Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme || Datenschutz
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.295 mal aufgerufen
 Darsteller
Seiten 1 | 2
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2014 18:13
Micheline Presle Zitat · antworten

mp.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

geboren am 22. August 1922

Die Tochter eines großen Industriellen belegte bereits mit 15 Schauspielkurse. Das sei der Vorteil eines verwöhnten Mädchens, meintze sie einmal dazu. Mit 16 begann sie bereits mit kleineren Filmauftritten und spielte am regulären Theater. Bereits 1939 bekam sie eine Auszeichnung als Beste Nachwuchsdarstellerin und es begann eine beachtliche Filmkarriere. Zwischendurch arbeitete sie auch in Hollywood und England, der ganz große internationale Durchbrach kam allerdings nicht, so wandte sie sich wieder verstärkt dem französischen Film zu. Vielbeschäftigt bei Film, Fernsehen und am Theater ist die hochdekorierte Künstlerin auch noch mit über 90 Jahren in ihrem Beruf tätig!


Kleine Anmerkung: Grete Zimmer erzählte, sie habe in etwa zwischen 1947 und 1956 drei, vier Mal Micheline Presle synchronisiert, allerdings konnte sie sich nicht an die Filme erinnern. Typisch Schauspieler, ist eben doch ein Handwerk...! Wenn sie klar spricht ohne gutturalen Wiener Einschlag, ist ihre Stimme der von Eva Vaitl etwas ähnlich. Vielleicht ist das ein kleiner Anhaltspunkt.

Danke für alle Ergänzungen!!!


1939:
Das verlorene Paradies -
1941:
Es war nur ein Scherz -
Eifersucht -
1943:
Ihre einzige Liebe -
1945:
Falbalas-Sein letztes Modell -
1946:
Teufel im Leib -
1947:
Das Spiel ist aus - Annemarie Cordes
1949:
Venus im Auto -
1950:
Die letzten Tage von Pompeij -
Der Held von Mindanao - Tina Eilers
1951:
Die Taverne von New Orleans -
1953:
Die Liebe einer Frau -
Die Kameliendame -
Römischer Reigen - Eva Katharina Schultz
1954:
Das Haus Ricordi - Carola Höhn
Wenn Versailles erzählen könnte -
1955:
Heiße Sklavinnen für Tanger -
Napoleon - ??? / Petra Unkel (neu)
Ein zarter Hals für den Henker - Carola Höhn
1956:
Die Braut war viel zu schön - Tilly Lauenstein
1958:
Deine Frau ist zum Schreien -
Christine - Eleonore Noelle
1959:
Die tödliche Falle - Eleonore Noelle
1960:
Ein Herr ohne Kleingeld - Marion Degler
Herrin der Welt, Teil I und II -
1961:
Liebhaber für fünf Tage -
Die Erwachsenen -
Trauen Sie Alfredo einen Mord zu? - Eva Pflug
1962:
Der Bandit von Neapel -
Gefrühstückt wird zuhause - Eva Katharina Schultz
Die sieben Todsünden -
Der Teufel und die zehn Gebote - ??? / Edith Schneider (neu)
1963:
Kaiserliche Venus - Edith Schneider
Der Preis - Eva Katharina Schultz
1964:
Jagd auf Männer -
Die teuflische Intrige - Carola Höhn
1965:
Eine französische Ehe (Miniserie) -
Grüße an die Mafia -
1966:
Herzkönig - Renate Küster
Die Nonne - Christine Gerlach / Marga Legal (Ost)
1970:
Eselshaut - Isabella Grote
1971:
Petroleummiezen -
1972:
Der Teufel kommt Nachts -
1973:
Die Umstandshose - Ursula Traun
1975:
Kleiner Franzose liebt kleine Französin -
Nea-Ein Mädchen entdeckt die Liebe - Barbara Adolph
1978:
Besuch Mama, Papa muß arbeiten -
1979:
Die unglaublichen Geschichten von Roald Dahl (Serie, 1 Ep) -
1984:
Diebe der Nacht -
1987:
Ray Bradburys Gruselkabinett (Serie, 1 Ep) -
1988:
Die französische Cousine -
Alle Vöglein sind schon da -
1989:
I want to go Home -
1990:
In inniger Feindschaft - Tilly Lauenstein
Die Möchtegern-Väter -
1991:
Der andere Blick -
Kaminsky: Verbrechen unter Hypnose -
Kaminsky: Mord im Kloster -
1993:
Mein Name ist Victor - Barbara Adolph
Fanfan und Alexandre - Bettina Schön
1994:
Der Bastard -
Die Detektivin -
1995:
Les Miserables - Dagmar Altrichter
1996:
Tagebuch des Verführers -
Kinder des Scheusals -
1997:
1001 Rezepte eines verliebten Kochs -
1998:
Der Graf von Monte Christo (Miniserie) -
1999:
Schöne Venus -
2001:
Zärtliche Seelen - Bettina Schön
Liebe macht schwindlig - Kerstin de Ahna
2002:
Saltimbank
2005:
Venus und Apoll (Miniserie) -
2007:
Einmal Polizist, immer Polizist -
Ein freier Mann -
2008:
Ein Mann und sein Hund - Edith Schneider
Plein Sud-Auf dem Weg nach Süden -
2012:
Um Bank und Kragen -
2013:
Rue Mandar


"Niemals auf einen FBI-Mann schießen---" (PENG!!!) "---denn meistens ist er schneller!"

Heinz Engelmann für George Nader in SCHÜSSE AUS DEM GEIGENKASTEN

Jeannot



Beiträge: 2.110

23.02.2014 19:10
#2 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Vielen Dank für diesen Beitrag. Micheline Presle sehe ich immer gern, eine großartige und schöne Schauspielerin!
Ein zarter Hals für den Henker - Carola Höhn


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Stefan der DEFA-Fan



Beiträge: 13.429

23.02.2014 22:03
#3 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Bringt zwar nicht großartig weiter, aber in der DDR lief "Die tödliche Falle" als "Alles spricht gegen Van Rooyen".
Ob es allerdings eine eigene Synchronfassung gab, weiß ich nicht - mir hat sich nur ein winziger Ausschnitt eingeprägt. Könnte ich den Film mal wiedersehen, wüsste ich, ob ich diese Übersetzung aus dem DDR-TV kenne oder nicht.

Gruß
Stefan


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2014 22:53
#4 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

@ Rolf:

Mich wunderte es, daß sie noch keinen Thread hatte! Eine sehr angenehme Schauspielerin und tatsächlich sehr schön, selbst noch im hohen Alter.

@ Stefan:

Das macht doch nichts, ich schreib ja auch dauernd wo Kommentare, auch wenns nicht weiterhilft im üblichen Sinn!

Und noch zwei eigene Ergänzungen, die ich vergessen habe:

* Der Teufel und die zehn Gebote (Neusynchro) - Edith Schneider

* In inniger Feindschaft - Tilly Lauenstein (wäre ja auch eigenartig gewesen, hätte sie in der Liste gefehlt!)

Letzteres ist übrigens ein sehr schöner Fernsehfilm mit passenden Rollen für Presle, Inge Meysel und Hildegard Knef als gealterte Schauspielerinnen.


"Niemals auf einen FBI-Mann schießen---"(PENG!!!)"---denn meistens ist er schneller!"

Heinz Engelmann für George Nader in SCHÜSSE AUS DEM GEIGENKASTEN

Silenzio
Moderator

Beiträge: 17.776

23.02.2014 23:08
#5 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Die Nonne (DDR) - Marga Legal

Jeannot



Beiträge: 2.110

24.02.2014 08:09
#6 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Trauen Sie alfredo einen Mord zu? - Eva Pflug


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Jeannot



Beiträge: 2.110

26.02.2014 08:24
#7 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Römischer Reigen - Katharina Schultz


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Jeannot



Beiträge: 2.110

28.02.2014 08:35
#8 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Das Haus Ricordi - Carola Höhn


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Jeannot



Beiträge: 2.110

04.03.2014 08:27
#9 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Herzkönig - Renate Küster


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Jeannot



Beiträge: 2.110

06.03.2014 08:13
#10 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Nea - Barbara Adolph


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Jeannot



Beiträge: 2.110

14.03.2014 09:00
#11 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Die Braut war viel zu schön - Tilly Lauenstein


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

Pavel


Beiträge: 143

17.03.2014 13:16
#12 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Da du vor Ort bist, erkundige dich doch beim Filmarchiv Austria nach österreichischen Synchronisationen der Jahre 1947-52. Ich hörte mehrfach, es wäre in Wien und München für den österreichischen Raum damals synchronisiert worden.

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2014 13:34
#13 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Zitat von Pavel im Beitrag #12
Da du vor Ort bist, erkundige dich doch beim Filmarchiv Austria nach österreichischen Synchronisationen der Jahre 1947-52. Ich hörte mehrfach, es wäre in Wien und München für den österreichischen Raum damals synchronisiert worden.


Danke für den Tipp, allerdings habe ich diesbezüglich schon mal nachgefragt, aber es wurde nichts gefunden, bzw müßte man selbst im Archiv wühlen, was ich noch nicht gemacht habe. Ohne Anhaltspunkt auf konkrete Filme ist wenig zu machen. Leider hat die Grete Zimmer zwar von diesen und jenen Synchronarbeiten erzählt, aber mit Ausnahme von drei Filmen wußte sie absolut nichts mehr dazu. An die 20 synchronrollen wären es in etwa gewesen, allerdings scheinen die alle in München entstanden zu sein. Nur für einen Film wäre sie in einem Tonstudio in Südtirol gewesen, wo man drehte und die Nachbearbeitung machte. Daß es ein film über Berge war, das wußte sie noch, aber sonst nichts mehr!!! Micheline Presle lernte sie kennen, während diese zu Dreharbeiten in Wien war, mehr weiß ich leider auch nicht. Sie sprach immer ieber von den echten Synchronprofis als von sich, ihre eigenen Arbeiten stufte sie als recht unbrauchbar und steif ein. Auch das eigene Nachsynchronisieren war ihr als Verfechterin des Naturalismus ein Greuel, denn es wäre nicht mehr dasselbe.


"Niemals auf einen FBI-Mann schießen---"(PENG!!!)"---denn meistens ist er schneller!"

Heinz Engelmann für George Nader in SCHÜSSE AUS DEM GEIGENKASTEN

Aristeides


Beiträge: 1.572

05.07.2014 00:33
#14 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Zitat
Nur für einen Film wäre sie in einem Tonstudio in Südtirol gewesen, wo man drehte und die Nachbearbeitung machte. Daß es ein film über Berge war, das wußte sie noch, aber sonst nichts mehr!!!



Es passt zwar nicht zu Micheline Presle, aber Kürschners Bühnenjahrbuch (1956) gibt für Grete Zimmer Synchronarbeit bei Luis Trenkers "Im Banne des Konte Miracolo" an. Könnte das in Südtirol gewesen sein?


fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2014 11:31
#15 RE: Micheline Presle Zitat · antworten

Um ein Wortspiel von Lars zu benutzen: für ein "Exkurs me!" ist jeder Thread gut.

Von dem Film hab ich schon mal gelesen, ihn aber noch nie gesehen. Die Berge rufen mich einfach nicht - oder meine Ohren können die Frequenz nicht hören.

Die Grete hatte ein phänomenales Gedächtnis: für Anekdoten, für kleinste Details und Hintergründe bei Produktionen jeglicher Art. Nur ihre Synchronarbeiten, da setzte das Gedächtnis aus. Spielte wohl doch nur eine untergeordnete Rolle bei ihr und sie war damals dermaßen produktiv, daß ihr zum Synchronisieren einfach die Zeit fehlte (trotz Anfragen) - da sie dafür ja nach Deutschland hätte müssen in den meisten Fällen, das für mehrere Tage. Sie hatte übrigens einen Favoriten unter den Synchronsprechern: Christian Rode. Mit dem spielte sie unter Boleslaw Barlog in "Geschichten aus dem Wienerwald", das gute Verhältnis der beiden dürfte da wohl auch eine Rolle gespielt haben. Sie gingen damals ins Kino, ich glaube, es sollte "Spion zwischen zwei Fronten" werden, aber Rode wollte nicht so unbedingt - weil es ihm etwas unangenehm war, sich in der Hauptrolle zu hören. Nun Exkurs Ende.


"Bestien? Ich bitte Sie! Wir sind Briten!"

Siegmar Schneider für Peter Cushing in "Horror Express"

Seiten 1 | 2
«« Peter Lorre
Kevin Conroy »»
 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung


Wir lieben Synchron.
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- forum.serien-synchron.de -- forum.seriensynchron.de

Weitere Smileys auf www.smilie-harvester.de


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz