Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 532 mal aufgerufen
 Allgemeines
I_AM


Beiträge: 2

20.07.2008 19:54
Wie jetzt vielleicht? Zitat · antworten
Hi Alle zusammen
Meine Angebeteten, meine Stars, meine Idole , meine Menschen die da sind wo ich auch bald gerne wäre.Echt jezt, wirklich.
Ich beschäftige mich schon lange mit dem Gedanken Synchronsprecher zu werden und habe das Gefühl in jedem Film mindestens zwei Stimmen zu erkennen.Da dies aber ein BEruf in der Filmbranche ist und diese wohlbekannt hart umkämpft ist, da Sex ,Fame, Spass und dergleichen, habe ich mich erstmal für die Musik entschieden ;D
Also,ich bin Sänger. Ich habe in einem Thread gelesen das Mikrofonerfahrung und Schauspielerfahrung von Vorteil ist, wenn man als Synchronsprecher arbeiten will.
Meine Frage an mich selber ist nun,da ich ja jetzt neben Mikro- auch Schauspielerfahrung,da in einem Werbespot durchs Bild gelaufen,gesammelt habe,ob ich bereit für diesen Beruf bin.
Ich meine das sehr viel ernster als es hier womöglich rüber kommen mag.
Ich bin ernsthaft interessiert, bei Vorsprechen mein Können zu prüfen.
Habt ihr vielleicht ein paar Adressen von Agenturen die solche Castings bekannt geben?
Und eine weitere Frage welche man normalerweise unter vier Augen stellt,dies für mich hier ja nicht möglich ist, also stelle ich sie, falls jemand möchte kann er diese aber auch nicht beantworten.
Wie hoch ist die Entlohnung beim Sprechen. Welche Bezahlungsmodi gibt es (pro Wort, Pauschale usw.)
Kann man davon Leben wenn man es Hauptberuflich machen sollte.Gibt es überhaupt Hauptberufliche Sprecher?
Gibt es einen Unterschied im Werdegang zwischen Sprecher und Synchronsprecher?? Schließt das eine das andere aus?...ich denk mal nicht....
Ich mein....gibt es irgendwas das ich auf meinem Werdegang auf keinen Fall tun sollte (außer Versagen), oder auf jeden Fall tun sollte?
Ich wäre sehr froh wenn jemand ein wenig Licht in diesen Mythos Synchronsprecher für mich bringen könnte und bedanke mich im Vorraus herzlichst.
Liebste Grüße
I_AM a Speaker
Roger Thornhill ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2008 20:21
#2 RE: Wie jetzt vielleicht? Zitat · antworten
Du solltest eine Schauspielausbildung gemacht haben. Ansonsten kannst Du es vergessen, sofern Du nicht noch ein Kind bist und über Vitamin-B verfügst.
Da nützt es wenig, bei einem Werbespot durch's Bild gelaufen zu sein, denn mit Verlaub, nennst Du das etwa Schauspielerei?
Klingt hart, ist hart, aber Du solltest dir da keine falschen Illusionen machen.
Ohne Schauspielausbildung geht ab einem gewissen Alter in dieser Branche einfach nichts mehr.
Die Synchronfirmen werden nämlich jede Woche überrannt von Bewerbern, die gerne Synchron machen würden. Und die *haben* alle eine Schauspielausbildung - und trotzdem schafft es von denen nur ein Bruchteil ins Synchrongeschäft.
I_AM


Beiträge: 2

21.07.2008 01:01
#3 RE: Wie jetzt vielleicht? Zitat · antworten


Wow,danke für deine schnelle Antwort Roger.

Das mit der Schauspielerfahrung war natürlich nicht wirklich ernst gemeint. Hab jetzt in den Semesterferien eben ein bischen beim Film gearbeitet und bei einer ARD Produktion "geholfen".
Dort ist mir mein alter Wunsch wieder bewusst geworden. Da ich mich selber als Menschen bezeichnen würde der sich gut in andere Menschen und Situationen einfühlen kann (ich studiere Psychologie und beschäftige mich daher sehr stark mit entsprechenden emotionalen Phänomenen) und ein gesundes Selbstwertgefühl habe ,was es mir möglich macht mich ohne größere Probleme zu öffnen und eben auch Musiker bin,also eine gewisse Erfahrung im Seelenstripp und Ausdruck habe, lebe ich immer noch in der , vielleicht ein bischen naiven Vorstellung ,das das gute Vorraussetzungen für den Beruf Schauspieler seien könnten und überlegte meinen Einstieg aber über die Synchronstimme zu probieren.

Heisst das ich werde bei einem Vorsprechen gar nicht erst angehört wenn ich keine Schauspielausbildung habe?
Gab es noch nie einen Synchronsprecher der zum Schauspieler wurde??

Lammers


Beiträge: 3.936

21.07.2008 09:51
#4 RE: Wie jetzt vielleicht? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Heisst das ich werde bei einem Vorsprechen gar nicht erst angehört wenn ich keine Schauspielausbildung habe?
Gab es noch nie einen Synchronsprecher der zum Schauspieler wurde??


Du hast ohne Schauspielausbildung so gut wie keine Chance in die Synchronbranche zu kommen. Es gibt sicherlich einige Synchrondarsteller ohne Schauspielausbildung aber die sind dann meistens durch das bekannte "Vitamin B" in die Branche gekommen, d.h. wenn die Eltern z.B. selbst Synchrondarsteller sind oder Tonmeister, Cutter etc. Also der Rat, den auch schon viele Synchrondarsteller in Interviews gegeben haben, wäre eine Schauspielausbildung zu machen.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz