Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 861 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2
Harvey



Beiträge: 841

07.01.2009 12:51
Sidney Poitier Zitat · antworten

Sidney Poitier


Ehren-"Oscar" 2002 (Quelle: http://outeasy.files.wordpress.com)
Geboren am 20.2.1927 in Miami, Florida, USA;
als Bürger der Bahamas (Commonwealth) 1974 geadelt zum Sir Sidney L. Poitier;
seit 1976 verheiratet mit Joanna Shimkus (http://215072.homepagemodules.de/topic-t...message=7110464)

Der Haß ist blind (1950) - HOLGER SCHWIERS (2. Synchronfassung; ZDF 1994)
Denn sie sollen getröstet werden (1951) -
Unternehmen ‚Rote Teufel’ (1952) – WOLFGANG KIELING
Artisten des Sports/Die Harlem Globetrotters (1954) -
Die Saat der Gewalt (1955) – HANS DIETER ZEIDLER
Ein Mann besiegt die Angst (1956) – HANS DIETER ZEIDLER
Flammen über Afrika (1957) -
Weint um die Verdammten/Hamisch, der Sklavenhändler (1957) - HANS WALTER CLASEN
Das Zeichen des Falken (1957) – HERBERT STASS
Flucht in Ketten (1958) – HERBERT WEICKER
Porgy und Bess (1959; als Porgy) -
…und der Herr sei uns gnädig (1959) – DIETMAR SCHÖNHERR
Paris Blues (1960) – HERBERT WEICKER
Ein Fleck in der Sonne (1961) -
Die Sprache der Gewalt (1962) -
Lilien auf dem Felde (1962; „Oscar“ für die Rolle des Homer Smith) – HERBERT WEICKER

http://www.neu-bybarny.de)
Raubzug der Wikinger (1963) – HERBERT WEICKER
Die größte Geschichte aller Zeiten (1964; als Simon von Kyrene) – (kein Text)
Träumende Lippen (1965) – MICHAEL CHEVALIER
Zwischenfall im Atlantik (1965) – MICHAEL CHEVALIER
Stimme am Telefon (1965) – MICHAEL CHEVALIER
Duell in Diablo (1965) – HERBERT WEICKER
In der Hitze der Nacht (1966) – HERBERT WEICKER
Junge Dornen/Herausgefordert (1966) – MICHAEL CHEVALIER
Rat mal, wer zum Essen kommt (1967) – MICHAEL CHEVALIER
Liebling (1968) -
Zehn Stunden Zeit für Virgil Tibbs (1969) – HERBERT WEICKER
Es führt kein Weg zurück/The Lost Man – Es führt kein Weg zurück (1969) – MICHAEL CHEVALIER
Der Weg der Verdammten (1971) – HERBERT WEICKER
Die Organisation (1971) – HERBERT WEICKER
Brother John…Der Mann aus dem Nichts/Bruder John (1971) – PETER FRICKE
Samstagnacht oben in der Stadt/Samstagnacht im Viertel der Schwarzen (1974) -
Die Wilby Verschwörung (1974) – MICHAEL CHEVALIER
Dreh’n wir noch ein Ding (1975) – JÜRGEN KLUCKERT
Spencer Tracy – Ein Portait von Katharine Hepburn (1986; TV-Dokumentarfilm) -
Little Nikita (1988) – HERBERT WEICKER
Mörderischer Vorsprung (1988) – UWE FRIEDRICHSEN
Sneakers – Die Lautlosen (1988) – HERBERT WEICKER
Gleichheit kennt keine Farbe (1991; 2-tlg. TV-Film) - EDGAR OTT[/rot
Die Rache der Gejagten (1995; TV-Film) - [rot]GUNTER SCHOSS

Zeitenwende/Mandela und De Klerk - Zeitenwende (1997; TV-Film; als Nelson Mandela) – HELMUT KRAUSS
Der Schakal (1997) – JOACHIM KEMMER
Ein besseres Leben (1999; TV-Film) - CHRISTIAN BRÜCKNER
Das Leben ist was Wunderbares (1999; TV-Film) – HARTMUT RECK
The Last Brickmaker in America (2001, TV-Film) -
Hollywood Legenden (2004; 2-tlg. Dokumentarfilm) –
Sidney Poitier, ein Outsider in Hollywood (2008; französ. TV-Dokumentarfilm) -


Autobiographien: “This Life“, 1981, 416 S.; „The Measure Of A Man: A Spiritual Autobiography“, 2001, 272 S.; "Was ich Dir noch sagen will ... Erfahrungen eines erfüllten Lebens", 2009, 352 S.
Danke sehr für Ergänzungen.
Gruß v. Karsten


RoTa


Beiträge: 1.252

07.01.2009 18:49
#2 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Hallo,

"Der Hass ist blind" (1950) (2. Synchro!) - Holger Schwiers (lt. Filmabspann *)
"Weint um die Verdammten"/"Hamisch, der Sklavenhändler" (1957) - Hans Walter Clasen

* Die Neusynchro (Buch und Regie: Heinz Engelmann) wurde i. A. d. ZDF erstellt und lief dort im Mai 1994.

MfG
Jürgen

PeeWee


Beiträge: 1.483

07.01.2009 19:14
#3 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Ein besseres Leben (1999; TV-Film) - Christian Brückner

kinofilmfan


Beiträge: 2.238

08.06.2015 14:53
#4 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Zitat

Weint um die Verdammten/Hamisch, der Sklavenhändler (1957) - HANS WALTER CLASEN



Der Film lief kürzlich auf arte. Hans W. Clasen ist das nicht; m.E. handelt es sich um Jürgen Goslar!

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Poitier- Weint um die Verdammten.mp3
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2015 15:55
#5 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Ob das Clasen ist, kann ich nicht wirklich sagen, den erkenne ich immer schwer, bzw nur in bestimmten Chargenrollen. Jedenfalls eine sehr verbreitete Synchronstimme jener Tage.

Jürgen Goslar ist das aber auf keinen Fall, der hätte damals deutlich jünger geklungen und hat für mein Empfinden nicht mal die geringste Ähnlichkeit mit der Stimme aus dem Sample.


"Nein, ich bin es nicht mehr wert! Ich verdiene es nicht mehr, das Autogramm von Sean Connery!"

Herbert Stass für Alan Arkin: "Inspector Clouseau"

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.839

08.06.2015 17:19
#6 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Obwohl er beim Schreien ein wenig an Clasen erinnert - weder Clasen noch Goslar, ganz eindeutig. Einen Alternativnamen kann ich leider nicht bieten, denn es ist eben leider keine verbreitete Synchronstimme jener Tage, ich wüsste nicht einmal, wo ich ihn schon gehört habe.

Gruß
Stefan


Jeannot



Beiträge: 2.110

08.06.2015 18:07
#7 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Ich hatte mir schon vor Jahren Clasen notiert, da werd ich noch mal reinsehen.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2015 19:36
#8 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Für mich hat die Stimme durchaus etwas Vertrautes und sie hat schon Ähnlichkeit mit dem Clasen, so wie ich ihn kenne. Vielleicht liegt des Rätsels Lösung darin, dass er hier "raspelfrei" spricht. Manche Sprecher haben uns ja schon erstaunt mit Leistungen, in denen man sie mitunter schwer erkennt.


"Nein, ich bin es nicht mehr wert! Ich verdiene es nicht mehr, das Autogramm von Sean Connery!"

Herbert Stass für Alan Arkin: "Inspector Clouseau"

http://www.ruine.at

Lone Ranger



Beiträge: 173

02.12.2015 18:29
#9 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Ausgetrickst (1977) - Jürgen Kluckert

Lg Frank


Piss mir nicht den Rücken runter und sagt zu mir es regnet!!!

(Horst Naumann für John Vernon in "Der Texaner")

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.839

02.12.2015 21:07
#10 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Ich muss meine Aussage zu Clasen korrigieren - nach spätem, vorurteilsfreien Hören (vor allem, als er schreit) muss ich eingestehen: Das ist er doch.

Gruß
Stefan

Jeannot



Beiträge: 2.110

03.12.2015 09:03
#11 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Denn sie sollen getröstet werden - Arnold Marquis
Flammen über Afrika - Hans-Dieter Zeidler
Ein Fleck in der Sonne - Holger Hagen


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2015 10:32
#12 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Das ist eigentlich ein interessanter Blick auf das Besetzungsmuster bei Poitier und das subjektive Empfinden.

Subjektiv: er wurde fast immer von Herbert Weicker gesprochen und nur gelegentlich von Michael Chevalier als Alternative.

Wie der Eindruck zustande kommt? Vermutlich, weil man über die Jahre hinweg immer nur bestimmte Filme mit ihm zu sehen bekommt und selbst wenn man nur durchzappt, dann hört man primär Herbert Weicker. "Flucht in Ketten", die "Virgil Tibby"-Filme, gelegentlich "Lilien auf dem Felde" - das bieten die Fernsehsender hauptsächlich. Und natürlich immer wieder das "Heile Welt-Rassendrama" "Rat mal, wer zum Essen kommt", in dem man Michael Chevalier hört. Die anderen Filme, die ich noch öfters sah ("Raubzug der Wikinger", "Duell in Diablo"), hatten auch Weicker. So entsteht dann ein eigentlich sehr verzerrtes Bild.

In den 50ern, als Poitier bekannt wurde, aber noch nicht den großen Durchbruch hatte, setzte man wohl verstärkt auf Hans-Dieter Zeidler. Dann erst kam Weicker und später noch Chevalier. Kluckert habe ich mal für Poitier gehört und fand ihn voll daneben.

Es ist schön, dass man Weicker nach langer Pause (Poitier machte die ja) wieder später reaktivierte, obwohl man ihn keinesfalls als "Stammsprecher" bezeichnen konnte. Poitier war auch einer mit mehreren "Fixstimmen", zumindest alternierten hauptsächlich zwei. Holger Hagen mittendrin kann man ja beinahe als originell bezeichnen.

Was mich brennend interessieren würde: wie hätte "Rate mal, wer zum Essen kommt" deutsch mit Herbert Weicker gewirkt? Mit ihm wirkte Poitier immer etwas frecher und kantiger als mit Chevalier. Ob das Auswirkungen auf die Figur gehabt hätte?


"My Name is Barton. DICK Barton."

Der seinen Hut perfekt auf den Haken werfende Don Stannard in "Dick Barton, Special Agent" (1948).

http://www.ruine.at

Jeannot



Beiträge: 2.110

03.12.2015 10:55
#13 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Gegenfrage: Wie wäre das mit Zeidler gewesen? Für mich war er der weniger populäre, aber optimale Besetzung für Poitier. Schade nur, daß die so zeitig endete.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2015 11:16
#14 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Da kann ich jetzt nicht wirklich etwas Konstruktives dazu sagen, weil ich die Filme, in denen Poitier von Zeidler gesprochen wurde, nur sehr am Rande kenne und diese Kombination schon vergessen habe.

Zeidler klang für mich ab den 60ern irgendwie sehr "schwer", weshalb ich mir diese Kombination in jener Zeit nur etwas eigenwillig vorstellen kann.

Zeidler hätte die besagte Rolle in Kramers Film wohl auch in seiner etwas eigenen Art gesprochen, er klang ja auch nicht unbedingt wie so ein ganz Braver.


"My Name is Barton. DICK Barton."

Der seinen Hut perfekt auf den Haken werfende Don Stannard in "Dick Barton, Special Agent" (1948).

http://www.ruine.at

berti


Beiträge: 14.230

03.12.2015 12:09
#15 RE: Sidney Poitier Zitat · antworten

Weicker hätte für diese Rolle sicher schon etwas zu alt geklungen, der stimmlich (damals) noch jünger und etwas leichter klingende Chevalier war die bessere Wahl. Michael Chevalier (*1933) als Filmsohn von Alexander Welbat (*1927) war schon etwas kurios, mit Weicker wäre das viel extremer geworden!
Zeidler hätte damals sicher schon zu schwer und kratig geklungen, außerdem scheint er nie wirklich zur ersten Liga gezählt worden zu sein. Dass er einige Jahre zuvor öfter zum Einsatz kam, hatte eventuell damit zu tun, dass er (wie Mücke nach meiner Erinnerung einmal schrieb) in jungen Jahren oft von der MGM besetzt wurde.


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor