Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.150 mal aufgerufen
 Filme: aktuell
Seiten 1 | 2 | 3
marakundnougat


Beiträge: 4.404

26.02.2013 16:49
#16 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Also ich habe Cloud Atlas gesehen und fand Joachim Tennstedt durchgehend gut und passend (anders als noch in Charlie Wilson, wo das irgendwie nicht ganz so harmonisch war, wie in Cloud Atlas). Aber es gibt eben anscheinend sogar hier im Forum Leute, denen der Unterschied zwischen dem damaligen Elsholtz und dem heutigen Elsholtz nicht so sehr auffällt. Demnach gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach sogar noch mehr Synchron-Uninteressierte, die diesen Unterschied kaum bemerken werden, die aber dafür wahrscheinlich einen Unterschied bemerken würden, wenn plötzlich jemand anderes Tom Hanks spricht. Und da finde ich es dann irgendwie nicht zweckmäßig, wenn nach der Meinung eines Experten entschieden wird, der diese Feinheiten klar heraushören kann, aber im Prinzip nicht die nötige Distanz hat, um zu entscheiden, was man noch machen kann und was nicht.
Vergleichbar mit dem Klang eines Musikinstruments, das für alle völlig normal und schön klingt, wo dann plötzlich ein Experte kommt und sagt "Das kann man ja nicht machen, das klingt ja furchtbar" und das Instrument wegwirft.


"Ich habe sie noch nie gepflegt, ich habe ihr noch nie etwas Gutes getan, ich habe sie noch nie geschützt."
Christian Brückner über seine Stimme

Bernd


Beiträge: 129

27.02.2013 00:41
#17 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Ich weiß garnicht wie man bei Elsholtz mit dem Kopf schütteln kann. Der Mann war und !ist! noch immer ein Genie. Arne Elsholtz und Tom Hanks!? Ja, bitte!
Da mach ich mir über andere Besetzungen mehr sorgen.

ElEf



Beiträge: 1.910

27.02.2013 01:15
#18 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Ich muss hier Donnie Darko Recht geben. Bei aller Ehrfurcht vor dem großen Meister, aber auf Hanks geht's nunmal nicht mehr. Ebensowenig auf Jeff Goldblum. Die Gründe wurden oft genug genannt und die sind nunmal Fakt.

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.024

27.02.2013 01:24
#19 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Genie... Ach bitte, hebt den Mann nicht höher als er ist. Mag sein, dass er als Autor und Regisseur immer ein wirklich hervorragender Mann war und letztendlich immer gute Endprodukte ablieferte, das ist ja unbestreitbar. Wobei mir auch schlecht werden kann, wenn ich Stories höre, was er sich als Regisseur bei der Arbeit teilweise rausgenommen hat.
Als Sprecher hingegen war er nie besser als andere Kollegen seiner Klasse bzw. seiner Generation. Seit er in den letzten 10-15 Jahren mehr und mehr nur noch auf seinen Singsang und weniger auf intensives echtes Schauspiel setzte, empfand ich es eher als schlechter als andere seiner Kollegen.
Wenn man jahrelang oder jahrzehntelang einem gewissen "ausschweifenden Lebenswandel" fröhnt und sich davon auch ums Verrecken nicht abbringen lässt, rächt sich der Körper eben irgendwann. Das ist passiert. Und das Resultat ist eben auch, dass er stimmlich mittlerweile nicht mehr der "Alte" ist. Und man muss eben einsehen, dass das zumindest auf Tom Hanks einfach nicht mehr geht. Das ist unüberhörbar für Leute, die zwei halbwegs gesunde Ohren haben. Und zumindest ein paar Leute scheinen das ja zu hören, das gibt mir doch noch etwas Hoffnung auf das deutsche Publikum.
Das noch abschließend dazu.


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."

Bernd


Beiträge: 129

27.02.2013 01:30
#20 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Mit ein paar Punkten hast du sicher recht, Donnie. Ich kann nur sagen, nachdem ich "Larry Crowne" und "Extrem laut & unglaublich nah" gesehen hatte, gefiel mir das alles schon sehr gut. Elsholtz macht Hanks sympathisch. Tennstedt natürlich nicht weniger, wenn mir da auch ein bisschen die Magie fehlt - Es ist vielleicht alles nur Gewohnheit. :)


Porgy



Beiträge: 1.036

27.02.2013 09:54
#21 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Zitat von Donnie Darko im Beitrag #19
...Wenn man jahrelang oder jahrzehntelang einem gewissen "ausschweifenden Lebenswandel" fröhnt und sich davon auch ums Verrecken nicht abbringen lässt, rächt sich der Körper eben irgendwann. Das ist passiert. Und das Resultat ist eben auch, dass er stimmlich mittlerweile nicht mehr der "Alte" ist...


Mein lieber Donnie... da lehnst Du Dich ja ganz schön weit aus dem Fenster. Ein paar Dinge sollte (und darf) man nicht, ohne Absprache mit der betroffenen Person, öffentlich machen. Da gehört ein gewisser Anstand zu!
Wenn man in der Synchronbranche tätig ist, so wie viele die sich hier im Forum aufhalten, dann hätte man über Sprecher/Regisseure etc. viel auszupacken. Aber man hält einfach sein Maul! Denn wir sind ja hier nicht BILD-Zeitung!


Dubber der Weiße


Beiträge: 5.422

27.02.2013 10:19
#22 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Schlechter Stil, Donnie. Ganz schlechter Stil.


smeagol



Beiträge: 3.762

27.02.2013 11:36
#23 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Dem schließe ich mich an - unnötig und nicht in Ordnung.

Die grundsätzliche Diskussion zur Besetzung ist es natürlich schon. Ich persönlich möchte Elsholtz immer lieber auf Hanks besetzt sehen, denn für mich ist die veränderte Stimme weniger schlimm als eine Umbesetzung. Das andere es anders sehen ist in Ordnung - und Tennstedt ist natürlich auch keine schlechte Alternative. Die aber funktioniert für mich nicht besser als der "aktuelle" Elsholtz.


--
"Ich würde nach Hause gehen und mich richtig ausschlafen"
Curt Ackermann für Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza"

Moviefreak


Beiträge: 509

27.02.2013 13:41
#24 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Zitat von Dubber der Weiße im Beitrag #22
Schlechter Stil, Donnie. Ganz schlechter Stil.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Zitat von Donnie Darko im Beitrag #19
Als Sprecher hingegen war er nie besser als andere Kollegen seiner Klasse bzw. seiner Generation. Seit er in den letzten 10-15 Jahren mehr und mehr nur noch auf seinen Singsang und weniger auf intensives echtes Schauspiel setzte, empfand ich es eher als schlechter als andere seiner Kollegen.

Dem kann ich nicht vollständig zustimmen. Er hat ein absolut unverwechselbares Organ - eine Stimme, die es im deutschen Synchrongeschäft auch nicht annähernd ein zweites Mal gibt. Das ist für einen Synchronsprecher schon ein nicht geringes Pfund. Außerdem: In komödiantischen Rollen ist er unschlagbar. Ich kenne keinen anderen Sprecher, der ein so perfekt ausgeprägtes Gespür für Timing hat, insbesondere in der Sprachmelodie. In vielen Fällen ist er weit besser als das Original und immer wenigstens genauso gut. Das ist schon ein Genius. Zustimmen würde ich bei dramatischen Rollen. Dort ist er mMn auf dem Niveau vieler anderer guter Sprecher. Eben gut, aber nicht genial.

Insofern bin ich (wieder einmal) grundsätzlich ein Freund der "festen Zweitstimme". Ich bin nicht so ein Kontinuitätsfanatiker wie einige Mitglieder dieses Forums. Ich wünschte mir bei den meisten Schauspielern zwei Feststimmen (wobei die Stimmen nicht in unbedingt gleichmäßig auf den Schauspieler aufgeteilt sein müssten). So auch hier. Ich finde, sowohl Elsholtz als auch Tennstedt liegen sehr gut auf Hanks. In dramatischen Rollen wie vermutlich "Captain Phillips" tendiere ich eher zu Tennstedt, bei "Saving Mr. Banks" tendiere stark zu Elsholtz.

Elsholtz Stimme hat sich natürlich verändert. Sie ist nicht mehr so dynamisch und kraftvoll, der Ausdruck nicht mehr so präzise. Dennoch ist er in der derzeitigen Form weit davon entfernt, grundsätzlich umbesetzt zu werden. Seine Schauspieler altern sichtbar mit ihm.


www.cinequanon.de

Donnie Darko
Moderator


Beiträge: 8.024

27.02.2013 16:42
#25 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

1. Das war doch ohnehin unüberhörbar und klar, dass das nicht am oft benannten Alter liegt!!! Zumindest für die bereits angesprochenen Leute mit zwei halbwegs gesunden Ohren. Da hab' ich nix verblüffend Neues geschrieben.

2. Bei mir gibt es grundsätzlich kein "Mitleid" o.ä. für Leute, die sich durch Eigenverschulden in irgendeiner Form selbst kaputt machen und dann dafür die Rechnung kriegen - ganz egal, wer das ist. Man hat es schließlich selbst in der Hand, wie man sein Leben führt und wozu man ganz klar "Nein!" sagt. Prinzipien. Gibt's ganz für umsonst. Könnten sich noch so einige Leute zulegen.

3. Zitat von Dubber: "Schlechter Stil, Donnie. Ganz schlechter Stil."

Stil. Hmm. Dubber. Was mir da spontan in den Kopf kommt: Als Du 2006 allen Ernstes angedroht hast, das Forum hier wegen einer Nichtigkeit anwaltlich schließen zu lassen und meine damalige Moderationskollegin dadurch mehr oder weniger gezwungen hast, ihr Amt niederzulegen, damit eben das nicht passiert - war das denn beispielsweise irgendwie stilvoll??? Oder die diversen sonstigen oftmals provokanten pseudo-intellektuellen Ergüsse, die in den Folgejahren immer wieder kamen und hier leider hingenommen wurden und werden. Deine erst letztens geschwungene Nazikeule an den User Norbert: Rainer Brandts Methoden (15) Ist das stilvoll? Ansichtssache.

Aber ich schweife ab, deshalb...

4. Das eigentliche Thema - die Besetzungsfrage: Wenn nicht der wunderbare Tennstedt (der für mich aber nach wie vor die beste Wahl ist, was mir "Cloud Atlas" noch mal eindrucksvoll bewiesen hat - ein toller Schauspieler), stünde ich evtl. sogar dem irgendwann schon mal angesprochenen Vorschlag mit Gerald Paradies offen gegenüber. Klingt komisch, aber sofern dieser dann nicht so heftig auf die Knarzschiene drückt wie bei einigen anderen Rollen, könnte man das probieren.


28:06:42:12

"Da is doch nichts da, Schätzchen!"
"Herr Flamme, wir nehmen auf."

ElEf



Beiträge: 1.910

27.02.2013 17:22
#26 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

@Donnie,

ich glaube es ist einfach unangebracht, privates von Sprechern ins Forum zu posten. Auch wenn man noch zwischen den Zeilen lesen muss. Da muss ich Dubber ganz klar in Schutz nehmen.

Kein Mitleid haben bedeutet nicht, das du das Recht hast Menschen in einem öffentlichen Forum bloßzustellen. Behalt deine "Insiderinfos" doch einfach für dich.

Porgy



Beiträge: 1.036

27.02.2013 17:31
#27 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Zitat von Donnie Darko im Beitrag #25
2. Bei mir gibt es grundsätzlich kein "Mitleid" o.ä. für Leute, die sich durch Eigenverschulden in irgendeiner Form selbst kaputt machen und dann dafür die Rechnung kriegen - ganz egal, wer das ist. Man hat es schließlich selbst in der Hand, wie man sein Leben führt und wozu man ganz klar "Nein!" sagt. Prinzipien. Gibt's ganz für umsonst. Könnten sich noch so einige Leute zulegen...



Mein lieber Scholli, Du treibst hier echt Rufschädigung! Das wird langsam alles andere als komisch.
Und hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Lass es lieber, sonst wird Donnie Darko bald Forumsgeschichte sein!


Moviefreak


Beiträge: 509

27.02.2013 18:24
#28 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Zitat von Donnie Darko im Beitrag #25
1. Das war doch ohnehin unüberhörbar und klar, dass das nicht am oft benannten Alter liegt!!! Zumindest für die bereits angesprochenen Leute mit zwei halbwegs gesunden Ohren. Da hab' ich nix verblüffend Neues geschrieben.

Egal wo die Veränderungen herkommen, sind es welche, die oft auch mit dem Alter einhergehen können. Insofern stimmt es schon.

Zitat von Donnie Darko im Beitrag #25
2. Bei mir gibt es grundsätzlich kein "Mitleid" o.ä. für Leute, die sich durch Eigenverschulden in irgendeiner Form selbst kaputt machen und dann dafür die Rechnung kriegen - ganz egal, wer das ist. Man hat es schließlich selbst in der Hand, wie man sein Leben führt und wozu man ganz klar "Nein!" sagt. Prinzipien. Gibt's ganz für umsonst. Könnten sich noch so einige Leute zulegen.

Ich weiß nicht wie nah Du an Elsholtz dran bist, einerlei, das ist viel zu anmaßend, um weise zu sein...


www.cinequanon.de

VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 38.507

27.02.2013 20:56
#29 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Leute, alle miteinander. Es reicht jetzt.

Wir haben es nicht nötig, einen Menschen hier öffentlich zu zerfleischen, selbst dann, wenn alles "der Allgemeinheit" bekannt sein mag.

Wir haben es nicht nötig, dass sich hier manche nun mal wieder zum Hüter der Moral aufspielen, sei es nun mit der gewohnten Kürze in der Würze, oder sei es, dass sie meinen, es stehe ihnen zu, sich über die "Forumsgeschichte" zu erheben und Spekulationen auf administrativer Ebene anzustellen.

Wir haben es nicht nötig, dass man hier zur gegenseitigen Schlammschlacht ausholt und dabei Dinge aus ferner Vergangenheit ausgräbt, insbesondere, wenn die genauen internen Zusammenhänge vielleicht gar nicht völlig bekannt sind.

Punkt ist aber: Die Veränderungen von Arne Elsholtz sind - leider - mehr als nur die Stimme an sich betreffend. So hart und traurig das auch ist zu sagen. Ich weiß, es fällt einfach und erspart den Umgang mit Realität und Vernunft, sich die Branchenoberen und die Entscheider allesamt als unmenschliche, unbarmherzige Fließbandarbeitsaufseher vorzustellen. Aber leider haben manche Einschnitte in Besetzungsweisen doch auch mal ihre nicht unberechtigten Gründe. Wir dürfen menschlich und weise genug sein, uns hier nicht über sie detailliert auszulassen, aber auch, sie nicht aus Prinzip zu leugnen.

Also: Bitte keine Diskussionen über den genauen Zustand eines Synchronsprechers. Aber bitte auch keine dumm-dreisten apodiktischen Behauptungen wie "Man wird an Arne Elsholtz nicht vorbei kommen!", an denen man nicht den geringsten Widerspruch zulässt. Und vor allem, so ungern ich auch auf Chef mache, keine halbgaren Spekulationen und/oder Prophezeiungen über administrative Angelegenheiten im Namen der angeblichen Moral, die oft nur ein hohler Spiegel mangelnden Arguments ist. Damit kann man nie gewinnen.

Tobias


"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

iron


Beiträge: 4.309

01.03.2013 23:38
#30 RE: Captain Phillips (2013) Thread geschlossen

Zitat von VanToby im Beitrag #29


Wir haben es nicht nötig, einen Menschen hier öffentlich zu zerfleischen, selbst dann, wenn alles "der Allgemeinheit" bekannt sein mag.



Mir war das bisher zumindest aus dem Forum nicht bekannt... War das wirklich notwendig, deine untergriffige, polemischen Kritik an Herrn Elsholtz jetzt plötzlich so hinauszuposaunen?? Falls er schon an den Folgen verkehrten Verhaltens zu tragen hat, brauchst du nicht auf diese verletzende Art und Weise auf ihn loszugehen.

Aber um wieder auf den Film zurück zu kommen:

Zitat:Aber bitte auch keine dumm-dreisten apodiktischen Behauptungen wie "Man wird an Arne Elsholtz nicht vorbei kommen!", an denen man nicht den geringsten Widerspruch zulässt.

Ich kann Porgys Bemerkung verstehen, weil Hanks mit dem grau melierten bart und den weißen Haaren und dieser Hornbrille mMn. deutlich älter aussieht, als der echte Käpt'n Philips. So gesehen könnte Elsholtz hier doch recht gut passen. Und keinen Widerspruch zuzulassen trifft wenigstens auf Porgy nicht zu, wenn ich diesen Thread bisher gründlich genug mitgelesen habe...


"Ich hab' vier Postings geschrieben und zwar allein heute...!"
"Das sind keine Postings, das sind Kommentare. Kommentare!"
(Bodo Wolf und Daniela Hoffmann in "Larry Crowne")

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz