Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 4.369 mal aufgerufen

An Aus

 Filme: 1970 bis 1989
Seiten 1 | 2
Schweizer


Beiträge: 1.228

16.09.2010 22:39
Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Hallo

Im Oktober erscheint ja die Blu Ray Disc Edition der Zurück in die Zukunft Trilogie.
Angeblich soll gemäss einem Foren-User Universal eine Neusynchro angefertigt haben um optimalen Ton bieten zu können.
Quelle: http://www.bluray-disc.de/forum/blu-ray-...tml#post1774742

Weiss jemand was darüber?
Hat jemand Quellen die er evtl anzapfen kann um heraus zu finden ob das wirklich stimmt?

Wäre sehr hilfreich.
Hoffe mal das ist eine Ente.

Grüsse


Pete


Beiträge: 2.799

16.09.2010 23:26
#2 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Tja, etwas schwach: Als Quelle scheint der User bislang ja tatsächlich nur sich zu haben. Aber falls es denn auch wirklich stimmt aufgrund dem nicht zu verachtenden Grund und es könnte tatsächlich ja doch sehr wahrscheinlich ein Insider sein, habe ich aber gottseidank ja noch eine DVD mit der Originalsynchro, die ich noch weiterhin anhören kann. Dann hat man eventuell jetzt diesmal wirklich Lutz Mackensy auch für Christopher Lloyd im ersten Teil genommen, was leider viele auch hier freuen wird (siehe "Zurück in die Zukunft"-Trilogie-Thread), da sie endlich ihre Alternative hätten, weil sie mit Ernst Jacobi nichts anfangen konnten.

Gruß

Pete


Eine alte Originalsynchronisation hört sich so gut an bzw.
ist Musik in meinen Ohren wie eine Aufnahme der Lieder/ Schlager auf einer guten alten Schallplatte!

hudemx


Beiträge: 6.487

17.09.2010 17:52
#3 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Habe ebenfalls die 3 Disk DVD mit der dt. Originalsynchro, muss aber zugeben das ich zu einer Neusynchro von Teil 1 nicht nein sagen würde. Ja mein größtes Problem habe ich mit Ernst Jacobi, was wohl daran liegt das ich mich an Mackensy gewöhnt habe und mir keinen anderen On-Screen Lloyd mehr vorstellen kann.
Gebe der Blu-Ray ene Chance, wenn die restliche Besetzung an angetastet bleibt (sprich Petruo auf Biff, Hasper auf Marty etc.)

Slartibartfast



Beiträge: 6.313

19.09.2010 00:53
#4 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Sorry, aber man kann nicht einerseits gegen JEGLICHE Neusynchro sein, die wie hier Jahre später aus rein marketing-strategischen Gründen erfolgt, dann aber wieder Ausnahmen machen.
Es geht hier nicht um Ernst Jacobi oder Lutz Mackensy. Es geht darum, dass selbst mit sämtlichen Sprechern der Ursynchro (die ja theoretisch alle noch besetztbar sind) auf jeden Fall ein Altersbruch entstünde.
Weder Sven Hasper noch Lutz Mackensy klingen heute noch wie in Teil 2 und 3, daher ist das Argument der Stimmenvereinheitlichung der Rolle von Dr. Brown nicht stichhhaltig.
Übrigens war Ernst Jacobi nunmal zuerst da - und er war gut. Bei MI kommt auch niemand auf die Idee, Teil 1 eine Neusynchro mit Patrick Wisnewski zu verpasssen.


Gruß
Martin
___________________________________
Visit http://www.synchronkartei.de/
„Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Problems. Das war keiner.“ (Herbert Weicker in "Raumschiff Enterprise")

SFC



Beiträge: 1.364

19.09.2010 11:49
#5 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Bei Lutz Mackensy muss ich Einspruch erheben. Meiner Meinung nach hat er sich seit damals stimmlich so gut wie gar nicht verändert. Bei Sven Hasper besteht der Altersbruch bereits. In Teil 1 klingt er noch deutlich jünger als in den Teilen 2 und 3, die ja zeitlich direkt im Anschluss spielen sollen. Der bestehende Bruch zwischen Teil 1 und 2 ist meiner Meinung nach sogar größer als der zwischen den Episoden 2 wie 3 und seinem aktuellen Stimmbild. Größere Bedenken hätte ich eher bei Petruo auf den jungen Biff, den ich zugegeben lange nicht gehört habe. Anderseits könnte er jetzt besser auf die älteren Versionen passen. Das Ärgerlichste wäre imo allerdings, dass man vermutlich die meisten Nebenrollen wohl nicht wie damals besetzen würde. Mit einer neuen Stimme etwa für den Direktor könnte ich mich nur schwer anfreunden.


AMK


Beiträge: 1.028

19.09.2010 12:09
#6 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Als ich den so ganz ohne Anführungszeichen gehaltenen Threadtitel "Zurück in die Zukunft Neusynchro?" gelesen habe, dachte ich ja, der Thread gehöre in die Rubrik "Allgemeines", weil er sich mit der Frage befasse, ob man zurückkehren (?) sollte zur Neusynchro als Modell der Zukunft ... Obwohl ich doch durch das in der Medienöffentlichkeit standardmäßige Weglassen von Bindestrichen schon so sehr "geschult" bin, dass ich beim ersten Lesen des Begriffs "Ring Halle Ludwigshafen" nicht an ein Theaterprojekt in Halle und Ludwigshafen dachte, sondern an eine (Theaterprojekt-)Halle in Ludwigshafen ... Sorry, das musste raus. Und was die (mögliche) Neusynchro von "Zurück in die Zukunft" betrifft: bin dagegen. Hier wie in anderen Fällen. Denn eine Neusynchro halte ich nur dann für geboten, wenn die "Originalsynchro" (grobe) Fehler enthält oder bewusste "Verfälschungen" (man denke an Hitchcocks "Weißes Gift"/"Berüchtigt" oder an ARD-/RTL-"Magnum") - oder wenn die Aufzeichnungen "kaputt" oder "verschollen" sind. Ich vermute, dass im Fall von "ZidZ" nichts davon der Fall ist ...


Gruß - Andreas

Der schlaue Schwabe: "Mr schdobbed Stuttgart 21!"
Der blöde Badener: "Gud, dann hen se mehr Geld für d´U-Strab Karlsruhe."

Schweizer


Beiträge: 1.228

19.09.2010 14:46
#7 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Vor allem wäre es eben interessant zu wissen ob an diesem gerücht wirklich etwas dran ist.

Vielleicht könnte ja hier jemand seine Kontakte nutzen und mal nachforschen. Wäre toll.

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 7.872

19.09.2010 15:13
#8 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Das wäre grauenvoll, hoffen wir mal, dass da nichts dran ist!


28:06:42:12

"Herr Flamme, wir nehmen auf."

Metro


Beiträge: 1.544

19.09.2010 15:36
#9 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Die Ursynchro ist auch im allerbesten 5.1 Ton, falls ein Heimkinofreund das wissen möchte...

Grammaton Cleric



Beiträge: 2.094

20.09.2010 12:21
#10 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Ist nichts dran.

marginal


Beiträge: 260

20.09.2010 18:51
#11 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Diese Zeit wird sich eh dem Ende neigen, massive DVD-/Blue-Ray-Umsätze sind in Zukunft nicht zu erwarten - eher das Gegenteil. Damit sollten solche Auswüchse eigentlich vom Tisch sein...

Schweizer


Beiträge: 1.228

13.10.2010 23:47
#12 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Wer übrigens mal Lutz MacKensy in der Rolle des Docs auch in Teil 1 anhören möchte kann hier dem Hörspiel zum Film lauschen welches mit MacKensy vertont wurde und nicht mit Jacobi:
http://www.youtube.com/watch?v=ZOCMTX5Q48Q&feature=related

Koboldsky


Beiträge: 2.507

27.04.2020 22:35
#13 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Der Thread ist zwar schon uralt (und würde mehr zum Thema Alternativ-Synchros passen), aber trotzdem wollte ich ihn mal ausgraben.

Selbstverständlich wünsche ich mir für einen Kultklassiker wie Zurück in die Zukunft keine Neusynchro. Das Gedankenspiel, wie man eine Neusynchronisation der Reihe mit heutigen Sprechern gestalten könnte, hatte ich dennoch schon öfter mal – und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass man die Reihe mit heutigen Sprechern schlicht und einfach nicht synchronisieren KANN.

Der gesamte Film und seine Charaktere hängen zu einem großen Teil vom 80er-Jahre-Flair ab. Rollen wie Doc Brown dürften dabei noch das geringste Problem darstellen. Den könnte man auch heute noch problemlos von Lutz Mackensy einsprechen lassen, ohne dass der Altersunterschied je auffallen würde.

Aber Marty? Sven Hasper dürfte hierbei außer Frage stehen, denke ich. Ich kann mir den typischen 80er-Jahre-Teenager Marty ehrlich gesagt überhaupt nicht mit einem Jungsprecher aus der heutigen Zeit vorstellen. Die meisten klingen (sorry) einfach viel zu modern, viel zu glattgebügelt und haben eine für mein Empfinden zu künstlich klingende Sprechweise.

Eine Zeit lang dachte ich über Christian Zeiger nach. Dem würde ich die Rolle und das 80er-Flair noch am ehesten zutrauen, aber trotzdem hat er etwas zu Modernes an der Stimme, das irgendwie nicht ganz passen will.

Lorraine und George sind in der Hinsicht ähnlich problematisch. Viele Sprecher, die einen Charakter in verschiedenen Altersstufen problemlos bedienen können, dürfte es derzeit gar nicht mehr geben.

Biff dürfte vielleicht etwas leichter zu besetzen sein, obwohl natürlich niemand an die Härte und Kaltschnäuzigkeit Thomas Petruos herankommt. Im Spiel wurde er von Jaron Löwenberg gesprochen. Den würde ich auch hier wahrscheinlich besetzen.

Nichtsdestotrotz bin ich absolut froh, dass die Diskussion bezüglich einer Neusynchro der Reihe absolut sinnlos sein dürfte und auch hoffentlich keiner darüber nachgedacht hat. Was meint ihr?


Nyan-Kun


Beiträge: 4.002

27.04.2020 22:50
#14 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Zitat von Koboldsky im Beitrag #13
Rollen wie Doc Brown dürften dabei noch das geringste Problem darstellen. Den könnte man auch heute noch problemlos von Lutz Mackensy einsprechen lassen, ohne dass der Altersunterschied je auffallen würde.
Zumal Dock Brown ohnehin einen eher älteren Wissenschaftler spielt. Da würde Mackensy, der durchaus älter klingt als noch vor einigen Jahren, nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Zitat von Koboldsky im Beitrag #13
Aber Marty? Sven Hasper dürfte hierbei außer Frage stehen, denke ich. Ich kann mir den typischen 80er-Jahre-Teenager Marty ehrlich gesagt überhaupt nicht mit einem Jungsprecher aus der heutigen Zeit vorstellen. Die meisten klingen (sorry) einfach viel zu modern, viel zu glattgebügelt und haben eine für mein Empfinden zu künstlich klingende Sprechweise.
[...]
Nichtsdestotrotz bin ich absolut froh, dass die Diskussion bezüglich einer Neusynchro der Reihe absolut sinnlos sein dürfte und auch hoffentlich keiner darüber nachgedacht hat. Was meint ihr?

Es ist nicht nur Marty. Man höre sich nur mal die einzelnen Sprecher von damals an. Sie klangen alle "unsynchronig". Keine Ahnung wieso, aber bei "Zurück in die Zukunft" hatte man Wert darauf gelegt. Sogar unter 80er Jahre Standards klingt die Synchro für mich verhältnismäßig "untypisch". Eine Neusynchro würde ich daher allenfalls unter der Regie von einem Regisseur a la Christoph Cierpka ein vorsichtiges ok geben und selbst dann ziehe ich die Originalsynchro immer noch klar vor, eben weil die Synchro genauso wie der Film selbst ein Produkt seiner Zeit ist.

Zum Glück ist eine Neusynchro ohnehin nicht notwendig, außer ein Unternehmen wie Netflix entschließt sich so eine zu machen, warum auch immer. Von denen würde mir auch nicht allzu viel erwarten.

Stevie


Beiträge: 5

03.07.2020 12:21
#15 RE: Zurück in die Zukunft Neusynchro? Zitat · antworten

Ich hätte mich über eine Neusynchronisation auch geärgert. Es werde noch verschmerzbar gewesen, wenn dann beide auf der Disc gewesen wären. Ich hätte mir die neue aber vermutlich nie oder nur einmal angehört.
Gestört hat mich da eher, als nach langer Wartezeit endlich Teil 2 kam, viele Sprecher geändert wurden. Ich fand gerade den Sprecher von Doc Brown im ersten Teil sehr passend und markant. Ich glaube die Stimme habe ich noch nirgendwo anders gehört.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz