Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 922 mal aufgerufen
 Stars & Stimmen
Seiten 1 | 2
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2014 14:42
Milos Kopecky Zitat · antworten

mk.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)mk2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)mk3.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

geboren am 22. August 1922
gestorben am 16. Februar 1996

Kopecky war über Jahrzehnte einer der bekanntesten und beliebtesten Schauspieler der Tschechoslowakei, durch viele Fantasy-Filme und vor allem der Rolle als herzlich-sarkastischer Dr. Strosmajer in der Serie "Das Krankenhaus am Rande der Stadt" wurde er auch ausserhalb seiner Heimat sehr bekannt.
Kopecky hatte ein bewegtes Leben: 1941 begann er zu schauspielern. Seine jüdische Mutter wurde in Auschwitz ermordet. Er selbst durfte im Ghetto-Theater als Halbjude weiterspielen, war später Zwangsarbeiter und wurde 1943 interniert. Nach dem Krieg wurde er begeisterter Kommunist, was auch seine Karriere förderte.
Für seine politischen Aktivitäten wurde Kopecky oft unter Künstlern gehaßt, jedoch sah die Wahrheit differenzierter aus. Wenngleich er häufig Nutzen daraus zog, wurde er dennoch zu vielen Aktivitäten gezwungen und unter Druck gesetzt. In den 80ern moderierte er eine regimefördernde Serie, die sich gegen Emigranten richtete. 1987 allerdings trat er offen und kritisch gegen das Regime auf. Nach dem Untergang des Kommunismus konnte er sich nie ganz reinwaschen und blieb umstritten, wenngleich er in zahlreichen öffentlichen Auftritten sehr realistisch die Situation schilderte. Außerhalb seiner Heimat stieß seine Offenheit auf viel Resonanz. Kopecky litt zudem jahrzehntelang an einer manisch-depressiven Persönlichkeitsstörung infolge seiner traumatischen Erlebnisse zur NS-Zeit und führte ein unstetes Privatleben mit fünf Ehen und zahlreichen Affären.
Kopecky war auch als Synchronsprecher im Einsatz. Vor allem aber war er eine Größe des Theaters, auch wenn er eine beachtliche Karriere vor der Kamera hatte.

Danke für alle Ergänzungen! Großteils dürften die Filme nur in einer Ost-Fassung vorliegen.


1952:
Die stolze Prinzessin - Wolf Kaiser
Die Entführung -
1953:
Die Spur führt zum Hafen - Wolf Kaiser
Geheimnis des Blutes -
Kinder einer großen Liebe - Walter Jupe
1954:
Der beste Mensch - Wolf Kaiser
Das Cafe an der Hauptstraße -
Der Zirkus spielt doch -
1955:
Es war einmal ein König - Willi Schwabe
Verbrechen am Windberg - Gerd Frickhöfer
Die Hundsköpfe - Willi Schwabe
Jan Hus -
1956:
Der brave Soldat Schweijk in Prag - Emil Stöhr / Karl-Walter Diess (West)
1957:
Großvater Automobil -
1959:
Das Geheimnis der Puderdose -
Am Ende des Weges -
1961:
Baron Münchhausen - Wolf Kaiser
Der Mann aus dem ersten Jahrhundert - Rolf Ludwig
1962:
Zwei aus jener Welt - Fred Diesko
1963:
Seine Majestät, Kollege König -
1964:
Ein Stern fährt nach Süden -
Limonaden-Joe - Achim Strietzel (West) / Wolf Kaiser
1967:
Altprager Melodien -
Streng geheime Premieren -
1969:
Sie sind Witwe, mein Herr -
1970:
Hochzeiten des Herrn Peter Vok - Walter Niklaus
Die Hündchen des Lord Carlton -
Trügerische Liebesspiele - Gerd Biewer
Ich habe Einstein umgebracht -
1971:
Mord im Hotel Excelsior -
Strohhut -
Pan Tau (Serie, Gastrolle) - ??? / Holger Hagen (West) *
1972:
Am Anfang des Weges -
Sechs Bären mit Zwiebel / Sechs Bären und ein Clown - Holger Hagen (West) / Fred Alexander
1974:
Nacht auf Karlstein -
Wie soll man Dr. Mracek ertränken? oder Das Ende der Wassermänner in Böhmen - Walter Niklaus
1976:
Morgen legen wir los, Liebling - Johannes Knittel
1977:
Adele hat noch nicht zu Abend gegessen / ...genachtmahlt - Klaus Miedel (West) / Hinrich Köhn
1978 bis 1981:
Das Krankenhaus am Rande der Stadt (Serie, 2 Staffeln) - Werner Senftleben / Wolfgang Völz (2. Staffel, Westsynchro)
1978:
Theodor der Misanthrop - Hans Joachim Hegewald
1979:
In Sachen Kaninchen -
Schicksal einer Sängerin -
1980:
Flucht nach Hause -
1981:
Orfanik-Das Geheimnis der Burg in den Karpaten - Fred Alexander
1982:
Herzliche Grüße vom Erdball -
Schritt in das Unbekannte (Serie, Moderation) -
1983:
Verschenktes Glück / Die Prinzessin mit der langen Nase - Joachim Konrad
1984:
Die verlängerte Zeit - Hans Joachim Hegewald / Holger Hagen (West)
Das Geheimnis des alten Dachbodens - Fred Alexander
Der Wunschkindautomat (Serie) -
1986:
Eine zauberhafte Erbschaft - Walter Niklaus
Spanische Paradontose -
Berühmte Räubergeschichten aus aller Welt (Serie) - Walter Niklaus
Der geheimnisvolle Mönch -Hans-Joachim Hanisch
1987:
Ein Engel verführt den Teufel -
1991:
Das Labyrint -
1996:
Das Zauberbuch -

* 1987 wurden drei "Pan Tau"-Episoden mit der Westsynchro zu einem Kinofilm zusammengeschnitten, der unter dem Titel "Pan Tau wird gesucht" lief.


"Niemals auf einen FBI-Mann schießen---" (PENG!!!) "---denn meistens ist er schneller!"

Heinz Engelmann für George Nader in SCHÜSSE AUS DEM GEIGENKASTEN

Jeannot



Beiträge: 2.094

18.02.2014 18:11
#2 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Die stolze Prinzessin - Wolf Kaiser
Die Spur führt zum Hafen - Wolf Kaiser
Kinder einer großen Liebe - Walter Jupé
Der beste Mensch - Wolf Kaiser
Es war einmal ein König - Willi Schwabe
Verbrechen am Windberg - Gerd Frickhöffer
Der brave Soldat Schwejk - Emil Stöhr


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

18.02.2014 20:22
#3 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Baron Münchhausen: einmal mehr Wolf Kaiser
Sechs Bären mit Zwiebel (BRD): Holger Hagen
Sechs Bären und ein Clown (DDR): Fred Alexander
Adele hat noch nicht genachtmahlt (DDR): wahrscheinlich Hinrich Köhn (Horst Kempe wäre auch möglich)
EINE zauberhafte Erbschaft: Walter Niklaus

Pan Tau wird gesucht - hier stimmt die Jahresangabe nicht, die Serienfolgen entstanden 1971 und wurden lediglich 1987 erstmals zum Film zusammengeklebt gezeigt. Auch hier existiert eine DEFA-Fassung, aber sie liegt mit leider nicht vor (Fred Alexander wäre möglich, vielleicht sogar wahrscheinlich, aber das bleibt Spekulation).

Gruß
Stefan

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.093

18.02.2014 21:50
#4 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Morgen legen wir los, Liebling - Johannes Knittel
Theodor der Misanthrop - Hans Joachim Hegewald

Einige andere Angaben sind noch in verschiedenen Jahresberichten zu finden, aber alles ohne Sprecherzuordnung. So könnte es z.B. in "Schicksal einer Sängerin" auch wieder Fred Alexander sein, aber ebenso Hans-Joachim Hanisch.

Schade, dass Kopecky beim "Krankenhaus am Rande der Stadt - 20 Jahre später" nicht mehr lebte. Recht solide Fortsetzung (teilweise düsterer), aber "sein" Dr. Strosmajer hat dort schon gefehlt.


VanToby
Forumsleiter

Beiträge: 25.557

18.02.2014 22:02
#5 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Fun Fact: zwei Drittel von Silenzios Sprechernamen sind frei erfunden!



"Diese Signale wurden gesendet, um auf sie aufmerksam zu machen."

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.093

18.02.2014 22:05
#6 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Nanu, nicht gleich wieder aus der Schule plaudern...

Jeannot



Beiträge: 2.094

19.02.2014 09:47
#7 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

1961: Der Mann aus dem 1. Jahrhundert - Rolf Ludwig
Zwei aus jener Welt - Fred Diesko
Lomonaden-Joe - Wolf Kaiser
Die Hochzeiten des Herrn Peter Vok - Walter Niklas
Trügerische Liebesspiele - Gerd Biewer
1955: Die Hundsköpfe - Willi Schwabe


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2014 11:48
#8 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Vielen, vielen Dank euch allen für die üppigen Ergänzungen und Zusatzinformationen! Ihr hab meine Erwartungen bei weitem übertroffen!!! Da hab ich ja dann einiges zu tun beim Überarbeiten, eventuell werd ich mal auf die rote Farbe verzichten. EDIT: Wegen der vielen Nachträge habe ich´s bei der schwarzen Farbe belassen, rot kommt erst ab jetzt zum Einsatz.EDIT ENDE

@ Silenzio:

Leider kenn ich die Fortsetzung vom "Krankenhaus..." nicht. Kann mir gut vorstellen, daß der sarkastische und doch weise Dr. Strosmajer hier fehlt. Allerdings hätte er selbst wenn Kopecky noch gelebt hätte, schwer dabei sein können. Schließlich starb Dr. Strosmajer gegen Ende der zweiten Staffel. Da erinnere ich mich noch gut, was das in meinem Umfeld für Entsetzen verursachte bei der Erstausstrahlung im ORF, so um 1983 herum. Wegen dem Strosmajer schaute sich sogar mein Opa die Serie an, der so etwas sonst nicht mochte.


"Niemals auf einen FBI-Mann schießen---" (PENG!!!) "---denn meistens ist er schneller!"

Heinz Engelmann für George Nader in SCHÜSSE AUS DEM GEIGENKASTEN

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.093

28.03.2014 16:27
#9 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Der Abrham-Thread brachte mich grad auf was:

Berühmte Räubergeschichten aus aller Welt (Serie) - Walter Niklaus

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

14.10.2014 22:29
#10 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

"Limonaden Joe": Achim Strietzel
Für die DEFA-Fassung hat Jeannot ja schon Wolf Kaiser genannt, es hat nur noch keinen Weg in die Liste gefunden.

Zitat von Silenzio im Beitrag #4
So könnte es z.B. in "Schicksal einer Sängerin" auch wieder Fred Alexander sein, aber ebenso Hans-Joachim Hanisch.

Hanisch deutet auf eine berliner Synchro hin - zwar war der Leipziger Alexander dort immer wieder mal zu hören, aber man wird ihn wohl kaum "importiert" haben, wenn er nicht seinen angestammten Kopecky sprach.

Gruß
Stefan


Pavel


Beiträge: 143

16.10.2014 11:20
#11 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Die verlängerte Zeit/Holger Hagen in der Westsynchronfassung. Diese dürfte aber schon vor 1994 entstanden sein.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2014 17:24
#12 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #10
"Limonaden Joe": Achim Strietzel
Für die DEFA-Fassung hat Jeannot ja schon Wolf Kaiser genannt, es hat nur noch keinen Weg in die Liste gefunden.


Ich glaub, Fortinbras hat das einfach bei den vielen Ergänzungen irgendwie vergessen.

Bussi,

Thomas Stoffelbär


Mit 19. Oktober 2014 nimmt Stoffel (vorübergehend) alle Threads von Fortinbras in Pflege.

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

14.01.2015 14:22
#13 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

"Adele ...": definitiv Köhn

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2015 23:08
#14 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

"Der brave Soldat Schwejk" (Westfassung): Karl-Walter Diess


"Mutter! Komm her!"

Wolfgang Kieling für David Peel in "Dracula und seine Bräute"

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.577

13.09.2015 11:39
#15 RE: Milos Kopecky Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #3
Pan Tau wird gesucht - hier stimmt die Jahresangabe nicht, die Serienfolgen entstanden 1971 und wurden lediglich 1987 erstmals zum Film zusammengeklebt gezeigt.

Auch wenn ich nicht ganz richtig lag - diese Folgen wurde erst 1972 synchronisiert - stimmt doch die grundlegende Aussage.

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2
«« Kate Walsh
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor