Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 567 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2014 14:03
Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Originaltitel: My Cousin Rachel

USA, 1952
Regie: Henry Koster
Drehbuch: Nunnaly Johnson, nach dem Roman von Daphne DuMaurier
Musik: Franz Waxman
Produktion / Verleih: 20th Century Fox

Deutsche Fassung (1953):
Firma:
Dialogbuch:
Dialogregie:

Deutsche Erstaufführung: 24. Juli 1953

Henry Kosters stimmungsvoller Schauerfilm ist meiner Meinung nach dem schwülstigen und überschätzten "Rebecca" haushoch überlegen, so wie auch die Romanvorlage m.E. besser und stimmiger ist. Thematisch geht natürlich alles in dieselbe Richtung: alte Häuser, stürmische Küsten, Kostüme, Schatten, mysteriöse Vorkommnisse und ein düsteres Geheimnis.
Für Richard Burton war es der dritte Spielfilm, allerdings sein erster in Hollywood. Obwohl der Film ein Kassenschlager war und Burton deshalb in "Das Gewand" besetzt wurde, konnte man in Hollywood nicht wirklich etwas mit seiner Art anfangen.

Synchronmäßig ist der Film bisher nirgends erfasst. Da ich viele Stimmen nicht kenne und keine Soundsamples anfertigen kann, sind noch einige Lücken vorhanden. Bei meiner Auflistung habe ich mich auf nennenswerte Rollen konzentriert, viele werden nur halb verständlich aus dem Hintergrund gesprochen.

Es spielen und sprechen:

Olivia de Havilland (Rachel Sagalletti-Ashley) Tilly Lauenstein

Richard Burton (Philip Ashley) Sebastian Fischer

Audrey Dalton (Louise Kendall) Christel Merian

Ronald Squire (Nick Kendall) Walter Werner

George Dolenz (Guido Rainaldi) Siegfried Schürenberg

John Sutton (Ambrose Ashley) Friedrich Joloff

Tudor Owen (Butler Seecombe) Robert Klupp

J. M .Kerrigan (Reverend Pascoe) Eduard Wandrey

Margaret Brewster (Mrs. Pascoe) ???

Argentina Brunnetti (Dienerin in Florenz) O-Ton (spricht italienisch)

Oreste Seragnoli (Diene in Florenz) O-Ton (spricht italienisch) / Hans Emons (deutsche Passagen)

James Fairfax (Corbett) Heinz Giese

Lumsden Hare (Gärtner Tamblyn) ???

Alma Lawton (Mary Pascoe) ???

Hamilton Camp (Philip als Junge) Bernd Rainer Bonkowski


Pavel


Beiträge: 143

11.03.2014 14:40
#2 RE: Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Hamilton Camp als junger Philip fehlt in der Liste / Bernd Rainer Bonkowski

Pavel


Beiträge: 143

17.04.2014 10:44
#3 RE: Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Nach neuerlicher Ansicht:

Landgut ist falsch, Fortinbras! Für Audrey Dalton ist Christel Merian zu hören, die allerdings durchaus ähnlich klingt!

S.T.O.F.F.E.L. ( gelöscht )
Beiträge:

17.06.2014 23:42
#4 RE: Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Oreste Seragnoli hat doch a bissal Text, lieber Fortinbras!!! Und den spricht Stanislav Ledinek.

Und den Ronald Squire, den spricht Walter Werner.

Schlampig! Nicht genügend! Nächstes Jahr neu antreten zur Synchronmatura!


ICH bin immer auf der Höhe, Inspektor! Miss Marple

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2014 12:16
#5 RE: Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Ledinek, der muss mir im Vorfeld entgangen sein. Danke für die Ergänzung, lieber Stoffelbär.

Das Privileg, Walter Werner zu erkennen, genieße ich nicht - ich denke eher an Paul bildt oder Otto Stoeckel. Diesen eigne ichg mir langsam an, habe aber immer noch Probleme mit ihm.

Mir gefällt auch nach wie vor Pavels Korrektur mit Christel Merian nicht so ganz, ich nehme das alles mal in die Fragezeichen-Rubrik.


"Bestien? Ich bitte Sie! Wir sind Briten!"

Siegmar Schneider für Peter Cushing in "Horror Express"

Jeannot



Beiträge: 2.094

20.06.2015 18:19
#6 RE: Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Audrey Dalton - Christel Merian ist richtig
Ronald Squire - Walter Werner ist richtig
Tudor Owen - Robert Klupp
Oreste Seragnoli - Hans Emons, nicht Ledinek
James Fairfax - Heinz Giese, nicht Czarski

Ein ausgezeichneter, wirklich stimmungsvoller Film mit erstklassigen Schauspieler-Leistungen. Ich finde, Tilly Lauenstein und Sebastian Fischer sind hier in Höchstform. Ein Filmgenuß, der für das beschissene Wetter entschädigt.


"Wenn du den Auftrag ausgeführt hast, kommst du sofort nach Afrika!" (Wolfgang Eichberger für Piero Lulli in MACISTE IM KAMPF MIT DEM PIRATENKÖNIG)

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2015 23:55
#7 RE: Meine Cousine Rachel (1952) Zitat · antworten

Danke, jetzt ist einiges klar! Doch Merian und nicht die Landgut, die verwechsle ich sehr gern in jüngeren Jahren.

Dass ich Heinz Giese für Otto Czarski hielt, wo sich die Stimmen aber so gar nicht ähneln, stellt mich jetzt vor ein großes Rätsel...

Ich finde den Film auch ganz ausgezeichnet und finde es erstaunlich, dass er trotz des seinerzeitigen Erfolges heute nahezu vergessen ist. Das ist perfekte Schauerromantik in Bilder umgesetzt, Schauspieler und Synchronstimmen perfekt. Vor allem der für einen Film jener Zeit ungewöhnliche, gegenüber der Vorlage ausnahmsweise nicht abgewandelte Schluss hat es mir angetan.

Mögen mir dessen Anhänger verzeihen, aber "Rebecca" kann einpacken.


"Draussen waren Bilder vom Dracula. Aber gespielt haben sie Lassie!"

Irina von Bentheim als enttäuschte Emma in "Wenn süß das Mondlicht auf den Hügeln schläft" (1969)

Und hier die heissesten Immobilien Österreichs:

http://www.ruine.at

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu -- forum.serien-synchron.de


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor