Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Synchrondatenbank (von Arne Kaul) | Deutsche Synchronkartei | Seriensynchron - SeSyDaB | dubDB | Die vergessenen Filme
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 449 mal aufgerufen
 Spielfilmklassiker
Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.435

23.08.2014 11:40
Drei Mann in einem Boot (GB 1956; DF: 1988) Zitat · antworten

Drei Mann in einem Boot (Three Men in a Boat)
Erstaufführung: 14.01.1989 DFF 2/25.07.1989 PRO 7
Deutsche Bearbeitung: Fersehen der DDR Studio für Synchronisation
Dialogbuch: ?
Dialogregie: Thomas Kästner (?)

Drei Gentlemen aus London, Harris, "J." und George, beschließen, eine Bootstour die Themse hinab in Richtung Oxford zu unternehmen. Die Vergnügungsfahrt wird jedoch anstrengender als gedacht, und die Freizeitkapitäne müssen mit schwierigen Wetterbedingungen und anderen Störungen fertig werden. Doch als drei hübsche Damen auftauchen, ist der Ärger vergessen und sie flirten nach Herzenslust - so lange, bis die Ehefrau des einen und die Verlobte des anderen erscheinen ...


George (Laurence Harvey) Rainer Doering
Harris (Jimmy Edwards) Roland Hemmo
J (David Tomlinson) Peter Hladik
Sophie Clutterbuck (Shirley Eaton) Petra Kelling
Primrose Porterhouse (Lisa Gastoni) Annett Kruschke (?)
Bluebell Porterhouse (Jill Ireland) ?
Mrs. Willis (Martita Hunt) Gertraud Klawitter
Mrs. Porterhouse (Joan Haythorne) Waltraut Kramm
Ambrose Porterhouse (Campbell Cotts) ?
Clara Willis (Adrienne Corri) ?
Ethelbertha (Noelle Middleton) ?
Mr. Quilp (Charles Lloyd Pack) Viktor Deiß
Fotograf (Robertson Hare) Hans-Joachim Hanisch
Crabtree, 1. Gentleman (A.E. Matthews) ?
Baskcomb, 2. Gentleman (Miles Malleson) Paul Arenkens
3. Gentleman (Ernest Thesiger) ?
Pianist (Christian Duvaleix) Dietmar Obst
Bowler (Mark Hashfield) Holm Gärtner
Vater bei Regatta (Stuart Saunders) Manfred Richter

Harmloser Klamauk mit gut gelaunten Darstellern. Die Sprecher passen mehr oder weniger auch ganz gut. Petra Kelling ist wie im Shirley Eaton-Thread schon erwähnt eine recht gewagte Besetzung. Sie war zum Zeitpunkt 44, Eaton dagegen erst 20. Funktioniert aber irgendwie dennoch, Kelling klang eher noch um die 15 Jahre jünger und Eaton sah schon etwas älter aus als sie tatsächlich war. Rainer Doering dagegen gefiel mir nicht besonders, da schwebte mir eher jemand wie Detlef Gieß vor, der auf so steife Gentleman super funktionierte.


Stefan der DEFA-Fan


Beiträge: 9.795

15.06.2015 11:46
#2 RE: Drei Mann in einem Boot (GB 1956; DF: 1988) Zitat · antworten

War am Abend der Erstausstrahlung damals mein "Geburtstagsfilm" und ich war reichlich enttäuscht.
Mittlerweile bin ich wesentlich wohlwollender mit dem netten kleinen Streifchen - wesentlich leichthändiger als die staubige deutsche Verfilmung und eine (bis auf Doering) saubere Synchro mit viel gut gelauntem Overacting und auch nicht so sterilem Klang, wie man es vom Studio des Fernsehens der DDR normalerweise gewohnt ist.
Sicher mit Gertraud Klawitter? Für mich klang Hunt eher nach Christel Peters ... aber Klawitters Stimme kriege ich nie so 100%ig drauf.
Der Pianist (Christian Duvaleix) ist Dietmar Obst, Campbell Cotts erinnert mich an Paul Jaster (da das FdDDR immer mal Sprecher aus dem leipziger Raum besetzte und Jaster in "Herkules gegen die Tyrannen von Babylon" zu hören war, ist es nicht abwegig).
Milles Malleson ist Paul Arenkens.

Eigenartig, dass der Film es nie nach Westdeutschland geschafft hat - wie hätte wohl eine zeitgenössische Fassung ausgesehen? Wahrscheinlich aus Hamburg: GGH für Harvey, Heinz Reincke für Jimmy Edwards, Axel Monje für Tomlinson?

Gruß
Stefan

fortinbras ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2015 15:34
#3 RE: Drei Mann in einem Boot (GB 1956; DF: 1988) Zitat · antworten

Ich kenne den Film nur im Original, aber er ist eine sehr liebenswerte Komödie und schneidet auch deutlich besser ab als die deutsche Version.

Dass er nicht in westdeutsche Kinos kam, wundert mich - liefen doch sämtliche B-Komödien der Rank auf und ab in den Kinos und Jerome K. Jeromes Roman war damals auch in Deutschland ein weitverbreitetes, bekanntes Buch.


"Mr. Harker! Ich heisse Sie in meinem Haus willkommen!"

Wolfgang Eichberger spricht Christopher Lees erste Worte als "Dracula" (1958)

Mit Dankbarkeit und Freude in Erinnerung an einen einzigartigen Künstler: Christopher Lee (1922-2015)

Und hier das passende Ambiente:

http://www.ruine.at

Silenzio
Listenpfleger

Beiträge: 14.435

15.06.2015 22:02
#4 RE: Drei Mann in einem Boot (GB 1956; DF: 1988) Zitat · antworten

Zitat von Stefan der DEFA-Fan im Beitrag #2

Sicher mit Gertraud Klawitter? Für mich klang Hunt eher nach Christel Peters ... aber Klawitters Stimme kriege ich nie so 100%ig drauf.
Der Pianist (Christian Duvaleix) ist Dietmar Obst, Campbell Cotts erinnert mich an Paul Jaster (da das FdDDR immer mal Sprecher aus dem leipziger Raum besetzte und Jaster in "Herkules gegen die Tyrannen von Babylon" zu hören war, ist es nicht abwegig).
Milles Malleson ist Paul Arenkens.


Doch, ist sicher Klawitter. Sie habe ich durch "Miss Marple" gut im Ohr und die Peters durch die englische Serie "Das Juwel der Krone". Aber danke für die anderen Ergänzungen. Jaster würde ich aber eher ausschließen, nachdem nochmal mit "Herkules gegen die Tyrannen von Babylon" verglichen habe.

 Sprung  

Farb-Legende: blau = Spekulation, orange = Trailer-Besetzung, grün = endgültige Besetzung, rot = Korrektur/Ergänzung zur endgültigen Besetzung

Wir lieben Synchron!
Erreichbar unter
215072.homepagemodules.de -- synchron-forum.de.vu


Weitere Smileys auf www.smileygarden.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor