · antworten

Ich hätte noch ne Frage.
Ich habe einmal beim österreichischen Sender ATV eine Sendung gesehen, die hieß: Lugners go New York oder so ähnlich.
Zu meinem erstaunen war dort als Beitragssprecherin Irina von Bentheim zu hören. Das sollte eine lustige Anspielung auf die Sendung: Sex and the City sein.
Jetzt meine Frage: Ist es eigentlich immer notwendig, daß Synchronsprecher auch immer im selben Studio synchronisieren? Also hätte Irina von Bentheim in Wien bei ATV synchronisieren müssen oder gibt es auch sowas wie eine Fernsynchronisation? Also wo die schon fertig und zusammengeschnitte Serie oder auch Film elektronisch über Internet oder auch über Post etc. verschickt werden und dann beispielsweise in einem Berliner Synchronstudio synchronisiert werden und anschließend wieder zurück geschickt werden?

berti


Beiträge: 17.261

18.07.2008 11:45
#2 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

Heutzutage ist ja getrenntes Aufnehmen Standard, wie du in einem Interview gesagt hast (andere haben das auch schon erwähnt). Kommt es dann eigentlich noch oft vor, dass Sprecher extra aus anderen Städten eingeflogen werden?

Lammers


Beiträge: 4.009

18.07.2008 11:52
#3 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Du hast alle Möglichkeiten schon genannt. Entweder ich lasse den Sprecher/in einfliegen, oder nehme ihn via ISDN in einer anderen Stadt auf.
Dann liegt das Bildmaterial in beiden Studios vor, wird verkoppelt und über ISDN/DSL im Auftraggeberstudio aufgezeichnet.


Erstaunlich. Ich wusste gar nicht, dass sowas möglich ist bzw. gemacht wird. Was ist denn ein aktuelles Beispiele wo diese Technik eingesetzt wurde (außer bei dem genannten) ? Jedenfalls muss die Technik schon richtig gut entwickelt sein. Ich kenne nur die Korrespondentengespräche per ISDN im Radio, wo es ab und zu mal etwas verzerrt klingt.

smeagol



Beiträge: 3.893

18.07.2008 11:53
#4 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Jetzt wieder mit steigender Tendenz

Woran liegt das genau? Die technischen Möglichkeiten erleichtern ein "entferntes" Arbeiten ja eher als sie es erschweren (würde ich mal so annehmen?)? Liegt es daran, dass man die Schauspieler dann einfacher einweisen kann und es die Regiearbeit erleichtert?

Norbert


Beiträge: 1.588

18.07.2008 21:21
#5 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

Zitat von Ekkehardt
Beverly Hills (+irgend eine Nummer)
90210

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.010

18.07.2008 21:28
#6 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten
Ist die ein Ableger der Serie BEVERLY HILLS 92501, in der Hans-Rainer Müller so wunderbar James Eckhouse sprach?
http://www.muellimuenchen.de/synchron.html

;-)

Aber mal eine Zwischenfrage an Ekkehardt: Hast du nur bei dieser Sache mit Kellina Klein, ich glaube, ein Serienspecial, Regie geführt oder auch längere Zeit bei der Serie selbst?

Gruß,
Tobias
Norbert


Beiträge: 1.588

18.07.2008 21:47
#7 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten
Zitat von VanToby
Ist die ein Ableger der Serie BEVERLY HILLS 92501, in der Hans-Rainer Müller so wunderbar James Eckhouse sprach?
http://www.muellimuenchen.de/synchron.html
(Und wenn ich mir jetzt noch vorstelle, wie Papa Walsh sagt: "Leck' mich an meinem glänzenden Metallarsch!" oder auch: "Wo ist meine Pornosammlung?")
Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.069

19.07.2008 03:22
#8 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

@Tobias: Die ersten fünf Staffeln von "Beverly Hills 90210" hat damals Frank Engelhardt gemacht, anschließend übernahm Ekkehardt die Regie. Und auch Ivar Combrinck saß meines Wissens nach gegen Ende noch mal in der Regiekabine.

Chow Yun-Fat


Beiträge: 6.601

19.07.2008 09:43
#9 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

...und dann hat's Ivar gemacht. Irgendwie schon sehr bezeichnet.

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 41.010

19.07.2008 10:58
#10 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten
In einer der frühen Listen, die online zu lesen waren, wurde Michael Brennicke als Regisseur gelistet. War das ein Irrtum oder war er zwischen dir und Ivar Combrinck (der, wenn ich es noch recht im Kopf habe, die letzten beiden Staffeln gemacht hat) am Ruder?

In Antwort auf:
(bin heute noch auf der schwarzen Liste)


Schade, denn in einer kommenden Folge CRIMINAL INTENT, dem Ableger des Bavaria-Dauerbrenners LAW & ORDER, hat Eric Roberts eine Gastrolle und Joachim Tennstedt spricht bereits eine Hauptrolle. Vielleicht sollte jemand dem Sender mal stecken, dass sie dich zur Auflage machen sollen.

Gruß,
Tobias
Roger Thornhill ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2008 11:45
#11 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

Zitat von Ekkehardt
Nachdem ich mich eines Tages geweigert habe ein extrem schlecht getextetes Buch aufzunehmen und am späten Nachmittag den Drehtag abbrach, kam es am nächsten Tag zu einem heftigen Eklat. Die Produktionsleiterin tobte, ich noch sehr viel lauter und wurde letztendlich gefeuert. Eine meiner Synchrontaten auf die ich verdammt stolz bin.


Sehr löblich. Was auch heutzutage teilweise noch in die Ateliers geht, sodass dann die Regisseure laufend spontan die Texte ändern müssen, zieht einem manchmal die Schuhe aus. Manchmal fragt man sich, ob gewisse Autoren auch nur ansatzweise Englisch verstehen oder überhaupt die Rohübersetzung benutzt haben, weil manchmal so weit weg vom Original gegangen wird, dass der Text schlicht einen ganz anderen Sinn ergibt.
Schuld ist natürlich, wie so oft, der immer größere Zeit/Kostendruck. Allerdings frage ich mich, ob es wirklich so sinnvoll ist, an guten Autoren bzw. genügend Zeit zur Abgabe der Bücher zu sparen, wenn dann laufend im Atelier auf Grund von Textproblemen gehangen wird. Denn dadurch vervielfacht sich die Drehzeit und die Arbeitsstimmung im gesamten Team wird gereizter, worunter sicherlich auch die Qualität leidet.

Leiter


Beiträge: 23

19.07.2008 12:59
#12 RE: Fernsynchronisation? Zitat · antworten

Einerseits wird den Beteiligten immer weniger Zeit eingeräumt, um Ihren Job ordentlich zu machen, anderseits haben viele gute Leute nicht die Courage, auch einmal einen Auftrag abzulehnen, weil Ihnen die Zeit fehlt.
Also leidet dann notgedrungen auch die Qualität bei den guten Leuten. Wer seine Texte nicht selber aufnimmt, kann seine Patzer nicht selber auswetzen und der Regisseur hat dann das zweifelhafte Vergnügen.
Viele Regisseure checken die Texte auch nicht als Vorbereitung und müssen sich dann während der Aufnahmen "was aus den Fingern saugen".

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz