Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 911 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Frank Brenner



Beiträge: 7.301

15.07.2010 21:16
Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Hallo,

zu dem Muskel- und Sandalenfilm will ich mal eine Liste erstellen, weil bei Arne nur drei Namen gelistet sind - und der Film ziemlich prominent besetzt ist! Ich hab auch ein paar Vermutungen, vielleicht könnt Ihr ja was ergänzen und Lücken schließen... Besten Dank!

Herkules erobert Atlantis
Deutsche Bearbeitung: Robert Leichtmann.
Cineropa Film GmbH Gert Weber.

Reg Park (Herkules) [Axel Monjé]
Fay Spain (Königin Antinea von Atlantis) [Bettina Schön]
Laura Altian/Altan (d.i. Laura Efrikian; Ismene)
Ettore Manni (König Androklus von Theben) [Michael Chevalier]
Luciano Marin (Illus) [Claus Wilcke]
Mimmo Palmara (Astor) [Holger Kepich]
Salvatore Furnari (Zwerg Timoteus) [Otto Czarski]
Luciana Angiolillo (Deianira, Herkules’ Frau) [Inge Landgut]
Maurizio Coffarelli (Proteus) [Klaus W. Krause]
Raf Baldassarre (Hauptmann der Wache) [Kurt Waitzmann]
Alessandro Sperlì (Muttersöhnchen Pernelope) [Gerd Duwner]
Mario Petri (Priester Zenith) [Heinz Giese]
Nando Tamberlani (Teresias) [Knut Hartwig]
Mino Doro (einer der Anführer beim großen Konzil von Theben) [Helmuth Grube]
Gian Maria Volonté (König von Sparta) [Heinz Petruo]
Ivo Garrani (König von Megalia) [Klaus W. Krause]
Enrico Maria Salerno (König von Megara) [Benno Hoffmann]
N.N. (Anführer der Aufständischen) [Friedrich Joloff]
N.N. (Informant der Aufständischen) [Gerd Duwner]
N.N. (Seemann der Atlantiden) [Gerd Duwner]


Gruß,

Frank

Dateianlage:
Laura Altan.mp3
Jeannot



Beiträge: 1.938

15.07.2010 21:34
#2 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Salvatore Furnari - Otto Czarski
Mino Doro - Helmuth Grube
Fay Spain - Bettina Schön(?)


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

kinofilmfan


Beiträge: 2.156

16.07.2010 11:12
#3 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Hallo Frank,

Garrani- Krause stimmt
Angiolillo- Inge Landgut
Coffarelli - Krause stimmt
Tamberlani - Knut Hartwig
Baldassarre - Kurt Waitzmann


Gruß

Peter

EDIT: Bettina Schön vermute ich auch; aber bei dem Hall ist das schwer.


http://www.deutsche-synchronsprecher.de

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 8.717

16.07.2010 14:44
#4 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Palmara - Holger Kepich
Fay Spain ist für mich Marianne Mosa.

Gruß
Stefan

Frank Brenner



Beiträge: 7.301

16.07.2010 17:05
#5 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Hallo,

besten Dank für die Ergänzungen. Bei Fay Spain hatte ich auch schon Bettina Schön vermutet, die hatte ich vergessen hinzuschreiben. Ich hab nun auch mal mit einem Marianne-Mosa-Sample verglichen und glaube eigentlich nach wie vor eher, dass es die Schön war...


Gruß,

Frank

hitchcock


Beiträge: 428

16.07.2010 20:44
#6 Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Klingt für mich eindeutig nach Bettina Schön!

Viele Grüße
hitch

Frank Brenner



Beiträge: 7.301

17.07.2010 09:03
#7 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Danke! Na, dann fehlt ja nur noch die junge Heldin...ist ja bei Frauenstimmen immer etwas schwierig, aber vielleicht bekommt die ja auch noch jemand raus...


Gruß,

Frank

berti


Beiträge: 13.374

22.08.2010 19:05
#8 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Könnte die Titelrolle vielleicht Axel Monjés letzter Synchronpart überhaupt gewesen sein?
Und waren seine Einsätze zuvor nicht jahrelang fast nur noch Nebenrollen gewesen?


Mücke
Beiträge:

22.08.2010 21:44
#9 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Zitat von berti
Könnte die Titelrolle vielleicht Axel Monjés letzter Synchronpart überhaupt gewesen sein?


Unwahrscheinlich, da der Film, laut imdb, ein halbes Jahr vor seinem urplötzlichen Tod in die deutschen Kinos kam. Wahrscheinlicher ist, dass es seine letzte Hauptrolle war. Aber auch dafür würde ich meine Hand nicht in's Feuer legen.
Sein letzter Einsatz in einem zeitgenössischen Film könnte sein Part in "Die vier apokalyptischen Reiter" gewesen sein, der erst drei Wochen nach seinem Tod in die deutschen Kinos kam.
In der Synchronkartei wird die verspätete Synchro des 42er-Huston-Film "Ich will mein Leben leben" noch danach eingestuft, allerdings haut das angebliche Synchronjahr 1963 nicht hin...außer, die Angabe Monjé sei dabei gewesen, ist falsch...

Zitat
Und waren seine Einsätze zuvor nicht jahrelang fast nur noch Nebenrollen gewesen?


Spekulativ. Versuch mal, einen dahingehenden Nachweis für andere Italo-Filme zu erbringen...^^...Viel Spaß!
Zutreffend ist lediglich, dass Monjé keine (wirklichen) Stammschauspieler mehr hatte, die bei ihm aber auch ohnehin sehr rar waren. Der einzige tatsächlich Populäre darunter war der 1957 verstorbene Errol Flynn, im selben Jahr kam er auch für Donald Sinen letztmalig zum Einsatz, bis 1958 sprach er allerdings noch Jock Mahoney.
"Jahrelang" ist in jedem Fall übertrieben, denn es waren allenfalls vier Jahre (nach Mahoney)...

Mich würde übrigens mal interessieren, wie Axel Monjé zu der (on-screen-)Hauptrolle in dem DDR-Film "Rivalen am Steuer" kam, der 1957 erschien (den gibt es sogar auf DVD, habe ich mir letztens im Saturn aus dem Wühltisch gezogen...). Monjé hat ja ansonsten (in der BRD) nur oder fast nur Nebenrollen oder gar kleine Parts gespielt, dann aber plötzlich eine Hauptrolle in der DDR und danach wieder kleine Rollen in der BRD...seltsam.
Gut, damals stand die Mauer noch nicht, aber trotzdem irgendwie seltsam, dass es offenbar bei diesem einen Film blieb, noch dazu, wo der ihm ungewöhnlicherweise eine Hauptrolle verschaffte...


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ich hab' mich nicht gegen mein Land gestellt, sondern mein Land sich gegen mich."
Joachim Tennstedt für Keith Carradine in 'Law & Order', Episode: "Geheime Dienste"

berti


Beiträge: 13.374

22.08.2010 21:58
#10 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Zitat von Mücke
Zutreffend ist lediglich, dass Monjé keine (wirklichen) Stammschauspieler mehr hatte, die bei ihm aber auch ohnehin sehr rar waren. Der einzige wirklich populäre darunter war der 1957 verstorbene Errol Flynn, im selben Jahr kam er auch für Donald Sinen letztmalig zum Einsatz, bis 1958 sprach er allerdings noch Jock Mahoney.
"Jahrelang" ist in jedem Fall übertrieben, denn es waren allenfalls vier Jahre (nach Mahoney)...



Jock Mahoney sagt mir momentan leider nichts. Aber wäre neben Errol Flynn nicht auch noch Stewart Granger zu nennen, den Monjé immerhin in drei Filmen sprach, bevor die MGM Wolfgang Lukschy als Stammsprecher etablierte?
Vor 1955 hat Monjé auch Stars wie Burt Lancaster, Gregory Peck oder Cary Grant oder Henry Fonda einmalig und Rock Hudson sogar mehrfach gesprochen. Da die meisten Schauspieler, für die er in der Synchrondatenbank ab 1955 genannt wird, mir nichts sagte, hatte ich den Eindruck eines "Karriereknicks".

Mücke
Beiträge:

22.08.2010 23:33
#11 RE: Herkules erobert Atlantis (1961; DF: 1962) Zitat · antworten

Er hat auch Randolph Scott vier- bis fünfmal synchronisiert, aber letzten Endes war er bei keinem der entsprechenden Schauspieler m.E. irgendwann mal unangefochten Stammsprecher.
"Karriereknick" würde ich nicht denken. Es wirkt eher so, als habe es Monjé aus dem Synchronstudio weggezogen, weil er halt dann diese Hauptrolle für's DDR-Kino spielte und dann möglicherweise auch mehr Theater.
Als sein Errol Flynn dann auch noch starb, hat er das möglicherweise als Anlass genommen, woanders "neu" anzufangen, als nochmal im Synchronstudio...
Wobei man dazu sagen muss, dass er dem Synchron ja immer verbunden blieb. Nur der Stellenwert hat offenkundig gewechselt. Dass man ihn systematisch weniger besetzte (was ein "Karriereknick" wäre), sehe ich nicht als gegeben an - schon gar nicht irgendwie studioübergreifend oder sowas. Dafür war er teilweise einfach in zu unwesentlichen Nebenrollen zu hören, die jeder hätte sprechen kann.


Kürzelerklärung:
[In Reihe] : Der Schauspieler wirkte in einer Reihe von Folgen innerhalb einer Serie oder eines Mehrteilers mit relativ langer Laufzeit und unbekannter Folgenanzahl mit. Der Schauspieler trat auffallend wiederkehrend in Erscheinung, also besonders, wenn er mehrmals in derselben Rolle auftrat oder ausgesprochen oft in verschiedenen Rollen.
[Serie]: Der Schauspieler wirkte in einer oder wenigen Folgen einer Serie mit.
----------------------------
"Ich hab' mich nicht gegen mein Land gestellt, sondern mein Land sich gegen mich."
Joachim Tennstedt für Keith Carradine in 'Law & Order', Episode: "Geheime Dienste"

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor