Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 865 mal aufgerufen
 Serien: Archiv
Willoughby


Beiträge: 1.246

10.05.2010 18:33
Die Schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Swiss Family Robinson
CDN/D, 1974

20 Episoden, Deutsche Erstausstrahlung: 20.04.1975 (ZDF)

Nach einem schweren Sturm in der Südsee wird die Familie Robinson auf eine Insel verschlagen...

Hat jemand Sprecherinfos zu dieser Serie?


Slartibartfast



Beiträge: 6.059

01.08.2018 09:54
#2 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Erscheint am 26.10.18 von pidax.

War der Vater nicht Edgar Ott?


Gruß
Martin
___________________________________
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's!" (Helmut Fischer in "Monaco Franze - Der ewige Stenz" [1983])
Visit http://www.synchronkartei.de

morrisoncollector



Beiträge: 2

03.08.2018 10:22
#3 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Es gab wohl seinerzeit mindestens zwei Hörspieltonträger zur Serie, bei denen es allerdings ausdrücklich heißt "Hörspiel von Margarita Meister nach der Original-Fernsehserie". Auf jeden Fall werden aber die Original-Titel- und Abspannmusik verwendet, und wenn mich mein Gedächtnis nicht vollkommen im Stich lässt, hören sich die Strimmen der Sprecher tatsächlich so an, als wäre die Fernseh-Synchronriege am Start gewesen. Die Sprecherangaben der Hörspiele sind: Vater - Edgar Ott, Mutter - Ilse Kiewiet, Marie - Monika Pawlowski, Ernst - Joachim Tennstedt, Franz - Torsten Sense.

andreas-n


Beiträge: 450

03.08.2018 23:38
#4 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Zu den Hörspielen:
Ich habe die Folge "Todesstrahlen auf der Pirateninsel".

Die Sprecher sind laut Inlay:
Vater: Edgar Ott
Mutter: Ilse Kiewiet
Marie: Monika Pawlowski
Franz: Torsten Sense
Ernst: Joachim Tennstedt
Papagei: Wolf Orloff
Käptn Keel: Wolfgang Lawrentz

Regie: Michael Weckler
Toningenieure: Hans-Joachim Herwald / Tom Müller

(P) 1975
Vertrieb: BASF (PEG)


Wegen Weckler und Herwald vermute ich mal stark, dass diese Teile in Hamburg produziert worden sind.
Hinter "Wolf Orloff" verbirgt sich offenkundig Wolfgang Buresch (Hase Cäsar), der hier offenbar schon seinen späteren "Lord Jickeldy" aus "Scotland Yard" (ebenfalls von Herwald) übt - und mir sowohl dort als auch hier ordentlich auf den Wecker fällt.


Slartibartfast



Beiträge: 6.059

04.08.2018 16:07
#5 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Die Hauptbesetzung passt zu meiner Erinnerung.
Später kam noch der Junge "Komo" dazu.


Gruß
Martin
___________________________________
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's!" (Helmut Fischer in "Monaco Franze - Der ewige Stenz" [1983])
Visit http://www.synchronkartei.de

morrisoncollector



Beiträge: 2

06.08.2018 11:30
#6 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Im Hörspiel "Das Geheimnis des seltsamen Gastes" ist Komo ebenfalls mit von der Partie. Hier nennt der Einleger der Hörspiel-MC als Sprecher Lutz Schnell. Außerdem wird für den Papagei wiederum "Wolf Orloff" aufgeführt.

Slartibartfast



Beiträge: 6.059

11.08.2018 20:29
#7 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Ich kann mich an einen sprechenden Papagei echt nicht erinnern. Was mich an den Hörspielcovern stutzig macht, ist die Angabe "Hörspiel von Margarita Meister". Klingt nicht nach einer reinen Übernahme von TV-Folgen.
Bei "Black Beauty" gab es von PEG auch vier eigenständig produzierte Hörspiele, wo tatsächlich die TV-Sprecher zum Einsatz kamen.

Wird "Schweizer" im Titelvorspann nun eigentlich groß oder klein geschrieben? Auf den Höspielen war es groß und dort wird IMHO das gleiche Treatment wie in der Serie verwendet
Pidax benutzt leider Versalien auf dem Cover:
https://www.amazon.de/dp/B07G28PHBL/?col...18MLH3W6X&psc=0


Gruß
Martin
___________________________________
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's!" (Helmut Fischer in "Monaco Franze - Der ewige Stenz" [1983])
Visit http://www.synchronkartei.de

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 29.542

11.08.2018 20:35
#8 RE: Die schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Unabhängig von einer damals aus künstlerisch-gestalterisch Gründen gewählten Schreibweise sollte man das Wort natürlich groß schreiben.


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Slartibartfast



Beiträge: 6.059

11.08.2018 20:43
#9 RE: Die Schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Zitat von VanToby im Beitrag #8
Unabhängig von einer damals aus künstlerisch-gestalterisch Gründen gewählten Schreibweise sollte man das Wort natürlich groß schreiben.

Natürlich, aber es gibt eine Menge historisch falsch geschriebene Filmtitel. Wenn es aber sogar in der Serie richtig geschrieben ist, könnte man den Threadtitel zumindest korrigieren:-)


Gruß
Martin
___________________________________
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's!" (Helmut Fischer in "Monaco Franze - Der ewige Stenz" [1983])
Visit http://www.synchronkartei.de

Slartibartfast



Beiträge: 6.059

02.11.2018 14:30
#10 RE: Die Schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Aaaaalso, einige Stimmen sind doch anders. Und bei den Kindern bin ich unsicher, ob es sich um die angegebenen Sprecher (Sense, Schnell) handelt.
Keel sollte Wilhelm Borchert sein. Bones klingt nach Wolfgang Draeger, dann aber auch wie ein junger Peter Kirchberger...
Papagei habe ich auf die Schnelle keinen gefunden.


Gruß
Martin
___________________________________
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's!" (Helmut Fischer in "Monaco Franze - Der ewige Stenz" [1983])
Visit http://www.synchronkartei.de

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Franz.mp3
Komo.mp3
Bones.mp3
Keel.mp3
Griz


Beiträge: 22.674

02.11.2018 14:51
#11 RE: Die Schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Franz: Torsten Sense
Bones: Wolfgang Draeger
Komo: NICHT Lutz Schnell

GG


Wilkins


Beiträge: 2.547

02.11.2018 14:52
#12 RE: Die Schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Wolfgang Draeger stimmt. Lutz Schnell ist nicht dabei, der war in den 70ern nur in Hamburg tätig.

Slartibartfast



Beiträge: 6.059

02.11.2018 15:06
#13 RE: Die Schweizer Familie Robinson (1974) Zitat · antworten

Hm, wer außer Schnell kommt denn in Frage? Ulrich Matthes vielleicht?
Da spricht ja nicht ein Kind, das nicht später Karriere gemacht hätte.


Gruß
Martin
___________________________________
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's!" (Helmut Fischer in "Monaco Franze - Der ewige Stenz" [1983])
Visit http://www.synchronkartei.de

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lie... also, wir finden Synchron ganz in Ordnung.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor